Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Sprachliche Probleme?

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Sprachliche Probleme?

Beitragvon JoKi » Di Dez 26, 2006 16:41

Hallo zusammen,

der Betreff könnte vllt. nicht ganz das Thema treffen... aber ich mache mir seit einiger Zeit darüber wie ich mich bestmöglich für einen langfristigen Aufenthalt auf MRU vorbereiten kann. Gut, neben meinen 'Fähigkeiten' in der englischen Sprache kann ich noch typische Schulkenntnisse in Französisch aufweisen. Ist zwar schon eine Weile her, aber ich denke, dass nach ein paar Wochen Übung die Gedankengänge wieder aktiver werden dürften.

Da nach meinem derzeitigen Kenntnisstand Creole die Sprache der Insel ist, stelt sich für mich das Problem, was ich mir darunter genauer vorstellen darf. Scheint auf den ersten Blick eine Art Französisch zu sein - richtig?

Und mich interessieren selbstverständlich auch die weiteren Sprachoptionen auf MRU. Welche Sprachen sollte man auf alle Fälle fliessend beherrschen (Englisch? Französisch?)? Und in welchen Sprachen sollte man zumindest Hörverständnisse besitzen (Indisch? Falls ja, bestimmter Dialekt? Chinesisch?)?

Es ist alles ein wenig verwirrend für mich, aber ich möchte schnellstmöglich in die Kultur auf MRU eintauchen, und dazu gehört nach meinem Verständnis auf alle Fälle die Sicherheit in der Sprache...

Wie seht ihr das? Welche Tipps und Hinweise könnt ihr mir geben?
Wie sieht's mit lokalen Online-Zeitungen aus? Was empfiehlt es sich regelmäßig zu lesen, so dass man wirklich auf dem Laufenden ist?


Bis denne, JoKi

JoKi
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 285
Bilder: 1
Registriert: Di Dez 26, 2006 16:10
Wohnort: Flic en Flac

Info Mauritius Annonce
 

Creole Language

Beitragvon Angel » Di Dez 26, 2006 18:11

Hallo Jochen,

wenn du auf Mauritius bist, gebe ich dir den Rat ein English-Creole Dictionary zu kaufen. Gibt es in Port Louis, im Einkaufszentrum "Waterfront", da ist eine gut sortierte Buchhandlung:

"Mauritius: Its Creole Language. The Ultimate Creole Phrase Book and Dictionary von Jacues K. Lee. ISBN 0-9511296-2-7"

Hier findet sich neben den Phrasen und Basics für Creole auch eine gute Beschreibung der sprachlichen Entwicklungen in Mauritius. Creole ist aber in Mauritius nicht wirklich eine geschriebene Sprache, im Gegensatz zu den Seychellen.

Die meisten Menschen sprechen hier neben Creole, Französisch und ein paar Brocken Englisch (je nachdem) noch eine andere Sprache (z.B. eine der vielen indischen Sprachen, Chinesisch, Arabisch, Tamil, etc.). Aber alle sprechen Creole, das heißt, wenn du das lernst bist du schon aus dem Schneider. Ich bezeichne es immer als vereinfachtes Französisch, aber irre schnell gesprochen. Ich habe gelesen, es hat sich aus der Sklavenzeit entwickelt. Die französischen Kolonialherren haben Französisch gesprochen und die Sklaven aus den verschiedensten Ländern (Afrika, Madagaskar etc.) haben diese Sprache einfach nachzusprechen versucht und natürlich ohne Grammatik etc. Wenn du Französisch kannst, wirst du vieles verstehen. Um sprechen zu können, sollte man sein Französisch eher vergessen. Ich habe gemerkt, dass wir viel zu kompliziert denken und das erschwert eher das Lernen von Creole. Zuhören und nachplappern wäre das Beste und vor allem nicht verkrampfen, sonst gibst du bald auf.
Angel
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 287
Bilder: 0
Registriert: Do Apr 27, 2006 23:39
Wohnort: Flic en Flac, Mauritius, jetzt Elzach, D

Phantastisch

Beitragvon JoKi » Di Dez 26, 2006 18:19

Hallo Angel,

passender Nick wie ich finde...

Angel hat geschrieben:"Mauritius: Its Creole Language. The Ultimate Creole Phrase Book and Dictionary von Jacues K. Lee. ISBN 0-9511296-2-7"

Okidoki, steht nun oben auf der Einkaufsliste.

Angel hat geschrieben:Die meisten Menschen sprechen hier neben Creole, Französisch und ein paar Brocken Englisch (je nachdem) noch eine andere Sprache (z.B. eine der vielen indischen Sprachen, Chinesisch, Arabisch, Tamil, etc.). Aber alle sprechen Creole, das heißt, wenn du das lernst bist du schon aus dem Schneider. Ich bezeichne es immer als vereinfachtes Französisch, aber irre schnell gesprochen. Ich habe gelesen, es hat sich aus der Sklavenzeit entwickelt.

Puuuh, das ist sehr beruhigend zu lesen. Somit stehen meine Chancen zügig und relativ entspannt in den Alltag zu kommen doch nicht so schlecht wie es zunächst angenommen habe.
Glücklicherweise habe ich mir auch schon ein, zwei Lerneinheiten Chinesisch gegönnt. Daher bin ich doch sehr gespannt, was ich erleben darf.

Angel hat geschrieben:Zuhören und nachplappern wäre das Beste und vor allem nicht verkrampfen, sonst gibst du bald auf.

Danke für diesen simplen Tipp. Ich werd's mir merken.


Bis denne, JoKi
JoKi
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 285
Bilder: 1
Registriert: Di Dez 26, 2006 16:10
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon Werner » Di Dez 26, 2006 18:32

Tip von mir:
Du kannst auch poochpuli lernen...oder punjabi...aber nur den Unter-Dialekt der Sikhs. :mrgreen: :ploppop
Geht ganz einfach... :O)
------------
Ganz im Ernst: Einfach drauflos plappern: Die werden dich schon verstehen.
WENN es um Geld geht...verstehen die Mauritianer auch Eskimo.! :ploppop

--->> Money makes the world go round. :ploppop :Q

Ich habe festgestellt...daß Einheimische sogar nach nur drei Jahren gutes Deutsch sprechen können...(wenn sie Tauchlehrer sind und ihr Job davon abhängt)

ALSO: Einfach drauf los...Es wird schon.! :ploppop

Don't worry.
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden


Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste