Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

einreise in schengenraum - offizielles einladungsschreiben?

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

einreise in schengenraum - offizielles einladungsschreiben?

Beitragvon tamarin oceanpro diving » Mi Nov 18, 2009 10:21

ich fliege über weihnachten mit meinem freund (mauritianer) nach österreich, deutschland und holland. er braucht ja nun kein visum mehr, aber ein offizielles einladungsschreiben, das von einer legalisierten behörde ausgestellt wird.
könnt ihr mir bitte sagen, ob es da ein formular gibt, dass von den behörden ausgefüllt werden muss (wo gibt es das) und welche behörde zuständig ist?
ich habe bei meinem rathaus angefragt, und die haben keine ahnung.

vielen dank im voraus für die hilfe!

tamarin oceanpro diving
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa Aug 29, 2009 14:21
Wohnort: tamarin

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon axel » Mi Nov 18, 2009 10:30

Hallo,

"EInladung" war schon immer der falsche Ausdruck, denn es handelt sich nicht um eine solche, sondern um eine "Verpflichtungserklärung", und die stellt das Ausländeramt in Deinem Heimatort aus...

LG

Axel
Axel
Die Sonne scheint mir auf den Bauch - das soll sie auch (Heinz Erhardt)
Always Look On The Bright Side Of Life (Monty Python)
Benutzeravatar
axel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 702
Bilder: 5
Registriert: Di Sep 28, 2004 15:29
Wohnort: house and home in St. Antoine, working in Viersen

Beitragvon Klaus » Do Nov 19, 2009 7:25

..und den Ausdruck "Verplichtung" sollte man sehr, sehr woertlich nehmen, da steckt rechtlich einiges dahinter. Darueber sollte man sich klar sein wenn man seine Unterschrift auf dieses Formular setzt.

Gruss Klaus
Mon kontan avek Mauriz
Klaus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 403
Bilder: 17
Registriert: Di Sep 23, 2003 1:06
Wohnort: Germany / Palatinate

Verpflichtungserklaerung

Beitragvon MmeTortue » Do Nov 19, 2009 8:00

Hallo Taucherin (nehme ich jedenfalls an):

Ganz so duester wie es bei Klaus klingt ist es nicht, aber er hat recht: sichere Dich gut ab, was z.B. Kranken-, Unfall und Haftpflichtversicherung anbelangt. Es muss ja nichts passieren, aber im Falle eines Falles ist sowohl Dein Partner als auch Du abgesichert.

Als mein (jetziger) mauritianischer Ehemann mich in Deutschland besuchte, schloss ich immer beim ADAC ein ganzes Versicherungspaket ab. Ich weiss allerdings nicht, ob es das noch gibt. Vielleicht findet sich im Forum jemand der in diesem oder im letzten Jahr Erfahrungen gemacht hat?

Ich wuensche Euch jedenfalls schoene Ferien in Europa! Koennten wir auch gerade gut gebrauchen - :::(

Liebe Gruesse
Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon monika » Do Nov 19, 2009 8:59

Hallo werte Madame,
in diesem Fall muss ich Klaus recht geben. Mit der Verpflichtungserklärung haftet der Einladende für alles. Sollte der Eingeladene sich rechtswidrig verhalten ist er sogar für eventuelle Abschiebungskosten plus Flug etc. haftbar.

Man sollte den Menschen, den man einlädt wirklich sehr gut kennen.

In einem solchen Fall ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste.

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

@monika

Beitragvon MmeTortue » Do Nov 19, 2009 10:20

Hallo Monika,

Klar, das ganz Leben ist ein Risiko, deswegen versucht man bestimmte bzw. unbestimmte Dinge abzusichern. Mit den Versicherungen ist man schon mal ganz gut dabei, und ich glaube man nimmt nicht mal so beilaeufig irgendjemanden nach hause mit?

Ich persoenlich und viele meiner deutsch-mauritianisch ehelich oder ausserehelich verbundenen Freunde und Bekannten haben auch mehrfach diese Verpflichtungserklaerung ausgefuellt, und dass man den Menschen fuer den man sich verbuergt gut kennen sollte, ist gar keine Frage.

Welche Alternative haette sie denn? Alleine fliegen? Mitnehmen wird sie ihren Freund so oder so (ich war auch mal jung...), also sollte man ihr schon helfen und nicht nur Angst machen.

Just me five cents.

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Titus » Fr Nov 20, 2009 14:08

Ich bin der Meinung, dass weder ein Einladungsschreiben, noch Verpflichtungserklärung notwending sind (wie bei anderen Nationalitäten auch) - sondern nur die Krankenversicherung, und ausreichende finanzielle Mittel.

Wobei Einladungsschreiben dazu dienen können, dass das Limit für die finanziellen Eigenmittel heruntergesetzt wird, aber diese nicht komplett ersetzt.
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Einreiseformalien

Beitragvon Brofasond » Fr Nov 20, 2009 19:14

Titus hat ganz Recht, eine Verpflichtungserklärung bedarf es formal nicht mehr. Nachdem Ende Mai/Anfang Juni 2009 das Einreisen für Mauritianer deutlich erleichtert wurde, haben wir für unseren Besuch aus Mauritius im August vorsichtshalber noch eine solche Erklärung abgegeben. Das war eher eine Vorsichtsmaßnahme, falls die Behörden mit den neuen Einreisebestimmungen noch nicht ganz so geübt waren.

Eine Krankenversicherung (und empfehlenswert auch eine Haftpflicht- und Unfallfversicherung) sollte ebenfalls vorliegen. Die kosten aber für einen Urlaubsaufenthalt nicht die Welt. Z.B. unter Care Concept. Mit denen haben wir von der Abwicklung bisher gute Erfahrungen gemacht, hatten zum Glück allerdings bisher auch noch keinen Schadensfall (bei dem sich ja die Leistung der jeweiligen Versicherung erst richtig zeigt).

Bei der Einreise sollte auch ein gültiges Rückflugticket vorliegen. Und der Zeitraum der Reise darf 90 Tage innerhalb eines Kalenderhalbjahres nicht überschreiten.

Ausreichend finanzielle Grundlagen (z.B. Reisechecks oder Kreditkarte) sollten auf Nachfrage der Einreisebehörden ebenfalls vorgezeigt werden können.

Wichtig ist ebenfalls die Angabe einer Adresse, wo sich der/die Reisende (grundsätzlich) aufhalten wird. Bei einer Rundreise bietet es sich zumindest an, die Adresse des Gastgebers anzugeben.

Viel Erfolg und Spaß bei der Europatour...
bye
Brofasond
Benutzeravatar
Brofasond
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo Mär 02, 2009 23:42
Wohnort: Germany

Re: Verpflichtungserklaerung

Beitragvon Doro » Sa Nov 21, 2009 9:02

MmeTortue hat geschrieben:Hallo Taucherin (nehme ich jedenfalls an):

Ganz so duester wie es bei Klaus klingt ist es nicht, aber er hat recht: sichere Dich gut ab, was z.B. Kranken-, Unfall und Haftpflichtversicherung anbelangt. Es muss ja nichts passieren, aber im Falle eines Falles ist sowohl Dein Partner als auch Du abgesichert.

Als mein (jetziger) mauritianischer Ehemann mich in Deutschland besuchte, schloss ich immer beim ADAC ein ganzes Versicherungspaket ab. Ich weiss allerdings nicht, ob es das noch gibt. Vielleicht findet sich im Forum jemand der in diesem oder im letzten Jahr Erfahrungen gemacht hat?

Ich wuensche Euch jedenfalls schoene Ferien in Europa! Koennten wir auch gerade gut gebrauchen - :::(

Liebe Gruesse
Tortue


Hallo,
der ADAC hat diese Krankenversicherung immer noch. Ein Deutscher muss diese Versicherung beim ADAC für den Besucher abschliessen. Sie kann für 1 bis max. 12 Monate abgeschlossen werden und kostet 48 € pro Monat. Wir hatten sie im Juli diesen Jahres.
Viele Grüße aus Tamarin
Doris
Eigentümer Gästehaus Bellevue Tamarin
Benutzeravatar
Doro
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1280
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 05, 2006 22:28
Wohnort: Tamarin

Korrektur zu Einreiseformalien

Beitragvon Brofasond » So Nov 22, 2009 0:16

Brofasond hat geschrieben:...Und der Zeitraum der Reise darf 90 Tage innerhalb eines Kalenderhalbjahres nicht überschreiten...


Da muss sich Brofasond selbst korrigieren :Q. Die 90 Tage beziehen sich nicht auf ein "Kalenderhalbjahr" als vielmehr auf ein "Halbjahr" ab Beginn der Einreise! Das ist ein wichtiger Unterschied. Sorry, falls ich zu Verwirrung beigetragen haben sollte.

Also viel Spaß mit dem Besuch!

Liebe Grüße aus dem frühlingshaften November-Deutschland, den man wie ich heute auf dem Markt gelernt habe, "St.-Martin-Sommer" nennt. Klar, bei 17 °C im November ...

Bye
Brofasond
Benutzeravatar
Brofasond
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo Mär 02, 2009 23:42
Wohnort: Germany

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste