Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

INFO: Chikungunya-Krankheit

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Beitragvon anne » Di Mär 07, 2006 0:53

Hi


Ich bin vor einer guten Woche von Mauritius zurückgekommen.
Wohnte in Mont Choisi, war in Port Louis, auf der Ile aux Benitiers und in Mahebourg.
Habe in der ganzen Zeit nur einen Mückenstich abbekommen.
Die meisten Erkrankungen treten in der Gegend von Mahebourg ( beim Flughafen )
auf.

Der Staat und die Hotels tun viel gegen die Mücken, brachliegende Flächen werden gerodet, abgespritzt, die Hotelgärten gespritzt,
die Bevölkerung in Fernsehsendungen aufgeklärt, Ihre Gärten trocken zu halten,
Wasserbehälter zu leeren....
Mückenschutzmittel zu benutzen

Bringt Euch genug geignete Schutzmittel mit, ev. auch ein Moskitonetz,
falls Ihr im Hotel keine Klimaanlage habt.

Besuchen würde ich keine Gegenden, wo immer viele Mücken sind,
Vanille Crocodile Park, Chamarel, Pamplemousses Garden

Ein paar nützliche links hier, mit infos von der Weltgesundheitsorganisation


http://today.reuters.co.uk/news/newsArticle.aspx?type=scienceNews&storyID=2006-03-02T104753Z_01_L0265529_RTRIDST_0_SCIENCE-MAURITIUS-EPIDEMIC-DC.XML


http://www.aerztezeitung.de/docs/2006/03/01/038a0301.asp?cat=/news

http://www.medizin.de/gesundheit/deutsch/907.htm

Test für Mückenmittel

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,305301,00.html

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,305239,00.html



liebe Grüße anne

Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon beater » Di Mär 07, 2006 0:55

wir sitzen samstag im flieger von berlin nach mauritius und trotz der vielen berichte und sonstige artikel lassen wir uns den urlaub nicht verderben
beater
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 75
Registriert: Do Aug 04, 2005 18:42
Wohnort: Berlin

Chikungunya

Beitragvon Hosa » Di Mär 07, 2006 1:00

Hallo!

Wir sind gerade aus Mauritius zurück. Ich habe mich nun auch angemeldet, da ich im Vorfeld hier viele wichtige Informationen erhalten habe. Dafür vielen Dank.

Ich hatte zunächst auch grosse Sorge, dass der lang ersehnte, erste Mauritius-Urlaub nun von Mücken verdorben wird. Zumal ich sehr oft gestrochen werde und bei solchen Themen auch leicht panisch reagiere.

Wir waren in zwei verschiedenen Hotels; in beiden wurde etwas gegen die Mücken getan. Es sind Leute mit einer Art Motor umhergelaufen, die Abgase oder Ähnliches in die Botanik geblasen haben. Dass das nun geholfen hat, bezweifle ich eigentlich, sah eher merkwürdig aus. Ich habe jedoch den ganzen Urlaub überhaupt nur ca. 15 Mücken gesehen - und ich bin dabei schon sehr wachsam. (Also kein Vergleich mit anderen mir bekannten Urlaubsorten, wo ich stark zerstochen wurde.)
Autan und angestellte Klimaanlagen haben völlig ausgereicht. In dem besser ausgestatteten Hotel hatten wir zusätzlich Mückenlampen im Zimmer und Räucherstäbchen auf dem Balkon. Ein Mückennetz über dem Bett war nicht erforderlich.
Letztendlich musste ich 4 Stiche erdulden; 3 davon habe ich in Pampelmousse bekommen. Alle Stiche stammten von schwarzen Mücken (soweit ich das vorher gesehen habe, ist die Aedes-Mücke hellbraun!?). Weil ich Autan, Sonne und Sonnenschutz in Kombination als sehr unangenehm empfinde, habe ich tagsüber am Strand und auf den meisten Ausflügen auf Autan verzichtet. Den Krokodil-Park haben wir gemieden, da dort angeblich viele Mücken sein sollen.

Ich musste Vorort aus anderen Gründen einen Arzt aufsuchen. Der wirkte nun sehr relaxed (wie eigentlich alle, die wir getroffen haben) und meinte, dass im letzten Jahr viel mehr Fälle auf Mauritius bekannt gewesen wären, als in diesem Jahr (er sparch von ca. 1500 Fällen, im Gegensatz zu 3500 Fällen im letzten Jahr). Bei Kleinkindern und älternen Menschen könne die Krankheit problematisch werden. Ansonsten helfe ein Schmerz- und fiebersenkendes Mittel. Er gehe davon aus, dass sich die Lage nun wieder beruhigen wird.

Ich würde sofort wieder hinfahren und mir dann sicher nicht mehr so viele Sorgen machen. Wenn der schreckliche 11-Stunden-Flug geschafft ist, hat man doch schon das Schlimmste hinter sich. Lasst Euch die Vorfreude nicht verderben.

Viel Freude im Urlaub.
Hosa
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mär 06, 2006 23:55

Wieder da...

Beitragvon 15th time » Di Mär 07, 2006 1:50

Bin soeben aus Mauritius zurückgekehrt und wollte mal gleich meinen Erfahrungsbericht als Touri posten, der zwei Wochen „alternativ“, also ohne Luxus und den üblichen Hotelschnickschnack wie Aircondition etc. unterwegs war. Hier die Fakten:

Moskitonetz: 1, Autanflaschen: 4, mitgebrachte lange Outfits: 3, getragene lange Outfits: 0, erworbene und getragene kurze (also Nicht-Mückenschutz-) Outfits: 5, versuchte Mückenangriffe: 794, davongetragene Stiche: 43, Begegnungen mit Einheimischen und Touristen: 86, davon Chikungunya-Opfer: 2 (1 aus Reunion), offensichtlich erkrankte Passagiere bei Rückflug: 0, eigene Symptome: 0

Zu Anfang der Reise wussten erstaunlicherweise die meisten Touristen vor Ort überhaupt noch nichts von Chikungunya, obwohl es vor dem Abflug am 15.02.2006 laut Internet und Radio auf Mauritius schon über 200 Fälle gab und man auf Reunion bereits von einer Epidemie sprach. Aufgrund der überaus angenehmen Temperaturen war es schier unmöglich, lange Klamotten zu tragen. Meiner Erfahrung nach war es in den letzten drei Wochen auf Mauritius ziemlich ungefährlich. Es kamen zwar ab und zu unbestellte Kammerjäger auf der Suche nach stehenden Gewässern und Pfützen vorbei, aber das war’s dann auch schon. Unter den Einheimischen ist Chikungunya inzwischen zwar ein Thema, aber Sorgen bereiten eher die angekündigten Cyclons, die die Insel bisher netterweise verschont haben. Ich würde mich am liebsten gleich morgen wieder mit Kleinkind und Oma in den Flieger nach Mauritius setzen um dem bayerischen Schneechaos zu entkommen. Lieber bis zur Hüfte im Meer als im Schnee!

Ach ja, was die Presse betrifft, ich war vor acht Jahren mal im La Vanille Crocodile Park und habe in knapp zwei Stunden etwa einen Mückenstich pro Rupee Eintritt erhalten. Ist zwar sehenswert, aber zurzeit vielleicht eher im Imkeroutfit…
15th time
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo Feb 13, 2006 1:23
Wohnort: München

Beitragvon stefan » Di Mär 07, 2006 9:01

schoen zu sehen, das auch diese schreiben, die gerade zurueck kamen von MU.
denn man hat das gefuehl gegen eine wand zu sprechen. selbst die mails die uns nun hier ueberhaeufen, im sinne von, "nun sag mal ehrlich" was geht ab.
denke wir schreiben hier was wir wissen, nicht mehr = storys und nicht weniger= als noetig.

15th time
Chikungunya inzwischen zwar ein Thema, aber Sorgen bereiten eher die angekündigten Cyclons, die die Insel bisher netterweise verschont haben

ich denke das spiegel das leben von heute wieder...die menschen hier leben ganz normal, nur die touristen denken die insel geht am stock.

Hosa
Wir waren in zwei verschiedenen Hotels; in beiden wurde etwas gegen die Mücken getan. Es sind Leute mit einer Art Motor umhergelaufen, die Abgase oder Ähnliches in die Botanik geblasen haben. Dass das nun geholfen hat, bezweifle ich eigentlich, sah eher merkwürdig aus.

Hoas das ist das fogging = "nebeln", dies bringt die lebenden mosquito um. die anderen mit der flasche auf dem ruecken und die ins wasser ihr gift spritzen, ist gegen die larven.


denke nur durch den austausch, von allen seiten, kann man sich wirklich ein bild machen. ich selbst wohne nicht im hotel, somit habe ich keinen schimmer wie es dort aussieht, hocken alle touristen mit pullover und langer jogging hose :lol: an der bar? keine ahnung, das koennen nur die erzaehlen die dort sind/waren oder dort arbeiten.

ich benuzte tagsueber nicht mal ein mosquito spray, weil mosquitos, normalerweise erst gegen abend aktiv werden. schlafe immer noch mit offenem fenster, nicht weil ich hier was weiss beweisen will, sondern weils einfach schwachsinn ist, sich heute solche sorgen zu machen.

denke man muss sehen, wenn der regen nun weggeht und es kuehler wird, was dann unternommen wird. sie muessen sicherlich was tun, so das es nicht zu dem kommt, was man in reunion erlebt hat/hatte?

gruss
stefan
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

So harmlos ist die Sache dann doch nicht

Beitragvon Goepf » Mi Mär 08, 2006 0:00

Ich bin beruflich praktisch täglich mit Mauritius über MSN und Skype verbunden. Die Bevölrekung ist doch sehr sensibilisiert und sehr verunsichert.

(Kenne übrignes auch niemanden, der freiwillig etwa nach Réunion gehen würde..)

Hier nur ein kleiner Ausschnitt aus heutigen einer Diskussion:

our big problem is an epidemy called "Chikungunia".
yes of course our government is hiding everything.
but think every week more and more
they say we have only approx. 1000 infected people only.
here everybody is panicking.
we don't know what to do.
fortunately when winter (der beginnnt im Juni) comes these moskitoes should die.
but until then our hospitals are overcrowded with infected people.:
the gov. has started a huge preventive campain and are going every where and fogging everywhere they can with insecticide to kill these moskitos.

Also wenn schon die Ortsansässigen sich der Gefahr bewusst sind, waere ich schon vorsichtig und würde das nicht so ganz verharmlosen. Obwohl meine Frau und ich seit 20 jahren mindestens einmal pro Jahr nach Mauritius fliegen, haben wir uns entschlossen vorderhand die Insel zu meiden.

Es ist natürlich ganz klar, die Tourismusinduistrie ist an einer Panikmache überhaupt nicht interessiert, deshalb wird auch nicht gross über so kleine Ereignissse wie Zyklone berichtet...

Schöne Grüsse
Göpf
Goepf
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 2
Registriert: Di Mär 07, 2006 23:42

Beitragvon monika » Mi Mär 08, 2006 1:21

Hallo göpf,
mal ehrlich, ich muss geschäftlich nach Deutschland (lebe auf Mauritius) habe gehört, dass dort die vogelgrippe grassiert und massenweise Dächer wegen der Schneekatastrophe einstürzen.
ausserdem ist bei Tauwetter mit Überschwemmungen zu rechnen. Aber darüber schreibt die Presse natürlich nichts. Sollte man das Land im Moment nicht besser meiden ?
Viele Grüsse,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

An Goepf

Beitragvon 15th time » Mi Mär 08, 2006 1:32

Lieber Goepf,

falls deine Firma gerade jemanden braucht, der nach Reunion fliegt, ich würde es freiwillig tun! Bin Freiberufler und ziemlich vielseitig. Natürlich würde ich lieber nach Mauritius, aber man kann ja durchaus das Angenehme mit dem Notwendigen verbinden, ich kenn da nichts, war auch gerade da. Würde mich freuen, von dir zu hören. Email auf Anfrage!

Beste Grüße

15th time
15th time
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo Feb 13, 2006 1:23
Wohnort: München

Beitragvon axel » Mi Mär 08, 2006 11:05

Hallo Goepf,

auch ich muss mich sehr wundern. Weder Panik noch Geheimniskraemerei stelle ich hier bei uns fest. Im Gegenteil: taeglich laufen Werbespots zur Aufklaerung, das gleiche in der Schule. Ich finde das absolut korrekt.

Ich weisa allerdings auch, dass einige Leute hier immer schoen schwarz sehen (und die Regierung ist sowieso alles Schuld und verheimlicht....)
Aber man sollte mit den Fuessen auf dem Boden bleiben...wir leben auch hier und paniken nicht rum (ich kenn noch nichtmal jemanden, der sich so verhaelt...)

Manchmal glaub ich ich bin im falschen Film....
Axel
Die Sonne scheint mir auf den Bauch - das soll sie auch (Heinz Erhardt)
Always Look On The Bright Side Of Life (Monty Python)
Benutzeravatar
axel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 702
Bilder: 5
Registriert: Di Sep 28, 2004 15:29
Wohnort: house and home in St. Antoine, working in Viersen

Beitragvon Susan » Mi Mär 08, 2006 11:23

Ich muß Goepf mal zur Seite stehen, auch ich habe SMS von Freunden aus Mauritius mit ähnlichen Wortlauten erhalten, zumal auch noch der Sohn eines Freundes mit Chik in die Klinik musste.
Die Menschen reagieren halt alle verschieden auf solche Dinge, ob sie nun Chik, Vogelgrippe oder BSE heissen.

LG
Susanne :cool:
Susan
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 156
Registriert: So Dez 28, 2003 14:04
Wohnort: Bonn

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste