Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Enttäuschte Heimkehrer nach Gamede…

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Enttäuschte Heimkehrer nach Gamede…

Beitragvon Klaus » Sa Mär 03, 2007 4:05

Hallo,

unter „MRU zerstört, doofes Gerücht“ schrieb Kysho (Michaela) am Do März 01 unter Anderem:

2 Wochen Ferien, eine davon nur Regen und dann noch zwei Tage auf einen Rückflug warten, sorry aber das war kein Traumurlaub. Und dann waren die Leute vom Hotel auch noch mega arrogant als es darum ging, das Zimmer zu verlängern.

sorry aber nie wieder Mauritius
Grüsse
Michaela


Dazu möchte ich aus meiner Sicht anmerken:

Ich kann Michaela und alle Anderen, die in den letzten Wochen alles andere als einen Traumurlaub auf MRU verbracht haben wirklich sehr gut verstehen. Da freut mal sich vielleicht seit Monaten auf Sommer im europäischen Winter (..oder was hatten wir in der letzten Zeit hier …), zahlt doch etliche Euro oder Franken, fliegt ewig lang und landet dann (wenn denn überhaupt bei diesem Wetter dort..) im Südhalbkugel-Sommer auf einer Insel, auf der nun absolut kein blauer Himmel zu sehen ist, stattdessen tagelang Regen und Sturm…nix Beach.. eher grauer Himmel a´la Nordsee…da kann ich den Ärger von Kysho/Michaela und vieler anderer sehr gut verstehen…

Aber ich bitte auch die andere Seite zu bedenken… So ein riesiges Unwetter, wie wir es uns im „Alten Europa“ kaum vorstellen können verursacht doch sehr viel Stress und Hektik auf beiden Seiten: Die Urlauber sind enttäuscht, dass sie im Hotel rum sitzen müssen, keinen Strand und tolle Sonnenuntergänge sehen, und nicht rechtzeitig nach Hause fliegen können, denn sie haben doch aus den Prospekten und Urlaubsberichten eine ganz andere Vorstellung vom „Paradies“, nämlich Sonne, Strand und blauer Himmel (und dafür auch noch viel Geld bezahlt), und die Angestellten und „sonstiges Personal“ in den Hotels haben auch viele Sorgen und Probleme, denn da muss einerseits so gut es geht für die Gäste gesorgt werden (und auch irgendwie das Chaos der ausfallenden/verspäteten Flüge bewältigt werden, und wer reinigt die Bettwäsche wenn bei Class 3 kein Lieferwagen mehr kommt, und und und..). Andererseits sorgt sich das Personal auch um das eigene Eigentum und um die Familie, und jeder wäre doch nun lieber gerne bei seinen Liebsten…Und dann passiert manchmal dass, was uns Zweibeiner auf diesem Planeten in Stress- und Konfliktsituationen oft auszeichnet: Ärger, Zorn und Arroganz über den anderen……und da sieht jeder jeden mega-arrogant…muss auch so sein. Wir 6 Milliarden Menschen auf dieser Kugel sind gefühlsmäßig alle noch Steinzeit-Menschen. Und das meine ich nicht arrogant…das ist halt so.. und hat biologisch auch seinen Sinn… sonst gebe es uns nicht (mehr).

LG
Klaus

Mon kontan avek Mauriz
Klaus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 403
Bilder: 17
Registriert: Di Sep 23, 2003 1:06
Wohnort: Germany / Palatinate

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon monika » Sa Mär 03, 2007 11:27

Hallo,
ich finde es schon ziemlich seltsam ein Land zu verurteilen das man während eines Ausnahmezustandes kennengelernt hat.

Wenn es an der Nordsee 2 Wochen regnet ist die Küste ja auch nicht generell mies oder? Aber egal.

Nicht egal ist mir das Personal in den Hotels schlecht zu machen wenn man gar nicht weiss was abgeht.
Nur mal zur Erklärung für mein Hotel (trifft aber für alle Anderen genauso zu): Ab Warnstufe 3 werde die Mitarbeiter mit kleinen Kindern und wenn möglich die Frauen nach Hause gefahren. Es bleibt eine Notbesetzung in unserem Fall von ca. 80 Personen (normal sind wir 350).

Erschwerend kam bei diesem Zyklon dazu, das Mauritius nahezu ausgebucht war also volle Besetzung in den Hotels, bei uns 187 Zimmer von 191.

Diese 90 Mann Personal arbeiten durch (kochen, servieren, Zimmer machen, Telefondienst, Wasser aufwischen, sichern etc.) bis die Warnstufe wieder aufgehoben wird. Das heisst von Freitag bis Sonntag 15.00 Uhr (da kam dann wieder frisches Personal).
Zum Schlafen wurde ein Zimmer ausgräumt und mit Strandmatten ausgelegt, dort konnte man sich dann mal für 2 bis 3 Stunden auf`s Ohr hauen.
Ich denke man kann sich vorstellen wie fertig die waren.

Nach dem Zyklon dann blitzartige Aufräumarbeiten und Chaos durch die Verpätungen der Flüge. Auch wir hatten teilweise 0 Informationen wann welche Maschine landet oder fliegt. Das bedeutet ein totaler Balanceakt mit den Zimmern (nochmal, die Hotels waren knallvoll).

Das man da nicht mal eben 2 Tage verlängern kann ist klar. Was tun mit den Gästen, die wann auch immer ankommen? In der Lobby schlafen lassen???

Dazu ständige Anfragen aus D, unter Anderem ausgelöst durch Panikanfragen auf dem Forum. Und der Umgang mit genervten Gästen vor Ort ist auch nicht ohne.

In diesem Zusammenhang mal ein dickes Kompliment an "meine" Sofitel Gäste, die super fair, geduldig und lieb waren. Und, die immer ein aufmunterndes Wort für mich hatten. Ganz grosse Klasse !!!!!

So, wollte nur, dass man auch mal erfährt was hinter den Kulissen so abläuft.

Gruss aus dem wieder blitzblanken Sofitel,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon Kathy » Sa Mär 03, 2007 12:10

Ich denke, man ist vor allem enttäuscht, eine solche Situation vorzufinden, wenn es der erste Mauri-Besuch war.
Zudem kommen die meisten Gäste aus dem Winter hier (wenn's denn einer war) und möchten etwas Sonne.

Bestimmt wäre ich etwas traurig, nicht die besten Bedingungen vorzufinden (hatte auch schon Wind und Regen), aber ich würde mich wohl eher damit abfinden können, da ich schon mehrmals auf der Insel war.

Monika, schön wie du das geschildert hast. Als Gast, sieht man ja nicht immer hinter die Kulissen.
Ich kann mir vorstellen, was das für euch für ein Balance-Akt gewesen sein muss.

In zwei Wochen wieder auf der Insel. i:()
**Mo kontan Moris**
Kathy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 453
Registriert: Mi Aug 03, 2005 12:12
Wohnort: Basel

Beitragvon Elvira » Sa Mär 03, 2007 16:03

Gamede auf Mauritius!

Wir waren dieses Jahr auch zum ersten Mal auf Mauritius. Toll! Auch den
Cyclon hatten wir bei Abflug aus DUS bereits einkalkuliert...

Was denken sich die Touris nur? Viel Geld ausgegeben für Urlaub. Aber
das heißt doch nicht, daß ich eine Wettergarantie mitgebucht habe!!!
Und der lange Flug... Ja hallo, bleibt auf den Kanaren im Winter, dann ist der
Flug etwas kürzer und mit dem Preisleistungsverhältnis müsst Ihr selber
klarkommen.

Was die Arroganz angeht, habe ich nur Pausch-Touristen so erlebt.

Urlauber, die die Insel und auch die Menschen dort mögen, haben sogar
geholfen bei den Aufräumungsarbeiten.

Wir sind jeden Tag zur Tauchschule von Kathrin und Jean Marc (FLIC EN
FLAC) gegangen. Helfen konnten wir nicht viel, aber tröstende Worte gab
es und eine Einladung am Abend, damit die beiden auf andere Gedanken
kamen.

Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Vera und Hermann
Elvira
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa Mär 03, 2007 15:11
Wohnort: 53902 Bad Münstereifel

Beitragvon Tommy » Sa Mär 03, 2007 16:37

Also, die Enttäuschung kann ich natürlich verstehen, aber man muss sich halt schon im Vorfeld mit dem Land auseinandersetzen, in das man reist. Wer das tut, findet schnell heraus, dass jetzt einfach Saison ist für tropische Stürme und Cyclone. Wer zu dieser Zeit dort Urlaub bucht, der muss dieses Risiko einkalkulieren.
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Bere » Sa Mär 03, 2007 23:09

Ich schlies mich meinen Voredner mal an. Will aber niemanden hier zu nahe tretten.

Ich bin schon immer verwundert wie uninformiert manche über ihr Reiseziel ect ect sind. Ich würde nicht auf die idee kommen und in der Cyclonzeit nach MRU zu fliegen schon weil ich einfach das Risiko, das eben sowas wie im moment hier passiert, nicht eingehen will. Das Wetter ist zwar nicht wirklich vorausschaubar, aber ungefähre Prognosen wie eben Hurrikan oder Cyklonzeiten sind dann schon absehbar. Aber jeder soll machen wie er denkt.

Ich find aber auch ärgerlich wie uninformiert Reisebüros sind. Bestes beispiel ist das wo ich schon vier mal MRU gebucht habe und immer erzählt habe wie alles war. Aber unseren Nachbarn wurde vor kurzem erzählt, das im Mai Monsumzeit auf MRU ist. Sie sollten lieber jetzt um diese Zeit gehen. So ein blödsinn. Keine Silbe davon das im Moment Cyclonzeit ist. Sowas find ich echt schade.
Anderseit sind das Verkäufer und wollen Geld verdienen nur wenn ich schlecht beraten werde dann ist ja die folge das ich da nicht mehr hingehe.... Und das versteh ich eben net, bei dem Konkurenzdruck heut zu Tage das man da nicht mehr Qualität hat. Man muss ja nicht jedes Hotel kennen aber wenigstens das Land und einfache Dinge wie eben das Klima.
Fehler sind immer zu verzeihen,
wenn man den Mut hat, diese auch zuzugeben.
B.Lee

Man kann dir den Weg weisen, gehen musst du ihn selbst...
B. Lee

World of Warcraft Gilde
http://www.nosurrender.eu
Benutzeravatar
Bere
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 126
Bilder: 56
Registriert: Mo Okt 13, 2003 21:23
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon WolfgangDaerr » So Mär 04, 2007 20:42

Tommy hat geschrieben:Also, die Enttäuschung kann ich natürlich verstehen, aber man muss sich halt schon im Vorfeld mit dem Land auseinandersetzen, in das man reist. Wer das tut, findet schnell heraus, dass jetzt einfach Saison ist für tropische Stürme und Cyclone. Wer zu dieser Zeit dort Urlaub bucht, der muss dieses Risiko einkalkulieren.

leider hat sich bei manchen Urlaubern die Einstellung durchgesetzt, dass sie für 3000 € einen Anspruch auf einen superschönen Urlaub haben. Dass eine Reise kein "Auto", kein "Radio" ist. Wenn das Aut nicht von A nach B färht und das Radio keine Musik macht, kann maqn es zurück geben und fordern für sein Geld was zu kriegen wasd funktioniert. Eine Reise aber ist etwas anderes. Es spielen viele Dinge mit, wenn sie ein "Erfolg" werden solll, die von dem Verkäufer und auch vom Urlaubsland nicht beeinflussbar sind (eigene Lebenssituation, Partnerprobleme, Stimmung, Wetter, Sprachprobleme....). Wer darauf zählt, dass er für 3000 € "glücklich" werden wird, hat eigentlich schon verloren. Wer reist, weil er sich für etwas Neues interessiert, sich auf etwas freut und dennoch weiß, dass es auch ganz anders kommen kann, der hat gewonnen - egal wie das Wetter ist!
Tipp: erst fragen, dann buchen:Specials
Trauminsel Reisen
Wolfgang Därr
Benutzeravatar
WolfgangDaerr
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo Apr 17, 2006 19:27

Beitragvon WolfgangDaerr » So Mär 04, 2007 20:45

Sorry, war doppelt drin!
Tipp: erst fragen, dann buchen:Specials
Trauminsel Reisen
Wolfgang Därr
Benutzeravatar
WolfgangDaerr
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo Apr 17, 2006 19:27

Beitragvon WolfgangDaerr » So Mär 04, 2007 20:45

Tommy hat geschrieben:Also, die Enttäuschung kann ich natürlich verstehen, aber man muss sich halt schon im Vorfeld mit dem Land auseinandersetzen, in das man reist. Wer das tut, findet schnell heraus, dass jetzt einfach Saison ist für tropische Stürme und Cyclone. Wer zu dieser Zeit dort Urlaub bucht, der muss dieses Risiko einkalkulieren.

Leider hat sich bei einzelnen Urlaubern die Einstellung durchgesetzt, dass sie für 2000 oder 3000 € einen superschönen Urlaub bekommen müssen. Dass eine Reise kein "Auto", kein "Radio" ist, wird wegen der Kommerzialisierung des "produktes Reise" vergessen. Sie meinen wenn sie dafür viel Geld ausgegeben haben, müssen sie dafür auch was Hochwertiges bekommen. Wenn das Auto nicht von A nach B fährt und das Radio keine Musik macht, kann man es zurück geben und was fordern was dem Preis angemessen funktioniert. Eine Reise aber ist etwas anderes. Es spielen viele Dinge mit, wenn sie ein "Erfolg" werden soll, die von dem Verkäufer und auch vom Urlaubsland nicht beeinflussbar sind (eigene Lebenssituation, Partnerprobleme, Stimmung, Wetter, Sprachprobleme....).

Wer darauf zählt, dass er für 3000 € "glücklich" werden wird, hat eigentlich schon verloren. Wer reist, weil er sich für etwas Neues interessiert, sich auf etwas freut und dennoch weiß, dass es auch ganz anders kommen kann, der hat gewonnen - egal wie das Wetter ist!
Tipp: erst fragen, dann buchen:Specials
Trauminsel Reisen
Wolfgang Därr
Benutzeravatar
WolfgangDaerr
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo Apr 17, 2006 19:27

Beitragvon Bere » So Mär 04, 2007 23:45

also in diesem Sinne, " erst fragen ,dann buchen" Und dann hoffen das es net 14 Tage regnet. :PPP) :roll:


gruss Bere
Fehler sind immer zu verzeihen,
wenn man den Mut hat, diese auch zuzugeben.
B.Lee

Man kann dir den Weg weisen, gehen musst du ihn selbst...
B. Lee

World of Warcraft Gilde
http://www.nosurrender.eu
Benutzeravatar
Bere
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 126
Bilder: 56
Registriert: Mo Okt 13, 2003 21:23
Wohnort: Ludwigsburg

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste