Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Reisesicherheit auf Mauritius

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Reisesicherheit auf Mauritius

Beitragvon Tobias » Mo Sep 26, 2005 18:08

Hallo!

Erstmal danke, dass ihr das Forum erstellt habt. Ich habe schon sehr nützliche Informationen daraus gezogen.

Ich werde im Dezember fuer einen Monat nach Mauritius fliegen und möchte dort mit meiner Freundin rumreisen. Eigentlich wollten wir mit Zelt und Rucksack die Insel erkunden.

Gestern habe ich dann in einem Reisebericht (nicht auf dieser Seite) gelesen, dass davon abgeraten wird, sich nach Einbruch der Dunkelheit allein draussen aufzuhalten. (Naja, ich hab das jetzt einfach mal übernommen, obwohl das so unglaublich pauschalisiert ist, wahrscheinlich gibt es wie überall einfach Stadtteile oder Inselgebiete, die gefährlicher sind und andere die es eben nicht sind. Ein Komentar dazu wäre sehr hilfreich.) Auch vom Zelten an nicht hoch frequentierten Stränden wurde abgeraten. Mich würde interessieren, für welche Gebiete der Insel das gilt, falls es überhaupt gilt.

Danke schonmal für eure Bemühungen

Gruss

Tobi

Tobias
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo Sep 26, 2005 17:59

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon ffo-martin » Di Sep 27, 2005 0:25

Hallo

dazu haette ich doch auch gleich mal eine Frage. Ist es eigentlich erlaubt, auf Mauritius "wild" zu campen,
sprich nach Lust und Laune sein Zelt einfach da aufzuschlagen wo man will?
Benutzeravatar
ffo-martin
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 15
Bilder: 1
Registriert: Mo Apr 19, 2004 12:42

Beitragvon monika » Di Sep 27, 2005 11:08

Man kann an allen öffentlichen Stränden sein Zelt aufschlagen. Das tun die Mauritier jedes Wochenende. Aber ehrlich gesagt würde ich das nicht tun. Als Weisser fällst Du natürlich auf und es ist nicht gerade ungefährlich.
Mauritius ist zwar nicht die Bronx aber Überfälle auf Touristenappartements ohne Bewachung kommen vor. Das Zelt ist da sicher noch unsicherer. Nimm Dir lieber ein Appartement in einer bewachten Anlage und mach Deine Touren von dort aus. So gross ist Mauritius nicht, dass Du unterwegs übernachten musst.
Gruss, Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon PeterKarbusicky » Mi Sep 28, 2005 0:03

Wir waren im August auf Mauritius und wir haben dort erfahren, dass es auf der Insel ein gewisses Problem mit frei laufenden Wild-Hunden geben soll. Angeblich soll es davon einige hundert-tausend auf der Insel geben.

Ich würd' mich nicht unbedingt darauf verlassen, dass alle von denen wirklich völlig ungefährlich sind.

Im Übrigen laufen auf Mauritius auch Affen frei herum (schau' mal auf meiner Seite www.karbusicky.de ich hab' da auch ein paar Bilder von diesen Affen) und die können angeblich auch recht aggressiv werden, wenn man denen zu nahe kommt.

Falls Du auf dem Strand übernachtest, dann solltest Du auch damit rechnen, dass abends diverse Klein-Tiere (Krebse) aus ihren Löchern gekrochen kommen. Ob von denen eine Gefahr ausgeht weiss ich nicht, aber es dürfte sicherlich auch nicht jedermann's Sache sein ...

Kurz gesagt : Ich würde mir das mit dem "Frei Campen" usw... nochmal überlegen.
Für mich geht im Urlaub sowieso nichts über ein schönes Hotel... :cool:
PeterKarbusicky
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: So Sep 25, 2005 16:38
Wohnort: Hamburg

Beitragvon ManuelaK » Mi Sep 28, 2005 9:49

wir haben dort erfahren, dass es auf der Insel ein gewisses Problem mit frei laufenden Wild-Hunden geben soll. Angeblich soll es davon einige hundert-tausend auf der Insel geben


Das hört sich so an, als hättet ihr nur davon gehört, sie aber nicht gesehen.

Die Hunde sind ganz einfach überall und ich war erstaunt, wie rücksichtsvoll die Autofahrer sind, die bleiben ganz ruhig, wenn da ein Hund auf der Straße liegt oder ganz gemütlich herum spaziert.

Ich hatte so eine "Plage" vorher auch nicht nicht gesehen. Üblicherweise sieht man eher streunende Katzen, aber auf MRU sind es eben die Hunde.

Obwohl ich Hunde mag, war ich diesen gegenüber auch eher zurückhaltend. Man weiß ja nie, wie sie auf fremde Leute reagieren und geimpft sind die sicher auch nicht. In Grand Baie sahen wir ein ganzes Rudel, das wild zu raufen begann.
Auf der Ile de l'Est war beim BBQ aber eine ganz liebe junge Hündin, die uns alle mit ihren riesigen Kulleraugen anbettelte, mit der haben wir dann schon gespielt.

Liebe Grüße
Manuela :-)
Benutzeravatar
ManuelaK
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 154
Bilder: 122
Registriert: Mo Aug 15, 2005 20:24

Re: Reisesicherheit auf Mauritius

Beitragvon Blue Marlin97 » Mi Sep 28, 2005 12:10

Tobias hat geschrieben:Gestern habe ich dann in einem Reisebericht (nicht auf dieser Seite) gelesen, dass davon abgeraten wird, sich nach Einbruch der Dunkelheit allein draussen aufzuhalten.



Hey Tobi,

Mauritius ist in meinen Augen nicht gefährlicher als D .... Es gibt hier genug Ecken, in denen ich nachts auch nicht rumlaufen würde. Verhalte dich normal und nicht wie der typische Touri und dann wird dir nichts passieren. Ich laufe selber nachts oft allein dort durch die Gegend und hatte bei acht Mauri-Besuchen nie Probleme .... Vom Zelten am Strand würd ich auch abraten, aber mehr aufgrund der erwähnten Hunde... Ausserdem findest du Unterkünfte einfach und gut bereits ab 6-10 € pro Tag

Gruss
Christian
*** Fight Rascism ! ***

*No one knows the mysteries of life or its ultimate meaning, but for those who are willing to believe in their dreams and in themselves, life is a precious gift in which anything is possible . . . *
Benutzeravatar
Blue Marlin97
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 815
Registriert: Do Jan 15, 2004 15:37
Wohnort: Hannover

Beitragvon Hook » Mi Sep 28, 2005 16:21

Hallo!

Was die Affen angeht, da würde ich mir keine großen Sorgen machen, die werden Dich wohl kaum im geschlossenen Zelt überfallen ;-)

Und die Hunde - naja, da gibt es wirklich viele, wobei die Hunde die ich erlebt habe eigentlich alle eher scheu waren. Allerdings "klauen" die sich gerne mal was zu essen. Habe ich auf der Ile aux benitiers erlebt: Sobald unser Barbecue auf dem Teller war, standen das schon einige hungrige Vierbeiner um uns herum (die durften sich dann über die Knochen freuen). Wir haben uns dann noch drüber unterhalten, was die wohl trinken (es gibt auf dem Inselchen kein Süßwasser) - die Frage klärte sich dann, als ein Hund mit einer vollen Ein-Liter-Plastikwasserflasche im Maul verschwand ;-)

Daß die Autofahrer den Hunden gegenüber Rücksicht nehmen habe ich anders erlebt - in F&F ist vor meinen Augen abends ein Hund umgefahren worden. Hat mächtig geknallt und das arme Vieh lag noch Tage später am Straßenrand.

Um aber auf die Sicherheit zurück zu kommen - im dunkeln fand ich es zwar nie bedrohlich, zelten würde ich aber nicht. Immerhin hast Du im Zelt zwangsläufig auch Paß und Bargeld dabei (was bei nächtlichen Spaziergängen eher nicht der Fall ist), und potentielle Räuber wissen das. Falls es irgendwo einen bewachten Campingplatz geben sollte, ist das sicherlich okay, aber selbst alleine zelten würde ich lassen. Lohnt sich auch nicht, es gibt sehr billige Zimmer, wenn man keine großen Ansprüche stellt.

Grüße,

Hook
Hook
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 107
Registriert: Do Jan 20, 2005 19:19

Beitragvon PeterKarbusicky » Mi Sep 28, 2005 20:41

wir haben dort erfahren, dass es auf der Insel ein gewisses Problem mit frei laufenden Wild-Hunden geben soll. Angeblich soll es davon einige hundert-tausend auf der Insel geben

Das hört sich so an, als hättet ihr nur davon gehört, sie aber nicht gesehen.


Also hierzu mal folgender Kurz-Bericht :
Ich bin jemand, der immer so seine Bewegung braucht und so war ich dann auch während meines Mauritius-Urlaubs morgens vorm Frühstück einige male joggen.
Am Strand zu joggen war wunderbar, aber einmal wollte ich auch ins Landes-Innere joggen und bin dann einem Weg quer durch diese typischen Mauritianischen Zurcker-Rohr-Felder gefolgt.

Also ... ich jogg' da so vor mich hin, als plötzlich in ca. 30 Meter Entfernung 3 oder 4 Hunde auftauchen, ziemlich grosse sogar...

Von diesen frei laufenden Wild-Hunden wusste ich damals noch nichts, deshalb habe ich mich auch sehr gewundert, dass weit und breit kein Mensch zu sehen war und dass diese Hunde offensichtlich "Herren-los" waren ...

Nachdem die dann langsam auf mich zu gingen und anfingen, überaus wütend zu kläffen, da muss ich ehrlich zu geben, dass ich es auch ein wenig mit der Angst zu tun bekommen habe.

OK, ich dachte mir, ich sollte jetzt lieber nicht "ruck-artig" schnell weg rennen, denn wenn solche Tiere "spüren", dass man auch ein wenig Angst hat - dann fallen die einen erst recht an ... also bin ich ganz langsam umgedreht und eher nur langsam davon getrabt und zum Glück folgten mir die Tiere auch nicht.

Soweit - so gut, wenige Tage später habe ich dann erfahren, was das mit den Hunden auf sich hatte :
Wir waren in diesem Botanischen Garten im Norden ("Pampelm....." oder wie das heisst, ich fand den Garten nicht so toll...) und da sahen wir einen Hund, der in einem Käfig gefangen war und ziemlich laut rum heulte.

Als ich fragte, was das da mit dem Hund auf sich hatte - da sagte man mir, dass man hier auf Mauritius dieses Problem mit den frei laufenden Wild-Hunden habe... und teilweise werden dann eben auch diese Käfige aufgestellt mit irgendwas Essbaren drin und sobald ein Hund rein geht schnappt die Falle zu und der Hund wird dann irgendwo hingebracht und sterilisiert.
Vermutlich nicht ganz die Schlimmste Methode, mit diesem Problem der Wild-Hunde umzugehen.

Na jedenfalls ist mir - nachdem ich das gehört habe - auch klar geworden, was das mit diesen Hunden auf sich hatte, die mir beim Joggen begegnet sind, ohne dass irgendwo ein Mensch zu sehen war.

Und um nun auf die Frage des Thread-Eröffners zurück zu kommen : Ich würde auf Mauritius nicht irgendwo "wild" campen :

Als Jogger kann man ja bei einer solchen Begegnung noch weg laufen, aber mit 'nem Zelt im "Schlepp-Tau" ist die Flucht doch ungleich schwerer, falls man von solchen Hunden heim gesucht wird ... :wink)

Aber ich will jetzt hier auch keinen falschen Eindruck von der Insel erwecken : Im Grossen und Ganzen ist das ein überaus friedliches und sicheres Stück Erde und die Einheimischen sind mit Abstand das freundlichste Volk, das mir je irgendwo begegnet ist.

Nur ist das mit den Wild-Hunden eben auch etwas, das in diesem Zusammenhang schon erwähnt werden sollte, wenn jemand nach Reise-Sicherheit fragt.

Ansonsten lohnt sich vielleicht auch noch ein Blick auf www.auswaertiges-amt.de da erhält man evtl. auch ein paar Informationen zur Sicherheits-Lage, aber - wenn ich das dann schon mal vorweg nehmen darf - über Mauritius wird man da sicherlich nichts Bedenkliches finden.

P.S. Wenn man ins Wasser gehst, dann sollte man auch noch auf die See-Igel aufpassen. Wenn man da drauf tritt, dann muss man ins Krankenhaus, da die Stachel "fachgerecht" entfernt werden müssen.
In der Regel halten sich diese See-Igel nur in der Nähe dieser typischen mauritianischen Vulkan-Gesteine auf, die es dort teilweise an den Stränden gibt.
PeterKarbusicky
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: So Sep 25, 2005 16:38
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Tommy » Mi Sep 28, 2005 20:59

Auch auf die Gefahr, mich zu wiederholen, aber das Thema Seeigel lädt dazu ein. Grundsätzlich mit Badeschuhen ins Wasser gehen, die eine stabile Sohle haben. Damit ist aus vielen Gründen der Badespass deutlich größer (Seeigel, Korallenstücke und natürlich der "Laff")

Viele Grüße

Tommy
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Entenei » Do Sep 29, 2005 10:36

Hallöchen,

also wenn du immernoch :-) zelten möchtest, hätte ich einen kleinen Tip für dich.

Direkt in der Blue Bay gibts nämlich meines Erachtens einen abgesperrten Zeltplatz, d. h. da ist einfach ein Gitter drum und es kann trotzdem jeder vom Strand hereingucken und bewacht wird der bestimmt auch nicht. Jedenfalls habe ich da letztes Jahr (dieses Mal nicht) einige Zelte stehen sehen. Ich weiß allerdings nicht wie das mit Duschen oder sowas aussieht. Kenne nur die öffentlichen Toiletten daneben.

Ich persönlich stimme den anderen aber ebenfalls zu, ein kleine Pension oder so zu mieten, erstens liegen die zum Teil auch direkt am Strand und zweitens bist du wirklich sicherer aufgehoben. Hatte auch schon "Zeltgedanken", die ich dann aber mit der Zeit verworfen habe, weil freilaufende Hunde nicht so mein Ding sind (bin handlungsunfähig wenn mich einer anbellt) :o)

Grüße, Steffi
Benutzeravatar
Entenei
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Fr Feb 18, 2005 18:48
Wohnort: Leipzig

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste