Verkehr

Der Verkehr kann hier manchmal recht abenteuerlich sein und Rücksicht auf Schwächere kennen die meisten nicht. Fußgänger versucht man rüde auf Seite zu hupen, es wird auch nicht wirklich langsamer oder vorsichtiger gefahren, der Fußgänger wird schon in den Graben springen Gerade geflickte Schlaglöcher können am nächsten Tag schon wieder offen sein.

traffic
Die quirligen Straßen in der Haupstadt Port Louis

Busse

Es gibt verschiedene Transportmöglichkeiten in Mauritius. Der am weitesten verbreitete Transport ist der Bus, der im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln eine erschwingliche Art zu reisen ist.

Obwohl es billiger ist, mit dem Bus zu reisen, ist es jedoch nicht so ganz bequem, wenn man eine lange Strecken zurücklegen will und man sollte genügend Zeit mitbringen, um ans Ziel zu kommen.

bus-with-people
Eine abenteuerliche Fahrt mit dem Bus

Die Bushaltestellen sind mit kleinen Zeichen (“Bus Stop”) am Straßenrand markiert. Wenn Sie sich entscheiden in welche Richtung Sie reisen möchten, beachten Sie bitte, dass hier auf der linken Seite gefahren wird. Die Benutzung dieser Kategorie von Fortbewegung erfordert einiges an Selbstdisziplin, ist aber auf jeden Fall abenteuerlich und eine Erfahrung wert.

Busse fahren in der Regel solange es hell ist, dann auf den wichtigsten Strecken aber alle paar Minuten. Manchmal hat man auch die Qual der Wahl, dann kommen 5 Busse auf einmal die selbe Strecke entlang, am besten noch alle von der gleichen Firma. Organisation ist alles.

Busse fahren fast überall auf der Insel. Busfahren ist nicht sehr bequem, dafür aber günstig und abenteuerlich. Man kann von allen Orten der Insel z.B. für ca. 1.50 € nach Port Louis kommen.

Zwar gibt es auch festgelegte Fahrpläne, doch die liegen nirgendwo aus, man findet diese aber im Internet neben anderen hilfreichen Informationen zum Busverkehr auf den Regierungsseiten. In der Regel fahren auf den Hauptstrecken die Busse alle paar Minuten. Fragen Sie die Einheimischen, wenn Sie nicht weiter wissen! Auf einigen Strecken gibt es „Express“-Busse (etwas teurer), die weniger Haltestellen anfahren und den kürzesten Weg fahren. Einige „Express“-Busse verfügen sogar über Klimaanlagen (kleiner Aufpreis).
Busse fahren normalerweise von 6 Uhr bis 19 Uhr (auf einigen Strecken auch etwas länger).

Und falls man freude am Busfahren findet, gibt es hier einen Busfahrplan.

In großen Städten befinden sich große Busbahnhöfe, wie Port Louis, Curepipe, Rose Hill, Quatre-Bornes und Vacoas. Schilder auf der Vorderseite des Busses zeigen immer die letzte Station an.

Noch einige nützlich Tipps bei Reisen mit dem Bus in Mauritius:

  • Behalten Sie Ihre Tickets bis Sie Ihr Ziel erreicht haben, da es nicht selten Ticketkontrollen gibt
  • Bus-Tarife werden nur in Mauritius Rupien bezahlt, am besten halten Sie immer Kleingeld bereit, es passiert oft das die Kassierer im Bus große Scheine (500 Rs oder 1000 Rs) nicht wechseln können
  • Klimatisierte Busse sind in der Regel teurer.

Taxis:

Taxis werden immer für den Hin- und Rückweg bezahlt. Oft ist es günstiger, deshalb das Taxi (auch einige Stunden) warten zu lassen. Preise werden vor Fahrtantritt ausgehandelt, bezahlt wird am Ende der Fahrt oder des Tages. Taxameter sind bekannt, werden aber in der Regel nicht eingesetzt.

Taxifahrer sind oft auch gute Reiseleiter, lassen Sie sich mit dem Taxi über die Insel fahren. Der Taxifahrer kennt die schönsten Plätze. Ein ganzer Tag mit dem Taxi kostet ca. 50 Euro.

Manche Taxis fahren auch oder ausschließlich auf den Busstrecken. Der Preis ist nahe dem Buspreis, man muss aber teilweise warten, bis das Taxi voll ist. Sollten Sie so ein Taxi nehmen, achten Sie darauf, dass Sie nicht mehr als die anderen (einheimischen) Insassen bezahlen. Es gibt viele Taxis die staatlich geregelt sind und die Berechnung sollte entsprechend mit einem Taxameter erfolgen, jedoch sind Taxameter zwar bekannt, werden aber in der Regel selten eingesetzt. Taxis sind einem bestimmten Hotel angeschlossen, was mit einer Werbung  auf einer gelben Anzeigetafel auf der Fahrertür angezeigt wird.

taxi-mauritius
Taxi, zu erkennen an der gelben Aufschrift

Mietwagen:

Bitte beachten Sie, dass auf Mauritius Linksverkehr herrscht. Die Fahrweise ist sehr gewöhnungsbedürftig und die Beschilderung ist oft nicht ausreichend. Auch kann die Fahrbahnbegrenzung, besonders in den Zuckerrohrfeldern fehlen. Dafür ist es ein besonderes Abenteuer.

Die großen internationalen Mietwagenfirmen haben Schalter am Flughafen. Fahrzeuge kosten hier ab ca. Euro 50 pro Tag. Etwas günstiger sind die privaten Anbieter in den touristischen Zonen.
Achten Sie darauf, dass es sich wirklich um einen Autovermieter handelt. Manche Leute scheinen Ihren Wagen von Privat zu vermieten, ist zwar billiger, kann aber bei Unfällen kostspieliger werden.

Es gibt auf Mauritius nur Super-Bleifrei oder Diesel. Die Preise sind staatlich festgelegt, die Bedienung an den Tankstellen ist inklusive. (Trinkgeld wird aber nicht abgelehnt…)