Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Zitronen in Mauritius :

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Zitronen in Mauritius :

Beitragvon Werner » Di Apr 18, 2006 23:50

Durch ein gerade eingestelltes neues Foto von ewa bin ich auf eine alte Frage gekommen :
WARUM eigentlich gibt es in Mauritius keine Zitronen (im deutschen Sinn ) ?
:cool: :cool:
Habe ich nur ganz selten gesehen. :O) :ob

Weiß da jemand was.?

Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Klaus » Mi Apr 19, 2006 2:39

Hallo Werner,

eine interessante Frage :-).

Wenn ich mich an frühere Studienzeiten erinnere würde ich sagen dass:

• Zitruspflanzen Ton - und Lehmboden brauchen, welchen es so auf MRU nicht gibt, und

• insbesondere das mitunter ziemlich heiße und feuchte Klima im MRU-Sommer nix für die ursprünglich asiatischen Zitrus-Gewächse ist sowie

• es einige Jahre dauern würde, bis man (vielleicht einmal) ein paar Früchte ernten könnte (das selbe gilt übrigens auch für den Weinanbau, was leider in Mauritius auch praktisch aus unterschiedlichsten - und nicht nur aus klimatischen (…!...) Gründen - nicht funktioniert, was ich als ein „Ureinwohner“ aus einem (dem!!) bedeutendstem Weinanbaugebiet in Deutschland natürlich sehr bedaure … :wink) ).

Zitruspflanzen (wie eben Zitronen oder Orangen) sind eigentlich Sträucher, und deren Früchte sind im botanischen Sinn Beeren (!).

Und da fällt mir eine Frage ein (das hat jetzt nicht so viel mit Mauritius zu tun, aber trotzdem): Erdbeeren (die man ja auch nur ausnahmsweise als Pflanzen in mauritianischen Gärten sieht) sind keine Beeren, sondern gehören botanisch zu den ……………? Na??? Ist nicht so schwer: :ploppop

Gruß
Klaus
Mon kontan avek Mauriz
Klaus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 403
Bilder: 17
Registriert: Di Sep 23, 2003 1:06
Wohnort: Germany / Palatinate

Beitragvon BIBI » Mi Apr 19, 2006 9:58

...Nüssen?
BIBI
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 29
Registriert: Fr Aug 26, 2005 14:36

Beitragvon Kidir » Mi Apr 19, 2006 10:17

Hallo Klaus !

Deine Begründung, daß Zitronen bzw. andere Zitrusfrüchte aufgrund des heißen und feuchten Klimas nicht wachsen würden, kann ich irgendwie nicht so ganz nachvollziehen.
Denke da unter anderem an Limonen, die es ja in fast allen tropischen Ländern zu hauf gibt, z.B. in Thailand. Und da wird es ja jetzt richtig feucht und heiß. (Dieses Wetter darf ich nächste Woche geniessen i:() ) Oder an die riesig großen Pomelos und Apfelsinen, die ich auf Tobago gerne gefuttert habe. Sind ja alles Zitrusfrüchte !
Oder an welche asiatischen Länder hast Du gedacht ? :-k

Die Begründung mit der Erde ist dann schon eher einleuchtend.

Und Erdbeeren, mhhh... vielleicht Melonen ? :O)

Liebe Grüße

Kidir
Bild
Lache, so lange Du kannst, man weiss nie, wann es einem vergeht. Bild
Benutzeravatar
Kidir
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 227
Registriert: Di Feb 07, 2006 14:47
Wohnort: Einflugschneise MUC

Beitragvon Joe » Mi Apr 19, 2006 13:54

Moin,

ich habe Lemonen im Garten und dieses Jahr sogar ein gute Ernte gehabt. Also sie wachsen hier durchaus und benötigten keine besondere Pflege.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon Titus » Do Apr 20, 2006 12:04

Ich würde sagen, dass liegt eher daran, dass sich niemand ernsthaft dafür interessiert (Plantagen).
Alle Energie wurde in Zuckerplantagen gesteckt.

Bei uns in Reunion wächst das - und die Klimabedingungen sind ähnlich. Habe ich auch im Garten - und gerade die Zitronen brechen zur Erntezeit fast unter der Last zusammen.
Sind eigentlich aber Limonen oder Limetten (halt grün, und nicht gelb) - aber so stellen sich die Leute hier auch die "Zitronen" halt vor. Die Gelben, die haben hier halt keine Tradition, und in den Rum gehört eine "Grüne" reingepresst.
Mein Gärtner verkauft jedenfalls auch die Varitäten mit den gelben Zitronen. Nur will die kaum keiner.

Knackpunkt bei einigen Früchten: die hohe Luftfeuchtigkeit, und vor allem die Artenauswahl.
Bei uns sind die z.B. die Orangen nicht so doll wie die "Spanier" oder Südafrikaner.
Hat sich halt niemand mal hingesetzt und die richtigen Varitäten angepflanzt.
Wegen der hohen Luftfeuchtigkeit bekommen diese auch leichter mal Flecken oder Pilzerkrankungen.
Kann aber mit Behandlung abgewendet werden.

Gleiches gilt für Mandarinen, Pommeranzen etc. welche bei uns auch sehr viel angebaut werden, besonders in Petite-Ile (Süden) - die aber nicht ganz so schön sind, wie die aus Spanien, Marokko oder Südafrika.

Vulkanerde: gibt wohl kaum etwas besseres für TRAUBEN.
Hatte selbst welche im Garten (letzte Wohnhaus) - aber die Varitäten waren nicht die Esstrauben.
Wein wird in Reunion in den Bergen angebaut. Qualität eher mittelmässig.
Liegt aber auch an der Auswahl der Varitäten, und auch die Pflege - alte der Weinstöcke, etc.
Seit ein paar Jahren haben dort ein paar Weinprofi's eine Kooperative aufgebaut und neue Rebsorten eingeführt. Ergebnis soll wohl nicht schlecht sein -aber ich als Rotweintrinker halte mich von derem Weissen fern.
In Madagascar wird übrigens auch viel Wein hergestellt. Wurde vor über 100Jahren von den Jesuiten dort eingeführt- zwecks Nachschub's an Messwein. Qualitätsmässig geht der - erinnert an die Landweine von vor 30-40 Jahren beim Bauern.

Mangos: tja -bei uns in Reunion gab's vor 10 jahren auch nur die grünen, faserigen (welche Geschmacklich aber ausgezeichnet sind).
Ein paar Plantagenbesitzer haben dann vor rund 10 Jahren angefangen andere Varitäten anzupflanzen (die Adams, etc. die gelb/roten, ohne Fasern)- und räumen damit heute den Markt gut ab.

Wo ein Wille ist - und ein paar Leute sich seriös dahinterklemmen geht das.
Auch die gelben Zitronen würden wachsen. Allerdings sehe ich den Markt hierfür wirklich als klein an- so dass sich wohl niemand daran wagen würde diese kommerziell anzubauen.

Einige Pflanzen sind hier allerdings trotzdem nicht der Hit.
So sterben bei Kiwi's nach rund 10-14 Tagen die Wurzeln ab, wenn die Erde übermässig nass ist. Das kommt in der Zyklonsaison garantiert jedes Jahr vor.
Erdbeeren bekommen leicht Schimmel. Da hilft nur die Chemiekeule.
ÄPfel- Birnen- und Kirschbäume würden hier wohl auch nicht wachsen, da die eine Winterpause brauchen. Zumindestens würden die wohl keine Früchte geben.

Grüsse
vom Titus
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 978
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Beitragvon Joe » Do Apr 20, 2006 13:00

Hi Titus,

und grosse Tomaten sind hier auch sehr schwer ueber die Runden zu bekommen. Zuerst kommen die Milben und machen die Haelfte nieder und man muss schon kraeftig die chemische Keule schwingen, um sie wieder los zuwerdenund diesnur fuer kurze Zeit natuerlich. Dann kommt die Cyclonezeit mit Ihrer hohen Luftfeuchte und dann kollabieren einem die Tomaten vollstaendig.

Klappt das bei euch auf La Re besser ?
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon Werner » Do Apr 20, 2006 13:21

Klaus u Titus haben wohl das wesentliche Element zur Sprache gebracht :
Die Nachfrage der Verbraucher.
Es ist mir deshalb aufgefallen,weil Zitronen nun mal meine Lieblingsfrucht sind ( Tatsächlich!)
-------------------
ABER : Was lese ich : Wein würde gedeihen.?
Ich muß wohl mal einigen rheinhessischen Winzern Bescheid sagen... Bild Bild Bild Bild
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon monika » Do Apr 20, 2006 13:36

Hi,
also, Limonen hab ich auch im Garten(aber noch nicht so tolle wie Joe) und gaaanz viel Erdbeeren, wenn man Kokosfasern drunter tut (mulchen) dann schimmeln die auch nicht.
Man muss bloss schneller sein als die Ameisen.
Tomaten hab ich aufgegeben dafür ist mein Kräutergarten prima, Rosmarin, Schnittlauch, Salbei, Petersilie und Monster-Basilikum. Hey Joe was macht der Dill? Warte auf Jungplänzchen.
Freu mich auf Austausch mit Gartenfans, bin auch einer.
Hi Titius, das mit dem Wein find ich interessant. Würde sehr gerne an ne Jungpflanze kommen.
Bin im Juni 3 Wochen auf Madagaskar und schau mich mal da um.
Gruss mit dem grünen Daumen,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon Biene-Knight » Do Apr 20, 2006 23:12

Erdbeeren gehören zu den Rosengewächsen...

"...sind eine Gattung aus der Familie der Rosengewächse (Unterfamilie Rosoideae)"


Wer hätt's gedacht?!
Benutzeravatar
Biene-Knight
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 50
Bilder: 1
Registriert: Mo Aug 15, 2005 22:40
Wohnort: Dublin

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste