Gesundheitswesen

Auf Mauritius ist die medizinische Versorgung noch kostenlos (für Einheimische oder Residents), wenn man sich in eins der staatlichen Krankenhäuser begibt.

Es empfiehlt sich unbedingt der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung (siehe Reiseversicherungen)

Apotheke

Die Apotheken heißen auf Mauritius „Pharmacie“ und sind an dem grünen Kreuz zu erkennen. In der Regel sind Apotheken immer ein bisschen länger als normale Geschäfte geöffnet, d.h. während der Woche bis ca. 19.00-19.30 Uhr. Medikamente bekommt man auch in abgezählter Form, es muss nicht gleich die ganze Packung gekauft werden.

Ärzte

Es gibt private und öffentliche Ärzte (in Krankenhäusern). Lassen Sie sich bei einem privaten Arzt unbedingt eine Quittung ausstellen, damit Sie die hinterher bei Ihrer Auslandskrankenversicherung einreichen können. In der Regel sind private Ärzte schneller zu erreichen.

Alle Ärzte haben im Ausland studiert, es gibt keine medizinische Fakultät auf Mauritius.

Krankenhaus-apollo
Medizinische Versorgung

Krankenhäuser und Kliniken

Wichtig ist es den Unterschied zwischen Hospital (Krankenhaus) und Klinik zu kennen:
Hospitäler sind öffentlich und die ärztliche Versorgung ist (für Einheimische) kostenlos. Hier findet man sogar so manchen Arzt der auch in Kliniken behandelt. Von Mauritiern hört man das die Versorgung in den Krankenhäusern nicht so schlecht ist, natürlich gibt es hier aber mehr Andrang und wahrscheinlich auch mehr Stress für die behandelnden Ärzte.

Seit wenigen Jahren gibt es eine sehr großes Hospital in Port Louis, ein paar hundert Meter in der Polizeizentrale (Lane Barracks)
Wer es sich leisten kann, geht in eine der sehr gut ausgestatteten Privatkliniken. Hier finden sich die eben vermissten europäischen Standards wieder.

Beispiel für eine gute Klinik: Clinique du Nord, Baie du Tombeau (Telefon: 247 25 32). Krankenwagen vorhanden. Zentraler gelegen gibt es auch noch das relativ neue Apollo Bramwell direkt neben der Autobahn in Reduit.

Hotel

Wenn Sie in einem Hotel sind, können Sie einfach an der Rezeption nachfragen und es wird ein privater Arzt gerufen, der Sie direkt im Zimmer besucht. Man muss den Arzt vor Ort bezahlen und dieser sollte Ihnen eine Rechnung ausstellen, die Sie dann zu Hause bei Ihrer Krankenversicherung einreichen können.

Wasser

Zum Zähneputzen kann man das Wasser verwenden, aber vermeiden Sie Leitungswasser zu trinken. In der Regel Wasser 1-2 Minuten abkochen. Doch nach ein paar Tagen schwerer Niederschläge, ist es notwendig das Wasser für mindestens 5 Minuten abzukochen.  Am besten ist es Wasserflaschen im Geschäft zu kaufen.

Mücken

Wie in allen tropischen Ländern gibt es auf Mauritius viele Mücken, deshalb ist die Verwendung eines Mückenschutzes zu empfehlen. Am besten vor Ort kaufen, ist in jedem Supermarkt erhältlich. Holen Sie sich ein Moskitonetz fürs Bett zum Schutz während der Nacht, diese können auch manchmal durch die Hotels bereitgestellt werden, wie auch Antimosquito Verdampfer (vapes) für die Nacht. Kleine imprägnierte Blättchen werden in den Repeller eingeschoben und dann in die Steckdose gesteckt. Ein Blättchen ist ausreichend für eine Nacht, somit können Sie auch bei offenem Fenster schlafen. Die Blättchen gibt es lokal überall zu kaufen  und eine Packung kostet ca 50 – 60 Rupien ( ca 1.50 Euro).

Sonnencreme

Die Sonne auf Mauritius ist außergewöhnlich stark und viele Leute unterschätzen die intensive Sonneneinstrahlung und haben dann für mehrere Tage an einem Sonnenbrand zu leiden. Selbst an bewölkten Tagen und auch im Schatten immer eine gute Sonnencreme mit hohem Sonnenschutzfaktor verwenden.