Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Krankenversorgung auf Mauritius

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Krankenversorgung auf Mauritius

Beitragvon Hanibal » Do Jun 26, 2008 15:45

Hallo zusammen,
wir reisen am 3 Sep. zum erstern mal nach MAU. wir sind sonst große Malediven-Fans, leider kann man so einen Urlaub nur schlecht machen mit einem kleinem Kind (2,5 Jahre), wegen der ärztlichen Versorgung.
Deshalb haben wir uns nach langen hin und her für Mau. entschieden. Unser kleiner Sohn hatte schon oft eine schlimme Bronchitis (mit mehreren Krankenhausaufenthalten). Gott sei Dank geht es ihm seit einem Jahr wieder besser und er muss nicht mehr ins Krankenhaus..

Meine Frage ist, wie mit der Krankenversorgung aussieht wenn er dort krank wird?? Kann mir einer eine gute Privatklinik empfehlen??
Nur für den Notfall, werde eh alles Mögliche an Medikamenten und Inhalationen mitnehmen falls was sein sollte.

Wir haben das Hotel Le Victoria gebucht, weiß einer ob die dort auch einen Arzt haben im Hotel?

Wir fliegen zum ersten mal mit unserem Sohn in Urlaub, waren sonst nur in Deutschland unterwegs..und man macht sich schon etwas Sorgen wenn er dort krank werden sollte.

Wie hat es denn bei Euch so geklappt mit dem langen Flug und Kleinkind??? :shock:

Können die Kleinen das Klima gut vertragen? (Wg der hohen Luftfeuchtigkeit)

Könnt Ihr mir sonst noch irgendwelche guten Tips geben, was man auf so einer Reise beachten sollte bzgl. einem Kleinkind?? :wink)

Gruß

Hanibal
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 4
Registriert: Do Jun 26, 2008 15:24
Wohnort: Hückelhoven

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon monika » Do Jun 26, 2008 15:56

Hallo Hanibal,
die medizinische Versorgung auf Mauritius ist recht gut. Es gibt sehr gute Privatkliniken.
Jedes Hotel hat einen Arzt der mehrmals in der Woche da ist oder bei Bedarf sofort kommt.
Im September ist die Luftfeuchtigkeit noch nicht sehr hoch.

Viel Spass im Urlaub.
Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Re: Krankenversorgung auf Mauritius

Beitragvon ewa » Do Jun 26, 2008 20:18

Hanibal hat geschrieben:könnt Ihr mir sonst noch irgendwelche guten Tips geben, was man auf so einer Reise beachten sollte bzgl. einem Kleinkind?? :wink)

Gruß


unbedingt auf ausreichenden Sonnenschutz achten, auch wenn die Sonne nicht so aussieht, als würde sie brennen.

Grüße aus Westfalen

p.s. einen eigenen und tagsüber ständig anwesenden Hotelarzt haben sie im "The Residence" an der Ostküste zu bieten. Nachts wird er nach Bedarf gerufen.
Schmerzen lindern O H N E Chemie
-------------------------------------------------
wer nicht reist, kann nichts erzählen
ewa
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1355
Bilder: 317
Registriert: So Okt 09, 2005 15:40
Wohnort: 48268 Greven

Beitragvon suzan » Do Jun 26, 2008 23:14

Hallo Hanibal!

Gerade hohe Luftfeuchtigkeit und salzhaltige Luft ist bei Bronchitis sehr angenehm und gesundheitsfördernd. Der Flieger mit trockener, klimatisierter Luft ist seher ein Problem. Laßt Euch vom arzt eine Bestätigung schreiben, daß ihr den bronchienerweiternden spray mit in den Flieger nehmen könnt.

lg
suzan
suzan
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 126
Registriert: Di Apr 24, 2007 18:42
Wohnort: Wels

Luftfeuchtigkeit

Beitragvon MmeTortue » Fr Jun 27, 2008 9:03

Hallo Hanibal,

Schliesse mich Suzan's Posting an: als ich noch in Deutschland lebte verging kein Winter bei mir ohne massive Bronchitis. Seitdem ich auf Mauritius lebe bin ich beschwerdefrei - sicher auch Dank der hohen Luftfeuchtigkeit.

Ich bin beruflich viel per Flugzeug unterwegs und bin immer mit Nasentropfen und Salzwasserspray ausgeruestet, um ein Austrocknen der Schleimhaeute zu verhindern. Also besser das Kind ein oder zweimal bei einem Nachtflug wecken, um die Schleimhaeute anzufeuchten und auch um es trinken zu lassen. Da ich aber keine Medizinerin bin waere ich fuer eine Bestaetigung meines Tips (der mir persoenlich wirklich hilft) dankbar (Hallo Ewa!).

Schoenen Urlaub wuenscht

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Re: Luftfeuchtigkeit

Beitragvon ewa » Fr Jun 27, 2008 12:09

MmeTortue hat geschrieben:Hallo Hanibal,
Also besser das Kind ein oder zweimal bei einem Nachtflug wecken, um die Schleimhaeute anzufeuchten und auch um es trinken zu lassen.


Hallo Mme. Tortue,

ich würde ein Kind eher nicht wecken, um Nasentropfen zu verabreichen oder trinken zu lassen. Da vertraue ich eher auf die natürlichen Reflexe: Durst-Wach-Trinken.
Beim Wecken-um-trinken-zu-lassen besteht die Gefahr, dass sie nicht richtig wach sind und sich dann verschlucken.
Als Gegnerin fast jeder Form von Nasentropfen mache ich beim Fliegen eine Ausnahme.
Die Wirkung von Kochsalznasentropfen beruht darauf, dass Salz hygroskopisch ist und Wasser anzieht und über den Weg die Schleimhäute anfeuchtet., aber dafür müsste in der Umgebungsluft ausreichen Luftfeuchtigkeit vorhanden sein.
Ich würde, wenn Kinder nicht an Nasentropfen gewöhnt sind, mit der Verabreichung probeweise schon zu Hause anfangen, ohne den Stress des Fliegens. Für einen Nichtgewöhnten ist die Prozedur Nasentropfen ausgesprochen unangenehm.
Nasentropfen für die Flugreise o.k., aber keine paraffinhaltigen.
Zum nervenschonen von Kindern, Eltern und Mitreisenden empfehle ich aus der Reihe der Bachblüten "Rescue-Tropfen", bei Kindern einen Tropfen auf die Zunge bewirkt ein erstaunliches "in-die-Mitte-Kommen". Habe damit beste Erfahrungen gemacht, auch bei Erwachsenen, (dann 4 Tropfen).

@Hannibal: solltet ihr für euer Kind pflanzliche Medikamente anwenden, so nehmt sie besser mit, weil trotz des guten Medikamentenangebotes auf Mauritius pflanzliche Mittel in der Regel ihre Zulassung nur für Deutschland haben und deshalb dort oft nicht verfügbar sind, (gell ,Prospan-Anke).

Nun schließe ich die Sprechstunde für heute.

Grüße aus Westfalen
ewa
Schmerzen lindern O H N E Chemie
-------------------------------------------------
wer nicht reist, kann nichts erzählen
ewa
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1355
Bilder: 317
Registriert: So Okt 09, 2005 15:40
Wohnort: 48268 Greven

Herzlichen Dank!

Beitragvon MmeTortue » Fr Jun 27, 2008 12:18

Hallo Ewa, sehr geehrte Frau Doktor!

Herzlichen Dank fuer die schnelle Reaktion. Da bin ich aber froh, dass ich Deinen Rat eingeholt habe. Darf ich vielleicht als Danke Schoen zu einer Pizza im Bougainvillae in Blue Bay einladen?

Alternativ haette ich auch ein paar echte Insider-Restaurants in Mahebourg zu bieten, in die sich fast nie ein Nicht-Mauritianer verirrt, oder komme auch gerne auf die andere Inselseite!

Beste Gruesse

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Hanibal » Fr Jun 27, 2008 14:06

Hallo Ewa, suzan und tortues,
vielen Dank für Eure Tips....
werd auf jedenfall Nasentropfen geben auch mit den Bachblüten ist eine gute Idee. Ich habe mir das mit der Luftfeuchtigkeit auch schon gedacht, das es dem nur gut tut :cool:
Vielleicht mache ich mir einfach aufgrund der schlechten Erfahrungen zu viele Sorgen. Wie ich hier schon überall gelesen habe, fahren ja soviele Leute nach Mauritius mit kleinen Kindern, dann hoffe ich einfach das es bei uns auch gut klappt...

Weiß denn einer von Euch wie es mit Inhaliergeräten und Medikamenten im Koffer ist? Ist es ein Problem die mitzunehmen ??

Gruß Hanibal
Hanibal
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 4
Registriert: Do Jun 26, 2008 15:24
Wohnort: Hückelhoven

Beitragvon suzan » Mo Jun 30, 2008 21:56

Hallo Hanibal!

laß dir vom Arzt eine Bestätigung für die Medikamente und das Inhaliergerät
(vermute mal aero-chamber oder babyhaler) schreiben am besten in englisch

@ewa: sehe das mit Nasentropfen so wie Du - am besten nicht daran gewöhnen - eher noch ein Nasenöl.

lg
suzan
suzan
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 126
Registriert: Di Apr 24, 2007 18:42
Wohnort: Wels

Info Mauritius Annonce
 

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste