Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Visa nach Deutschland

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Beitragvon axel » Mo Aug 08, 2005 13:58

Werner hat geschrieben:Daggi veranlaßt mich zu einer Frage:
Mein Kenntnis-Stand geht dahin,daß eine Frau durch Heirat automatisch ein Aufenthalts-Recht und Visa-Recht bekommt. :ploppop

Bei einem Mann jedoch ist es eine **Kann-Bestimmung**
d.h.: Nicht zwingend: Meistens ja....jedoch gäbe es Möglichkeiten,nein zu sagen... i:()

Frage: Stimmt das.? :Q


Hallo Werner,

es ist richtig, dass es sich um eine "Kann-Bestimmung" handelte, aber das wurde so um die Jahrtausendwende (+/- 1-2 Jahre :wink) ) mit der weiblichen Version gleichgestellt.
Interessieren würde mich die "Background"-Geschichte, die Du angedeutet hast.

Liebe Grüsse

Axel
Die Sonne scheint mir auf den Bauch - das soll sie auch (Heinz Erhardt)
Always Look On The Bright Side Of Life (Monty Python)
Benutzeravatar
axel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 702
Bilder: 5
Registriert: Di Sep 28, 2004 15:29
Wohnort: house and home in St. Antoine, working in Viersen

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon myriam18 » So Aug 14, 2005 17:07

Auch ich und mein Freund hatten das Problem ein Visum für ihn zu bekommen,wir hatten alle Papiere,die er benötigte und auch wir haben eine ABlehnung ohne Grund bekommen. Auch ich dachte ich wäre schlauer als anderen,deshalb habe nicht ich ihn eingeladen,sondern mein Vater,damit da wenigstens ein Männername steht... :lol: :lol:
Aber???? Da dachte so eine kleine süsse Maus wie ich, sie wäre ja soooooo schlau *smile*,
Natürlich haben die ihn erstmal den nächsten Tag antanzen lassen und ihn gefragt woher er denn diesen Mann kennen würde?? Mein Freund hat eigentlich in seiner Vorahnung schlau reagiert und geantwortet,mein Vater wäre nie auf Mauritius gewesen(war er auch nie),er hätte ihn auf der Reunion vor Zeiten kennengelernt... Ich denke, dass die vorher gecheckt haben ob dieser Mann(mein Vater) schonmal eingereist ist...den Rest haben die sich dann gedacht.

Meine Hoffnung ist der Bruder meines Freundes,der in DTL lebt, der wird ihn das nächste Mal einladen und wir werden es in Madagascar probieren...und hoffen...
myriam18
 

Beitragvon myriam18 » So Aug 14, 2005 17:14

Ich habe da auch mal noch eine Frage.
Habe malgelesen,dass man für eine A'genehmigung Führungszeugnis, einige Papiere braucht und auch einen Aidstest machen muss wenn man dort arbeiten möchte.

Ist das alles hinfällig,wenn man mit einem Mauritianer verheiratet ist?
Wie länge ist diese A'genehmigung gültig. Bei uns in DTL ist das für Ausländer ja nur eine vorläufige...

Weiss jemand genau wie es dort geregelt ist????
myriam18
 

Beitragvon myriam18 » So Aug 14, 2005 17:15

Noch eine Frage :-) :-) :-)


Welche Staatsangehörigkeit hätte mein Kind, wenn ich auf Mauritius lebe und dort ein Kind bekommen würde??? :mrgreen: :mrgreen:
myriam18
 

Beitragvon Daggi » Mo Aug 15, 2005 11:16

Hallo Myriam18,

wenn Du mit einem Mauritianer verheiratet bist hast Du meines Wissens das Recht auf Mauritius zu leben und zu arbeiten.
Allerdings benötigst Du, falls Du auf Mauritius heiraten möchtest, auch jede Menge Papiere (Führungszeugnis, Geburtsurkunde, Ärztliches Attest, Scheidungsurkunde). Das alles muss überbeglaubigt werden (Apostille) und noch ins Englische übersetzt werden.

Gruß

Daggi
Daggi
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 121
Registriert: Di Aug 02, 2005 16:11
Wohnort: Pereybere

Papierkrieg für Visa und Hochzeit

Beitragvon monika » Mo Aug 15, 2005 11:48

Ein paar tipps von einer, die das alles hinter sich hat. Also erstmal Visa:
es war zwar immer sehr schwierig, aber wir haben es immer geschafft ein visa für meinen heutigen Mann zu bekommen. 1. Madagaskar ist einfacher, trotzdem hat es auch über die französische Botschaft geklappt. Ich hab nachdem mein Mann seine Papiere hingebracht hat immer dort angerufen und auf ziemlich wichtig und arrogant gemacht. Ausserdem hatte ich auch das Ticket immerschon gekauft und nicht nur eine Reservierung gemacht. Hab dann gefragt wer mir die Stornogebühren zahlt wenn die Genemigung nicht erteilt wird. Vieleicht habe ich nur Glück gehabt aber wir haben es immer geschafft (4 mal) wenn auch häufig erst in letzter Minute - 1 Tag vor Abflug.

Aufenthaltsgenemigung, Arbeitserlaubnis etc. Ihr bekommt eine Aufenthaltserlaubnis mit der Ihr auch arbeiten könnt (Arbeitsgenemigung in diesem Sinne gibt es nicht. Ihr bekommt dann eine Art Pass der Euch als Resinter ausweist. Allerdings steht klar und deutlich da, dass diese Aufenthaltsgenemigung jederzeit ohne Angabe von Gründen wieder entzogen werden kann. Einen mauritischen Pass könnt Ihr erst nach 4 Jahren beantragen. alle Papiere die ihr für die Hochzeit braucht müssen die Apostille habe und vorher von einem amtlich beglaubigten Übersetzer ins englische übersetzt werden (Liste gibt es beim Landgericht). Es müssen sogar internationale Papiere übersetzt werden, so wie bei mir eine internationale Geburtsurkunde. Ich musste auch aktuelle Kontoauszüge bzw. Nachweis über Vermögen vorweisen, neben Gesudheitzeugnis und Führungszeugnis. Bringt lieber mehr als weniger Papiere mit - viel Papier und viele Stempel überzeugen. Keinesfalls selber an der englischen Übersetzung rumbasteln.
Überlegt euch gut nach welchem Güterstand ihr heiratet - sorry, aber nicht jede Ehe geht gut. Wenn ihr hier ein Grundstück kauft und baut gehört dies solange ihr keinen mauritischen Pass habt (also mindestes 4 Jahre) dem mauritischen Partner.
Bei Kindern entscheidet Ihr in welchem Pass es eingetragen wird - ich empehle bei deutschen Frauen im Pass der Mutter.
Hoffe, ich konnte ein wenig helfen
Gruss
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Doppelte Staatsbuergerschaft

Beitragvon MmeTortue » Mo Aug 15, 2005 12:19

Kleine, aber nicht unwichtige Anmerkung zu Monika's Posting: die Bundesrepublik Deutschland erlaubt (bislang zumindest) nur in Ausnahmefaellen die Annahme einer zweiten Staatsbuergerschaft. Wer also viel reisen muss/will, sollte sich schon genau ueberlegen, ob er/sie auf die deutsche Staatsbuergerschaft, die weltweit fast ueberall relativ einfache Einreisemodalitaeten bedeutet, verzichten will.

Lg Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Daggi » Mo Aug 15, 2005 12:31

Hallo Monika,

also mit den Unterlagen für die Heirat hast Du mich bezüglich der Reihenfolge jetzt ein wenig verwirrt.

Nach Auskunft der Mauritianischen Botschaft muss ich folgende Unterlagen beibringen: Führungszeugnis, Geburtsurkunde, Ärztliches Attest, Scheidungsurkunde. Von diesen Dokumenten dann erst die Apostillen und danach die Übersetzung von einem zugelassenen Übersetzer. Eine Bescheinigung meines Arbeitgebers über einen festen Arbeitsplatz sowie über meine Einkommensverhältnisse braucht keine Apostille und kann ich direkt in englischer Sprache ausstellen lassen. So die Botschaft in Berlin. Natürlich werde ich noch Gehaltsabrechnungen mitnehmen.

Hast Du tatsächlich immer ein Visum für Deinen jetzigen Mann bekommen? Bei mir hat das nicht geklappt, schon mal gar nicht über die französische Botschaft, aber auch nicht über Madagaskar. Er hatte sogar schon sein Ticket in der Tasche.

Gruß

Daggi
Daggi
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 121
Registriert: Di Aug 02, 2005 16:11
Wohnort: Pereybere

Danke für den Zusatz

Beitragvon monika » Mo Aug 15, 2005 12:31

das ist sehr richtig !!! und wichtig !!! Ich würde meine deutsche Staatbürgerschaft niemals abgeben. Aber wie gesagt dann ist es hier mit Hauseigentum kompliziert. Und auf die Dauer braucht man ein eigenes Dach über dem Kopf weil Mieten sehr teuer sind und man ja irgendwann auch mal nicht mehr arbeiten kann. Wohl dem, der eine gute deutsche Rente hat - ich nicht !
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon Joe » Mo Aug 15, 2005 12:51

Hi Monika,

das mit der deutschen Rente war wohl ironisch gemeint , oder ?

Die deutsche Rentenanstalt ist ja nahezu pleite und der Staat soll nun zahlen . . .
und dessen Haushalt ist auch zum . . . :::(
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste