Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Neuen deutschen pass in Mu beantragen? Bitte um Tips

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Beitragvon monika » Di Jan 31, 2006 13:43

Hi Friedel, das ist kein Reisepass den ich von Mauritius habe sondern nur so eine Art Identitätskarte. Reisepass könnte ich erst beantragen wenn ich mauritischer Staatsbürger bin und das ist ein gaaaaaaanz langer Weg dahin.
Also braucht Daggi sich keine Sorgen zu machen. Sie verhält sich völlig rechtskonform.
Gruss, Monika

Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Info Mauritius Annonce
 

reisepass

Beitragvon Maya » So Apr 23, 2006 1:53

hallo,
hier auch eine deutsche mauritianerin mit paar fragen, wie lange muss man auf mauritianische statsanghr. wartern? Und darf man beide statsangehr. haben?
lg
Maya
Maya
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr Mär 17, 2006 9:33

Beitragvon monika » So Apr 23, 2006 9:18

Hi Maya,
das ist ein ziemlich langer Weg dahin. Beantragen kannst Du die hiesige Staatsbürgerschaft nach 4 Jahren (abzüglich verbrachter Zeit in D, Urlaub und dergleichen) wann Du sie dann kriegst liegt in der Hand des Premierministers (kann Jahre dauern). Die Deutsche Staatsangehörigkeit kannst Du behalten, wenn Du eine sogenannte Beibehhaltungserklärung abgeggeben hast und diese genemigt wird. Dauert etwa 1 Jahr und kostet so rund 500 Euro.
Du musst aber diese Genemigung erhalten, bevor du die Mauritische Staatsangehörigkeit beantragst. Sonst ist die deutsche futsch und das kann ich Dir echt nicht empfeheln.
Auf keinen Fall darfst Du Deine Deutsche Staatsangehörigkeit abgeben.
"Beibehaltungserklärung" kannst Du mal googeln, da kriegt Du die nötigen Infos.

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon Joe » So Apr 23, 2006 21:04

Mhhh, man koennte natuerlich auch versuchen eine andere europaeische Staatsangehoerigkeit eines Staates anzunehmen. Soweit ich weiss ist Deutschland der einzige EU-Staat der eifersuechtig und selbstherrlich nur eine Staatsangehoerigkeit zulaesst.

Korrigiert mich wenn ich mich irre, aber ich meine gelesen zu haben das man nach 2 Jahren Aufenthalt in Frankreich franz. Buerger werden kann und dann kann man auch die mauritianische Buergerschaft annehmen, denn Frankreich erlaubt das natuerlich.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

mauritianische Statsbuergerschfat

Beitragvon Maya » So Apr 23, 2006 21:22

Danke Monika fuer den Tip, ich wuerde mich noch mehr informieren.
Maya
Maya
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr Mär 17, 2006 9:33

Beitragvon Maya » So Apr 23, 2006 21:30

in dem Fall wuerde reichen 2 Jahre auf Reunion zu wohnen, oder? :ob
Maya
Maya
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr Mär 17, 2006 9:33

Beibehaltung

Beitragvon napa » So Apr 23, 2006 21:35

Monika schrieb:
Die Deutsche Staatsangehörigkeit kannst Du behalten, wenn Du eine sogenannte Beibehaltungserklärung abgegeben hast und diese genehmigt wird. Dauert etwa 1 Jahr und kostet so rund 500 Euro.
Du musst aber diese Genehmigung erhalten, bevor du die Mauritische Staatsangehörigkeit beantragst. Sonst ist die deutsche futsch und das kann ich Dir echt nicht empfehlen.


Sorry, 2 Korrekturen
a.Die Gebühr kostet 255 Euros = 500 ehem. Mark
b.Du mußt die Beibehaltung genehmigt haben, bevor du die andere Staatsangehöigkeit annimmst
friedel
Zusatz: Die Beibehaltung ist 2 Jahre gültig, d.h. in dieser Zeit sollte man die andere Staatsbürgerschaft erhalten.
napa
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa Jan 28, 2006 14:09

Beitragvon Titus » Mo Apr 24, 2006 9:30

Waren das nicht 5 Jahre bei den Franzosen??

Die französische Staatsangehörigkeit kann man übrigens auch als Deutscher ziemlich problemlos annehmen- es wurde (ich glaube 2004) eine Art bilaterales Abkommen zwischen Deutschland und Frankreich geschlossen, welches dieses vereinfacht.

Als Deutscher muss man aber weiterhin diesen Antrag auf Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit stellen.
Das Formular dazu gibt's übrigens hier: Formular der deutsch.Botschaft.
Lt. Frau Konsul kann das auch mal 2 Jahre dauern bis der Antrag in Berlin durchgegangen ist.
Wer sich das Ganze mal aus erster Quelle nachlesen will, der kann ja mal die Seite von der deutschen Botschaft in Paris anschauen- wo die ganzen Sachen, wie das neue Staatsbürgerschaftsgesetz, etc. drinne sind: Botschaft Paris

2 Jahre (oder 5) in Frankreich: kann man heute kaum noch nachweisen.
Es gibt ja gar keine Aufenthaltsgenehmigung für EU Ausländer mehr.
Und Einreisestempel hat man ja auch gar nicht.
Wenn die Maya oder der Joe hier antanzen bei der Präfektur- und meinten, sie würden schon die 2 (oder 5) Jahre hier wohnen, da würde ich mich fragen, welchen Nachweis diese dann fordern. Ein Flugticket?? Wasser- oder stromrechnung (ich pumpe Euch meine)?

Trotzdem bleibt das aber ein Kreislauf, Joe. Selbst wenn du die Deutsche UND Französische Staatsangehörigkeit hast - wenn Du im Anschluss die Mauritianische beantragst, OHNE von den Deutschen diese Genehmigung zur Beibehaltung der deutsch.Staatsangehörigkeit eingeholt zu haben, dann erlischt Deine deutsche automatisch.

Natürlich müssen dazu die in Berlin dann erstmal Wind davon bekommen.

Ich halte das für einen unnötigen Umweg.
Man kann ja auch den Antrag stellen - bevor man direkt die mauritianische beantragt.
Nur muss man ein paar gute Gründe haben, warum man die deutsche weiterhin behalten will.
Die meisten dürften sowieso ein paar Gute haben: Familie, vielleicht auch Grundbesitz, oder Firmenanteile.
Ein ganz wichtiger Grund ist aber: in vielen Ländern kann man als Ausländer nicht in den Staatsdienst treten, oder teilweise auch an Ausschreibungen für's Militär, etc. teilnehmen.
Wenn man dieses als "Hauptgrund" angibt, warum man die ausländische Staatsangehörigkeit überhaupt annehmen will, dann wird der Antrag auf Beibehaltung der Deutschen, fast zu 100% stattgegeben - egal welche man beantragen will.
Weiterer gewichtiger Grund wäre für Mauritius evtl. auch, dass man als Ausländer keine Mehrheit an einer Firma halten darf.
Und wie war das noch mal mit dem Erwerb von Grundstücken??

Grüsse vom
Titus

PS: nochmal zum Pass: für uns in Reunion werden diese übrigens in Paris bei der Botschaft ausgestellt, welche für Reunion zuständig ist - und per Post (Einschreiben) von der Botschaft direkt verschickt. Dauerte bei mir aber auch gute 2 Monate.
Mit den Fotos jetzt aufpassen!! Wegen den neuen Passbestimmungen nehmen die seit August 05 nicht mehr alle Fotos. Konsulate und Botschaften haben bestimmte Schablonen zugeschickt bekommen, mit denen die vorab prüfen können, ob die Fotos "durchlaufen würden".
Sowohl die Grösse, als auch Blickrichtung und sogar das Lächeln müssen auf die Schablone passen.
Das kann ein ganz schönes HickHack werden, bis Ihr Euren mauritianischen Fotografen soweit bekommt, wie die Botschaft ihn haben will :)
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Beitragvon Werner » Mo Apr 24, 2006 11:32

Jaaa...da wird eine Menge Hickhack gemacht um die Staatsbürgerschaften. i:()
da weiß man wirklich nicht,ob man lachen oder weinen soll. :mrgreen: :::( :::(
_____________________________________
NUR : Eines möchte ich korrigieren:
Zitat Joe:**Soweit ich weiss ist Deutschland der einzige EU-Staat der eifersuechtig und selbstherrlich nur eine Staatsangehoerigkeit zulaesst. **
--->> SO...wie ich das mitgekriegt habe...wird hier ein Riesen-Aufwand um doppelte Staatsbürgerschaften betrieben...bestimmte *Völker* dürfen das...andere wiederum nicht.
WAS das Ganze soll...ist mir schleierhaft.

(nur so am Rande.)
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Maya » Mo Apr 24, 2006 16:00

Hi,
was man hier alles erfaehrt, supper,
ich glaube als nachweiss ueber verbrachte zeit in Mauritius wuerde passport reichen, der wird doch bei aus- und einreise abgestempelt, und angaben sind ueberpruefbar, ich weiss, dass computer im flughafen alles fuer lange zeit registriert.
frage - wozu koennte ich ueberhaupt die mauritianschie statsb. als deutsche brauchen?
noch eine frage - wie ist es spaeter mit der rente? man soll mehr als 6 monate in deutschlad verbringen um ein anrecht auf die rente zu haben, und wenn ich nicht plane ueber 6 monate in deutschland zu bleiben, habe ich problem, aber in diesem fall wuerde es doch gut auf Reunion zu wohnen mindesten 6 monate und paar tage? Man muss staendig aufpassen, dass man alles richtig macht.
Maya
Maya
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr Mär 17, 2006 9:33

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste