Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Fahren auf Mauritius

Alles über andere Reiseziele, Fragen, Berichte, Erfahrungen und Geschichten.
Forumsregeln

Fahren auf Mauritius

Beitragvon domipaff » Mi Jan 07, 2015 18:01

Hallo

wir sind im April 2 Wochen auf Mauritius und wollen gerne ein Auto oder Einen Roller mieten. Manche meinen , dass es nicht
empfehlenswert ist selber zu fahren, da der Strassenverkehr chaotisch sein soll. Also das Linksfahren macht mir nichts aus,
das kenne ich schon aus der Südsee. Die Sache mit den Roller würde mich sogar mehr reizen, als Auto.
Wie ist ist allgemeine Erfahrung von Euch erfahrenen Mauritiuskenner?

lg
Karl

PS. Vielleicht noch die Frage nach den ungefähren Preisen für Autovermietung

domipaff
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 11
Registriert: Do Sep 11, 2014 12:11

Info Mauritius Annonce
 

Fahren auf Mauritius

Beitragvon Tonicek » Mi Jan 07, 2015 21:07

Hallo, domipuff, von "chaotisch" kann keine Rede sein, hatte nie Probleme damit, außerdem kann man degressiv fahren.

Die für mich wichtigere Frage ist die, braucht man überhaupt ein Auto?
Meine Mietwagen standen immer mehr herum, als sie gefahren wurden, egal ob in Maheb., Quatre B. F & F oder Grand Baie, die Entfernungen auf dieser kleinen Insel rechnen sich für mich nicht.
Bin immer viel lieber Bus gefahren - fand das sehr lustig und entspannend und unterhaltsam.

Rechne mal mit Preisen ab 25 € / Tag aufwärts für einen Kleinwagen, kommt auch auf die Mietdauer an.

Sehr gerne hatte ich immer einen Roller gemietet, absolute Klasse, nur der Helm störte manchmal bei der Hitze.
Für Reisende mit Koffer nicht so prickelnd auf dem Roller, daher hatte ich immer Rucksack auf dem Kreuz und Reisetasche auf den Oberschenkeln - paßte immer prima.

Meist ist meine Route: zuerst 5 Tg Maheb., dann Quatre B., F & F , Port Louis und Grand B., manchmal auch Perebere. Für'n Roller hatte das B&B oder Guesthouse immer einen sicheren Abstellplatz = wichtig, sonst hast Du am nächsten Tag plötzlich ungewollt 2 Roller !

:wink) Laß es dir gut gehen und viel Spaß auf "meiner" [angel] Lieblingsinsel [angel] . . .

Tonicek.
Gruß, Tonicek.
Benutzeravatar
Tonicek
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 275
Registriert: Di Dez 30, 2014 2:01
Wohnort: Mélnik / CZ

Re: Fahren auf Mauritius

Beitragvon domipaff » Do Jan 08, 2015 12:42

Hallo Tonicek

ist den auf der Insel Helmpflicht? auf den Cooks konnte man ohne fahren.
das mit dem Bus habe ich mir auch schon überlegt und eine Seite gefunden, wo man den
Fahrplan und das Netz anschauen kann. Sehr verwirrend, denn es gibt kaum längere Strecken, so dass
man öfters umsteigen muss; sehr zeitraubend, Ich weis im Urlaub hat man viel Zeit . Mit dem Auto
oder Roller kann man anhalten wo und wann man will ! Wir werden trotzdem auch mal mit dem Bus fahren,
lustige Sache !

LG
Karl
domipaff
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 11
Registriert: Do Sep 11, 2014 12:11

Re: Fahren auf Mauritius

Beitragvon Tonicek » Fr Jan 09, 2015 0:49

domipaff hat geschrieben:Hallo Tonicek, wir werden trotzdem auch mal mit dem Bus fahren, lustige Sache ! LG Karl

Ja, die Busse sind wirklich lustig, und was für mich wichtig ist, man ist oft der einzige Ausländer im Bus, man bekommt sehr schnell Kontakte, was für mich als allein reisender Individualist mit großem kommunikativem Bedürfnis wichtig ist. Umsteigen geht eigentlich, wenn man sich die Route einteilt. Ich bleibe ja nie länger als 5 Tg. im gleichen Hotel: Rucksack eingepackt, Rechnung zahlen und weiter geht's, das ist meine Art des Reisens. Ich weiß eigentlich nur, wann mein Rückflug geht - alles andere wird operativ vor Ort entschieden - noch mehr Freiheit geht nicht - also NIE Neckermann oder TUI-Reisen, das hasse ich, vor allem auch diese 5***** Hotel-Klötze, die nicht bezahlbar sind für so einen armen Hund wie mich . . .
Probier das mal mit den Bussen, die Fahrer helfen gerne weiter, halten auch mal an unvorhergesehener Stelle, wenn sie gut drauf sind - ich liebe sie, sie sind meine heimlich, aber sehr stark geliebten Mautzies !!!

P.S.: Als ich in Südafrika, Cape Town, arbeitete, bin ich oftmals um "die Ecke" nach Mauritius geflogen für paar Tage, es lag ja vor der Haustür - da haben wir die Leute ganz liebevoll [wacko] "Mautzies" [wacko] genannt.

P.P.S.: Helmpflicht besteht offiziell, aber so faul + träge wie die Polizei ist, wird es kaum kontrolliert, mir war es aber wichtig, da ich das bißchen, was ich noch im Kopf habe und vom PHOENIX noch nicht weggespült ist, gerne behalten möchte . . .
Gruß, Tonicek.
Benutzeravatar
Tonicek
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 275
Registriert: Di Dez 30, 2014 2:01
Wohnort: Mélnik / CZ

Re: Fahren auf Mauritius

Beitragvon tschugger » Sa Jan 10, 2015 11:09

Guten Tag Domipaff

Wir mieten für jeden Aufenthalt ein Fahrzeug. Wichtig ist nur, dass du das Fahrzeug über einen "offiziellen Anbieter" mietest. Keine privaten Fahrzeuge mieten.
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die günstigste Kat. ab 18 Euro/Tag erhältlich ist. Das reicht völlig aus. Du kannst die Verkehrsbedingungen sicher nicht mit hier vergleichen, aber auf Mauritius ist es überhaupt kein Problem mit dem Verkehr.
Vielleicht solltest du die Rushhour in Port Louis meiden ausser du kennst einen Weg der dich am Verkehr vorbeifahren lässt. Mit dem Linksverkehr ist das halt so eine Sache, es dauert in der Regel eine gewisse Zeit bis man sich daran gewöhnt hat, fährt sich aber danach wie hier. Es gibt auch wirklich schöne, neue Strassen welche durch die Berge führen wobei sich ein Stop empfiehlt um die Aussicht zu geniessen.

Falls du Fragen zu Rent a Car hast, schreib mir einfach eine PN
Wer Wind säht wird Sturm ernten
tschugger
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 61
Bilder: 20
Registriert: So Mär 28, 2010 18:22
Wohnort: Hinwil


Zurück zu Andere Reiseziele



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast