Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Tauchen in MRU ohne Guide

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Tauchen in MRU ohne Guide

Beitragvon Kidir » Do Okt 12, 2006 11:26

Hallo und Servus !

Jetzt sind es ja nur noch 8 Wochen bis MRU Bild und ich habe gestern meinen AOWD fertig bekommen . Und dann ist Tauchen, Tauchen ....angesagt.
Bild

Aber wie ist es denn in MRU geregelt? Darf ich da mit meinem Buddy z.B. Landtauchgänge auch ohne Guide durchführen ? Sowas wird ja in verschiedenen Ländern sehr unterschiedlich gehandhabt.
Und da ich über Weihnachten/Sylvester dort bin, sollte ich schon 10'er Karten im Vorraus kaufen ? Wird ja wahrscheinlich sehr voll überall werden. Oder langt der Kauf direkt bei einer Basis Anfang Dezember ?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten

Bild

Kidir

Bild
Lache, so lange Du kannst, man weiss nie, wann es einem vergeht. Bild
Benutzeravatar
Kidir
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 227
Registriert: Di Feb 07, 2006 14:47
Wohnort: Einflugschneise MUC

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon monika » Do Okt 12, 2006 11:54

Wo auf Mauritius bist Du denn ?

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon Tommy » Fr Okt 13, 2006 0:07

Hallo,

Tauchgänge sind vernünftig eigentlich nur vom Boot möglich, weil Du zunächst aus dem Riff musst. Wieviele TG's hast Du denn jetzt? Schon aus Sicherheitsgründen ist an sich das Tauchen mit Guide ratsam, insbesondere, wenn man das erste Mal in einem neuen Revier ist. Auf MRU hast Du keine Massentauchausflüge mit vielen Tauchern, sondern kleine Botte mit zwischen 4 und 8 Tauchern max.
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon stefan » Fr Okt 13, 2006 4:09

kann tommy nur zustimmen, gerade in einem neuen revier.
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Kidir » Fr Okt 13, 2006 11:27

Servus und guten Morgen !

Also, ich bin AOWD mit 28 TG's, davon 20 TG's in oberbayrischen und österreichischen Seen. Steilwände, kaltes Wasser, sehr schlechte Sichtverhältnisse und Dunkelheit ab gewissen Tiefen dominieren hier unsere meisten TG's. Hier bin ich es gewohnt, auch in einem unbekannten Revier ohne Guide tauchen zu gehen. Flasche(300er Carbon mit zwei 1. Stufen) und evtl. Leihausrüstung an unserer Basis geholt und gut ist es. Hinzu kommen noch Schnorchelurlaube auf den Seychellen(2x), Thailand(2x + 2x tauchen), Ägypten(1x) und Türkei (1x).
Ich hab ja geschrieben, daß ich hauptsächlich Landtauchgänge ohne Guide, aber natürlich mit meinen Lieblingsbuddy(100 TG), machen möchte. Wobei, ich bin 6 Wochen auf MRU, es soll der ein oder andere TG auf dem Meer nach mehrmaligen Anfahren des Spots, wenn relativ ungefährlich, auch von uns "allein" getaucht werden .
Insbesondere stell ich mir Early-Mornings-Dives und NachtDives bei den LandTG's vor.
Da ich Frühaufsteherin bin, (wenn der erste Vogel "Pieps" macht, bin ich hellwach) kann ich dann schön beim Sonnenaufgang ins Wasser rein. Habe den oben aufgeführten Ländern bei meinen Morgenspaziergängen am Strand immer wieder bemerkt, daß da noch ziemlich was im Wasser los ist. Unvergessen : zwei Babyhaie, die auf den Seychellen an meinen Füssen rumschnufffelten :flower2) Und auch dort war das Riff weiter draussen, man muss nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.
Und ich kann wohl kaum von einer Basis verlangen, um diese Zeit öfters mit mir tauchen zu gehen. :mrgreen: Sollen sie uns abends die Flaschen geben und dann ist auch hier gut.
Ich möchte mir auch in MRU die Zeit nehmen, die UW-Welt am gleichen Ort mal über einen längeren Zeitraum zu beobachten.

Aber gibt es nun eine gesetzliche Regelung diesbezüglich auf MRU oder ist es einfach Verhandlungssache mit der Basis? Muss ja eh einen Haftungsauschluß dort unterzeichnen ! Und eine Versicherung habe ich selbstverständlich .

Einen schönen Tag Euch noch

Kidir
Bild
Lache, so lange Du kannst, man weiss nie, wann es einem vergeht. Bild
Benutzeravatar
Kidir
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 227
Registriert: Di Feb 07, 2006 14:47
Wohnort: Einflugschneise MUC

Beitragvon stefan » Fr Okt 13, 2006 11:58

also mit 28TG denke ich, das du noch recht frisch bist.
aber wie auch immer, es wird dir wohl keine vernuenftige tauchbasis dir die klamotten geben und hoffen das du heile mit ihr wieder zurueck kommst :wink)

im meer erscht schon alleine ne andere stroemung als im baggersee, wirds mir ueberlegen!

aber du weisst sicher auch, das ein gepruefter instructor mit einem anderen instructor, gemeinsam tauchen koennen, laut MSDA pruefschein, mit PADI kenne ich mich nicht aus.

wir haben doch einen oder mehrere tauchlehrer hier, benutzer freigeist und zomme soweit ich weiss, vielleicht diese mal anschreiben und sehen was die experten dazu sagen.

gruss
stefan
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Kidir » Fr Okt 13, 2006 12:49

Hai Stefan !

War erst vor ein paar Wochen über ein verlängertes Wochenende in Kroatien beim Tauchen. Dort war es üblich, alle OWD'ler, egal wieviel TG'S sie hatten, ohne Guide auch bei Stömung ins Wasser zu lassen. Nur bei den tiefer gelegenen Wracks benötigte man eine gewisse Anzahl von TG's.
Und Baggerseen, nee (die benutzen wir fast nur noch für Übungen oder Trockimodelle testen) ich rede von Seen wie den Starnberger, Attersee oder Walchensee mit über 100 Meter Tiefe.
Hier ist es üblich, das die Tauchbasen/schulen, Dich, sobald Du deinen OWD hast, eigenständig tauchen gehen lassen. Man hat ja schließlich eine Ausbildung gemacht und ist ausgebildeter Taucher ! Der zwar noch einiges lernen kann/muss, das ist mir schon klar ! Einzige Bedingung ist eine Versicherung. Und wenn was kaputt geht, muss man es halt ersetzen.
Auch brauche ich ausser einer Flasche und Blei nichts mehr, da alles schon in meinem Besitz.
Sicher bin ich "frisch", habe aber genügend Erfahrungen im Indischen Ozean sammeln können, was Strömung angeht und auch hier, beim Flussströmungstauchen. Und das ist wirklich nicht ohne, stell dir vor, Du bist im höchsten Schleudergang einer Waschmaschine.
Nachvollziehen kann ich , daß die Basen die sogenannten Urlaubstaucher auch aus Angst um ihr Equipment nicht alleine losziehen lassen wollen. Aber wenn man zu Hause regelmässig taucht (nicht nur in Tümpeln :mrgreen: ) und auch regelmässig Notsituationen übt, seine Ausrüstung selber dabei hat und versichert ist.... Ob das "vernünftig" ist ? Dann dürfte ich auch nicht ohne Aufsicht auf dem Beifahrersitz Auto fahren! Und wieviel Tote gibt es in diesem Bereich ?!
Habe es schon erlebt, daß eine neue sehr nervöse Guidin (ca. 50 TG) eine Gruppe durch ein ihr unbekanntes Gebiet lotsen sollte, was sauber in die Hose ging. Einer tauchte da auf, der andere 50 Meter weiter. Da war mein Vertrauen wirklich nicht so doll.

Ja, vielleicht melden sich die anderen schon noch mal ! Nur Zomme seine Basis ist mir für EarlyMornings/Nightdives zu weit weg.
Bild
Lache, so lange Du kannst, man weiss nie, wann es einem vergeht. Bild
Benutzeravatar
Kidir
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 227
Registriert: Di Feb 07, 2006 14:47
Wohnort: Einflugschneise MUC

Beitragvon Kidir » Fr Okt 13, 2006 15:23

Jetzt möchte ich doch noch mal kurz nachfragen
@ Stefan und Tommy

Seid ihr Taucher oder habt ihr einfach nur gefährliche/fahrlässige Geschichten über unverantwortliche Taucher gehört und gelesen ? Die gibts ja leider sehr wohl, würde mich selber aber eher zu den Vernünftigen rechnen. Zumal ich auch kein junger Hupfer mehr bin, der sich selber was beweisen muss.
Und ich habe in den letzten Monaten eine Tauchlehrerin und eine Clique hier gehabt, die alle sehr viel Wert auf eigenständiges, verantwortungsvolles Tauchen legen.
Nach dem Motto : Tauche nie allein, aber trotzdem so, als ob Du allein tauchen müssest.

Ein schönes WE Euch noch
(bin da nie im Netz)

Kidir
Bild
Lache, so lange Du kannst, man weiss nie, wann es einem vergeht. Bild
Benutzeravatar
Kidir
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 227
Registriert: Di Feb 07, 2006 14:47
Wohnort: Einflugschneise MUC

Beitragvon Marco Polo » Fr Okt 13, 2006 15:31

Kidir hat geschrieben:Nur Zomme seine Basis ist mir für EarlyMornings/Nightdives zu weit weg.
Ist aber nett und sicher mit ihm zu tauchen. Weiss ich aus eigener Erfahrung. Wenn du early morning dives liebst, dann mach doch eine Tauchsafari mit ihm. Falls das neue Boot schon einsatzbereit ist. :ploppop
Benutzeravatar
Marco Polo
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1418
Registriert: Sa Jan 14, 2006 5:12

Beitragvon Kidir » Fr Okt 13, 2006 15:50

@ Marco Polo

habe mich Zomme schon mal zusammengeschrieben, leider ist das Boot Weihnachten/Sylvesternicht da.
Aber vielleicht hast Du Ideen für Argumente, wie man Mitarbeiter dieser Basis 2-3 mal die Woche um 5:00 für einen EarlyMorningDive aus dem Bett bekommt :PPP) ? Und das 6 Wochen lang?
Bild
Lache, so lange Du kannst, man weiss nie, wann es einem vergeht. Bild
Benutzeravatar
Kidir
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 227
Registriert: Di Feb 07, 2006 14:47
Wohnort: Einflugschneise MUC

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste