Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Schwimmen mit Delfinen - Frage an Anne

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Beitragvon Mo » Mo Apr 17, 2006 16:42

Hallo Monika,
hallo Zomme,

ich habe , besonders die erste Fahrt mit Alain, als ganz anders empfunden. Von der zweiten und dritten war ich nicht mehr so begeistert, aber das erklärt sich wohl aus diesen ungewöhnlichen Erlebnis beim ersten mal. Trotzdem habe ich es wirklich nicht als Jagd empfunden im Gegensatz zu dieser Kathamaranfahrt, die ich wirklich schrecklich in Erinnerung habe. Man darf auch hier sicher nicht alle über einen Kamm scheren und muss wirklich unterscheiden. Offensichtlich läßt sich damit ganz gut verdienen. Das haben wohl auch viele andere gemerkt und der Konkurrenzkampf wird immer größer und immer mehr Unqualifizierte machen sich breit. Das könnt ihr aber nicht den Touristen anlasten, das müsst ihr selber durch Reglementierung, Naturschutzgebiet oder Ähnliches ändern.

Genau wie bei den Tauchschulen. Da gibt es mit Sicherheit auch Ausbeuter und die sanften Umweltbewußten.
Dein Bruder, Zomme, mit Ocean Spirit ist so ein Sanfter und das ist auch gut so. Das war der Grund mir diesen zum Tauchenlernen auszusuchen.

Man kann aber nicht hingehen vom Tourismus leben und ihn gleichzeitig verfluchen. Man muß es halt auf die richtige Art machen, so wie Cedric, der geht genau seinen Weg, er läßt sich von der Konkurrenz nicht beeindrucken, er setzt auf das sanfte Tauchen und das ist die Zukunft.

Monika, ich gebe dir völlig recht. Es hat sich zwar schon ein wenig geändert, es ist aber viel zu wenig. Wenn ich mir da so den Dreck anschaue, besonders Plastikmüll um Häuser herum, so mancher schmeißt seinen Dreck direkt aus dem Fenster hinter die Mauer, auf Strassen an Flüssen und wie du schon erwähnt hast am Wochenende in Flic en Flac, grauenvoll. Jeder läßt seiner Müll herumliegen, obwohl es Müllbehälter gibt. Es muß sich in den Köpfen der Menschen einiges ändern. In Rodrigues klappt es besser. Mir ist aufgefallen, dass es im Vergleich zu Mauritius wesentlich sauberer ist. Überall sind Sortierabfallbehälter aufgestellt und die werden offensichtlich auch genutzt. Warum machen die das in Mauritius nicht genauso? Leider ändern sich solche Dinge bekanntlich nur sehr langsam.

Aber was schimpfe ich über die Einstellung der Mauritier, schauen wir uns doch mal in Deutschland um. An jeder Autobahnabfahrt liegen Berge von McD Tüten, Dosen, Flaschen, Zigarettenkippen und alles was nicht mehr gebraucht wird. So ähnlich wie in MRU alle machen es, also ist es schon normal seine Mist einfach fallen zu lassen. Ich reg mich jedesmal auf, wenn ich das sehe und wenn ich die Möglichkeit habe, spreche ich den Verursacher auch an. Und nur so geht's! Vorleben und aufmerksam machen. Sehr unbequem, aber steter Tropfen höhlt den Stein.


Ich liebe Mauritius auch sehr und wünschte mir eine schnelle Änderung.

In diesem Sinne,

Monika

It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Mo
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mär 03, 2006 0:44
Wohnort: Overath bei Köln

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Joe » Mo Apr 17, 2006 20:35

monika hat geschrieben:Hi Joe,
ich muss Dir ein wenig widersprechen (ich schon wieder).


Liebe Monika,

das darfst du auch, aber mein Widerspruch ist dir auch gewiss ! :mrgreen:

monika hat geschrieben:Beim Tourismus ist es nicht eine Frage der Menge sondern, wie man damit umgeht. Beispiel Tauchen. In Ägypten ist nahezu jeder 2. Taucher (am roten Meer), aber dort knallt auch kein Boot den Anker in die Korallen wie hier. Auch werden die Taucher beim Briefing deutlich darauf hingewiesen, nichts aber auch garnichts anzufassen oder gar mit raufzunehmen. Auch das ist hier bei manchen Tauchbasen, teils auch Personen abhängig anders.


Es ist auch ein Frage der Qualitaet des Tourismus, da gebe ich dir recht. Bei einem "guten" Tourismus kann man mehr Touristen ins Land lassen, bevor das Land und die Bevoelkerung an zu "kippen" faengt. Aber es aendert nichts daran, das zuviele Touristen langfristig negative Folgen fuer Land und(!) Leute nach sich ziehen. Beim Stichwort "Leuten" sag ich da nur Karibik ! Die sind dort total vom Tourismus versaut worden.

monika hat geschrieben:Ich habe auf Mauritius keine Angst vor der Quantität (ist eh zu teuer um richtiges Massenziel zu werden) sondern von der Profitgier und der Verantwortungslosigkeit mancher Mauritier und von ihrer Gleichgültigkeit der Natur gegenüber.
. . .
Schau Dir bitte heute abend an wie der Public Beach in F&F aussieht weil keiner dran denkt seinen Dreck in die Tonnen zu schmeissen oder gar einpackt.


Habe eben den Strand gesehn . . . ein Schlachtfeld. Ab morgen wird wieder aufgeraeumt und in 1 Woche sollte der Strand wiede in Schuss sein.

Ja, du hast Recht der Durchschnitts-Mauritinaer hat kein Gefuehl fuer das richtige Verhalten in Bezug auf Muell. Aber das ist nur eine Frage der Zeit. Ich denke das die Leute sich hier in Bezug auf den Muell verhalten , wie wir vor 40 Jahren. Das kommt noch. Sie brauchen dafuer halt etwas Zeit, haben wir ja auch gebraucht, denn der Wohlstandsmuell ist erst in den letzten 20 Jahren so ziemlich ueber sie hereingebrochen. Das muss erst aufgearbeitet werden. Aber das kommt. Sie lernen hier schnell.

monika hat geschrieben: Es wird nicht Zeit den Tourismus einzudämmen, sondern den Kindern in der Schule und zu Hause beizubringen wie wertvoll gerade hier unsere Umwelt ist. Den die Schönheit der Insel ist unser wertvollstes Kapital und genau dasgeht immer mehr vor die Hunde.


Also erstens habe ich nicht vom eindaemmen, sondern vom nicht mehr weiter ausbauen gesprochen. Das ist ein ziemlicher quantitativer Unterschied ! Schau dir bitte mal Toremolinos an. Hast du das Buch "Die Kinder von Toremolinos" gelesen und die Beschreibung des Ortes ? Warst du heut mal da ? Das sind die Folgen eines absolut ungezuegelten Tourismus ! Und er will da heute noch hin ? Ich nicht und viele ander auch nicht! Sie haben dort Ihr Kapital verspielt, weil sie zuviel wollten und werden das auf Jahrzehnte auch nicht mehr korrigieren koennen. Unterm Strich haben Land und Leute dort ziemlich verloren.

Deswegen bin ich auch total gegen den weiteren Ausbau der Suedkueste von Mauritius mit weiteren Hotels und/oder sogar Autobahnen.

monika hat geschrieben:... ein wunderschönes Haus gebaut worden. Richtig geschmackvoll in Gelb, Weiss und Blau gestrichen, mit dekorativen Holzfensterläden usw. Die hohe Mauer, die das Haus umgibt ist von der Aussenseite weder verputzt noch gestrichen, man sieht die "netten" Concret Blöcke mit den UBS Buchstaben drauf. Ich hab meinen Nachbarn (der Geld hat) gestern gefragt ob er denn die Mauer auch noch streicht. Er meinte ne, weil er würde es ja nicht sehen wenn er in seinem Haus ist.......................
Na, fällt Dir dazu noch was ein ????????????????? Mir nicht !!!!!!!!!!!


Sag ihm doch das sein Bau von innen zwar toll, aber von aussen ziemlich jaemmerlich aussieht und das es schade ist das ihm nun gerade jetzt das Geld ausgegangen ist, um das Haus auch von aussen einigermassen repraesentativ nach europaeischen Standards herzurichten. Und dann fragen ob er sich denn finanziell wirklich so sehr uebernommen habe und das Haus eventuell sogar wieder abstossen muesse ? Moegleicherweise koennte man so seinen Nerv treffen und er laesst doch noch verputzen. :mrgreen:
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon monika » Di Apr 18, 2006 8:16

Hi Joe,
ich gebe Dir in Vielem recht. Und der Tipp mit meinem Nachbarn ist echt gut. Ich versuche es mal und berichte.
Gruss,
Monika
PS. so zahm bin ich nur, weil ich schon seit 6.30 Uhr im Hotel bin und die Augen noch nicht richtig aufkriege.
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon zomme » Di Apr 18, 2006 16:54

Hallo Mo,
Ich gebe Dir absolut recht...Ich bin nicht sauer von den Touristen wo sich Delfinen anschauen, sondern wie sich manche Mauritianer nur an geld denken und einfach repektlos gegen die natur und Ihre umgebung sind. Alain respektiert die Tiere und drängt sie nicht, wenn ich mich nicht täusche hat er damals mit die französerin Delfine forsche zusammen gearbeitet (bin nicht ganz sicher aber ich glaub das war er).
Aber der rest hat sich in ein massen business entwickelt...

Was bei der Tauchbasis in Mauritius betrifft, sind 98% bei der MSDA angemeldet und geprüft, wenn eine Tauchbasis nicht die norme respektiert, oder die unterwasser welt nicht respektiert dann bitte ich euch es an der MSDA zu melden und die Technische Kommission wird sich dran kümmert.

Mo. Du hast recht, wir lassen uns nicht von der Konkurenz beeinflussen! Und dass macht uns ein name :ploppop

Ich freue mich euch zu sehen in Dezember, wenn Ich noch irgendwas für euch erlidigen kann bevor Ihr kommt...dann schreib mir ein kurze Mail.

Bis bald
LG
Zomme
Benutzeravatar
zomme
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 118
Registriert: Fr Jan 13, 2006 14:50
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Ini » Di Apr 18, 2006 20:15

Hallo Monika, hallo Joe!

ich beobachte die Entwicklung auf Mauritius immerhin schon seit 91, und im Grunde hatte ich immer den Eindruck, dass hier viele Fehler, die woanders gemacht wurden, bisher vermieden worden sind. Ein paar der durch den Massentourismus zurstörten Gegenden sind ja schon genannt worden (von meinem bisher einzigen Besuch in der Karibik war ich auch eher entsetzt - das was ich gesehen hab, war ein einziges Duty-Free-Freiluft-Einkaufszentrum für Amerikaner) und die Liste ließe sich beliebig lang fortsetzen. Und dabei geht es nicht nur um die Zerstörung der Umwelt, sondern auch um die Veränderung in der Gesellschaft. Und so sehr ich es bedauern würde, wenn die landschaftlichen Schönheiten von Mauritius leiden würden, oder die Unterwasserwelt zugrunde gerichtet würde, so fände ich es noch viel schlimmer, wenn die Herzlichkeit der Mauritianer durch die unschönen Seiten des Massentourismus zerstört werden würde. Und vor allem deshalb finde ich, dass keine weiteren Hotels gebaut werden dürfen, und dass die jetzt noch verbliebenen öffentlichen Strände unbedingt erhalten bleiben müssen, denn wäre ich gebürtiger Mauritianer, dann würde ich ganz schön sauer werden, wenn die Strände nur noch für die Touristen da wären, und ich plötzlich in meinem eigenen Land nur noch zum Arbeiten da wäre, sprich, zum Bedienen derer, die zufällig reicher sind.
Deshalb freue ich mich auch über jede Bemühung in Mauritius, andere Wirtschaftszweige zu fördern oder entstehen zu lassen, denn ein Land, das nur vom Tourismus abhängt, ist früher oder später kaputt. Diese Abhängigkeit wünsche ich niemandem, und vor allem nicht den Mauritianern.

So, das wäre mal gesagt. :roll:

Übrigens hatte ich durch die diversen Schilderungen hier im Forum auch ins Auge gefasst, im nächsten Urlaub die Delphin-Tour zu machen, aber nach den Schilderungen in diesem Thread verzichte ich ganz sicher darauf. Vielleicht seh ich ja durch Zufall mal welche - dann ist die Freude darüber sicher genauso groß wie damals, als wir durch Zufall Wale gesehen habe. Ein sensationalles Erlebnis! :flower2)

Alles Liebe,
Ingrid
Benutzeravatar
Ini
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 68
Registriert: So Okt 23, 2005 22:44
Wohnort: Wien

Beitragvon Mo » Mi Apr 19, 2006 2:26

Hallo Zomme,

jedenfalls hat Alain mir erzählt, dass es so ist. Geprüft habe ich das nicht. Allerdings hat er sich ja auch schon der Nachfrage angepaßt und einen Zodiak angeschafft. Da passen ja auch schon ein paar Leute rein. Im ersten Jahr war es äußerst schwierig einen Termin zu bekommen.
Jede Medaille hat zwei Seiten.

Wie will man den Menschen verdenken, dass sie Geld verdienen wollen. Mal ganz erhrlich, wir wollen das doch alle und immer möglichst auf die leichte Art. Es gibt jedoch ethische Grenzen. Die liegen bekanntlich für jedes Individuum woanders.

Ich kann nur immer wieder betonen, dass die Kathamaranfahrten die von den Hotels vermarktet werden "schrecklich sind" und wie ich finde, überhaupt nicht zu Mauritius passen. Ausserdem sind die viel zu teuer!!!!

Vielleicht reicht es ja schon, wenn man das hier immer wieder sagt. Dann sind alle die sich hier Infos holen, schon mal gewarnt und machen den Quatsch nicht mehr.

Wäre natürlich einfacher, wenn so etwas gar nicht angeboten würde. Aber das ist wohl ein Wunschtraum.

Zomme, bist du denn jetzt schon beim Brüderchen oder wann geht's los?

Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Besuch und kann es fast nicht erwarten alle wieder zu sehen. Cedric soll schon mal die Gitarre stimmen und die Stimme ölen.

Übrigens: Es fehlt wirklich mal ein Photo von der Crew auf der Ocean Spirit Website. Das würde nämlich so richtig sympatisch rüberkommen. Ich habe ja ein paar Photos, es sind aber leider nie alle drauf.

Gruß,

Monika
It's nice to be important, but it's more important to be nice!
Mo
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr Mär 03, 2006 0:44
Wohnort: Overath bei Köln

Beitragvon monika » Do Apr 20, 2006 10:08

Hallo Ingrid,
wir werden es wohl nicht verhindern können, das mehr Hotels gebaut werden, gott sei dank werden es keine Betonburgen werden.

Überigens, die Strände der Hotels sind und bleiben öffentlich. Jeder Mauritier könnte sich theoretisch auch an einen Hotelstrand legen, sie tun es bloss nicht.
Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon Joe » Do Apr 20, 2006 13:08

Monika,

ja sie duerften es theoretisch , aber dort gibt es fuer sie keinen Schatten, denn Baeume oder sonstiges Schattenbringendes steht schon auf dem Hotelgrund und da duerfen sie nicht drauf. Ich moechte sehen was das Hotelpersonal machen wuerde, wenn ein paar Mauritianer auf "Ihrem" Strand ein Sonnenschutzdach aufbauen ... das wird sehr grob werden. Und damit ist ein laengerer Aufenthalt auf diesem Strand nicht meogelich. Also sind diese Streande fuer sie nicht mehr nutzbar - kaputt

Am Schlimmsten ist das hier an der Westkueste in Le Morne und in FeF. Ein Hotel nach dem Anderen, dazwischen 100-200m Alibi-Public Beach und schon sind einige km Strand aus der Reichweite der Bevoelkerung. Nun da sie damit Ihr Geld verdienen und es noch(!) Gegenden gibt ohne Hotels, ist das hinnehmbar, nur, es wird weitergebaut und natuerlich immer an den schoensten Stellen.

Deswegen bin ich auch total gegen weitere neue Hotelbauten auf MRU. Aber ich fuerchte das sie hier zu spaet drauf kommen, das es zuviel des "Guten" ist.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon stefan » Do Apr 20, 2006 13:13

ich bin fuer die erweiterung der touristik branche.
das land muss doch sehen, wo es bleibt wenn china und indien weiter so heftig am textil markt ruetteln.
zucker wird auch immer schwieriger.

und der umwelt wird es auch gut tun hier.

meine 2cent
stefan

edit: ups, nun gehe ich offtopic, also falls weitere kommentare richtung touristik und ihre pro und contra bitte neues topic eroeffnen, hier gings ja am anfang um delphine jagt :mrgreen:
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 
Vorherige

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste