Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Schulsystem in Mauritius

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Schulsystem in Mauritius

Beitragvon joana » Di Jan 06, 2004 11:38

Irgendwie erscheint es, dass das Schulsystem eine Diskussion Wert ist; deshalb hier einfach einmal ein paar Fakten und Anmerkungen dazu:


Das mauritische Schulsystem umfasst bis zum Sekundarschulabschluss, der die Hochschulzugangsqualifikation vermittelt, dreizehn Schuljahre.

Die Schulzeit beginnt mit dem sechsjährigen Primarschulunterricht (Grundschule). Hier werden die folgenden Fächer unterrichtet:
- Mathematik
- Französisch
- Englisch
- Sachkunde/Umweltkunde
- Optionell: weitere Fremdsprache (Hindi, Urdu etc)
In der Regel begleitet ein Lehrer die Klasse durch die gesamte Grundschulzeit.
Die Schule beginnt um 9.00 Uhr und endet zwischen 14.30 Uhr und 15.00 Uhr. Ab der vierten Klasse gibt es die Möglichkeit eines zusätzlichen, bezahlten 'Förderunterricht' (bis gegen 17 Uhr).
(Anmerkung: Der Förderunterricht ist nicht obligatorisch, doch da er von den unterichtenden Lehrern gerne als normale Unterrichtsstunde benutzt wird, haben Kinder, die diesen Extraunterricht nicht benutzen, oft Schwierigkeiten, mitzukommen)

Zum Abschluss der Grundschulzeit ist eine Prüfung abzulegen (CPE). Nur nach bestandener Prüfung (landesweit einheitlich) geht es in den siebenjährigen Sekundarschulunterricht, unterteilt in eine vierjährige Unter- und eine zweijährige Oberstufe, der an allgemein bildenden Schulen erfolgt.

Benutzeravatar
joana
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 394
Bilder: 30
Registriert: Mi Jun 11, 2003 15:27
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 

Re: Schulsystem in Mauritius

Beitragvon Michael » Di Jan 06, 2004 11:47

joana hat geschrieben: Nur nach bestandener Prüfung (landesweit einheitlich) geht es in den siebenjährigen Sekundarschulunterricht, unterteilt in eine vierjährige Unter- und eine zweijährige Oberstufe, der an allgemein bildenden Schulen erfolgt.


Der siebenjährige (7) Sekundarschulunterricht ist unterteilt in eine
vierjährige (4) Grundstufe und eine zweijährige (2) Oberstufe??

4 + 2 = 7 ???

Wenn dem so ist, erklärt sich der Reformbedarf fast von selbst! :mrgreen:
Benutzeravatar
Michael
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 348
Bilder: 7
Registriert: Di Okt 07, 2003 15:07
Wohnort: Mauritius

Beitragvon joana » Di Jan 06, 2004 12:05

:-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
recht hast Du, eigenes Denken ist bei dem Schulsystem nicht angesagt
Ich hatte diesen Teil einfachso übernommen ohne es nachzurechnen...Schande auf mein Haupt
:::( :::( :::( :::( :::( :::( :::(
Benutzeravatar
joana
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 394
Bilder: 30
Registriert: Mi Jun 11, 2003 15:27
Wohnort: Mauritius

Beitragvon joana » Di Jan 06, 2004 15:08

Aber mal Spass beiseite:
bezgl Förderunterricht möchte ich noch hinzufügen, dass das Extrageld dieses Unterrichts i.d.Regel das Monatsgehalt eines Lehrers fast verdoppelt.

Folglich ist es im Interesse eines Lehrers, möglichst viele Schüler bei diesem Unterricht dabeizuhaben. Und das geht am besten, indem man ihn unentbehrlich für das Kind macht...
Benutzeravatar
joana
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 394
Bilder: 30
Registriert: Mi Jun 11, 2003 15:27
Wohnort: Mauritius

Privatunterricht

Beitragvon Michael » Di Jan 06, 2004 15:20

:pp)

Das ist etwas zu fein ausgedrückt. Tatsache ist: Wenn ich meine eigenen Schüler nachmittags gegen Entgelt weiter unterrichten kann, dann ist es in meinem Interesse im eigentlichen Unterricht möglichst wenig zu machen, damit die Kinder in den Extra Unterricht kommen müssen. Das ist eine sehr gefährliche Praxis. Nachhilfeunterricht durch den eigenen Lehrer sollte schlicht verboten werden.
Benutzeravatar
Michael
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 348
Bilder: 7
Registriert: Di Okt 07, 2003 15:07
Wohnort: Mauritius

Re: Privatunterricht

Beitragvon joana » Di Jan 06, 2004 15:51

Michael hat geschrieben:Das ist eine sehr gefährliche Praxis. Nachhilfeunterricht durch den eigenen Lehrer sollte schlicht verboten werden.

Da stimme ich mit Dir überein und stelle auch das ganze (Grundschul-)system in Frage.

Folgende Punkte stören mich besonders:
- es kann m.E. nicht sein, dass Kinder in dem Alter von 9 Uhr bis 17 Uhr Montag bis Freitag (und Samstag auch noch mal 1-2 Stunden) in der Schule sitzten. Oft müssen anschliessend noch Schularbeiten gemacht werden.
- der Lehrer hat, wie bereits erwähnt, kein Interesse den Kindern während des eigentlichen Unterrichts alles Notwendige beizubringen
- das Lehren ist sehr autoritär. Schläge sind offiziell verboten, aber noch tägliche Praxis
- das eigenständige Denken ist nebensächlich - Auswendig lernen ist angesagt
- und die Krönung ist der Stress zum CPE, der locker mit dem deutschen Abiturstress mithalten kann (allerdings sind die Kinder erst 11 Jahre!!!)


Joana
Benutzeravatar
joana
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 394
Bilder: 30
Registriert: Mi Jun 11, 2003 15:27
Wohnort: Mauritius

Beitragvon anne » Di Jan 06, 2004 21:45

Hi Joana

das ist ein interessantes Thema, ich frage mal stichpunktartig

*Weiß jemand was so ein Grundschullehrer verdient?
*Und was der Förderunterricht kostet????

Wo, wie ich hier lese, nun JEDER Schüler zwangsläufig teilnehmen muß

*Welche Sprache wird zuerst unterrichtet und in welcher Klasse fängt der Sprachunterricht an?

* Was meint die Abkürzung CPE????
wie heißen die anderen beiden Abschlüsse

* wie ist das mit dem Kindergarten, zählt der auch schon zur Schule?


Auswendig lernen ist angesagt

Das kenne ich auch noch von einigen Lehrern aus meiner Schulzeit, ist aber schon etwas her.BRD
In der DDR noch nicht so lange..........

lieeb grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Beitragvon joana » Di Jan 06, 2004 22:42

@Anne:

Also, ich versuche mich mal in der Beantwortung:

- Laut meinen Informationen verdient ein Lehrer um die Rs 7.000,- - 10.000,-.
Der Förderunterricht kostet zwischen Rs 200-300 pro Kind im Monat.
In den Klassen sind bis zu 40 Schüler...(Michael, Du hast das heute morgen mit der Mathematik so schön erklärt: das ist jetzt Dein Job, bevor ich mich wieder verhaue... :mrgreen: )

- Sprachunterricht ab der ersten Klasse, so wie oben erwähnt...

- Kindergarten/Vorschule (Pre-Primary) gehört noch nicht dazu, ist auch zu bezahlen.

- CPE heisst ????? (Ich tippe auf Central Primary Examn, aber weiss es nicht genau) Ist aber analog dem Englischen System. Wer weiss die genaue Bezeichnung???


Tipp: besuche während Deines nächsten Urlaubs mal eine Grundschule - ist echt sehenswert!


Liebe Grüsse

Joana
Benutzeravatar
joana
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 394
Bilder: 30
Registriert: Mi Jun 11, 2003 15:27
Wohnort: Mauritius

Beitragvon anne » Di Jan 06, 2004 23:47

Hi Joana

eine Grundschule würde ich gerne mal besuchen.
Das ist eine gute Idee :ploppop
das werde ich in Angriff nehemen.
Im letzten Urlaub habe ich schon ein Krankenhaus besucht. :ploppop :::(

* Mit dem Sprachunterricht, in der 1. Klasse engl und franz?????
alle beiden Sprachen?????

da habe die Schüler ja einen Lenz hier in DT.

lieb grüße anne
e
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Beitragvon joana » Mi Jan 07, 2004 9:36

Hi Anne,

yepp, Englisch unf Französisch ab der ersten Klasse!

jetzt weiss ich übrigens auch, was CPE heisst
Certificate of Primary Education
(Habs in der Zeitung gefunden,..)

Liebe Grüsse

Joana
Benutzeravatar
joana
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 394
Bilder: 30
Registriert: Mi Jun 11, 2003 15:27
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste