Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Mauritius abseits des Tourismus

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Beitragvon Werner » Mi Feb 09, 2005 3:10

Ich will noch eine kleine...aber diesmal nicht unwesentliche Begebenheit zu dem Thema :
**Mauritius und seine Auffassung zu Recht u Gesetz** anschließen:

Es gibt das schöne (oder doch nicht schöne?) deutsche Sprichwort:

**Recht haben und Recht behalten...sind zwei Dinge...** :Q

Im Kreise von einigen Abgeordneten,Ministern u Staatssekretären und anderen Honoratioren sagte ich das mal so leichthin...

SOFORT...brach eine ziemliche Mißstimmung aus,und man redete heftig auf mich ein. :beer)

Wären nicht zufällig auch ein paar andere Deutsche im Saal gewesen...hätte diese leichthin gemachte Aussage wohl böse Konsequenzen für mich gehabt.
Begründung:Die anwesenden Politiker bezogen die Aussage auf sich und auf Mauritius.!! :Q

Erst die anwesenden Deutschen konnten mühsam die maur.Nomenklatura davon überzeugen,daß das keine Kritik an MRU war...
....sondern ein Sprichwort in DEU...daß bestenfalls das deut.Rechts-System widergibt,nicht aber das in MRU.!

Das war echt schwierig...!!!! i:()

- - - Weiter oben habe ich schon über die Rechts-Sprechung in MRU geschrieben...:
Offenbar gibt es in MRU eine wesentliche Anstrengung und allgem.Übereinstimmung,ein **gutes Recht** zu etablieren.
In Theorie und Praxis und auch Gesinnung...

UND: Wie schon gesagt: In Mauritius fühle ich mich durch Recht u Gesetz besser geschützt als in DEÚ...:mrgreen:

Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Werner » Do Feb 10, 2005 14:40

Eine Beobachtung...die vielleicht die Wenigsten machen:

In Port Louis gibt es eine **Straße der Textilhändler**...

In sehr vielen afrikanischen und arabischen großen Städten war/ und ist es üblich,daß die Betreiber desselben Berufes in die selbe Straße/Straßen oder Stadt-Viertel *verbannt* wurden.:
*Straße der Gold-Händler*...
*Gerber-Gasse*
*Silber-Schmied-Straße*
*Straße der Teppich-Händler*
*Straße der Münzhändler :mrgreen: *
etc etc etc

Auch in Deutschland des Mittel-Alters und bis ca Napoleon (um 1800 herum) war das durchaus so üblich und auch zwingend vorgeschrieben...!!!
Dahinter steckt folgende,sehr bemerkenswerte Philosophie:

WENN ALLE Händler des selben Berufes in ein u der selben Straße sind...
...so vermindert sich die Möglichkeit von überzogenen Preisen und auch von Betrugs-Fällen...
Begründung: Der eine Händler wacht eifersüchtig über den anderen...seinen Konkurrenten...
Konkurrenz belebt nicht nur das Geschäft...(das auch!)...es werden auch *Selbst-Heilungs-Kräfte* freigesetzt...:mrgreen:
Der Normal-Kunde wird dadurch (etwas) geschützt

Diesen interessanten Grund-Gedanken findet man noch in einigen marokkanischen und tunesischen und auch anderen Städten (wie Dubai u Kuweit)...
...und...wie gesagt: in Port Louis gibt es noch Anzeichen dieser alten Regelung...

Schade nur...daß es das nicht mehr in DEU gibt...
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Haendleransammlungen

Beitragvon MmeTortue » Do Feb 10, 2005 16:17

Hallo Werner,

Was die Gerber anbelangt liegt die 'Verbannung' an ein und denselben Ort sicher eher an a) der Geruchsentwicklung die mit diesem Handwerk verbunden war... und b) der Notwendigkeit eines Flusses oder Bachs zum Waschen der Felle (oder heisst das Baelger?).

Wo ist denn in Port Louis die Strasse der Textilhaendler? Ich kenne keine einzige Strasse in P.L. wo es keine gibt ;-))

Interessant waere auch zu erforschen ob es mittlerweile Strassen der Mobiltelefonhaendler gibt... In Dubai, Singapur und Hong Kong ganz bestimmt!

In Seoul und in Taipei gibt es uebrigens Strassen, in denen man ein Hochzeitsausstattungsgeschaeft (welch wunderbares Wort!) am anderen findet. In Seoul habe ich gezaehlt: auf jeder Strassenseite 150!!!

Liebe Gruesse aus der "Strasse der streunenden Hunde in Mahebourg"
Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Werner » Do Feb 10, 2005 17:03

Hallo Mme Tortue.!
Die *Gerber-Gasse* ist mir eingefallen,weil es diesen Namen in DEU noch häufig gibt...
Sicherlich hat das mit der Geruchs-Entwicklung zu tun. Da gebe ich dir Recht.!

(Es gibt aber auch : *Weber-gasse*.!)

Den Namen der *Straße der Textil-Händler* hat anne mal genannt...heißt natürlich im Original anders.
(das nächste Mal,wenn ich da bin,schaue ich mal nach!)
Jedenfalls ist da ein Textil-Geschäft am anderen.

Nichtdestotrotz gabe es mal diese Regelung in allen möglichen (größeren) Städten...aus besagten Gründen.i:()

Offensichtlich gibt es ja (in Seoul und Taipei) auch *Straßen der Hochzeits-Austatter*...WOW.!!!! :ploppop

Ich wollte nur mal auf was weitgehend Unbekanntes aufmerksam machen...
UND: Manchmal kommt in mir auch der Historiker durch...Ich kann halt auch nicht aus meinen Schuhen heraus.!
Dadurch bin ja aber auch mal in das *old warehouse* gekommen...

Zweifellos sehe ich Mauritius mit *anderen Augen* wie Viele...und will Euch davon etwas mitteilen.:mrgreen:

PS: Grüße deine streunenden Hunde...
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon anne » Do Feb 10, 2005 22:21

Hi

Den Namen der *Straße der Textil-Händler* hat anne mal genannt...heißt natürlich im Original anders.
(das nächste Mal,wenn ich da bin,schaue ich mal nach!)
Jedenfalls ist da ein Textil-Geschäft am anderen.


Die Straße heißt Corderie Street,
da ist ein Meterwaren Geschäft neben dem anderen,
Stoffe für Bekleidung und auch für DekoZwecke.

da war ich doch im letzten Urlaub , bin da längsgebummelt ,
war auch mal drin :mrgreen:
und brauche für den nächsten Urlaub einen Schneider i:()
um mir etwas nachnähen zu lassen

Es gibt in Pl auch eine Straße,
da ist ein Perlengeschäft neben dem anderen,
es sind Perlen zum Sticken um Kleidung zu verzieren

liebe Grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Werner » Do Feb 10, 2005 23:58

Meine stille Hoffnung war es,daß anne mitliest und schreibt...!!! i:()

Hat ja auch wunderbar geklappt...:mrgreen:

In der Straße läßt es sich auch für mich gut stöbern...und man wird fündig.!
UND:
Nach vollbrachter Tat geht es in eines der kleinen *Eingeborenen-Restaurants*...und selbst,wenn man es nicht lesen kann,wird ein leckeres Gericht mehr oder weniger *blind* ausgesucht...!!! Ist ein Geheim-Tipp...und immer wieder ein Erfolg....:-D

Auch meine Hunde-Wärterin,die in Abwesenheit meinen Hund betreut,bezahle ich,indem ich ihr (nach Vorlage) Stoff kaufe und maßschneidern lasse....:ploppop

So ist das für Beide.....(!) ein Gewinn...:mrgreen:

(Von den Perlenhändlern weiß ich leider wenig...)
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Werner » Sa Feb 12, 2005 1:36

Ein fast mystisches Erlebnis mit einer magischen Briefmarke...

Zur Feier meines 100.Beitrages will ich Euch meine Geschichte mit der blauen Mauritius erzählen...
Auch,wenn Sie in Deutschland spielt.:

Wie die Meisten wohl wissen,bin ich Münz-Händler und ich handle besonders gerne mit Seltenheiten...(die ich auch privat sammle)
So habe ich Münzen v Mauritius mit Auflagen v 12 Stück...oder 8 St. oder gar nur 4 Stück.!
Auch habe ich das Buch *Paul&Virginie* in der Erstausgabe v 1788.! Extrem selten.!

Ich selber habe zwar so gut wie keine Kenntnisse über Briefmarken...wohl aber habe ich als Insider-Händler (guten!) Kontakt zu Insider-Händlern v Briefmarken.

VOR drei oder vier Jahren *lief* also eine echte blaue Mauritius in DEU von Ausstellung zu Ausstellung.!
Ich fragte also einen befreundeten Insider-Händler v Briefmarken:
**Kannst du herausfinden,wem die gehört...???
Ich habe auch einen guten und sicheren Käufer dafür...**
(Ich dachte an einen Bekannten in Mauritius!)

(Wir Alle wissen,daß es nur eine *Blaue* in MRU gibt...die MCB hat sie mit einem großen Aufwand gekauft...)

Ich dachte mir nun folgendes: Wenn ich eine zweite *Blaue* in´s Land bringe...kann ich einen großen Reklame-Rummel für meinen Bekannten,den Käufer....aber auch für meine Person veranlassen.Ich wäre sofort eine sehr bekannte Person geworden...und hätte so auch wesentlich besser Münzen verkaufen können...:ploppop
Ein großes *WAHAU*...
Wer MRU kennt,weiß,daß das eine Menge Vorteile bringen kann...!!!
So war jedenfalls meine Theorie...die aber leider grau blieb...:::(

Die Geschichte ging nämlich so aus:
Ca 8 Wochen später traf ich den Insider-Händler wieder:

**Jaaa...ich habe den Besitzer ausfindig gemacht: Aber leider hat er die Briefmarke gerade verkauft.!**
Meine Frage: Und wo wohnt er denn...??? Vielleicht ist noch was zu machen??

UND...liebe Freunde: Jetzt kommt´s:
Der Händler nannte einen Ort,der nur 500m von meinem eigenen Wohnsitz entfernt war...

Da fiel mir leicht der Kinnladen herunter...:Q
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Werner » Sa Feb 12, 2005 15:29

Multi-Kulti auf den Münzen v Mauritius...
Oder: Eine Ergänzung zur Geschichte v MRU...!!!
Auch wenn es nur peripher v Interesse ist...so will ich als Erläuterung u Erweiterung d Geschichte v Mauritius etwas über Münzen erzählen.:

1: Die Portugiesen entdeckten die Insel....und segelten weiter...
2: Die Holländer waren kurz auf der Insel...beuteten sie aus...( rodeten zBsp die Ebenhölzer)...und verließen die Insel.
Und: Sie führten den Java-Hirschen ein...siehe: Schluß.!

>> Die Historie / Geschichte,die jetzt kommt,ist so abstrus...daß sie zumindest erzählenswert ist:

3.: DANN kamen die Franzosen:
Zuerst brachten die Frz.Kleingeld aus frz-Indien mit...später prägten sie extra für diese Region Kolonial-Münzen...:

UND JETZT fängt das WIRRWARR an:
1744 strandete das Schiff *St.Geran* an der Nordküste v Mauritius: Der Ursprung der Legende v *Paul&Virginie*...
In dem Bauch dieses Schiffes waren neugeprägte spanische Münzen aus MEXIKO...!!!
Offenbar sind diese Münzen (große u mittleres Silber!) in Mauritius in Umlauf geraten...(nicht alle...einige liegen noch unten :mrgreen: )

DANN: IN Mauritius herrschte immer ein eklatanter Mangel an Kleingeld u Münzen:
Also: Ca 1804 kaperten die Frz also mehrere brit.Schiffe mit frisch geprägtem brit.Geld aus Indien....
...und führten dieses Geld (des *Erzfeindes*) per Erlaß in Mauritius ein...
Zwischendurch galt nach wie vor natürlich das frz.Kolonial-Geld...

SCHLIESSLICH...imJahre 1810...prägten die Frz ein wunderschönes,großes Talerstück in Silber...40mm Durchmesser...ca 22g Silber.! :Q

Im selben Jahre 1810...wechselte die Insel zu den Engländern:
Nicht nur der *Code Napoleon* blieb auf der Insel bestehen...sondern natürlich auch die (frz.) Münzen...der Kleingeld-Mangel blieb trotzdem erhalten...
Zuerst wurden dann die (indischen) Münzen,mit denen die brit.Besatzungs-Soldaten bezahlt wurden,eingeführt.

DANN...(1820-1822!) wurden Münzen mit einem Anker-Bild darauf geprägt...
Das Interessante dabei.: es waren gewichtsmäßig Teilstücke der franz.Groß-Münze v 1810.!
Folgerichtig hießen sie: 1/2 Dollar...1/4...1/8...Ein 1-Dollar-Stück gabe es nie...das war ja das franz.Stück...:mrgreen:
Dieses *anchor-money* wurde dann aber bald wieder eingesammelt...in Schiffe verpackt...und in die Karibik verschickt und dort in Umlauf gebracht...

DANN...(1822) prägten die Engländer dann in Indien (Calcutta) Münzen für Mauritius ...aber mit französischem Namen...!!!
Dann wurden parallel die (Privat-) Münzen der brit. *East-India-Company* eingeführt...
Zeitgleich auch die offiziellen indischen Münzen mit den Bildern von Georg III u Georg IV und William IV und Queen Victoria.

NICHTDESTOTROTZ herrschte weiterhin ein Mangel an Silbergeld auf der Insel:
ALSO: England setzte sich mit Erzfeind Frankreich friedlich in Verbindung...und kurz darauf wurde in der engl.Kolonie frz Silbergeld mit dem Bild des frz Königs Louis Philippe (1830-1848) in Umlauf gesetzt...:ob

IN GENAU der selben Zeit gehörtem einem DEUTSCHEN ca 1/7 der Insel...
UND der ließ Privat-Geld prägen:
Auf der einen Seite im (deutschen!) Eichenkranz sein Name: Schoenfeld...
...auf der Rückseite das Antlitz der jungen Queen Victoria...:ob

ERST ab 1877 beruhigte sich dieses WIRRWARR....da wurden erstmals Münzen geprägt mit dem Namen Mauritius darauf....

Das meiste davon will ich überspringen...aber ich will mit den Holländern (vom Anfang!) schließen:

AB 1934 wurde ein neuer ,erstmals mauritius-spezifischer, Münz-Typ eingeführt:
Die 1/2 Rupee mit dem Java-Hischen darauf...
(der ja bekanntlich von den Holländern eingeführt worden war...)
Wohl mit die dienstälteste Münze der Welt,die unverändert in Größe und Beschaffenheit geprägt wird...
...(einzige Änderung: Nickel statt Silber!)

So sieht also das Multi-Kulti auf den Münzen v Mauritius aus...im groben Überblick i:()

Ich hoffe...Ich habe eine merkwürdige WIRRWARR-Geschichte spannend erzählt...
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Werner » Fr Feb 18, 2005 1:08

Hallo!
Schade,daß der post über Münzen für Viele nicht so spannend war...
Durch Münzen (und ähnliche Kunst-Gegenstände) lernt man die Geschichte völlig neu...aus einer völlig anderen Perspektive. :Q

Daher was Anderes:
Angeregt durch den thread *Auto-Teile importieren* habe ich noch eine Frage,die aber nicht direkt dazu paßt,deshalb hier:

Mir ist mal durch einen höheren Polizei-Offizier angeboten worden,den mauritianischen Führerschein zu bekommen.:mrgreen:
(natürlich,nachdem er meinen deut.Führerschein inspiziert hatte.)
Ich war überrascht...hatte auch *keine Einstellung* dazu und winkte ab.

Frage jetzt an Alle: War war das...?? War das eine Bevorzugung oder ist das normal...??? :he()
Ich bin mir bis heute darüber nicht schlüssig.!

PS: Ich habe dann noch eine andere Frage hinterher. :-D
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Fuehrerschein

Beitragvon MmeTortue » Fr Feb 18, 2005 6:35

Wieviel haette er denn gekostet, der mauritianische Fuehrerschein :mad: ? Oder seid Ihr gar nicht bis zu diesem Punkt der Verhandlungen gelangt?

Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste