Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Rechte für Arbeitnehmer

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Rechte für Arbeitnehmer

Beitragvon Kaffeetante » Mo Jul 19, 2004 20:46

Hallo,

Wie sieht es eigentlich mit den Rechten für Arbeitnehmer in Mauritius aus?
Gibt es Versicherungen die der Arbeitgeber übernimmt ?
Urlaubsanspruch, und wenn wieviel Tage so im Durchschnitt?

Gruß , die Kaffeetante

Kaffeetante
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 22
Registriert: Do Jun 03, 2004 16:51
Wohnort: Aachen

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon stefan » Di Jul 20, 2004 14:54

Wie sieht es eigentlich mit den Rechten für Arbeitnehmer in Mauritius aus?

denke die frage ist recht allgemein...wo drueckt der schuh?

Gibt es Versicherungen die der Arbeitgeber übernimmt ?

versicherung fuer wen und wofuer?


Urlaubsanspruch, und wenn wieviel Tage so im Durchschnitt?

urlaubstage> 13> dies trifft auf den non EPZ bereich zu > wenn man 6 arbeitstage hat in der woche> so sind es 14 urlaubstage.
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon stefan » Di Jul 20, 2004 15:05

aber ich denke hier findest du ALLES Labour Act
ist in english, sehr gute seite fuer arbeitnehmer UND arbeitgeber. :wink)
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Kaffeetante » Di Jul 20, 2004 20:38

Hallo Stefan,

Ich dachte zB. an Unfallversicherungen bei Arbeitsunfällen ,
Krankenversicherung u.s.w.

Die Urlaubsfrage deswegen, da ich bei meinem 14tägigen Urlaub verschiedene Personen vom Personal täglich angetroffen habe.
Also ohne "freien Tag". Da war meine Vermutung , daß diese mehr Arbeitszeit vielleicht über Urlaubstage ausgeglichen wird.

13-14 Tage Urlaub sind natürlich nicht gerade der Hammer. :Q

Gruß , die Kaffeetante
Kaffeetante
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 22
Registriert: Do Jun 03, 2004 16:51
Wohnort: Aachen

Arbeitsbedingungen in Mauritius

Beitragvon MmeTortue » Mi Jul 21, 2004 7:38

Hallo Kaffeetante,

es gibt die unterschiedlichsten 'Modelle' was die Arbeitsbedingungen auf Mauritius anbelangt, ob man beim Staat angestellt ist, in der Zuckerrohrindustrie, im Tourismusbereich oder sonstwo...

Eine oeffentliche Krankenversicherung gibt es nicht, dafuer sind die Krankenhaeuser (Hopitals) gratis und man kann sich dort aus 'Outpatient' behandelnd lassen. Ueber die Qualitaet dieser Versorgung breiten wir den Mantel des Schweigens, ausserdem gab's dazu bereits mehrere Threads. Private Krankenversicherungen gibt es auch, sie erlauben Behandlung in den privaten 'Clinics' oder von privat ordinierenden Aerzten, die cash verlangen. Die mauritianischen Krankenversicherungen sind sehr viel guenstiger als in Europa, allerdings sind die Leistungen auch entsprechend eingeschraenkt.

Rentenversicherung: Es gibt den NPF - National Pension Fund, in den der/die verantwortungsbewusste UnternehmerIn monatlich fuer seine/ihre Angestellten einzahlt.

Einige Firmen zahlen fuer ihre Angestellten nebenbei noch in private Altersfonds ein.

Urlaubsregelungen sind fuer mich nach wie vor ein Buch mit sieben Siegeln: im Hotelbereich gibt es sick leave (=Krankenstand), local leave (bezahlte Urlaubstage), leave (unbezahlter Urlaub); fuer die beim Staat Angestellten gibt es noch 'long service leave'. Bei einigen Firmen und Organisationen kann man seinen Urlaub lebenslang kumulieren und dafuer frueher in Rente gehen.
Urlaubs- und Freizeitanspruch kann auch saisonal geregelt sein, waehrend der Zuckerrohrernte z.B. arbeiten sowohl die Feldarbeiter als auch die Arbeiter in den Zuckerrohrfabriken wochenlang ohne einen Tag 'congee'

LG Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon stefan » Mi Jul 21, 2004 8:21

moin moin,

Rentenversicherung: Es gibt den NPF - National Pension Fund, in den der/die verantwortungsbewusste UnternehmerIn monatlich fuer seine/ihre Angestellten einzahlt.


nun wer dies nicht bezahlen sollte, der bekommt mitlerweile eine deftige strafe fuer jeden nicht eingezahlten monat, also als arbeitgeber wuerde ich dies unbedingt tun.
1/3 bezahlt der arbeitnehmer 2/3 der arbeitgeber.


sickleave haben alle, nur ist es dafuer gedacht, falls jemand krank wird.
wenn der arbeiter am jahres ende sickleave tage ueber hat, so werden diese ausbezahlt. und natuerlich haben sie einen anspruch auf ein 13 monatsgehalt.
aber kommt auch darauf wieder an > wie lange ein arbeiter in der firma ist. dies alles trifft zu, wenn er ein volles jahr beschaeftigt ist...

und wie Madame Tortue schon sagt, sind die reglungen in der jeder etwas anders.

ob man eine versicherung haben MUSS fuer seine arbeiter> wegen arbeitsunfaellen, bin ich mir gerade nicht sicher. aber besser man hat eine :wink)
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius


Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste