Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

2 Wochen Beachcomber Dinarobin

Alles zu Hotels und Unterkünften in Mauritius.
Forumsregeln

2 Wochen Beachcomber Dinarobin

Beitragvon Barbara » So Jun 04, 2006 20:54

Hallihallo!

Nach zwei traumhaften Wochen auf Mauritius sind wir seit zehn Tagen wieder zurück im veregneten Wien. :doof) :::(

Wie vor unserem Urlaub versprochen hier ein kurzer Bericht zu unserem Hotel:

ANLAGE:
Die gesamte Hotelanlage ist wunderschön. Riesige offene Lobby mit sehr stilvollen Möbeln, ein wirklich angenehmes Ambiente mit entspannter Atmosphäre. Eigentlich ist es unbeschreiblich schön - man muss es wirklich erlebt bzw. gesehen haben.

LAGE:
Das Dinarobin liegt auf der Le-Morne-Halbinsel zwischen den Hotels Les-Pavillons und Le-Paradis. Der Le Morne Brabant Berg ist unglaublich eindrucksvoll und bildet eine traumhafte Kulisse auf der Rückseite des Hotels. Wer Trubel sucht oder abends mal ausgehen möchte, ist am Le Morne wahrscheinlich falsch - die nächste Ortschaft La Gaulette ist ca. 7 Kilometer entfernt (Die Taxis vor dem Hotel verlangen für Hin- und Rückfahrt einen Fixpreis von 400 Rupien). Busse fahren natürlich auch nach La Gaulette, die nächste Bushaltestelle (zumindest die nächste, die wir gefunden haben :-k ) ist vor der Einfahrt zum Le-Paradis (man kann sich mit einem Golf-Kart vom Dinarobin zum Golfplatz bringen lassen und über die Wege am Golfplatz zur Einfahrt spazieren... Vorsicht vor fliegenden Bällen *gg* .... das ist angenehmer, als die Straße entlang zu gehen).


STRAND:
Sehr schöner, weißer Sandstrand. Wegen Korallenstücken und vereinzelten Glasscherben und Steinplatten im Wasser sollte man aber Badeschuhe tragen. Am Strand sind wirklich ausreichend Liegen vorhanden, reservieren mit Badetüchern ist absolut nicht notwendig. Nach stürmischem Wetter kann es vorkommen, dass mal irgendwelche Wasserpflanzen (Seegras??) angeschwemmt werden - wir fanden das nicht weiter tragisch. Das Riff ist sehr weit vom Strand entfernt. Im Wasser gibt es wie gesagt einige Steinplatten - bei Ebbe kommen sie teilweise ganz aus dem Wasser und man sieht sehr hübsche Muscheln (natürlich alle mit "Bewohnern"!).
Zum Schnorcheln eignet sich am besten das Meer vor den Liegestühlen mit den niedrigsten Nummern (am Strand relativ weit unten Richtung Le-Paradis) - natürlich kann man die Unterwasserwelt nicht mit Malediven oÄ. vergleichen, aber es gibt doch sehr hübsche Fische (Zebra-, Koffer-, Doktorfische, Barsche, etc, teilweise fressen sie einem auch aus der Hand). Außerdem sieht man immer wieder mal Seesterne und zum Teil sehr große Muscheln.

Strandhändler:
die wenigen Strandhändler sind sehr unaufdringlich und verkaufen von Schmuck über T-Shirts und geflochtene Taschen bis hin zu Muscheln und Souvenirs alles mögliche. Natürlich gibt es auch Leute, die Ausflüge anbieten. Nicht empfehlen können wir hier Victor (auch wenn er selbst einen sehr netten Eindruck machte). Er bietet einen ganztägigen Katamaranausflug zur Delphinbeobachtung an (Transfer vom Hotel, Frühstück an Bord, Delphinbeobachtung und wenn möglich -schwimmen, Schnorcheln, Barbecue mit Hummer, Schwimmen und Sonnen auf Coco-Island). Fazit: keine Delphine (das Boot legte erst um 10.00 vormittags ab), Frühstück an Bord war ein Witz (und wir haben kein 5-Sterne-Frühstück erwartet!!!), Schnorcheln auch nicht besser als vom Hotelstrand aus, Barbecue war ok, Coco-Island nie betreten - vom Katamaran brachte ein kleines Boot die Teilnehmer nach und nach auf das Inselchen, der "Transfer" dauerte aber so lange, das er sich nicht für alle ausging. Außerdem waren ziemlich viele betrunkene Paare an Bord (Getränke waren gratis - sie waren wirklich sehr betrunken!!) Der Rest der Teilnehmer war ziemlich verärgert, weil man stundenlang auf dem Kat festsaß. Also: unserer Erfahrung nach - bitte nicht bei Viktor buchen! [-X

(nach den Berichten im Forum würden wir wahrscheinlich überhaupt keine Delfintour mehr buchen, auf eine Hetzjagd haben wir keine Lust....)

JUNIOR-SUITE:
Die Katalog-Beschreibungen versprechen nicht zu viel. Die Suiten sind ca. 65 m² groß und verteilen sich auf Chalets mit 2 - 6 Wohneinheiten. Die Gebäude sind im Halbkreis zum Meer hin offen angeordnet. Die Einrichtung ist sehr elegant, die Betten haben wirklich "Kingsize". Große Badezimmer mit Eckbadewanne vor einem Erkerfenster, verglaster Dusche und Doppelwaschbecken (Kosmetikartikel wie After-Shave, Aloe-Vera Cooling-Cream, Body-Lotion, Hair-Conditioner, Wattestäbchen und-pads, etc. für Damen und Herren getrennt vorhanden). WC mit eigenem Telefon. :mrgreen:

Auch im Schlafzimmer gibt's ein Erkerfenster mit Sitzecke. Die Terrassen oder Balkone sind mit Tisch + zwei Stühlen und einer gemütlichen Couch möbliert.

Außerdem gab's einen Wasserkocher, Tee und Kaffee (inklusive) wurden jeden Tag aufgefüllt. Bei der Ankunft bekamen wir auch einen Obstkorb.

GASTRONOMIE:
Das Hauptrestaurant L'Harmonie bietet Frühstücksbuffet mit riesiger Auswahl und abends abwechselnd Buffet oder "Menu du Chef" (immer jeweils vier Vor-, Haupt- und Nachspeisen zur Auswahl, außerdem eine Suppe, Kuvertgedeck). Das Essen war ausgezeichnet und immer wunderschön angerichtet, für jeden Geschmack war etwas dabei. Die Themenbuffets (von asiatisch über indisch und italienisch bis zu kreolisch und mediterran) waren ein Traum.
Zu unserer "Schande" müssen wir gestehen, dass wir die Spezialitätenrestaurants "Saveur des Iles" und "Le Morne Plage" (tagsüber Beachbar) nicht probiert haben, ebenso wenig wie die Restaurants im benachbarten Le Paradis.... aber das Essen im L'Harmonie war einfach sooo gut, dass wir keines ausfallen lassen wollten....

Die Mahogany-Bar im Dinarobin eignet sich wunderbar für ein, zwei,.... Cocktails nach dem Essen. Hier finden auch mehrmals wöchentlich Shows statt (chinesisches Show, indische Fashion-Show, Sega). Die Bands sind außerdem wirklich SUPER! Wir haben selten so gute Live-Musik in einem Hotel gehört! Cocktails kann man entweder von der Karte bestellen oder man bittet den Kellner einfach, ganz nach Lust und Laune (cremig-fruchtig, mit oder ohne Rum usw.) etwas mixen zu lassen. In der Bar bekommt man außerdem alle möglichen Kaffee- und Teespezialitäten und fein ausgewählte Zigarren - die waren allerdings ziemlich teuer.

In der Beachbar bekommt man tagsüber Sandwiches, Salate, Desserts und Snacks - man kann sich auch etwas an den Strand servieren lassen - wenn man das Fähnchen am Sonnenschirm in die Höhe zieht, kommt ein Kellner und nimmt die Bestellung auf.

Nebenkosten:
von den Nebenkosten waren wir angenehm überrascht. Wir haben fast jeden Abend ein paar Cocktails in der Bar genossen und ab und zu mal einen Kaffee am Nachmittag in der Beachbar - alles in allem haben wir 550 Euro im Hotel an Nebenkosten bezahlt. Die Hotelpreise für Getränke sind auch nicht höher als in sehr guten österreichischen Hotels!


SERVICE:
Die Kellner waren durch die Bank freundlich und zuvorkommend, oft sogar richtig herzlich, ganz nach dem Motto (von einem unserer Kellner) "Wir sind ja dafür da, dass sie sich wie zu Hause fühlen...". Der Service war höchst professionell. Die Freundlichkeit war auch nicht wie in manchen anderen Ländern vom Trinkgeld abhängig (obwohl wir das natürlich gerne gegeben haben).

Auch die Concierges haben immer ein offenes Ohr, egal was man möchte - vom Postkarten aufgeben über Ausflugs-Plätze reservieren bis hin zur Bestellung eines Golf-Carts (ein Anruf genügt), mit dem man sich quer durch die Anlage oder zum Le Paradis chauffieren lassen kann. Wenn man nicht will, muss man also keinen Meter zu Fuß gehen.

Die Suite wurde immer perfekt gereinigt und sogar aufgeräumt, am Abend wurden natürlich die Betten aufgedeckt und das Programm für den nächsten Tag aufs Bett gelegt. Die Badetücher wurden jeden Abend ausgetauscht.


SPORT UND UNTERHALTUNG:
Die meisten Sportarten sind im Preis inbegriffen, ausgenommen Tauchen, Hochseefischen, Golfen und Mountainbiken (das Hotel bietet auch geführte Touren rund um den Le Morne an). Es gibt jede Woche Einsteiger-Kurse für Segeln, Katamaran-Segeln, Surfen, Wasserski und Golf. Das Fitness-Center ist klimatisiert (man schwitzt wirklich nur, wenn man sich anstrengt *gg*) und gut ausgestattet (Fahrräder, Laufbänder, Crosstrainer, Rudergerät, div. Gewichte) - am meisten frequentiert wurde es unserer Erfahrung nach am frühen Abend, nach dem Frühstück hat man es aber meistens für sich allein.
Die Beginnzeiten der div. Aktivitäten und Kurse stehen im Tagesprogramm.

Abendunterhaltung -> siehe Gastronomie / Mahogany-Bar.

Das Hotel bietet jeden Samstag einen Ausflug in das kleine Shopping-Center "Ruisseau Créole" an, ca. 20 Min Fahrzeit entfernt. Ein kleines, aber nettes Einkaufszentrum in Riviére-Noire, wo man Kleidung, Schmuck, Souvenirs und alles was man sonst so als Mitbringsel/Erinnerung braucht oder auch nicht braucht *gg*, bekommt. Auf dem kleinen "Bazar", der sich dort befindet, gibt es Kunsthandwerk und Kitsch und einen Kräuterteehändler, der gegen so ziemlich jede Krankheit eine Mischung hat.

Falls Jemand Interesse haben sollte:

Jay Mootoosamy
Stand Nr. C10


Wer ein Taxi für einen Tag mieten will, kann das auch über den Concierge machen (dauert nur ein paar Minuten, Taxi-Fixpreis: 2000 Rupien).



FAZIT:

Wir haben im Dinarobin zwei wunderschöne Wochen verbracht (natürlich nicht nur im Hotel, dazu ist die Insel und vor allem der Süden landschaftlich viel zu schön!!). Die Entspannung begann trotz des langen Fluges (Emirates) sofort nach der Ankunft und hält immer noch an! Und weil's soooooooooooooooo schön war.............haben wir beschlossen, nächstes Jahr im Dinarobin zu heiraten! i:()
wir sind schon eifrig am Sparen!!

An dieser Stelle noch mal ein riesiges :dank) an alle Forumsschreiber, die uns die Vorfreude auf Mauritius versüßt und uns mit vielen Ratschlägen gehofen haben.
Ab sofort stehen wir natürlich auch für Infos (vor allem zum Dinarobin) zur Verfügung!

Liebe Grüße aus dem kalten Wien!

Barbara & Andy

PS: Einige Urlaubsfotos gibt's in der privaten Galerie von Sharky (Andy), wir werden auch ein paar in die anderen Galerien stellen, wenn wir alles geordnet haben!

Barbara
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo Feb 20, 2006 20:56

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon carpe diem » So Jun 04, 2006 22:39

Hallo Barbara und Andy,

vielen Dank für den wirklich ausführlichen Bericht :respeckt) .
Macht schon richtig Vorfreude, besonders auch Eure tollen Bilder in der Gallery. Sind in 3 Wochen im les Pavillions, also quasi nebenan -freu- und werden uns das Dinarobin auch mal näher anschauen.
Gab es denn eine empfehlenswerte Schiffstour direkt von da unten??

Liebe Grüße, Assi
carpe diem
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: Di Feb 14, 2006 18:23
Wohnort: sauerland

Beitragvon Stony » Mo Jun 05, 2006 14:26

Hallo ihr beiden,

Na dann war ja der Le Victoria "Ersatz" gar nicht soo schlecht :mrgreen: Freut mich dass es euch gefallen hat und so wie es aussieht, muss das LeVic noch länger warten ....

Liebe Grüße,
Tony
Don't Drink and Navigate! &
Skype don't type ;-)
Also - wenn Sie DAS Lesen können brauchen Sie keine Brille .......
Benutzeravatar
Stony
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 616
Bilder: 27
Registriert: Di Apr 19, 2005 11:45
Wohnort: Amstetten, westl NÖ

Beitragvon Sharky » Mo Jun 05, 2006 14:44

Hallo Assi!

Also wir haben dann noch mit einem anderen Strandhändler gesprochen der uns eine Tour mit einem Speedboot angeboten hat!

Das Boot für den ganzen Tag, Delphine beobachten, schnocheln / baden in netten Buchten und abends grillen mit Lobster, Fisch, Fleisch, Musik am Strand usw. hätte 400€ gekostet!

Wir wären nur zu zweit gewesen und 200€ / Person :shock: waren uns dann zu viel, aber wenn man natürlich zu viert oder mehr ist, kommt es dann schon billiger! Klang recht nett das Ganze, nur hatten wir nach dem Reinfall mit dem Katamaran nicht wirklich mehr Lust auf solch eine Tour!

Vorallem mit dem Speedboot nach Delphinen Ausschau zu halten (oder zu "jagen") war für uns dann auch nicht mehr das Wahre!

Aber bei uns am Strand waren 4 verschiedene Händler die Touren angeboten haben, also ist sicher etwas für euch dabei! :lol:

Ich (Wir) wünsche(n) Euch schon mal einen wunderschönen Urlaub und viel Sonnenschein!

LG Andy :ploppop
Benutzeravatar
Sharky
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Bilder: 106
Registriert: Sa Jun 03, 2006 20:51
Wohnort: Wien

Beitragvon monika » Mo Jun 05, 2006 18:32

400 Euro, also das ist das Wahnsinnigste was ich je gehört habe. Klar, die Strandhändler hier am Sofitel Beach sind auch nicht ohne aber die bieten das gleiche Programm für 2000 Rs pro Nase (ca. 55 Euro).
Scheint so, als wenn mit Steigerung der Hotelpreise/Sterne auch die Preise für die Ausflüge in´s uferlose steigen. Ich find´s unverschähmt!

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon Barbara » Di Jun 06, 2006 20:00

ja, wir fanden das auch ganz schön unverschämt. Kann mir aber auch nicht vorstellen, dass der Bursche wirklich viel Geschäft macht, er wollte nämlich auch nicht mehr über den Preis verhandeln....

@Stony: einen besseren Ersatz hätten wir glaub ich nicht bekommen können. Und das Le Vic wird wahrscheinlich wirklich noch warten müssen, aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Wir haben uns halt nur ziemlich ins Dinarobin und die tolle Landschaft im Süden verliebt! :wink)

Liebe Grüße, Barbara
Barbara
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo Feb 20, 2006 20:56

Beitragvon Sharky » Di Jun 06, 2006 20:03

Also da kann ich meinem Schatz nur 100% zustimmen! i:()

Es war einfach traumhaft!

LG Andy



@Barbara :luve)
Benutzeravatar
Sharky
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Bilder: 106
Registriert: Sa Jun 03, 2006 20:51
Wohnort: Wien

Beitragvon sheila2003 » Di Jun 06, 2006 20:54

Wir waren dieses Jahr (leider NUR) 2 Tage im Nachbarhotel Paradis und waren auch total begeistert. Haben aber nichts der kurzen Zeit vergoiden wollen um uns das Dinarobin anzusehen, aber wir haben von unseren Mitreisenden gehört, dass es wohl ziemlich gleich aussieht.
Die Landschaft, der faszinierende Le Morne, der Service, die Eleganz - einfach traumhaft... Bild
"Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." (Augustinus Aurelius)
Benutzeravatar
sheila2003
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 222
Bilder: 322
Registriert: Mi Jan 11, 2006 0:53

Info Mauritius Annonce
 

Zurück zu Mauritius Hotels-Unterkünfte



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste