Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Langes Fliegen

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Re: Langes Fliegen

Beitragvon ewa » Mi Mai 05, 2010 18:09

Hallo nochmals aus der Medizin-Ecke,

für alle die, die noch nie eine Thrombose hatten, aber kein Heparin spritzen möchten, hier ein Auszug aus dem Beitrag von
Dr. Volker Schmiedel
Habichtswaldklinik-Kassel aus der Zeitschrift: der Naturarzt,
in Zahlen übersetzt und ausgerechnet, hören sich statistische Ergebnisse so an:

Aus statistischen Erhebungen wissen wir, dass bei einer normalen Bevölkerung das Risiko einer Thrombose im Verlauf von Langstreckenflügen um etwas mehr als Doppelte ansteigt. Das klingt sehr bedrohlich, wird aber relativiert, wenn wir uns einmal die absoluten Zahlen anschauen. In der Allgemeinbevölkerung kommt es innerhalb von drei Wochen zu durchschnittlich sechs Thrombosen pro 100.000 Einwohner. In den drei Wochen nach einem Langstreckenflug werden hingegen 14 Thrombosen registriert - also 8 Thrombosen zusätzlich zu denen, die ohnehin aufgetreten wären. Würden allen Fluggästen beispielsweise Heparinspritzen als Thromboseprophylaxe verabreicht werden, so wäre diese Maßnahme bei 99.992 vergeblich, wohingegen 8 geholfen würde (99.986 hätten sowieso keine, 6 hätten sowieso eine Thrombose bekommen). Bei den knapp 100.000 vergeblich behandelten müssten wir allerdings eine ganze Reihe von Komplikationen durch die Heparinbehandlung in Kauf nehmen. Ein solches Vorgehen wird derzeit auch nicht ernsthaft diskutiert. Allgemeinmaßnahmen zur Prophylaxe, wie sie unten beschrieben werden, sind hingegen kostenlos, ohne Nebenwirkungen und von jedem ohne großen Aufwand leicht durchzuführen.
Hohes Risiko, aggressivere Vorbeugung
Ganz anders schaut die Risikosituation aus, wenn es in der Vorgeschichte bereits einmal zu einer spontanen Thrombose gekommen ist. Dann nämlich treten alle drei Wochen bei 100.000 dieser Risikopatienten knapp 500 Thrombose auf. In den drei Wochen nach einem Langstreckenflug steigt diese Zahl gar auf über 1000 an. Durch geeignete Maßnahmen könnten hier mehr als 600 Thrombosen je 100.000 Fluggäste verhindert werden. Bei diesen Risikopersonen würde sich also ein etwas aggressiveres Vorgehen lohnen. Ein Langstreckenflug ist ein Flug über deutlich mehr als vier Stunden (meist Transkontinentalflüge von acht Stunden und mehr Flugdauer). Der "Hüpfer" nach Mallorca führt fast nie zu einer Thrombose (die Beachtung der beschriebenen Allgemeinmaßnahmen ist aber auch bei einem Kurz- oder Mittelstreckenflug nie verkehrt).


Hier der Link zu dem ganzen Artikel,
http://www.gesundheitstipps.wicker-klin ... /index.htm
@Axel: wenn Du mehr wissen möchtest, meld Dich einfach.

Grüße von
ewa

Schmerzen lindern O H N E Chemie
-------------------------------------------------
wer nicht reist, kann nichts erzählen
ewa
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1355
Bilder: 317
Registriert: So Okt 09, 2005 15:40
Wohnort: 48268 Greven

Info Mauritius Annonce
 

Re: Langes Fliegen

Beitragvon axel » Mi Mai 05, 2010 23:53

@ewa: mal ein etwas anderer, aber interessanter Blickwinkel
Axel
Die Sonne scheint mir auf den Bauch - das soll sie auch (Heinz Erhardt)
Always Look On The Bright Side Of Life (Monty Python)
Benutzeravatar
axel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 702
Bilder: 5
Registriert: Di Sep 28, 2004 15:29
Wohnort: house and home in St. Antoine, working in Viersen

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Caro78 » Do Mai 06, 2010 2:02

Das ist ja wirklich mal ein ganz interessanter Artikel!
Ich bin trotzdem unschlüssig, was ich tun soll und ob eben die Maßnahmen wie viel trinken, Beine vertreten, Übungen machen etc. ausreichen. Wie ist das mit Langstreckenflügen wie z.B. Condor - wird dort genug Wasser o.ä. angeboten (gratis?)?
Man kann sich ja schlecht literweise mit Wasserflaschen versorgen.
Caro78
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 25
Registriert: Di Apr 13, 2010 15:58

Re: Langes Fliegen

Beitragvon ewa » Do Mai 06, 2010 2:50

Caro78 hat geschrieben:Wie ist das mit Langstreckenflügen wie z.B. Condor - wird dort genug Wasser o.ä. angeboten (gratis?)?
Man kann sich ja schlecht literweise mit Wasserflaschen versorgen.


Hallo Caro,

nun bin ich schon häufiger auf Mauritius gewesen,
und auch immer wieder thrombosefrei zurückgekommen.
Ich kann Dir aus meiner medizinischen Sicht und aus Erfahrung sagen:
ich würde mir KEINE Thrombsespritze geben, da ich keine entsprechende Vorgeschichte habe. Die in dem Artikel aufgeführten Maßnahmen reichen aus meiner Sicht völlig aus, um thrombosefrei hin und zurück zu kommen. Entscheiden muss jeder/jede für sich selbst.

Und bei dem Gesamtpreis der Reise sollte ausreichendes Wasser, selbst wenn es bezahlt werden müsste, schon drin sitzen, :wink) oder?
Trotz Allem schöne Reise.

Grüße aus Westfalen
ewa
Schmerzen lindern O H N E Chemie
-------------------------------------------------
wer nicht reist, kann nichts erzählen
ewa
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1355
Bilder: 317
Registriert: So Okt 09, 2005 15:40
Wohnort: 48268 Greven

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Inbe » Do Mai 06, 2010 11:04

Hallo Caro,
Wasser bekommst du auch bei Condor ausreichend. Nur während der Nacht kann es sein, dass du es dir selbst holen musst, aber das ist ja dann auch wieder gut(Bewegung), also nur keine Angst, auch ich bin schon sehr oft Langstrecke geflogen, hatte zwar manchmal etwas dicke Knöchel aber sonst noch nie ernsthafte Probleme.
Grüße aus dem verregneten und kalten Südhessen
Inbe
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander v. Humboldt (1769-1859)
Inbe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 906
Bilder: 24
Registriert: So Apr 22, 2007 18:40

Re: Langes Fliegen

Beitragvon Caro78 » Do Mai 06, 2010 19:01

Danke ihr lieben...

Ich weiß dass ich viel wissen will, aber ich finde dass so ein Forum auch dazu da ist wenn man so gar nicht weiß, was auf einen zukommt und schon einige Fragen hat - hier sind ja scheinbar viele Experten, und das ist gut so! [bye]
Für uns wird das einfach eine ganz besondere Reise werden - wir waren beide noch nie so weit weg und außerdem werden es unsere Flitterwochen sein... da ist man insgesamt also ziemlich aufgeregt [blush]
Caro78
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 25
Registriert: Di Apr 13, 2010 15:58

Vorherige

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste