Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Alles über andere Reiseziele, Fragen, Berichte, Erfahrungen und Geschichten.
Forumsregeln

Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Beitragvon Doro » Do Sep 29, 2011 14:52

Offizielle Zahlen kenne ich nicht. Aber, ist vielleicht auch Zufall, wir haben 3 Hausangestellte und 2 davon leiden an Asthma...
Ich habe jedesmal das Gefühl, wenn ich einen Tag in PL verbracht habe und möglichst lange dazu noch im Stau dort gestanden habe, das ich keine Luft mehr bekomme. Derzeit ist unsere Klimaanlage im Auto defekt und wir fahren somit gezwungenermassen mit offenen Fenstern durch PL. Vielleicht merke ich es daher ganz besonders. Wie auch immer - gesund kann das nicht sein [sad]
Viele Grüße aus Tamarin
Doris

Eigentümer Gästehaus Bellevue Tamarin
Benutzeravatar
Doro
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1280
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 05, 2006 22:28
Wohnort: Tamarin

Info Mauritius Annonce
 

Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Beitragvon Falleen » Di Feb 21, 2012 14:40

Ich würde mir diese Wägelchen nicht nur für Mauritius wünschen, sondern für alle Strassen dieser Welt.... [good]
Als ich letztes Jahr in Shanghai war, war ich total begeistert von den ganzen Elektro-Rollern/Mofas die dort so gut wie ohne Geräusch durch die Gegend fuhren. Also nicht nur Umweltschutz, sondern auch Lärmtechnisch eine geniale Idee, wie ich finde.
Falleen
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo Feb 20, 2012 13:51

Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Beitragvon Doro » Di Feb 21, 2012 15:32

...tja, letzte Woche stand im L'express drin, dass Nissan das erste E-Auto nach Mauritius eingeführt hat. Der Wehrmutstropfen als dieser Geschichte (auch bei E-Rollern) ist nur, dass ein großteil der elektrischen Energie hier mit Diesel gewonnen wird. Also nicht wirklich umweltfreundlich - so ein Auto...auf Mauritius [pardon]
Viele Grüße aus Tamarin
Doris
Eigentümer Gästehaus Bellevue Tamarin
Benutzeravatar
Doro
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1280
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 05, 2006 22:28
Wohnort: Tamarin

Elektroauto-Paradies

Beitragvon aquawatch » Sa Feb 25, 2012 9:42

moin an alle renewable energy fans, gruss an alle, bin neu hier, wollte gerne mal was zu dem thema "strom aus der steckdose" sagen.
warum diesel generatoren? ist doch ganz einfach und in ganz afrika sehr beliebt: minimale investitionskosten (ca. 500€/kw bei groesseren Anlagen), d.h. man kann mal eben schnell son Ding da hinstellen, dafuer aber enorme Verbraeuche und Betriebskosten, sprich ein Dieselgenerator braucht Diesel und Oel und da kann man als Betreiber immer schoen selber "volltanken".
Wasserkraftwerke dagegen sind sehr unbeliebt, denn die sind seht teuer zu bauen und keiner will einem das viele Geld geben und wenn sie einmal laufen, brauchen sie ausser einem Waechter eigentlich nix mehr als ein bischen Wartung. Also, die Dinger sind zumindest bei kleineren Betreibern sehr unbeliebt.
Wenn die uebermaechtige franzoesische Autolobby neue Absatzmaerkte fuer ihre Elektroautos sucht, sollte sie lieber in Laender gehen, wo man viel Platz hat. Man muesste rund 5 % der Landesflaeche mit Solarzellen zupflastern, wenn man daraus genug Strom fuer alles ernten wollte. Und das Pech ist ausserdem, man kann nur tagsueber "tanken" , oder riesige sauteuere Batteriespeicherkapazitaeten aufbauen, denn nachts scheint die Sonne auch in Mauritius nicht.
In der Gesamtbilanz sind Elektroautos zwar "le dernier cri", aber oekologisch sehr umstritten bei Fachleuten.
Ich frage mich, bzw. vielleicht weiß ich es (noch) nicht besser, aber warum setzt die sugar-cane Insel nicht auf Biofuel aus canes?
http://www.technologyreview.com/business/22976/page1/
http://energyoutlook.blogspot.com/2009/ ... -cane.html
http://insideclimatenews.org/news/20090 ... le-biofuel
oder LPG Gas Autos, kann man jeden Benziner easy und guenstig drauf umbauen.
Das wuerde die Diesel-Bus-Qualmer weitgehend von der Strasse bringen und wir wollen mal hoffen, dass das hier:
http://www.gov.mu/portal/sites/cdmmauritius/undp.htm
nicht nur sweet dreams bleibt.
In dem Sinne und schoenen Tag noch
Aquawatch (der auf das Wasser aufpasst [bye] )
Benutzeravatar
aquawatch
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 146
Bilder: 2
Registriert: Di Feb 21, 2012 20:09

Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Beitragvon aquawatch » Sa Feb 25, 2012 13:50

"Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies
Beitragvon Falleen » Di Feb 21, 2012 14:40
"Ich würde mir diese Wägelchen nicht nur für Mauritius wünschen, sondern für alle Strassen dieser Welt...."
kleiner nachtrag noch zum Elektroauto-Paradies:
nichts fuer ungut Falleen, aber auf 80 % der Strassen dieser Welt wuerde das Waegelchen nicht weit kommen, sondern im ersten groesseren Schlagloch einfach "verschwinden" [blush]. Mal davon abgesehen, kommt der Schopper ueberhaupt bis zur naechsten Steckdose und hats da dann Strom, wenn er aufgeladen werden muss?
Ich schaetze mal, dass mindestens 3/4 des weltweiten verkehrsaufkommens fuer Guetertransport "draufgeht". dafuer ist das geraet nun wirklich nicht geeignet. vielleicht gut fuer "gruene zone stadtindianer" mit einer person im auto, aber...........hier findest du ein interessantes Dokument welches die Realitaet schildert und nicht den sicherlich honorigen, aber frommen Wunsch, die Welt mit "gruenen öko-Strom-Autos" zu begluecken.
http://web.worldbank.org/WBSITE/EXTERNA ... 98,00.html
in dem sinne und viel spass noch
aquawatch
Benutzeravatar
aquawatch
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 146
Bilder: 2
Registriert: Di Feb 21, 2012 20:09

Re: Elektroauto-Paradies

Beitragvon Titus » Sa Feb 25, 2012 17:12

aquawatch hat geschrieben:.
In der Gesamtbilanz sind Elektroautos zwar "le dernier cri", aber oekologisch sehr umstritten bei Fachleuten.
Ich frage mich, bzw. vielleicht weiß ich es (noch) nicht besser, aber warum setzt die sugar-cane Insel nicht auf Biofuel aus canes?


Ich halte Elektro-Autos nicht für schlecht, und die Energiebilanz soll doch recht anständig sein. Ich habe die Zahlen nicht im Kopf, aber beim PKW ist die Energieausbeute Vergleich zum "Dreckigen Fuelkraftwerk" richtig mies, irgendwie um die 35-40%.

Zuckerrohr und Energie: wird doch bereits gemacht, allerdings wird die Bagasse zur Stromerzeugung genutzt. In Réunion wurden bereits vor rund 12-13 Jahren Kraftwerke an die Zuckerindustrien gebaut - in Mauritius kenne ich die Zahlen nicht - aber ich erinnere mich, dass ein paar Jahre später auch zumindest eine Zuckerfabrik dort zur Stromerzeugung aus Bagasse umgerüstet wurde.
Die Hälfte des Jahres laufen diese Werke allerdings auch mit.... importierter Steinkohle.

Aus Brasilien kenne ich sehr gut die dortigen Alkohol-Kfz, bzw. heute bauen sie ja nur noch Flex-Motoren.
Technisch kein Problem, die meisten Motoren umzurüsten. Auch dem "normalen Benzin" werden in Brasilien ca. 27-28% Ethanol zugemischt.
Zuletzt "tankte" ich dort meinen Ethanol zu rund 0.80€/Liter. Und auch dort sind bereits Steuern drin enthalten - wenn auch weniger als bei "unserem" Benzin.
Hier kann man sich mal über die "dortigen" Tankstellenpreise informieren:
http://www.precodoscombustiveis.com.br/
oder mal einfach eine "Beispiel"-Ortschaft:
http://www.precodoscombustiveis.com.br/ ... u-paulista

Bei "uns" war das immer kein Thema, weil man ja für Zucker mehr Geld bekam, als für die Ethanol Produktion. Dank EU-Subventionen und garantierten Abnahmepreisen/-Quoten der EU (und was Mauritius angeht, ebenfalls der USA).
Sollte sich aber eigentlich auch in den nächsten Jahren ändern - falls man nicht wieder irgend eine Masche findet, um sich drumherum zu drücken. Denn eigentlich sollten diese Subventionen jetzt ja irgendwann auf 0 zugehen. Nur habe ich in der letzten Zeit gar nichts mehr davon gehört.
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Beitragvon aquawatch » So Mär 04, 2012 9:32

moin, neuester artikel in sachen alltagstest von stromautos:
In unserem Test waren wir mit einem Opel Ampera unterwegs, der je nach Witterung und Fahrstil 40 bis 80 Kilometer nur mit dem Strom aus der Batterie fahren kann.
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,15 ... 63,00.html

beste gruesse von aquawatch
Benutzeravatar
aquawatch
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 146
Bilder: 2
Registriert: Di Feb 21, 2012 20:09

Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Beitragvon Joe » Mo Mär 05, 2012 16:42

Moin,

es hängt leider alles an den Batterien. Hätte man da was zu bieten, dann wären E-Autos bald ein Verkaufsschlager. Aber leider, die heutigen Batterien sind sehr schwer, langsam (Aufladung), schwach (Kapazität), teuer (Anschaffung) und zusätzlich auch noch schwer zu entsorgender Sondermüll, wenn sie kaputt sind. Und das ist schon nach ca. 2 Jahren der Fall, wenn man bei dem Fahrzeug täglich die Batterie auf 50% Kapazität runterfahren muss; also 30-80km je nach Fahrzeug) Jeder der ein Notebook sein eigen nennt, weiss was ich meine ... Die in den Fahrzeugen sind genausi gut/schlecht.

Die Eu-Regierugen müssen erstmal ihre Schulden und den Euro unter Kontrolle bekommen. Wenn ihnen dann noch Geld bleibt, mag es sein das sie den Fahrzeugmarkt durch E-Auto Subventionen künstlich verzerren können ... aber da wird nachem Euro-Aderlass nicht mehr viel kommen.
In MRU wird die Regierung auch nichts ernsthaftes in Richtung E-Auto unternehmen, denn das kann sie finanziell erst gar nicht stemmen, da es ohne heftige Subvention ja nicht funktioniert . Ausser Subventionen für die Heisswasser-Solaranlagen hat es aber in der Vergangenheit in MRU auch nichts gegeben, obwohl Sonne und Wind ja reichlich vorhanden sind. Aber träumen vom E-Auto darf man ... [biggrin]
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Beitragvon Joe » Mo Mär 12, 2012 15:34

Moin, noch ein Update: China rudert auc hseit November 2011 zurück. Das reine E-Auto wird dort nicht mehr angestrebt, nun wird versucht ob ein Hybrid eventuell sinnvoller/effizienter ist.
Hier der Spiegel Artikel dazu
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Re: La Réunion wird Elektroauto-Paradies

Beitragvon aquawatch » Mo Mär 12, 2012 17:18

[clapping] bingo. und das problem der speicherung der energie zieht sich wie ein roter faden durch die gesamte renewable energie scene. sonne scheint nur am tag, windstrom gibts nur wenn es blaest und wenn es viel blaest gibt es auch keinen, wasserkraft nur wenn es genug regnet und wenn es zuviel regnet muss man das wasser wegfliessen lassen, usw. usw.
ich wuerde mir als wasserbauer wuenschen, dass die decisionmakers sich mehr mit tidenkraftwerke auseinandersetzen. ebbe und flut gibt es immer, solange der mond am himmel steht, mal mehr mal weniger, aber immer.
und bis davon genug gebaut sind, setze ich auf LPG oder Bio-Gas, sowohl fuer kraftwerke als auch autos. weis denn keiner hier, was der liter LPG autogas an den shell tankstellen in mauritius kostet? die 12kg flasche ist jetzt bei 330 Rs oder?
http://www.vivoenergy.com/en/mauritius
greets aquawatch
Benutzeravatar
aquawatch
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 146
Bilder: 2
Registriert: Di Feb 21, 2012 20:09

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Andere Reiseziele



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast