Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Zwischenlandung in München Condor Flug DE6315

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Beitragvon monika » Mi Dez 02, 2009 14:36

Hi,
Zwischestop auf dem Hinflug wegen Unterschreiten der Scherheitsmenge hat es auch gegeben.

Glaube am 22. Oktober. Da sind sie kurz in Mombasa runter um nachzutanken. Maschine hatte keine nennenswerte Verspätung.

Ich finds eher gut, dass die auf Nummer sicher gehen. Und denke auch kein Grund zur Panik. Ich sag mir immer Mannschaft und Piloten wollen auch heil ankommen...

Fand den Service auf Condor bisher auch nicht schlecht. Und wer Champagner will muss halt First fliegen...

Beinfreiheit ist bei mir nicht so massgeblich, bin eher so ein Zwergerl.

Gruss,
Monika

Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon mollet » Mi Dez 02, 2009 22:55

Ich werde hier nicht anfangen zu streiten, mir ist auch egal ob alle umbuchen oder nicht ob die Leute die das Lesen angst haben oder nicht, fakt ist das ich einen Schock erlitten habe und ich gebe die Schuld dafür dem Piloten der seine Sache einfach nur schlecht gemacht hat, er sagt einem wo der Nil ist wierum man von Mauritius wegfliegt usw. usw. aber er kann nicht sagen das alles in Ordnung ist und man sich keine Sorgen machen muss, dazuhin klang er nicht gerade Entspannt sondern eher Bedrückt bzw. Verunsichert, mit ständigen Pausen wärend er erklärte und und und .... das ist einfach nur Schlecht!!!!, und wenn man normal landet sagt einem der Pilot auch nicht vorher durch das man die Notausgänge frei machen soll. Die Feuerwehr und der Notarzt auf der Landebahn hätten noch gefehlt dann hätte ich hier sowieo nichts mehr schreiben können, nun ist es ein paar Tage her und ich denke trotzdem noch jede 10 Minuten daran. Wie kann es sein das er kurz vor München mal kurz bemerkt das der Sprit nicht reicht, das hätte er längst vorher sagen könnten. Also ich bin mir ganz sicher das daß Flugzeug ganz knapp vor leer war da der Umkehrschub viel zu kurz war!

Und trotzdem werde ich eines Tages wieder dorthin gehen, denn es ist wunderschön dort (Es ist der schönste Urlaub den ich in meinem Leben gehabt habe, trotz des Fluges), ich würde aber nicht mehr mit Condor fliegen da mich dieses Erlebniss zu sehr geprägt hat, ich bin auch in München nicht wieder in die Maschine nach Frankfurt gestiegen da es wieder das selbe Flugzeug war, ich weis das die Flugzeuge in Europa sehr sicher sind, ich weis auch das Fliegen, Statistisch gesehen immer noch das sicherste ist, ich mag es nur nicht wenn man täglich eine Maschine mit 220 Tonnen Fliegt aber man nichtmal den 220 Passagieren an Board die Angst nehmen kann.
mollet
 

Beitragvon Karsten » Do Dez 03, 2009 0:04

Ikke hat völlig recht mit seinem Beitrag.
Es ist weder schlim noch selten, das bei starken Gegenwinden eine Zwischenbetankung erforderlich wird. Es war letzten (oder vorletzten) Winter, das Richtung USA auf der Nordroute, die Airlines reihenweise in Kanada nachtanken musten.

Und mollet, Du solltest dich darauf einstellen, das dir genau das gleiche irgendwann mit LH oder AF oder Air Mauritius passieren wird, wenn du oft genug mit denen Langstrecke fliegst.
Bleibt nur Dir zu wünschen, das du dann einen "einfühlsameren" Piloten erwischt. :wink)

Obwohl bei Condor in den letzten Monaten die Beschwerden insgesamt stark zugenommen haben. Die sind eben alleine einfach zu klein für ein ordentliche Produkt auf Langstrecke.
Benutzeravatar
Karsten
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 63
Registriert: Sa Nov 06, 2004 20:25
Wohnort: DIE Seenplatte

Beitragvon Tine1009 » Do Dez 03, 2009 0:13

Wie Mme Tortue schreibt, wir (auch ich) sind eben nicht alle erfahrene Vielflieger und wenn dann in solcher Situation die Informationen vom Captain nicht unbedingt beruhigend rüberkommen kann ich mir schon vorstellen, dass solch ein Erlebnis auf manche Passagiere traumatisierend wirkt, das muss man erst mal "verarbeiten". :harry)
Die langen Pausen in den einzelnen Durchsagen scheinen aber absolut üblich sein. Klingt manchmal, als ob der Pilot erstmal überlegt, wo er nun hinfliegt... :shock: :ob
Was die Beinfreiheit/Bequemlichkeit betrifft so habe ich, 1,74 m, (in der Economy) weder bei Condor noch Air Mauritius noch Emirates große Unterschiede feststellen können.
Aber gut zu hören, mollet, dass Du Deinen Urlaub auf Mauritius trotzdem genossen hast und ich wünsche Dir das nächste Mal einen stressfreien An- und Abflug.

LG

Tine
Keine Reise ist zu weit, wenn man findet, was man sucht.
Benutzeravatar
Tine1009
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 967
Bilder: 0
Registriert: Di Mai 15, 2007 20:56

Beitragvon Ikke » Do Dez 03, 2009 12:41

mollet hat geschrieben:Wie kann es sein das er kurz vor München mal kurz bemerkt das der Sprit nicht reicht, das hätte er längst vorher sagen könnten. Also ich bin mir ganz sicher das daß Flugzeug ganz knapp vor leer war da der Umkehrschub viel zu kurz war!


Glaubst Du, es wäre für alle und nicht nur für Dich noch besser gewesen wenn er diese Info schon 3 Stunden vorher über dem Sudan oder der Afrikanischen Küste gesagt hätte? Dann wäre Panik ausgebrochen.

Und der Umkehrschub viel zu kurz? Kleines Flugzeug kleine Bremsen...Großes Flugzeug Große Bremsen und wie ich das bemerkt habe sind wir weder im Grass gelandet noch am Ende der Landebahn angekommen. Also war es genau richtig und vor allen Dingen Ausreichend.

Ich kann keinen Herzchirurgen beurteilen, da das nicht mein Fachgebiet ist also solltest Du evtl überlegen ob das Fachsimpeln über Umkehrschub usw in deinem Resort liegt. Das er nicht einfühlsam genug war ist jedem selber Überlassen und das kann ja durchaus so sein.

Du bist heil angekommen und kannst hier schreiben... FAZIT Der Pilot hat seinen Job gut gemacht ..... wenn nicht sogar sehr gut gemacht wenn all das was Du empfindest so der Fall gewesen WÄRE. (Ohne Umkehrschub mit zu wenig Benzin, absolut unsicher und nur dem Busfahrer als Helfer per Funk ;-) )

Vielleicht hilft es ja bei Condor nachzufragen was genau war damit man damit abschließen kann. Die Aussage kann ich schon jetzt vorgreifen.

"Dies war ein Standardprozedur um eine Sichere Lösung für alle unsere Gäste zu finden. Für die unsichere Art des Piloten möchten wir uns an dieser Stelle entschuldigen."
Ikke
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi Dez 02, 2009 13:27

Beitragvon Vladi » Do Dez 03, 2009 15:20

Also mollet, ich glaub ich spinne !!!
Ich selbst saß auch in dieser Condor, übertreibe mal hier nicht mit Deinen Äußerungen wir wären notgelandet/gesegelt.... so eine Übertreibung habe ich ja schon lange nicht mehr gehört !!!

Wie meine Vorredner/schreiber auch schon schreiben war das eine Sicherheitsvorkehrung und ist absoluter Standart .....

Der Kapitän hat es ganz ruhig und korrekt erklärt und alle Passagiere waren ruhig und keiner in den Reihen um mich herum hat mit Unverständnis reagiert, im Gegenteil !!!

Hiermit möchte ich alle beruhigen die vielleicht Zweifel haben mit der Condor zu fliegen und denkt daran, der der da vorne im Cockpit sitzt will auch sicher wieder landen und auch nicht sein Leben riskieren ....


LG
Vladi
Vladi
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr Dez 14, 2007 11:15
Wohnort: München

notlandung

Beitragvon ositohund » Do Dez 03, 2009 18:44

danke vladi!!!!!!!!!!!!!!!!

die "räuberpistolen", die hier zum thema "fliegen" zum besten gegeben wurden, sind ja abenteuerlich und tragen dazu bei, dass immer mehr leute angst haben!
ich bin selbst als stewardess 4 jahre durch die welt geflogen und habe einige notlandungen erlebt. manche situationen wie z.b minimum treibstoff erforden eine solche maßnahme. das alles verläuft in aller regel sehr kontrolliert!
aber natürlich erfordert die situation viel arbeit im cockpit.
der kapitän muss die instrumente permanent im auge behalten und mit dem tower sprechen, um die landung einzuleiten.
erst dann kommt das passagier-briefing dran! ...dass dann in dieser situation natürlich nicht "druckreif" gesprochen werden kann!
im übrigen müssen die notausgänge bei jeder landung frei sein. das ist keine besondere maßnahme für notlandungen!
also bitte: erst genau informieren, bevor man andere menschen beunruhigt!
viele grüße
ositohund
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo Apr 27, 2009 15:35
Wohnort: köln

Beitragvon Inbe » Do Dez 03, 2009 18:50

mollet habe ich "life" auf Mauritius erlebt und mich wundert diese Schilderung nicht. Sie passt.
LG
Inbe
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander v. Humboldt (1769-1859)
Inbe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 906
Bilder: 24
Registriert: So Apr 22, 2007 18:40

Beitragvon Vladi » Do Dez 03, 2009 19:13

Na Inbe, da wundert mich nichts mehr ...... :roll:
Vladi
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr Dez 14, 2007 11:15
Wohnort: München

Beitragvon mollet » Do Dez 03, 2009 20:13

komisch wo ich doch gar nicht in Mauritius Lebe .... oder meintest du vieleicht "live"? Wenn du mich live erlebt hast dann frage ich mich wer du sein willst den wir hatten zu niemanden Kontakt, sind Abends nicht weg gegangen und waren nur im Hotel unterwegs, eigentlich jeden Abend auf dem Zimmer da wir uns wirklich Ausruhen wollten da es seit 5 Jahren unser erster Urlaub war. Ok meinetwegen ist es übertrieben, es ist so geschrieben wie ich es erlebt habe, und nachdem ich schon die eine oder ander PPL-A Flugstunde hinter mir habe, mich aber mit der Materie kein bischen auskenne werde ich jetzt folgendes tun, alles was ich im ersten Thread geschrieben habe ist, falsch, entspricht nicht den Tatsachen, Sie sollten weiter mit Condor reisen, denn da bekommen Sie den besten Service der Welt, für wenig Geld, die Flugzeuge sind auf dem neusten Stand der Technik inkl. Winglets, der Zusatztank der 767-400 bietet genug Reichweite für einen Non-Stop Flug von Frankfurt nach Australien, das Essen ist wie im Chataeu Mon Desire, von Florian Neumann zubereitet und Platz haben Sie soviel wie auf Ihrem Sofa Sessel.

Und falls es dann doch irgendwelche Komplikationen gibt was eigentlich so gut wie NIE vorkommt, dann haben Sie die Verständnissvollste und best gelaunteste Crew der Welt an Board vom Piloten ganz zu schweigen den wir lieben Fliegen!
mollet
 

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste