Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

INFO: Chikungunya-Krankheit

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Re: INFO: Chikungunya-Krankheit

Beitragvon mylene73 » Fr Jan 27, 2012 13:57

Hi Lars-Maurice,
Also wenn das frankfurter Tropeninstitut diese Info rausgibt, wird es wohl stimmen. Auch wenn Ärzte auf Mauritius nichts davon wissen.
Somit rate ich Dir ab dieses Land zu besuchen und ich werde meine Reise auch annulieren!
Dies ist natürlich sarkastisch gemeint.
Ein Konsumenteninfoblatt in der Schweiz hat gerade publiziert, was in schweizer Thermalbädern alles für Krankheiten aufzulesen sind. Im Engadin kann man sich mit viel Pech die Legionärskrankheit, welche zum Tode führen kann, holen.
Ich wage zu behaupten, dass Du eher beim Schnorcheln einen Rotfeuerfisch berührst und dadurch ein schmerzhafter Stich/Vergiftung erleidest, als das Du durch einen Mückenstich eine Krankheit aufliest.
Am letzten Wochenende sind auf Mauritius mindestens 3 Personen ertrunken.
Ich sehe es einfach so: das Leben ist sehr gefährlich und endet immer tödlich.
Liebe Grüsse,
Mylène

Benutzeravatar
mylene73
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 369
Registriert: Fr Aug 27, 2010 22:33
Wohnort: CH

Info Mauritius Annonce
 

Re: INFO: Chikungunya-Krankheit

Beitragvon Lars-Maurice » Fr Jan 27, 2012 16:20

Auf solch eine Antwort habe ich nur gewartet ;-)
Klar, sterben kann man überall, dazu muss man nicht nach Mauritius fliegen.
Aber sich mit den gesundheitlichen Gegebenheiten des Landes, in das man reisen möchte, auseinanderzusetzen, kann meines Erachtens nicht schaden.

[bye]
Lars-Maurice
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr Jan 27, 2012 1:42

Re: INFO: Chikungunya-Krankheit

Beitragvon Doro » Fr Jan 27, 2012 18:45

Schaden kann es auf keinen Fall sich damit auseinanderzusetzen. ABER - wie Titus ja auch schon erwähnt - war auch ich im schweinegrippenverseuchten Deutschland und hab mir nix geholt. Grundsätzlich - auch wenn ich vom Tourismus lebe - würde ich niemandem raten herzukommen, wenn es tatsächlich dafür einen Grund gäbe. Die Verantwortung dafür wäre mir persönlich viel zu hoch.
Es ist wirklich nichts, ich hab auch nichts in den Zeitungen gelesen und die Mauritianer spielen nach aussen vielleicht gerne etwas als harmlos aus, aber im eigenen Land sind die schon offener, warnen lieber vor und vor allem sind sie extrem vorsichtig. Wir werden jedesmal vom Health Office angerufen, wenn wir Gäste im Haus haben die in den letzten 12 Monaten in einem gesundheitlich gefährdeten Gebiet waren. Wir werden bei jedem dieser Anrufe darauf hingewiesen, sie sofort zu informieren wenn der Gast sich in irgendeiner Weise gesundheitlich eigentümlich verhält. Denke, es wird immer schwieriger etwas hier einzuschmuggeln [biggrin] - und sei es auch nur ein unkontrollierter Schnupfen [lol] .
Never mind, keep cool und hab einen schönen Urlaub
viele Grüße aus Tamarin
Doris
Eigentümer Gästehaus Bellevue Tamarin
Benutzeravatar
Doro
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1280
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 05, 2006 22:28
Wohnort: Tamarin

Re: INFO: Chikungunya-Krankheit

Beitragvon Angel » Sa Feb 11, 2012 0:08

Die Tropeninstitute in Europa sind immer die Ersten, die solche Krankheiten aufstöbern, weil sie die Touristen als Souvenir nach Hause bringen. Viele Krankheiten werden hier ganz einfach falsch oder gar nicht diagnostiziert.

Ich habe ja schon im Jahr 2009 im "LOTTO" gewonnen. Hatte das Denguefieber erwischt, trotz Mückenschutz, der nunmal nicht 100 %ig sein kann. Wurde doch tatsächlich richtig diagnostiziert, weil es ja einige Hundert Fälle gab (die diagnostizierten).

Ich glaube schon, dass es vereinzelt Fälle von Chikungunya gibt, da ich auch eine Warnung im Radio gehört habe, wie man Chik und Dengue vorbeugen kann. Ich glaube aber, dass diese Chik-Fälle importiert wurden. Das heißt aber auch, dass diese Leute auch andere anstecken können . . .

Was mich im Moment beunruhigt sind die 16 diagnostizierten Fälle von Tuberkulose seit Januar 2012 . . . und die extreme Sorglosigkeit und das Unwissen vieler Mauritier bezüglich Krankheiten und Ansteckung etc.

Ich gebe zu, dass ich neidisch auf die Touristen bin, die nach Hause fliegen können, und dann eine professionelle Behandlung in einem Tropeninstitut bekommen. Wenn man hier krank wird, dann ist das eine echt kritische Situation. [help]

In dem Sinne, Vorsicht ist besser alsl Nachsicht.

Liebe Grüße aus Flic en Flac
Angel
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 287
Bilder: 0
Registriert: Do Apr 27, 2006 23:39
Wohnort: Flic en Flac, Mauritius, jetzt Elzach, D

Vorherige

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste