Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Was machen Teenies auf Mauritius?

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Was machen Teenies auf Mauritius?

Beitragvon rasselbande » Di Feb 07, 2006 12:42

Hallo,
wir haben erstmals Mauritius gebucht, und zwar zwei Wochen im Juni im La Pirogue, Flic en Flac. Wir haben unsere beiden Jungs dabei (8 und 11) und unsere fast 15jährige, höchst pubertäre Tochter. sie musste lange überlegen, ob sie es mit ihren peinlichen Eltern und noch peinlicheren kleinen Brüdern überhaupt so lange aushält, hat sich schließlich entschlossen, es zu wagen, ist aber besorgt, dass nicht genug action geboten wird...
Während das mit den Jungs kein Problem ist (wir wollen tauchen, hochseeangeln, Insel erkunden, schnorcheln...), braucht sie vor allem zahlreiche andere Teenies, Musik, Bummeln und Shoppen. Wir hoffen, dass sie im Teenblub des Hotels Gleichgesinnte findet, aber wie sieht es mit dem Bummeln/Shoppen aus? Gibt es in Flic en Flac irgendwas (Cafes, Läden)?
Kann man Teenies (wenn es denn mehrere wären) allein mit dem Bus nach Port Louis fahren lassen, oder ist das zu gefährlich? Oder habt Ihr sonstige Tipps?
Nur bitte keine Erziehungsratschläge...

rasselbande
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 71
Bilder: 5
Registriert: Di Feb 07, 2006 12:14
Wohnort: bayern

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Claudi » Di Feb 07, 2006 23:52

Hallo Rasselbande !

Wir wohnen auch immer im La Pirogue und haben einen Sohn mit 9 Jahren. Der findet es dort super, es gibt jede Art von Sport und am Abend im Kidsclub eine rießige Leinwand mit Playstation. Da kommt nie Langeweile auf. Aber Teenies habe ich dort eher selten gesehen. Der Teenieclub ist mir auch noch nie aufgefallen.
Action in der Form ist eher weniger geboten.

Flic en Flac bietet leider auch nicht allzuviele Möglichkeiten zum shoppen, es giebt ein neues Einkauszentrum und ein paar Geschäfte, aber ich befürchte es wird nicht das sein was eure Tochter unter bummeln versteht. Dafür ist Mauritius bezw. diese Ecke nicht prädestiniert.

Vielleicht haben andere noch ein paar Tips wo man richtig bummeln kann.

Claudia
Claudi
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo Apr 25, 2005 17:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon ManuelaK » Mi Feb 08, 2006 10:47

Aaalso, wir hatten unsere 16jährige Tochter mit, während ihr Freund zu Hause geblieben war. Ich sage es in kurzen Worten: wir hätten sie erwürgen können. :-?
Sie hat uns ganz offen spüren lassen, wie öd und peinlich es ist, mit den Eltern und dem jüngeren Bruder auf Urlaub zu sein. Täglich schrieb sie ihrem Freund Briefe und Karten mit der Aussage "ich wär schon so gern wieder zu Hause" ... :beer)

Am Strand hing sie oft mit Jeans und Turnschuhen herum, niemals sah man sie ohne ihr Handtäschchen, in dem sie immer ihr Handy dabei hatte. DAS war peinlich. :PPP) Und frag bitte nicht nach der Handyrechnung...

Einer der Burschen vom Bootsverleih hat dann ein Auge auf unsere Tochter geworfen und ist ziemlich "anhänglich" geworden, obwohl sie ihm immer wieder gesagt hat, dass sie einen Freund hat. Eines Abends wollte er sich mit ihr außerhalb des Hotels treffen, das ist aber dann nicht zustande gekommen, was mir ehrlich gesagt lieber so war. Die Absichten des jungen Mannes waren doch zu eindeutig. Tags darauf hatte er dann auch schon eine junge Engländerin an der Angel.

Wir haben beobachtet, dass auch die anderen pubertierenden Mädchen, die mit den Eltern dort waren, so ein Gesicht herumgeschleppt haben. Ein Mädchen am Nachbartisch war beim Abendessen so gelangweilt, dass ihr das Essen beim Kauen aus dem Mund gefallen ist. Es dauerte auch nicht lange, bis ein schöner Streit mit ihren Eltern entbrannte...
Die Burschen sind da scheinbar pflegeleichter.

Es ist wirklich eine Lücke im Angebot des Trou aux Biches, dass es keine Disco oder keinen Club für Teenager gibt. Im La Pirogue soll das aber der Fall sein, vielleicht hilft das doch.

Ich wünsche euch jedenfalls einen schönen Urlaub und starke Nerven. :lol:

Liebe Grüße
Manuela
Benutzeravatar
ManuelaK
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 154
Bilder: 122
Registriert: Mo Aug 15, 2005 20:24

Beitragvon rasselbande » Mi Feb 08, 2006 12:27

Hallo und danke schon mal! Manuela, ich bin ja froh, dass es uns nicht allein so geht - ich schlage drei Kreuze, wenn meine Kinder die Pubertät hinter sich haben!
Immerhin haben wir unserer Tochter freigestellt, zuhause bei einer Freundin zu bleiben, und sie hat sich fürs Mitkommen entschieden, kann also zumindest nicht sagen, wir hätten sie gezwungen *g*. Außerdem macht sie wie ihr Bruder und ich vorher einen Tauchkurs, so dass wir auf Mru sofort im Meer loslegen können. Ansonsten muss ich wohl hoffen, dass sie im Hotel ein paar andere Teenies trifft, mit denen sie was anfangen kann.
Vielleicht kommen ja noch ein paar heiße Tipps.
rasselbande
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 71
Bilder: 5
Registriert: Di Feb 07, 2006 12:14
Wohnort: bayern

Beitragvon Tommy » Mi Feb 08, 2006 12:49

Hallo Rasselbande,

na, da wird der 8-jährige aber gucken, wenn ihr alle zum Tauchen geht und er steht da.
Auch mit dem 11-jährigen seid vorsichtig mit dem Tauchen. Es ist eine höchst technische Sportart, bei der es unter Wasser vieles zu bedenken gibt und die aus physikalischen Gründen nicht ungefährlich ist. Mein eigener Sohn, 9 Jahre alt, ist auch sauer, dass er noch bis 12 warten muß, bis er mit mir tauchen darf. Seht auf jeden Fall zu, dass ihr nicht unter 15 Meter geht (eigentlich wäre 10m schon das absolute Limit für das Kind, was aber bei den Tauchtouren wahrscheinlich nicht einzuhalten sein wird, da ihr in der Gruppe tauchen werdet) und dass sich der Tauchguide gerade beim Aufstieg (aber nicht nur dann!) intensiv um euren Sohn kümmert. Fragt bei der Buchung der Tauchgänge nach der geplanten Tauchtiefe und entscheidet euch für die seichten Tauchgänge.

Ansonsten viel Glück!
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon kestrel » Mi Feb 08, 2006 13:47

Hallo Rasselbande,

jammerschade ...
bis zur vorletzten Zeile hatte ich schon ein ganzes Arsenal von ketzerischen Fragen auf Lager, z.B. warum heute 15-jährige als Hauptfreizeitbeschäftigung Bummel/Shoppen haben und wieviel Geld sie denn schon selbst mit Arbeit verdient haben, um es sinnloss wieder auszugeben.
Nun, nach der vorsorglichen Bemerkung in der letzten Zeile habe ich fast alles wieder in mich hinuntergewürgt.
Deshalb noch ein paar konstruktive Vorschläge:
Neben allen Arten von Wassersport empfehle ich vor allem aktiv praktizierte Völkerverständigung. Man spaziere vom La Pirogue am Strand ein bis zwei Kilometer nach Norden (rechts) bis zum öffentlichen Strand, wo immer einheimische Familien unter den Nadelbäumen Picknick halten. Da alle Kinder französisch und englisch sprechen, können dort bei intensivem Kulturaustausch auch gleich die Sprachkenntnissse intensiviert oder aufgefrischt werden. Weil dort immer die Eltern oder gar die ganze Großfamilie anwesend sind, hätte ich keine Bedenken, meine Kinder dort alleine hingehen zu lassen. Das konkrete Altersspektrum (ca. 15, weiblich) ist wohl etwas seltener anzutreffen, aber insbesondere bei den Familien indischer und kreolischer Abstammung nicht ganz unwahrscheinlich.

Der einzige Ort auf Mauritius, der die genannten Erwartungen voll erfüllen wird, ist "Le Caudan Waterfront" in Port Louis mit Unmengen an Boutiquen und Cafés sowie vielen jungen Leuten. Obwohl allein Busfahren für Kinder eigentlich kein Problem darstellt (fürsorgliche Muttis an Bord) würde ich die Hauptstadtbesuche aus Sicherheitsgründen doch eher gemeinsam mit meinen Sprössslingen durchführen.

kestrel
Benutzeravatar
kestrel
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo Jan 09, 2006 20:48

Beitragvon rasselbande » Mi Feb 08, 2006 14:58

Danke Tommy, danke kestrel!
Tommy: Mein Mann taucht auch nicht, also ist der Kleine nicht allein. Der Große ist fast 12 (3 Wochen nach dem Urlaub) und mit 12 darf Deiner auch, oder? Danke für die Tiefen-Tipps, ich bin ziemlich vorsichtig und gehe nicht gern überflüssige Risiken ein. Ansonsten hoffe ich alles was ich bisher nicht weiß (aber wissen sollte) zu lernen, wenn wir demnächst den Tauchschein machen.
kestrel: Hast du pubertierende Kinder? Das sind Wesen von einem anderen Stern... Shoppen heißt auch gar nicht unbedingt, viel Geld für Sinnloses auszugeben, kann einfach hier ein Badesalz, da ein paar Postkarten und dort ein Paar Flip-Flops sein, bezahlt vom Babysitter-Lohn... Ansonsten weiß ich gut, was dir auf der Zunge liegt, weil ich selbiges wahrscheinlich auch denke und als Mutter auch häufig auszusprechen gezwungen bin. Die Hobbies meiner Tochter sind mir ein Gräuel und umgekehrt (Lesen, Kultur - wie uncool), aber trotzdem wollen wir den gemeinsamen Urlaub (vielleicht ist es der letzte) so gestalten, dass jeder was davon hat.
Liebe Grüße
Stephanie
rasselbande
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 71
Bilder: 5
Registriert: Di Feb 07, 2006 12:14
Wohnort: bayern

Beitragvon Tommy » Mi Feb 08, 2006 15:10

Hallo Stephanie,

na mit fast 12 passt es schon. Man muss halt vieles sehr überlegt machen da unten und das fällt den "jungen Herren" ja manchmal nicht so leicht. Aber das kennst du ja aus eigener Erfahrung. Wenn ihr den open water diver macht, könnt ihr (theoretisch) zunächst bis auf 18 Meter. Das ist aber für Kinder auch schon eine Herausforderung, weil der Druck dort (fast das 3-fache des Oberflächendrucks) halt schon Gefahren mit sich bringt. Auch wird dein Sohn die Auswirkungen der Stickstoffanreicherung im Blut sicher spüren (Müdigkeit - kann bei Jungs aber auch vorteilhaft sein ;-)) und die ist umso geringer, je weniger Tiefe ihr erreicht.
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon monika » Do Feb 09, 2006 14:29

Hallo,
auch meine pubertierende Tochter (17) hat hier auf Mauritius mit 12 Jahren den Tauchschein gemacht und hat sich Gott sei Dank zum Freak entwickelt. denn sonst wüsste ich auch nicht was ich mit ihr anstellen sollte wenn sie mich hier ca. 2 mal im jahr besucht. Shoppen, vergiss es, Disco na ja (es gibt wenigstens eine in F&F). Seit letztem Jahr flirtet sie aber heftig mit einem unserer Entertainer. Da ich ja im Hotel arbeite und meine Kollegen gut kenne ist das ok. Er bringt sie auch brav nach der Disco nach Hause.
Bin mal gespannt wie es dieses jahr wird, sie kommt in den Osterferien und ich freu mich knubbelig auch wenn ich sie zur Begrüssung nicht mehr in den arm nehmen darf etc. Ist eben voll peinlich. Aber sonst findet sie es richtig cool das "Mum" im Hotel arbeitet und sie hier Kronprinzessin ist.
Wann reist Ihr denn in´s La Piroge? Ist fast nebenan.
Gruss, Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon rasselbande » Fr Feb 10, 2006 15:00

hallo Monika,
wir sind Pfingsten im Pirogue. Liebe Grüße
Stephanie
rasselbande
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 71
Bilder: 5
Registriert: Di Feb 07, 2006 12:14
Wohnort: bayern

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste