Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Langes Fliegen

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Langes Fliegen

Beitragvon Caro78 » So Mai 02, 2010 14:23

Hallo Zusammen,

ich wollte einfach mal hören, wie ihr so den Flug nach Mauritius erlebt, bzw. ob ihr irgendwelche Maßnahmen wie Stützstrümpfe, vorherige Aspirin-Einnahme trefft wenn ihr einen Direktflug habt?
Wir fliegen Ende Mai mit Condor - und zwar direkt, ohne Zwischenstop - und ich muss sagen, dass ich ohnehin nicht gerade super-gern fliege (ich weiß, ich weiß - stellt euch sicher die Frage, warum ich dann ausgerechnet so weit fliege... [blush] - aber ich wollte einfach schon immer mal auf so ne tolle Insel...) und eben über jeden Tip dankbar bin!
Habe eben schon gehört, dass es sich empfiehlt, z.B. Stützstrümpfe anzuziehen.

Erzählt mal! [bye]

Caro

Caro78
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 25
Registriert: Di Apr 13, 2010 15:58

Info Mauritius Annonce
 

Re: Langes Fliegen

Beitragvon ewa » So Mai 02, 2010 19:58

Hallo Caro,

zum langen Fliegen:
Kompressionsstümpfe sind empfehlenswert.
Kein Alkohol, viel blubfreies Wasser. Kohlensäure sammelt sich im Magen und drückt von unten auf das Zwerchfell und macht u.U. Herzbeschwerden. Die im Flieger regelmäßig angezeigten Bewegungsübungen für die Beine, ab und an aufstehen und Gang rauf und runter, am besten stündlich.
Aspirin wirkt am arteriellen Gefäßschenkel und Thrombosen entstehen am venösen Schenkel. Also Aspirin hilft hier gar nicht.
Google doch mal unter Economy-Syndrom; gibt es in der Medizin einen eigenen Namen für, wie Du siehst.

Herzliche Grüße von
ewa
Schmerzen lindern O H N E Chemie
-------------------------------------------------
wer nicht reist, kann nichts erzählen
ewa
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1355
Bilder: 317
Registriert: So Okt 09, 2005 15:40
Wohnort: 48268 Greven

Re: Langes Fliegen

Beitragvon axel » So Mai 02, 2010 20:19

Hallo Ewa,

ohne hier das Thema verwässern zu wollen, aber ich denke, dass ist für alle Langflieger interessant mit dem Aspirin...

Kläre doch mal einen Laien auf:

ewa hat geschrieben:Aspirin wirkt am arteriellen Gefäßschenkel und Thrombosen entstehen am venösen Schenkel. Also Aspirin hilft hier gar nicht.


Wenn das Blut doch durch das Asperin allgemein flüssiger wird und das dann auch durch den ganzen Körper fliesst, wieso hilft es gar nicht ??? Oder bin ich dabei vollkommen von der Bahn? [help]
Axel
Die Sonne scheint mir auf den Bauch - das soll sie auch (Heinz Erhardt)
Always Look On The Bright Side Of Life (Monty Python)
Benutzeravatar
axel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 702
Bilder: 5
Registriert: Di Sep 28, 2004 15:29
Wohnort: house and home in St. Antoine, working in Viersen

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Caro78 » So Mai 02, 2010 20:53

Danke für eure Antworten!
Also das mit dem Aspirin macht mich auch stutzig - habe schon öfter gehört, dass es nicht falsch ist, vor so einem langen Flug eine Tablette vorher zu nehmen.
Sind denn in jedem Langstreckenflugzeug diese Übungen für die Beine? Das ist super, hab ich auch schon gehört...
Also die Strümpfe werde ich mir wohl besorgen - sicher ist sicher...
Caro78
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 25
Registriert: Di Apr 13, 2010 15:58

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Felix25 » Mo Mai 03, 2010 12:10

Liebe Caro78,

1. besorge Dir in jedem Fall vorher Heparin (vom Arzt verschreiben lassen), das kann sich auch der medizinische Laie vor dem Flug subcutan,d.h. direkt unter die Haut spritzen. Am besten geht das am Bauchspeck, davon hat ja fast jeder was [biggrin]; das wirkt dann im venösen Gefässystem, wo die Thrombosen entstehen.
2. mind. Stützstrümpfe oder gar Kompressionsstrümpfe, wenn Du sonst keine Probleme mit den Venen hast, sollten Stützstrümpfe reichen, z.B. von Scholl im DM kaufen oder Orthopädiefachgeschäft etc
3. eine Aspirin 100 kann nicht schaden...
4. die Kniekehle und die "Leistenvenen" nicht abknicken. Streck die Beine aus, mach Uebungen, lauf rum etc. Die Trombosen entstehen dort, wo der Blutfluss zum Stillstand kommt
5. viel trinken

Insgesamt brauchst Du Dir keine allzu grossen Sorgen zu machen, als normal gesunder, nicht übergewichtiger Mensch wird das schon gut gehen.

Viel Spass und gute Erholung,

Felix 25
Felix25
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa Mai 01, 2010 15:04

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Claudi » Mo Mai 03, 2010 12:53

Hallo Caro,

jetzt lass dich aber mal nicht verrückt machen. Es handelt sich ja wohl nicht um einen Krankentransport.
10 Std. fliegen ist für viele, auch für mich, nicht immer nur das pure Vergnügen, aber es geht vorbei.
Freu dich einfach auf die Insel.
Stützstrümpfe hab ich noch nie benützt. Schon bei dem Gedanken an diese engen Dinger graut es mir.
Mein Tiop währe nur viel trinken , eher wenig Akkohol , ein gute Buch und sich auf den Urlaub freuen !!!!!!

Liebe Grüße Claudia
Claudi
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo Apr 25, 2005 17:44
Wohnort: Bayern

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Kari09 » Mo Mai 03, 2010 13:41

Hallo Caro,

es haben ja schon viele geantwortet. es hängt ganz davon ab ob man grundsätzlich präventiv etwas gegen schmerzende, geschwollene beine bis zur thromboseprophylaxe tun MUSS oder WILL. ich spritze mir generell auf langstreckenflügen eine heparin-spritze. das kann jeder selbst tun, wie hier auch schon beschrieben, in den bauch... ich habe schon mal last mit geschwollenne beinen bei hitze und eben auch bei längerem sitzen etc....deshalb ist es für mich eine gute maßnahme. aber auch mein mann hat auf dem letzten flug vorsorglich eine spritze gesetzt. so ist man eben einfach auf der sicheren seite...aber das mnuß jeder für sich entscheiden...thrombose muß man jedenfalls ja nicht gerade haben :-).... am besten befragt man vielleicht seinen hausarzt....wie der das sieht...kommt, wie gesagt, ganz auf jeden persönlich an......
alternativ gibt es eben diese stützstrümpfe.....kompressionsstrümpfe ....für mich persönlich kommen die nicht in frage. ich spritze lieber......aber das ist eben auch ansichtssache....

aspirin ist ein mittel welches u.a. das blut verdünnt......kann man einnehmen.....schadet nicht.....aber schützt keinesfalls vor einer thrombose.....

meine erfahrungen auf diesen langen flügen sind sehr gut, wenn ich zu meiner prophylaxe auf sehr bequeme kleidung achte.....nichts was einschnürt.....viel wasser oder ä. trinke....ein gutes buch lesen kann und meine musik vpm MP3 hören kann.....einen film zur abwechslung schaue.....dann mal ein mützchen schlafe....mit unterstützung meines nackenkissens ;-)).....und natürlich die vorfreude geniesse............ [biggrin]

in diesem sinne: einen entspannten flug und viel spaß auf der reise...

liebe grüße

kari
Nimm dir Zeit um froh zu sein...es ist die Musik der Seele........
Benutzeravatar
Kari09
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 111
Bilder: 32
Registriert: Di Jan 20, 2009 20:18

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Caro78 » Di Mai 04, 2010 0:18

Na jetzt hab ich aber viele Antworten gekriegt, vielen Dank dafür! [good]

Erstmal vorab - NATÜRLICH FREU ICH MICH AUF MAURITIUS!!! - Das hört sich so an, als wäre das nicht der Fall... ich will einfach nur vorsorgen - und solche Dinge wie Thrombosegefahr nehme ich einfach sehr ernst (zumal ich schon ein bisschen Probleme mit den Beinen habe - zwar kein Venenleiden in dem Sinn, aber ich bin wahrsch. ein bisschen gefährdet).
Das mit dem Heparin hab ich auch gehört, aber ich glaub nicht dass ich mir die setzen kann [pardon] - oder mein Zukünftiger muss "ran"...
Nehmt ihr dann gleich noch eine Spritze mit für den Rückflug? Dürfte aber schwer sein mit der Lagerung?

Ich werd wohl mal meinen Doc fragen was er meint - Stützstrümpfe findet wohl niemand so prikelnd, aber ist ja sicher ne Alternative zur Spritze.
Naja, da werd ich wohl auf einen Gangplatz bestehen und dann stündlich austreten...

Liebe Grüße
Caro [bye]
Caro78
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 25
Registriert: Di Apr 13, 2010 15:58

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Nageuse » Di Mai 04, 2010 0:35

Hallo Caro,

Heparinspritzen lagern macht keine Probleme. Das sind jetzt Einwegfertigsspritzen und werden bei Normaltemperatur gelagert.
Auh die Stützstrümpfe sind in ihrer Qualität sehr angenehm geworden.Vielleicht reichen ja Modelle in der Art von Kniestrümpfen (Scholl )?!
Ich wünsche dir wundervolle Ferien auf Mauri
Nageuse [good]
Benutzeravatar
Nageuse
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 37
Bilder: 0
Registriert: Mi Mär 03, 2010 23:41
Wohnort: Schweiz

Re: Langes Fliegen

Beitragvon anne » Di Mai 04, 2010 0:41

Hallo


Vielleicht reichen ja Modelle in der Art von Kniestrümpfen (Scholl )?!


BLOS nicht !!!
Diese Strümpfe , auch wenn sie einen breiten Bund oben haben, kringeln sich leicht am Rand zusammen, schnüren in der Kniekehle ab und dann gibt es das,
was man eigentlich vermeiden wollte, eine Thrombose.
ist mir selber mal passiert und war nur ein auf einem Flug von 4 Std.

Der Gefäßchirurg riet dringend von diesen Knie Strümpfen ab

Liebe grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste