Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Mauritius und HIV

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Mauritius und HIV

Beitragvon Stefanie » Mo Sep 15, 2003 15:50

hallo zusammen,

wenn wir schon mal bei so ernsten themen - krankheiten sind .... :-?

wie wird in mauritius mit dem thema hiv/aids umgegangen ... sprich aufklärung, prävention, umgang mit betroffenen etc.
(außer dass man einen test für die arbeitserlaubnis braucht)

ich bin neulich mal auf www.servihoo.com ins dortige forum gelangt
und hab ein wenig rumgeschmökert. teilweise bin ich sehr erschrocken,
wie dort über so gewisse themen geschrieben wird.

eure meinungen/erfahrungen würden mich echt interessieren! :roll:

liebe grüße stefanie

:dank)

__________________________
http://www.mauridreams.com
SKYPE ME: fanyilemaurice001
Benutzeravatar
Stefanie
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 346
Bilder: 30
Registriert: Fr Sep 12, 2003 10:30
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon stefan » Mo Sep 15, 2003 16:16

hi Stefanie,
nun HIV ist nicht unbekannt hier> mein Freund Nicola Ritter, hat sich mit dieser Krankheit angesteckt und gruendete die gruppe PILS.
die sich zur aufklaerung des themas aids in mauritius einsetzt und aids kranke unterstuetzt. sie haben sogar eine notruf nummer, die im express und anderen tageszeitungen, kostenlos geschaltet wird.
aber lass sie selbst erzaehlen:

I'm Daniel Napaul, from Mauritius, working as coordinator at the NGO
Prevention Information et Lutte contre le sida (PILS). Being a youth
under the age of 25, I'm also the leader of the youth panel of the
association (AJP), and one of the volunteer's doing information and
prevention sessions in schools, youth groups and with workers in
private sectors.


Mauritius, an independent country since 1968, is a multicultural
island with a population of 1, 2 M. The official figure for the last
13 years is quite low (239 cases) but we consider our vulnerability
to AIDS very high: tourism (500,000 visitors per year, intravenous
drug users and, high taboo on sexual matters due a strong religious
society). There is only one HIV testing center in Mauritius , and an
average of 150 voluntary tests per year. (HIV testing is illegal in
private clinics or laboratories).


PILS is the only NGO exclusively working in the fight against
HIV/AIDS since 1996.


Funded by its members, some private donations, clubs services (United
Way, Lions Club, Rotary) and international organization (E.C.S
France); PILS initiates prevention sessions for the youth trough
peer education or to any group of person asking for it. PILS also has
a toll free number (Hotline), with trained volunteers .


We are also involved with medical support, in coordination with
Reunion Island, people living with HIV/AIDS have the possibility to
get specific treatments to reduce the impact of the virus and also for
their blood analysis (CD4 cell count and viral load). Antiretrovriral
drugs are not available in public hospitals in Mauritius and no blood
analysis can be done for the time being in Mauritius.


Mauritius, having a platform of several religious beliefs and races,
people have a great difficulty to talk about sex which is a very hard
taboo. There is no sexual education in schools and the use of condoms
is always related to religious faith; saying that the promotion of
condoms is an incitation to have sexual relations.


AIDS is still known as a disease for others (tourists, sex workers,
gays and drug addicts). Worse than that, the Muslim community thinks
that they are beyond the AIDS pandemic; Catholics and Hindus trust in
virginity and abstinence before marriage, fidelity between couples,
and therefore have no recognition about the use of condoms. But in
reality, no one lives like this nowadays. Condoms are very expensive
for the average population and are not legal if being sold to minors
under 16.


There is still no study to measure the impact of AIDS in Mauritius,
but we can affirm that there is a real denial of the problem as the
number of voluntary testing is very low (average of 150/year). Only
the National Central Lab is authorized to practice HIV testing.


We can also affirm that there is no political will to tackle the
problem as, since 13 years (first HIV case discovered in 1987) there
is no budget allocated to the fight against AIDS. Another example is
that AIDS is managed by the non-communicable diseases unit of the
Ministry of Health.


Another problem related to the spread of HIV is the consumption of
heroin (Brown Sugar) in Mauritius. A recent study showed that all
intravenous drug users share their needles. The use (or the simple
fact of carrying) of syringes is forbidden by the law without medical
prescription and of course only available in pharmacies. There is no
risks reduction program as the drugs policy in Mauritius is focused on
repression, with no difference between hard and smooth drug. All
intravenous drug users followed by rehabilitation centers are VHC
positive....the door is open for AIDS!


The only mass media campaign on HIV/AIDS was initiated this year by
our organization...silence kills in Mauritius.


See you in Durban.


Salutations Solidaires,


Daniel NAPAUL
pils@intnet.mu


gefunden auf einem messageboard des UNDP
gruss
stefan
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Stefanie » Mo Sep 15, 2003 17:20

danke stefan ....

.... bin momentan echt sprachlos :shock: :shock: :shock: ....
__________________________
http://www.mauridreams.com
SKYPE ME: fanyilemaurice001
Benutzeravatar
Stefanie
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 346
Bilder: 30
Registriert: Fr Sep 12, 2003 10:30
Wohnort: Mauritius

Beitragvon stefan » Mo Sep 15, 2003 20:03

stefanie > moechte aber noch was anhaengen> da ich das datum vergass, geschrieben wurde dies am Wed Mar 29 2000 - 14:19:57 EST .
das bedeutet > da liegen nun schon drei jahre dazwischen.
denke PILS hat doch schon etwas erreicht> da sie oefters in der presse sind > die hotline haben> im fernsehen wurde schon drueber berichtet.
also denke die situation ist nicht mehr "ganz" die selbe.

die PILS gruppe hat schon einiges bewegt und erweckt > nur ist das thema aids, ja ein dauer thema....was auch gut ist > aber manchmal habe ich auch das gefuehl, die leute wollen es gar nicht mehr hoeren.
nun ja.
nun zu meiner eigenen meinung, ich denke Mauritius ist zu diesem thema offener als ander afrikanische laender, aber denke das es bei jungen leuten so gehandelt wird > wie in europa.
mal mehr mal weniger.

gruesse
stefan
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Michael » Sa Dez 27, 2003 13:10

stefan hat geschrieben:
There is only one HIV testing center in Mauritius , and an
average of 150 voluntary tests per year. (HIV testing is illegal in
private clinics or laboratories).



:ploppop

Soweit ich weiss, duerfte diese Information wohl nicht mehr stimmen! Habe kuerzlich unter anderem einen HIV Test machen muessen wg. meiner anstehenden Hochzeit. Der Test wurde in einem privaten Labor, Green Cross, in Belle Rose gemacht und ich konnte am gleichen Tag die Ergebnisse abholen. Im Victoria Hospital dauert es wesentlich laenger, 1 - 2 Wochen.
Benutzeravatar
Michael
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 348
Bilder: 7
Registriert: Di Okt 07, 2003 15:07
Wohnort: Mauritius

Beitragvon anne » Sa Dez 27, 2003 17:00

Hi Stefanie

wg. meiner anstehenden Hochzeit.


hast Du gelesen :he() :he()

Wann???? und wo????

anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

HIV Test

Beitragvon MmeTortue » So Dez 28, 2003 10:51

Auch ich wurde bereits 2x in Mauritius auf HIV getestet, einmal bei Antrag auf Arbeitsgenehmigung und einmal vor bevorstehender Hochzeit mit meinem mauritianischen Mann (der wiederum musste nicht zum Test!).

Ich habe hier auch bereits ein paarmal Blut gespendet, was angeblich auch auf HIV getestet wird... hoffen wir es...

Uebrigens werde ich nach jeder Geschaeftsreise nach Asien oder Suedafrika am naechsten Tag nach Ankunft auf Mauritius von einem Mitarbeiter der 'Anti-Malaria-Unit' besucht und muss eine Blutprobe abgeben. Als ich das Pech hatte mich im Maerz dieses Jahres in China, Hong Kong und Singapur aufzuhalten, erhielt ich nach meiner Rueckkehr 2 Wochen lang taeglich Anrufe der Gesundheitsbehoerden, die nach meinem Befinden fragten... Ich fuerchte allerdings, dass dies eine der wenigen (wenn nicht die einzige...) positiven Aussagen ist, die ich zum hiesigen Gesundheitssystem machen kann.

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Hast Du gelesen???

Beitragvon Michael » Mo Dez 29, 2003 11:47

anne hat geschrieben:
hast Du gelesen :he() :he()

Wann???? und wo????

anne


Nun, die Geburt unseres Kindes ist Ende Januar/Anfang Februar - die Hochzeit wird demnach Mitte Februar stattfinden, wenn alles planmäßig verläuft. :mrgreen:
Benutzeravatar
Michael
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 348
Bilder: 7
Registriert: Di Okt 07, 2003 15:07
Wohnort: Mauritius

Beitragvon anne » Mo Dez 29, 2003 21:53

Hi Michael

- die Hochzeit wird demnach Mitte Februar stattfinden, wenn alles planmäßig verläuft...
:mrgreen:

mmhhhhhhh

schlecht für mich.......

erstes drittel im April, wenn alles planmäßig verläuft i:() i:() i:() i:() i:()

liebe grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Info Mauritius Annonce
 

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste