Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Nebenkosten auf Mauritius

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Nebenkosten auf Mauritius

Beitragvon Bernd » Di Mär 16, 2004 19:05

Hallo Mauritius Fans,
ich besuch im Juni die Insel und habe folgende Fragen:
Welche Verpflegungsart ist sinnvoll, F,HP,AI ?
Was kostet ein Essen in keinem Luxusressort
Was kostet z.B. eine Cola, ein Bier
Gibt es eine Schiffverbindung nach Madagaskar?
Ich danke euch für viele Antworten,
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Bernd
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 3
Registriert: Di Mär 09, 2004 9:58
Wohnort: Berlin

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Petry. » Di Mär 16, 2004 19:18

Hallo Bernd,

du Glücklicher :-D Ich wünschte, ich könnte auch sofort wieder nach Mauritius fliegen!
So richtig viele Antworten kann ich dir leider nicht geben. Ich kann dir nur erzählen, dass wir in einem Hotel mit HP waren. Obwohl das Essen wirklich ausgezeichnet war :ploppop , würde ich beim nächsten Mal wohl keine HP mehr nehmen. Dann hat man einfach die Möglichkeit öfter mal woanders zu essen. Das ist einfach mehr mein Ding. Und AI käme für mich nur auf den Malediven in Frage, wo es sowieso nichts anderes gibt.
Aber, das ist natürlich alles Geschmacksache :-)

Lieben Gruß
Petry
Petry.
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 293
Registriert: Fr Jan 30, 2004 15:29
Wohnort: München

Re: Nebenkosten auf Mauritius

Beitragvon Helmut Wolf » Di Mär 16, 2004 19:24

Bernd hat geschrieben:Hallo Mauritius Fans,
ich besuch im Juni die Insel und habe folgende Fragen:
Welche Verpflegungsart ist sinnvoll, F,HP,AI ?
Was kostet ein Essen in keinem Luxusressort
Was kostet z.B. eine Cola, ein Bier
Gibt es eine Schiffverbindung nach Madagaskar?
Ich danke euch für viele Antworten,
Gruß Bernd


Hallo Bernd,

wir buchen auf Mauritius immer nur mit Frühstück.
Da meine Frau aus Mauritius kommt, lieben wir die schönen kleinen Lokale mit regionaler Küche. Die ist echt genial! :ploppop
Dort ist das Essen auch nicht teuer. 100-150 RUP.
Cola und Bier sind in den"Kneipen" recht günstig. Im Hotel teilweise
sehr teuer. Übrigens gibt es auf Mauritius ein sehr gutes Bier. :ploppop i:()
Wein ist durch den Import auf Mauritius eher teuer.
Was die Schiffverbindung nach Madagaskar betrifft, so kann ich Dir nicht viel sagen.
Ist recht weit, außerdem benötigst Du dort einige Dinge, was die Gesundheit betrifft. MALARIA usw. :shock:

Gruß

Helmut
Helmut Wolf
 

Beitragvon anne » Di Mär 16, 2004 20:32

Hi Bernd

schau mal hier drauf, da ist eine Liste mit Restaurants in Mauritius, mit Angaben der ungefähren Preislage

Restaurantliste

einfache - mittl. Restaurants :
Bier ab 40 - 60 MUR, Coke ab 30 - 50 MUR
100 MUR , ca 3 €
liebe grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Danke

Beitragvon Bernd » Di Mär 23, 2004 19:27

Hallo,
ich danke euch :)(: allen für die schnellen Antworten. Leider ist das von mir erwählte Hotel "Villas mon plaisir" in der zweiten Junihälfte geschlossen. Kennt ihr ein ähnliches mit Surfen inkl.?
Danke, Bernd
Benutzeravatar
Bernd
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 3
Registriert: Di Mär 09, 2004 9:58
Wohnort: Berlin

Beitragvon olivier » Mi Mär 24, 2004 9:30

salut bernd,
meinst du wind oder wellen surfen ?


wenns wellensurfen ist dann ab ins hotel Tamarin.

wenns windsurfen ist dann ins Berjaya, Indian Club le Morne, Pavillons, Dinarobin oder Paradis. die sind alle am Le morne Brabant. aber achtung, es hat eine sehr gefährliche riss strömung am west ende, alle paar monate ziehts da wieder mal einen runter, den letzten an neujahr. :-?

beste grüsse
olivier
Benutzeravatar
olivier
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 306
Registriert: Mi Okt 29, 2003 14:07
Wohnort: Mauritius Belle Mare/Palmar

Danke Oliver

Beitragvon Bernd » Do Mär 25, 2004 20:57

Hi Oliver,
in der Tat meinte ich Winsurfen. Ich danke dir für den Tip und insbesondere für die Warnung! Ich werde versuchen oben zu bleiben.
Gruß, Bernd
Benutzeravatar
Bernd
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 3
Registriert: Di Mär 09, 2004 9:58
Wohnort: Berlin

Gefährliches Windsurfen

Beitragvon Peter I. » Do Mär 25, 2004 22:39

Hi Bernd,
die Gegend hat es wirklich in sich. Als wir in Berjaya waren (Sommer 2002) hat es auch einen Surfer verschwinden lassen, man (und seine schwangere Frau) fand nichts mehr obwohl die Ehefrau am Strand mit einem Fernglas ihren Mann beobachtete. Vor lauter Aufregung und Stress verlor sie auch ihr baby. 8 Tage später hat uns jemand im Hotel erzählt, dass es in der Gegend - knapp ausserhalb des Riffs immer wieder Scherwellen (oder so ähnlich) gibt, die auch einen geübten Surfer die grössten Probleme bereiten. Ihm hat es den Mast zerdeppert aber er kam mit heiler Haut davon. Ansonsten ist es gerade für Surfer ideal, man lässt sein Board vor der Haustür liegen, das Segel trocknet auch ganz schnell und am nächsten Tag zieht man keine 5 min. das Bord im wasser vor oder neben sich her und schon kann es losgehen. Eines noch vielleicht beachten: Auf der Homepage
http://www.holidaycheck.de/hotel.php?hid=25914
gibt es Hinweise, dass der Service im Hotel möglicherweise nachgelassen hat, vielleicht mal anschauen.
Gruss
Peter
Peter I.
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 85
Bilder: 46
Registriert: So Nov 16, 2003 16:58
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon olivier » Fr Mär 26, 2004 10:55

....Zum Spot sind 150 m am Strand entlang zu gehen,

....stehtiefes Flachwasser, gemäßigte Welle, Dünungswelle und Big Wave. Dazu scheint die Windstatistik, die den August mit fast 90% Windwahrscheinlichkeit

...18 Tagen Gleitwind mit meist 4 bis 6 Bft.

...hat der Swell Wellen auf das Riff geschickt, die jenseits der 5-Meter-Marke lagen und nur von einzelnen Schmerzbefreiten in Angriff genommen wurden


...gab es Wellen, die in Manava und One Eye stets für einen gediegenen Waschgang ausreichten und im Little Reef Rampen wie in der Nutella Werbung bereitstellten.

...der Flachwasserbereich auf dem Riff zum Faxenmachen: stets flach und mit starkem Wind ausgestattet

...Le Morne bietet vor atemberaubender Kulisse die gesamte Bandbreite von Surfbedingungen konzentriert an einem Spot.



nun die gefahren in voller länge, nicht zum angstmachen aber man muss es wissen !!!


Wenn es starken Swell hat, strömt das in die Lagune laufende Wasser durch den Channel wieder aus und man hat dann am Innenriff dort eine beachtliche Strömung. Das war an 2-3 Tagen der Fall. Verliert man dann das Material sollte man wirklich schnell schwimmen können denn das Weisswasser spült das Material in die Lagune zurück, man selber aber wird durch die Strömung rausgetrieben.
#
Der Wind in One Eye ist ablandig, in die extrem saubere Welle lassen sich mehr als 10 Turns schneiden. Die Welle bricht allerdings oft auf mehreren 10m gleichzeitig so dass man teilweise sehr weite Turns fahren muss. Wer hier versagt wird sofort auf das flache, messerscharfe Riff gespült. Bei Flut ist das nicht ganz so schlimm, da man nach Lee abhauen kann, wenn die Welle unkontrollierbar wird. Auch in One Eye gibt es keinen Rescue
#
Materialbruch, Windmangel oder Erschöpfung in den Offshore-Spots One Eye und Manava kann tödlich sein, wie die Vergangenheit bereits gezeigt. Das liegt nicht an den Wellen selbst, sondern an der Strömung, die auf das offene Meer heraus zieht. Die Rettungsdienste von Mauritius sind nicht für nächtliche Suchaktionen ausgerüstet! Ich habe selbst einige Situationen erlebt, in denen am Strand mit dem Fernglas hektisch nach schiffbrüchigen Surfern gesucht wurde.

#

Die Strömung kann selbst direkt am Ufer sehr stark sein und ein auf der Wasseroberfläche liegendes Segel nach unten ziehen. Wer noch per Schotstart Fahrt aufnimmt oder den Wasserstart nicht sicher beherrscht, sollte sich vom Flachwasserspot Le Morne fernhalten und eher weiter in Lee vor der alten Surfstation üben.
#

Die Ebbe reduziert die Wassertiefe des Flachwasserspots Le Morne und natürlich des Riffgürtels zeitweise erheblich. Ohne genaue Beurteilung des Wasserstandes sind Grundberührungen von Finne oder Board fast unvermeidlich.

von gerald und philipp

zum nachlesen :
http://home.htp-tel.de/geraldbusse/revi ... 0Morne.htm
http://www.surfspot.de/surfspots/mauritius/lemorne.html

wenn du ein preisgünstige surfer unterkunft suchst gibts noch das hier:

http://www.club-mistral.com/hotels/d_ho ... pikpik.htm

beste grüsse
olivier
Benutzeravatar
olivier
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 306
Registriert: Mi Okt 29, 2003 14:07
Wohnort: Mauritius Belle Mare/Palmar

Info Mauritius Annonce
 

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste