Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Wer kann mir weiterhelfen!?

Alles zu Hotels und Unterkünften in Mauritius.
Forumsregeln

Beitragvon nice2meetu » Sa Dez 16, 2006 1:40

Hi,

In knapp 2 Wochen! Warum fragst du? Bist du auch in Trou aux Biches bzw. im Le Palmiste?

Gruß, Nick

nice2meetu
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr Nov 10, 2006 15:47

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Domi » So Dez 17, 2006 1:09

ne ich bin in cap malheureux aber schon wieder am 8. jan zurück
Liebe Grüße Domi

Bild
Benutzeravatar
Domi
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 359
Bilder: 7
Registriert: So Mär 05, 2006 19:17
Wohnort: Berlin

Beitragvon thrill » Mi Dez 20, 2006 4:56

Hi Nick,

sorry wegen der späten Antwort - ich brauchte erst mal ein paar Tage um mich wieder zu aklimatisieren. :-( Ich wäre am liebsten dort geblieben, besonders wenn der ganze Arbeitsalltag und noch Weihnachtsstress einen erwartet.

So: Jetzt mal einiges zum Hotel:
Gemessen am Preis/Leistungs-Verhältnis war es gut bis sehr gut.

Das Hotel ist relativ neu und man sieht weder dem Hotel , noch den Zimmern Verschleißerscheinungen an. Sowohl die Anlage, die Zimmer und der Speisesaal (auf zwei Ebenen) waren immer sehr sauber. Das Zimmermädchen hat min. 20 Minuten täglich alles blitzblank geputzt. Es wurde täglich gewischt, selbst bis in die letzte Ecke unterm Bett. Die Handtücher wurde auch täglich gewechselt. Im Hotel erhält jeder Gast auch je ein Strandhandtuch und kann sich auch kostenfrei einen Strandschirm leihen. Im sehr geräumigen Zimmer gibt einen kostenlosen Safe, eine sehr gut einstellbare Klimaanlage und jedes Zimmer hat einen blickdichten großen Balkon (ca 2,5 x 3,5 m). Die Balkontür sollte man wegen Mücken nicht offen lassen. Auch Autan nicht vergessen...

Die Lage des Hotels fanden wir sehr gut, auch wenn es nicht direkt am Strand lag. Zum Strand sind es drei Minuten zu Fuß, und dieser Strand ist wahrlich einer der schönsten von Mauritius, und hat uns am besten gefallen. Zum Strand führen zwei Wege vom Hotel aus: Die Straße überqueren und nach rechts gehen, nach 100m führt ein Parkplatz zum öffentlich Strand, wo sich am Wochende auch viele Einheimische aufhalten.
Unser bevorzugter Strandabschnitt war nicht rechts lang, links entlang und nach ca. 100m führte ein Weg zum Strand. Hier ist der Strand relativ breit und es gab nur wenige Besucher, da hier nur Ferienwohnungen und kleine Hotels stehen. Außerdem sind hier wenige Srandverkäufer, keine oder nur wenige laute Kinder und kaum Motorboote, welche beim Schnorcheln stören könnten. Hier gehts flach ins kristallklare Wasser (29°C) und nach ca 50m fangen die Korallen mit einer bunten Welt von Fischen an. Hier kann man super schnorcheln, da es verschiede Arten von Korallen gibt und auch sehr viele verschiede Fische gibt. Diese Lagune endet ca. 200-300m an einem Riff, welches sich komplett vor dem Strand von Trou aux Biches erstreckt. Bei Ebbe konnte man Einheimische auf dem Riff spazieren sehen, die höchstens Knöcheltief im Wasser standen. Keine Ahnung was die da gesucht oder gefangen haben. Ich kann nur sagen, dass der Strand spitze, war. Wir haben viele Ausflüge gemacht und an allen anderen Stränden, war es entweder megavoll und laut (z.B. Pereybere) oder der Strand war schön, aber auch steinig, und mancherorts ist die Korallenwelt regelrecht tot (Keine Farbenpracht, sonder nur matte, "verstaubte" Korallen am Meeresgrund. Der linke Weg führt an einem Supermarkt vorbei, der sieben Tage/Woche geöffnet ist und zudemauch preiswert ist. Im Hotelzimmer gab es eine kleine Küche mit richtigem Kühlschrank, wo wir auch Getränke aus dem Supermarkt aufbewahren konnten. Tipp: Die Gläser des Begrüßungscoktails mit aufs Zimmer nehmen.

Im belebteren Strandabschnitt (der Weg wie oben beschrieben) fährt auch immer das gelbe Tauchboot der Tauchschule los. Ich habe dort meinen Anfängertauchkurs PADI Open Water gemacht, und kann diese Tauchschule sehr empfehlen. Am Weg zum Strand steht eine kleine, blaue Verkaufsbude, wo man mittags sehr günstig Essen kaufen kann. Wir haben uns mittags je fünf/sechs von den frittierten Teigtaschen gekauft, die je 3 Mauritische Rupien kosteten (macht ca. 7 Cent pro Stück!).

An der Straße Richtung Triolet befindet sich in ca. 5 Fußminuten die Tauchschule. Nebenan gibt es einige Restaurants, wo man auch Abends ein Hauptgericht mit Beilage für 100 bis 150 Rupien bekommen kann (3 bis 4 Euro). An der Straße fahren in Höhe der Polizeistation auch im 5 bis 10 Minuten Takt öffentliche Busse in Richtung Norden (Mont Choisy, Grand Baie, bis nach Cap Malheureux. Und in südlicher Richtung direkte Busse nach Pamplemousses oder Port Louis. Busfahren kostet da fast nix und war jedes Mal interessant, wenngleich wir auch manchmal die einzigen Touris im Bus waren. Unsicher haben wir uns da nicht gefühlt. Preis für eine Busfahrt war meistens so um die 19 Rupien pro Fahrt und Person.
Vom Bus aus konnte man innerorts wegen der hohen Sitzposition gut sehen. Fahrkarten gibt es beim Schaffner in jedem Bus.

Verpflegung: Im Hotel hatten wir Halbpension gebucht und dazu gehörte eine gutes Frühstück mit verschiedenem geschnittenen Obst, drei verschiedenen auch mal wechselnden Säften. Zu trinken gab es noch Kaffee, Kakao, Tee. Baguetteweißbrot, Toast und verschiedene Croissants (pur oder mit Schoko) . Warme Speisen waren typisch englische Frühstücks-Würstchen und angebratener Speck. Nach Wunsch konnte man sich Omlettes machen lassen, welche dann auch zum Tisch gebracht wurden. Außerdem gab es auch frische Pfannkuchen/Crepes, die man nach Lust mit hausgemachter heißer Schokosoße essen konnte. Das Frühstück fanden wir außreichend und auch lecker. Beim Abendessen waren wir weder enttäuscht noch übermäßig begeistert. Berücksichtigt man den Preis und ruft sich in Erinnerung, dass man in einem drei-Sterne Hotel Abendessen in Befütfrom hat, war es in Ordnung. Wie oben beschrieben gibt es in wenigen Fußwegminuten vom Hotel sehr günstige und gute Restaurants, die wir aber nur wenig genutzt haben. Das Hotel essen gliedert sich eigentlich jeden Abend in wechselnden Fisch, Hähnchen und Rind (oder Lamm). Dazu gibt es Beilagen, welche sich aber auch wiederholten. Da hätte es mehr Abwechslung geben können. Auch für meinen Geschmack hat es an dem gewissen "Etwas" gefehlt, was ein gutes Abendessen ausmacht. Was gar nicht ging, waren die mäßigen Desserts! Das einzige Dessert, was geschmeckt hatte, war einmal Vanilleeis. Dieses war allerdings selbst vom Hotel zugekauft. Alles in allem wurde man satt und neben günstigen Getränkepreisen und sehr guter und aufmerksamer Bedienung war es schon in Ordnung. Mein Gaumen ist wahrscheinlich zu verwöhnt...
Wer will kann auch im Hotel á la Carte essen. Als Beilage bekommt man dann allerdings dasselbe, was es auch am Buffet gibt. Im Hotel kostet das á la Carte allerdings doppelt so viel wie in den deutlich besseren Lokalen in der Nähe.

So jetzt mach ich erst mal Feierabend! Mehr schreibe ich die kommenden Tage, da ich noch ein paar Tipps für Ausflüge geben möchte und noch etwas zum Tauchen erzählen möchte.

Abschließend öchte ich sagen, dass wir einen wahrlich traumhaften Urlaub hatten, zu dem auch das Hotel/Die Unterbringen viel Beigetragen hat.

Schönen Gruß,
Peter <---- der wieder zurück in die Sonne will :-(
thrill
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 3
Registriert: So Nov 12, 2006 21:38

Beitragvon Juergen » Mi Dez 20, 2006 20:49

Hallo !

Halt dich an die Hinweise von ANNE ! - Hat uns wunderbar geholfen - VIELEN DANK !

Die Entfernung vom Le Palmiste zum Strand ist richtig (wir sind am Le Palmiste auf dem Weg zum Supermarkt vorbeigekommen).
Ergänzend möchte ich vielleicht noch hinzufügen, daß der öffentliche Strand direkt an den suuuuperschönen Strand des Beachcomber Hotels in TaB anschließt. Dort stehen auch Liegen am öffentlichen Strand (gegen Gebühr)
TIP: Bis 10.30 sollte man dort sein, da die Anzahl der Liegen beschränkt ist.
Die Liegen des Hotels hatten blaue Auflagen und die der "Öffentlichen" glaube rote. Es kommt auch beim Betreten des Strandes meist ein freundlicher Junge, der euch fragen wird ob ihr eine Liege mieten wollt.
Bezüglich bruzzeln lassen wie im Toaster kann ich nur sagen... - Bloß nicht, sonst ist der Urlaub beendet bevor er angefangen hat. Außerdem gibt es auch schattige Plätze unter Palmen, die aber auch schnell belegt sind.

zu 3: Ich bin zwar aktiver Motorsportler, aber ich würde euch dringend abraten ein Auto zu mieten. Linksverkehr ist schon gewöhnungsbedürftig genug, aber die Fahrweise vieler lässt einem die Haare zu Berge stehen. Außerdem ist die Beschilderung nicht gerade üppig, auch an den Hauptstraßen stehen nicht immer Wegweiser, was den Weg z. B. zu Aussichtspunkten erschweren könnte.
Geht einfach Richtung Public Beach an der Polizeistation vorbei, ca 100m Richtung Grand Baie. Dort ist ein Taxistand. (Am besten fragt nach Robin)
Sehr netter junger Mann, der engl. Sprache mächtig. Der fährt euch für 2000 MRU den ganzen Tag umher und erklärt euch auch etwas zu euren Ausflugszielen. - vorher Aushandeln !
Wir waren zB im Süden in der Krokodilfarm, Gris Gris, Aussichtsplatz am Grand River Black Noire (!!!!!!), 7farbige Erde, Wasserfälle. --- Norden: Grand Baie, Point aux Cannoniers, Cap Malheureux, Port Louis.
Zur Ile aux Cerf kann ich persönlich nur sagen daß ich vom ersten Eindruck begeistert war ABER.... ab 11.00 tummelt sich dort alles was "Rang und Namen" hat - total überlaufen. Wenn ihr dorthin wollt, nehmt euren Rucksack mit und wandert an der Küste entlang (da seid ihr dann irgendwann ganz alleine). Aber baden würde ich da nicht, da an der Küste eine starke Brandung ist und wir auch viele Seeigel gesehen haben.

Falls ihr schnorchelt, lasst euch vom TaB-Strand unbedingt ans Aussenriff bringen - absolut toll. Und wenn ihr ein Brötchen übrig habt nehmt s mit und schon seid ihr inmitten prachtvoller Fischlein - TOLL.

Am Strand werdet ihr auch angesprochen von diversen einheimischen Veranstaltern. Die sind mit Bildermappe bewaffnet und die Auswahl ist Riesengroß. Vergesst nicht zu handeln! :!:
Die übrigen Strandverkäufer vor Ort sind sehr lustig. Hatten viel Spaß mit ihnen. Einige sprechen auch deutsch. Da kann man Ketten, Armbänder, Saris, T-Shirts, frisches Obst usw. kaufen. Aber unbedingt handeln und nicht gleich beim erstbesten zuschlagen. Die kommen täglich ein paar Mal vorbeigelaufen und mit einem freundlichen "No thanks" gehen sie auch schon weiter. Empfehlenswert ist Rita, die schält Euch frische Ananas am Strand und hat auch sonst allerlei leckeres Obst in ihrer riesigen Tasche und sie ist super super nett und lustig. :mrgreen:

Sind vorgestern wieder zurückgekommen und haben schon wieder Fernweh. :::(

Bei Fragen oder sonstigem (Bildern) schick mir ruhig eine e-mail

Gruß Jürgen und Nicole
Juergen
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi Dez 20, 2006 19:36

Beitragvon nice2meetu » Do Dez 21, 2006 3:42

WOW...herzlichen Dank erstmal für eure tollen Infos! :ploppop

@ Peter: Wäre echt prima, wenn du den Bericht mit den Ausflug- (wohin am besten...wir haben auch für 2 Tage einen Mietwagen gebucht) und den Tauchtipps (Kosten, Dauer, Aufwand des PADI-Scheins, ist das der OWD?) in den nächsten Tagen hier posten könntest, damit wir auch noch etwas davon haben, bevor wir fliegen! :wink)
Mir fallen jetzt kaum noch Fragen ein, weil du in dem Beitrag eigentlich schon alles beantwortet hast! :lol:
Danke dafür!
Falls wider Erwarten doch noch Fragen aufkommen sollten, kann ich sie ja einfach nochmal an dieser Stelle posten...

@Jürgen und Nicole:
Bilder von TAB und Umgebung zur Einstimmung auf den Urlaub wären wirklich klasse! Schreibe euch morgen mal ne Mail!
Natürlich auch erstmal vielen Dank für den ergänzenden, informativen Bericht! :wink)


Beste Grüße,
Nick

P.S: Ein paar Fragen sind mir gerade noch eingefallen:
Was kostet es denn, die Liegen am Strand zu mieten? Oder lohnt das eher nicht?
Wenn es einen Sonnenschirm kostenlos über das Hotel gibt, ist das ja schonmal prima...da kann man sich auch an einen ruhigeren Strandabschnitt mit seinen Strand-Handtuch zurückziehen!

Sind die Badetücher vom "Le Palmiste" für den Strand geeignet oder hattet ihr seperate große Handtücher von zuhause mitgenommen?

Hattet ihr auch ein Auto gemietet?

Und ganz wichtig: Wir wollen unsere Digitalkamera mitnehmen. Wie ist das mit dem Strom? Kann ich den Akku normal aufladen od. bekommt man im Hotel einen passenden Adapter??? :ploppop

Ach ja, gibt es eigentlich einen Fön im Zimmer?
nice2meetu
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr Nov 10, 2006 15:47

Beitragvon thrill » Do Dez 28, 2006 22:36

Hallo!

Bin leider erst jetzt wieder zum Schreiben gekommen - Weihnachten war doch ein wenig stressig...

zur Tauchschule: Ich habe meinen PADI Open Water Diver für umgerechnet 300,- € gemacht ( davon waren 58,- € für die Anmeldung/Registrierung bei PADI und für das deutsche PADI-OW-Lernbuch). Dazu gehörten fünf Tauchgänge, angefangen bei ca. 10m bis zum letzen Tauchgang auf 25m (Wracktauchen: ich dachte es kann nicht mehr besser werden. ) :ploppop
Wie beschrieben, ist die Tauchschule ca. fünf Fusswegminuten entfernt. Am Strand sieht man das gelbe Tauchboot täglich vorbeifahren.
Bei den fünf Tauchgängen waren insgesamt drei Ausbilder abwechselnd dabei, was ich ganz gut fand. Zunächst hatte ich mich auf meinen ersten Tauchlehrer eingestellt und hatte dann erst mal ein Problem mit dem Wechsel. Danach fand ich es aber gut, weil man ja zukünftig auchmit wechselnden Partner taucht und sich so auf deren Eigenarten einstellen muss. Ich würde dorthin immer wieder gehen und werde es auch bestimmt wieder machen. :-) Der Tauchkurs dauerte bei mir fünf Tage, welche ich selbst vorgeben konnte. Montags haben die allerdings zu. Ich hatte mir schon hier in Deutschland eine vernüftige Tauchbrille samt Schnorchel/Flossen gekauft, was ich jedem nur raten kann. In der Tauchschule gibt es auch alles, aber beid er mAske sollte, man schon auf guten Sitz achten. Außerdem hat man die nächsten 10-15 Jahre was davon.

http://www.dive-dream.org/site/index_d.htm#

Liegen am Strand: Diese hatten wir zwar nicht gemietet, aber ich meine mich zu erinnern, dass die 400 MRU für einen halben Tag und etwas um die 700 MRU für den ganzen Tag gekosten haben. War uns zu teuer und ehrlichgesagt auchzu laut und touristisch. Wir zogen den leeren Strandabschnitt vor und haben uns einen Schirm aus dem Hotel mitgebracht. Schirme gibt es auch im o.g. Supermarkt im 1. OG.

Strandtücher: Die Strandtücher gibt es an der Rezeption und die kann man auch mitnehmen. Wir hatten dennoch eigene Strandtücher mit, weil es mit zweien einfach bequemer ist. ;)

Mietwagen: hatten wir nicht, da wir überall hin mit den öffentlichen Bussen gekommen sind. Für die Tagestouren haben wir bei IBRAIM Tours in Grand Baie gebucht, was sowohl preislich, als auch organisatorisch gut war. Dort haben wir eine Inselrundfahrt (Süd-West) und eine Tageskatamaran-Tour gebucht. Beides waren tolle Ausflüge mit Weiterempfehlungsgarantie.


Digicam: Im Badezimmer gibt es einen Stromadapter, bei dem ich auch meine Digicam aufgeladen habe. Falls nicht, einfach bei der Rezeption fragen. Ich würde dort bei keinen Fragen und/ oder Wünschen enttäuscht. Andere Urlauber haben teilweise zweimal die Zimmer gewechselt, weil denen etwas nicht gepasst hatte, und das haben die alles arrangiert. Gott sei dank waren das keine Deutschen... :roll:

Fön: Fehlanzeige uf dem Zimmer, vielleicht bei der Rezeption fragen?

Hotel: http://www.hotel-maurice.com/us/

Ich hoffe, dass ich Euch noch weiterhelfen konnte.

Gruß
Peter
thrill
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 3
Registriert: So Nov 12, 2006 21:38

Beitragvon nice2meetu » Fr Dez 29, 2006 20:04

Hallo zusammen!

Hoffe, schöne Feiertage gehabt zu haben!
:wink)

Vielen, vielen Dank für die super Infos und detaillierten Erfahrungsberichte mit prima Tipps, die uns sicherlich eine gute Hilfe sein werden...

Tja, jetzt ist es endlich auch bei uns soweit und der Urlaub steht vor der Tür!

Ich werde danach einen ausführlichen Erfahrungsbericht schreiben...versteht sich ja fast von selbst bei diesem tollen Forum!

Beste Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Nick! :ploppop
nice2meetu
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr Nov 10, 2006 15:47

Beitragvon nice2meetu » Do Jan 18, 2007 18:07

Hallo!
Wir sind wieder zurück und wie versprochen gibts nun auch einen kleinen Reisebericht!
Nochmal Danke für die Tipps vorab, die uns wirklich sehr weitergeholfen haben. Wir hatten einen tollen Aufenthalt im Le Palmiste in Trou-aux-biches!
Das Hotel ist ganz schnuckelig und sehr sauber, nur das Essen war nicht immer so unser Fall (Peter, du hattest Recht).
Die Nebenkosten sind selbst im Hotel wirklich gering, so dass man mit Halbpension nicht viel falsch machen kann.(Eine Cola kostet nicht mal 1 Euro - 35Rs). Im Supermarkt in der Nähe ist es natürlich noch günstiger!

Der Strand in Trou-aux-biches ist auch sehr schön. Ich hatte ihn mir zwar irgendwie breiter vorgestellt, aber Sand und Meer sind einfach traumhaft. Außerdem steht dort nicht Hotel an Hotel, so dass man überall genug Platz hat.
Zum Autofahren (mieten):
Da habt ihr uns ja ganz schön Angst gemacht!
Aber so schlimm ist es nun wirklich nicht. Wir hatten einen Jeep (und das ist aufgrund der Schlaglöcher und Straßenverhältnisse schon ganz ratsam)
und es hat wirklich Spaß gemacht, die Insel zu erkunden. Durch fehlende Straßenschilder hat man es im Mietwagen zwar nicht immer leicht, aber notfalls findet sich auch ein netter Mopedfahrer, der vorfährt und den Weg zeigt :ploppop Die Mauritier sind wirklich sehr hilfsbereit.
Wir waren unter anderem in Chamarel (Terre des couleurs) und bei den Wasserfällen, am Cap Malheureux, bei Le Morne und natürlich haben wir uns auch die anderen Küsten angeschaut.
Das Meer und der Strand vor dem Residence Hotel an der Ostküste sind der Hammer. Vor allem das Meer. Es geht sehr flach hinein und leuchtet in einem wunderschönen Türkis. Absolut traumhaft! Wer auf Strand und Meer steht, sollte dort unbedingt einmal am Strand entlang laufen und baden.

Da im Hotel abens nichts los ist, sind wir ein paar mal nach Grand Baie gefahren und dort in Bars oder in der Diso gewesen. Der im Reiseprospekt angekündigte Nachtclub im Hotel ist ein Kellerraum mit Tischtennisplatten und wenn genug Gäste da sind, gibt es auch mal Musik.
Wir waren mit dem Speedboot auf der Ile aux Cerfs, die traumhaft schön aber eben auch sehr touristisch ist. Auf dem Rückweg gab es in der Blue Bay (super zum schnorcheln!!!) dann frischen gegrillen Fisch (geradewegs aus dem Meer gefischt und schnell auf den provisorisch gezimmerten Grill geworfen) und gegrillte Bananen
:PPPP-
Tja und nun ist unser Urlaub leider schon wieder zu Ende und der Alltagsstress geht wieder los...
Wir haben die Eindrücke ja zum Glück fotografiert (gut, dass wir noch eine größere Speicherkarte für die Kamera gekauft haben)...
Viele Grüße und allen, die die Reise noch vor sich haben: Viel Spaß!
Nick
nice2meetu
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr Nov 10, 2006 15:47

Info Mauritius Annonce
 
Vorherige

Zurück zu Mauritius Hotels-Unterkünfte



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste