Trotz der Politik der mauritischen Regierung, an Linienflügen festzuhalten und keine Charterflüge zuzulassen, haben sich in den letzten Jahren langsam, aber sicher, einige Carrier geradezu breit gemacht.

Angefangen hatte diese Entwicklung mit der deutschen Ferienfluggesellschaft Condor. Ursprünglich wurde Sie von der Mutterfirma Lufthansa eingesetzt. Flog sie anfänglich noch unter einer LH-Lufthansaflugnummer, hat sie bereits seit einigen Jahren ihre eigene DE-Codierung.

Charterfluege-mauritius
Zu günstigen Preisen nach Mauritius

In den ersten Jahren gab es zwei wöchentliche Verbindungen (Frankfurt und München, wobei teilweise Frankfurt über die Seychellen bedient wurde). Nach verschiedenen Versuchen mit Düsseldorf und Köln / Bonn sind es heute nun ab Frankfurt 5 Flüge die Woche mit Zubringerflügen von allen deutschen Flughäfen und ab Mai 2016 wird die Billigfluglinie Eurowings ab Köln/Bonn 1 mal die Woche nach Mauritius fliegen. Zubringerflüge gibt es von Berlin und Hamburg nach Köln/Bonn.

Weitere Fluggesellschaften, die Mauritius anfliegen, finden Sie hier: Mauritius Linienflüge