Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Vulkan-Ausbruch in Reunion..??

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Vulkan-Ausbruch in Reunion..??

Beitragvon Werner » Sa Apr 28, 2007 15:38

Habe gerade eine Zeitung bekommen...daß in Reunion ein Vulkan ziemlich heftig ausgebrochen ist.:
Der *Piton de la Fournaise*im Osten.
Keine Menschen verletzt...aber 300 Hektar Wald verbrannt...und 30 Hektar Palmen und Vanille -Plantagen.
Der Schaden hält sich also in Grenzen.
--------------
In Mauritius gibt's das wohl nicht mehr... :mrgreen: :mrgreen: :ploppop :ploppop

Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon gemawo » Sa Apr 28, 2007 23:05

Für Mauritius ist die Gefahr eines Vulkanausbruchs wohl nicht 100%ig gebannt. Der Vulkan in Curepipe und der Piton de la Fournaise sind angeblich unterirdisch oder unterseeisch miteinander verbunden, vermutlich haben sie eine gemeinsame Magmakammer. Sollte der Fournaise so massiv verstopft sein, dass nichts mehr rauskommt, soll eine geringe Gefahr bestehen, dass sich die Magmakammer dann auf Mauritius entlädt. Wie groß die Gefahr tatsächlich ist wei0 ich nicht.

Der Fournaise ist zurzeit seit 2. April aktiv. Der Hauptkrater ist ziemlich eingestürzt, da sich die darunter liegende Magmakammer seitlich entleert.

Infos siehe hier: http://www.fournaise.info/

Titus weiss vielleicht noch näheres.

Gruß Gerhard
gemawo
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 21
Bilder: 135
Registriert: Sa Mär 25, 2006 1:40
Wohnort: Berlin

Beitragvon Titus » So Apr 29, 2007 16:24

Eigentlich ist das ja schon wieder eine gute Woche vorbei, auch wenn ein bissl die Lava wohl noch (bzw. wieder) fliesst.

War aber einer der stärksten Ausbrüche, die wir in den letzten Jahrzehnten hatten, und sehr ungewöhnlich.

Sehr schnellfliessende Lava (bis zu 60 km/h) und Mengen, die man schon seit Jahrzehnten nicht gesehen hat.
Vor rund 10 Tagen hatten wir dazu auf fast der ganzen Insel Smogalarm - dichte Schwefelwolken hingen fast überall.
War beim Höhepunkt des Ausbruches fast Windstill, und das zog nicht ab.

Auch bei mir (rund 80 km vom Vulkan entfernt) konnte ich die Nachbarorte nur durch Dunstwolken hindurch erahnen. War ziemlich ätzend in der Kehle.
Dauerte aber nur 2 Tage.

die Insel ist wohl auch wieder ein paar Hektar grösser geworden - dort wo die Lava in's Meer floss gab's wohl auch noch Probleme mit Chlorgas, dass sich aus verdampften Meerwasser bildete.

Dafür freuten sich die Meeresbiologen. Sie konnten wohl in der NÄhe der Stelle -zig Fischarten finden, die gänzlich unbekannt waren.
Das sind wohl Tiefseefische, die von der Lava bzw. dem durch die Lava erhitzten Wasser hochgetrieben wurden sind.
Man sprach zunächst von 20 völlig unbekannten Arten, und ca. 10 Arten, von denen nicht bekannt war, dass sie in unseren Gewässern vorkommen.

Nebenbei gab es noch einen grossen Einbruch des Kraters, durch die stark entleerte Magmatasche. Wohl so rund 400 m tief.

Unser Vulkan ist übrigens der Aktivste der Erde. In den letzten 12 Monaten war das schon der 4.Ausbruch.
Davor war's im Januar, ich glaube dann noch im August und ca. im April/Mai.

In Mauritius dürfte der wohl kaum nochmal ausbrechen können.
Unser Vulkan ist der gleiche, der vor zig Millionen Jahren auch Mauritius sich aus dem Meer erheben liess. Ist ein sogenannter Hotspot in der Erdkruste- der jährlich ein paar cm oder Meter weiter in den Süden zieht.

Eher wird er wohl in ein paar Millionen Jahren eine neue Insel- irgendwo im Süd-Westen von Reunion entstehen lassen. Warten wir das erstmal ab, dann reden wir wieder drüber :)

Schade, konnte meine Kinder nicht dazu bewegen sich das mal anzuschauen. Hat wohl keinen Sinn die da gegen ihren Willen hinzuschleifen, spät abends, bei Pech mit Regen, um die Halbe Insel düsen, und dann auch noch gute 5 km zu laufen.
Mit motivierten Leuten bin ich immer dabei- aber wäre ein grausen mit 2 Kindern, die gar keinen Bock drauf haben, und nur rumquengeln.

Ansonsten ist das ein Riesenspektakel, dass ich mir immer gerne anschaue. Schon aus 50 km sieht man dann den Himmel rot leuchten, aber richtig Klasse wird das, wenn man 10 m davor steht.
Da merkt man dann, wie unbedeutend wir gegen die Naturgewalten sind.

Bei diesem Ausbruch dachte ich besonders auch an die EU-Dieselnormen.
Wir wurden ja auch dazu verdonnert, die EU-Normen im Schwefelgehalt einzuhalten, obwohl wir Bezugsschwierigkeiten hatten, da die Raffinierien im Nahen Osten (wo unser Diesel herkommt) nicht nach diesen produzieren.

In 2 Tagen dürfte der Vulkan wohl mehr Schwefeldioxid ausgespuckt haben, als sämtliche Dieselfahrzeuge der Insel zusammen in den letzten 100 Jahren. Na ja, ein Tropfen auf dem heissen Stein ist manchmal besser als gar nichts. So tun wir halt auch unseren Teil zur Bekämpfung des Sauren Regens in Europa.
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Beitragvon Joe » Mo Apr 30, 2007 8:49

Hi Titus,

danke für deine Infos. Bezüglich des MRU Vulkans habe ich auch diese Info, das es der selbe Vulkan wie der eure sein soll, aber eben ein paar zig Tausend Jahre älter und unwillig MRU nochmal ein bissl grösser zu machen.

Was die Auto-Abgasnormen angeht ... tja, in Städten wird es gegen den Smog helfen, gar keine Frage, wäre hier in MRU bestimmt keine schlechte Idee. Aber bei der globalen Erwärmung sollte man in Bezug auf Auto-Abgasnormen da wohl eher auf das Motto "Und der Glaube hat Ihnen geholfen !" setzen und sich eventuell mal die Statistiken über den Ursprung und kategoriespezifisch freigesetzte Mengen der Treibhausgase anschaun. Dann wird einem allerdings der Glaube an die Wirksamkeit der Auto-Abgasnormen und der ruhige rosa-rote Schlaf genommen und das wollen wir doch nicht, oder ? :PPP)
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon stefan » Mo Apr 30, 2007 16:49

Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Titus » Mo Apr 30, 2007 18:22

aus dem Spiegel-Bericht hat geschrieben:
Der Piton de la Fournaise hat den knapp 800.000 Einwohnern der Pazifikinsel La Réunion eine heiße erste Aprilhälfte beschert.


Hurra, ich wollte immer schon einmal im Pazifik leben !
jetzt muss ich aber wohl doch noch Hula-Hula tanzen lernen
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Beitragvon anne » Mo Apr 30, 2007 18:36

Hi Titus

Hula Hula kannst du lernen zusätzlich...... :ploppop

denn

die Lava der Pazifik Insel LR fließt in den Indischen Ozean :mrgreen:

Einer der aktivsten Vulkane der Welt auf La Réunion rumort und spuckt seit letztem Sommer. In den vergangenen Tagen floss immer mehr Lava in den Indischen Ozean


viel Spaß :O) anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Klaus » Di Mai 01, 2007 3:03

Eine vulkanische Aktivität in Mauritius ist eher unwahrscheinlich, aber auch derzeit noch nicht völlig auszuschließen.

Nach dem derzeitigen Wissensstand tauchte vor etwa 8 Mio. Jahren das "Ur-Mauritius" aus dem Meer auf und bildete in relativ kurzer Zeit ein ca. 4.000 Meter hohes aktives Vulkanmassiv, das - vom Meeresboden aus gesehen - mit über 9.000 Meer höher war als die höchsten Berge im heutigen Himmalaya-Gebirge und in Nichts dem glich was wir heute als MRU bezeichnen. La Réunion tauchte erst vor 2,1 Mio. Jahren auf, beide Inseln bedingt durch Hotspot-Vulkanismus.

Die Kontinentalplatte, auf der MRU liegt bewegt sich - geologisch gesehen - relativ schnell nach Nordost und damit weg vom Hotspot, wodurch zukünftige vulkanische Aktivitäten auf MRU eher unwahrscheinlich werden. Gleichzeitig ist die Insel in den zurückliegenden Zeiträumen durch Erosion sehr abgeflacht worden. Dieser Effekt setzt sich weiter fort und wird dazu führen, das MRU in ein paar Mio Jahren nur noch ein Atoll ist, welches dann in Äquatornähe liegen wird. Diese Lage hätte allerdings für Urlauber den entscheidenden Vorteil, dass es - bedingt durch die Nähe zum Äquator - nicht mehr zu Zyklonen kommen kann. Allerdings wird das wahrscheinlich kein menschliches Wesen mehr erleben, aber vielleicht lassen sich dann ja wieder Vögel auf diesem Atoll nieder, denen es dort so gut gefällt dass sie das Fliegen mit der Zeit verlernen werden...

LG
Klaus
Mon kontan avek Mauriz
Klaus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 403
Bilder: 17
Registriert: Di Sep 23, 2003 1:06
Wohnort: Germany / Palatinate

Info Mauritius Annonce
 

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste