Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

einreise in schengenraum - offizielles einladungsschreiben?

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Re: Verpflichtungserklaerung

Beitragvon Brofasond » So Nov 22, 2009 1:01

Doro hat geschrieben: ... der ADAC hat diese Versicherung beim ADAC für den Besucher abschliessen. Sie kann für 1 bis max. 12 Monate abgeschlossen werden und kostet 48 € pro Monat...


Der Vorteil bei "Care Concept" (s. oben) ist, - ohne Werbung machen zu wollen, habe außer selbst dort Kunde zu sein, keine weiteren Karten im Spiel (!!!) - dass man die Krankenversicherung pro Tag abschließen kann und daher etwas günstiger ist als beim ADAC.

Viele Grüße
Brofasond

Benutzeravatar
Brofasond
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo Mär 02, 2009 23:42
Wohnort: Germany

Info Mauritius Annonce
 

@Brofasond

Beitragvon MmeTortue » So Nov 22, 2009 18:52

Hallo Brofasond,

Danke fuer das Update; gut zu wissen! Wie ergeht es 'Eurem' Jungen in UK? Alles paletti?

LG

Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Re: @Mme Tortue

Beitragvon Brofasond » So Nov 22, 2009 21:02

MmeTortue hat geschrieben:Alles paletti?


Danke der Nachfrage Mme Tortue! Es ist ja so etwas von paletti, kaum auszuhalten. Im Erst, ihm geht es einfach prächtig! Die Uni bietet ihren Studenten - neben Vorlesungen etc. - ein unglaublich großartiges und abwechslungsreiches Programm. Da möchte man am liebsten auch wieder zurück an die Uni!!! :PPP)

Und in 20 Tage ist er wieder bei uns. Dann haben wir unser "Christuskind" persönlich unterm Christbaum. Aaaaccccchhh, ich könnte stundenlang vor Begeisterung schreiben.

Liebe Grüße nach Mahebourg,
Brofasond

P.S. Wie mir "Little Sister" :wink) gerade zurief, wird sie sich "demnächst" auch wieder mal bei Dir melden....
Benutzeravatar
Brofasond
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo Mär 02, 2009 23:42
Wohnort: Germany

@Brofasond und Little Sister

Beitragvon MmeTortue » Mo Nov 23, 2009 8:05

\:D/

Freue mich fuer Euch und Euren Jungen!!!

\:D/
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Re: @Brofasond und Little Sister

Beitragvon Brofasond » Di Nov 24, 2009 18:44

MmeTortue hat geschrieben:\:D/

Freue mich fuer Euch und Euren Jungen!!!

\:D/


Vielen Dank, das ist nett! - Nie war Mauritius so nah vor der Haustür ... Und als UK-Fan werde ich sozusagen doppelt beschenkt. :leb)

Alles Gute,
Brofasond
Benutzeravatar
Brofasond
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo Mär 02, 2009 23:42
Wohnort: Germany

Re: einreise in schengenraum - offizielles einladungsschreiben?

Beitragvon Sternchen1982 » Mo Aug 22, 2011 0:34

Hallo!

Ich bin ganz neu hier in diesem Forum und weiß auch gar nicht ob ich meinen Beitrag hier an der richtigen Stelle eingefügt habe...
Ich bin ein bischen verzweifelt im Moment und hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt.

Mein Freund aus Mauritius möchte mich im Oktober hier in Deutschland besuchen. Wir möchten in Bezug auf die Papiere nichts falsch machen und haben uns bei dem zuständigen Ministerium über die Einreisemodalitäten erkundigt. Dazu habe ich die mauritianische Botschaft hier in Deutschland angeschrieben und die Antwort erhalten das folgende Unterlagen unerlässlich sind: Hin- und Rückflugticket, ein formloser "Invitation Letter", eine Auslandskrankenversicherung, Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel und ein noch 6 Monate gültiger Reisepass nach Rückkehr nach Mauritius.
Mein Freund in Mauritius ist aber demgegenüber skeptisch, weil man ihm offensichtlich andere Dinge erzählt hat. Jemand hat ihm erklärt, dass er ein offizielles Schreiben meiner Heimatstadt braucht mit entsprechendem Stempel. Ich denke, dass er damit die Verpflichtungserklärung meint. Da er aber selbst über ausreichend finanzielle Mittel verfügt um seinen Lebensunterhalt hier selbst zu bestreiten ist diese Erklärung unsinnig. Ehrlich gesagt möchte ich auf Grund der außerordentlich hohen rechtlichen Tragweite dieses Schreiben nicht unterschreiben. Und in meinem Fall ist es ja sowieso unnötig.
Mein Freund hat Angst, dass mein "Invitation Letter" nicht ausreichend ist und er direkt nach der Ankunft in Düsseldorf zurückgeschickt wird. Ich mache mir auch Sorgen deswegen. Aber im Grunde hat er doch alle benötigten Papiere dabei bei der Einreise....

Ich wäre sehr dankbar für jede Antwort...
Sternchen1982
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo Aug 22, 2011 0:15

Re: einreise in schengenraum - offizielles einladungsschreiben?

Beitragvon Joe » Mo Aug 22, 2011 9:27

Moin,Moin

passt mit den Versicherungen auf. Nehmt am Besten eine aus dem Land in das Ihr Reisen wollt und keine (!) Mauritianische oder die hier auch vertriebenen Suedafrikanischen !!!

Wenn die mal zahlen muessen ... dann macht euch auf was gefasst. Ich hatte auch eine Versicherung von MRU. Ein Zahn tat in Deutschland weh ... wurde immer schlimmer ... also bliebe mir keine ander Wahl. Zuerst mehrfach vergeblich versucht via Telefon die 24/7 Zentrale der Versicherung in Suedafrika zu erreichen ... nada. Also ab zum naechsten Zahnarzt, den wir, unsere Familie schon lange kennt, denn es tat mittlerweile ziemlich weh. Dem Arzt habe ich dann die von der Versicherung mir zugeteilte Karte mit Magnetstreifgen gegeben ... nicht lesbar ! Nach 5 oder 6 Versuchen gab man mit der Karte auf. Ein Telefonat nach Suedafrika wurde ebefalls in der Paxis versucht ... nada . Also wurden alle Details der Versicherung kopiert und notiert. Waehrendessen kuemmerte sich der Arzt um den Zahn. Da wir, meine Familie, den Arzt gut kennen wollte er versuchen ueber seine Verbindugnen die Zahlung ueber die Versicherung zu bekommen. Haette er uns nicht gekannt ... er haette wohl sofort das Geld in Cash verlangt.

2 Monate spaeter in MRU erfuhr ich dann, das die Versicherung sich bis zu dem Tag noch nicht mal bei dem Arzt gemeldet hat, geschweige den einne einzelnen Euro ueberwiesen hat ... Also musste ich dann ihm im nachhinein knapp 1000 Euro ueberweisen. Ich bat den Arzt dann noch alle Details der Aerztekammer weiter zu geben, um diese Information uber diese "Versicherung" zukuenftig verwerten zu koennen.

Mein Versuch das Geld bei der Versicherung hier in MRU einzufordern, schlug trotz aller Belege fehl. Sie weigerten sich und verwiesen immer wieder auf Kontraktaerzte, die man bei der tollen 24/7 Zentrale in Suedafrika haette erfragen muessen. Blieb mir nur noch der Klageweg ... tja, und da wollte ich hier in MRU meinem guten schon verlorenen Geld nicht noch weiteres gutes Geld und Nerven hinterherkipppen und liess es bleiben und verbuchte es auf dem Lernkonto.

ADAC und andere deutsche oder europaeische Versicherungen moegen etwas teuerer sein, aber im Ernstfall sind sie es wert und erfuellen auch die Funktion einer Versicherung. Die lokalen hier lassen einen im Regen stehn.

Nachtrag: Sorry hatte vergessen zu erwaehnen, das man europaeische Versicherungen bisher meiens WIssens nach nur bekommt, wenn man sie jemand mit Wohnsitz in dem europaeischen Land der Versicherung abschliesst. Sie akzeptierten keinen Wohnsitz ausserhalb.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Re: einreise in schengenraum - offizielles einladungsschreiben?

Beitragvon monika » Mo Aug 22, 2011 9:47

Hallo,
meines Wissens geht die ADAC Versicherung auch für Mauritier. Hatte ich damals auch für meinen
Freund, späteren Mann und heutigen Ex abgeschlossen.

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Re: einreise in schengenraum - offizielles einladungsschreiben?

Beitragvon Joe » Mo Aug 22, 2011 16:34

Monika,

ich habe gerade nochmal beim ADAC nachgeschaut was die Bedingungen fuer diese sogenannte Incoming-Krankenversciherung sind :

d) Wer kann die Versicherung abschließen?
Die Versicherung kann von Personen mit Wohnsitz in Deutschland abgeschlossen
werden. Besucher unter 66 Jahren können bis maximal 12 Monate versichert werden.
Für Besucher über 66 Jahren beträgt die Höchstversicherungsdauer 6 Monate.


Also sie kann von jemadem mit Wohnsitz in D fuer einen Mauritianer abgeschlossen werden .
Zuletzt geändert von Joe am Mo Aug 22, 2011 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Re: einreise in schengenraum - offizielles einladungsschreiben?

Beitragvon Brofasond » Mo Aug 22, 2011 16:35

Sternchen1982 hat geschrieben: ... Dazu habe ich die mauritianische Botschaft hier in Deutschland angeschrieben und die Antwort erhalten das folgende Unterlagen unerlässlich sind: Hin- und Rückflugticket, ein formloser "Invitation Letter", eine Auslandskrankenversicherung, Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel und ein noch 6 Monate gültiger Reisepass nach Rückkehr nach Mauritius...
(...)
... Mein Freund hat Angst, dass mein "Invitation Letter" nicht ausreichend ist und er direkt nach der Ankunft in Düsseldorf zurückgeschickt wird. Ich mache mir auch Sorgen deswegen. Aber im Grunde hat er doch alle benötigten Papiere dabei bei der Einreise...."


Hi Sternchen1982,

da hast Du Dich doch schon wirklich prima und bestens informiert! Sehr gut. Auf die Aussagen des Botschafters mit genau den Dir gegebenen Angaben könnt Ihr Euch voll und ganz verlassen, sie sind absolut richtig.

Alle o.g. Angaben stimmen und basieren letzendlich auf den "EU signs visa waiver agreements with Antigua and Barbuda, the Bahamas, Barbados, Mauritius, Saint Kitts and Nevis and Seychelles" vom 28.05.2009.

Damit gibt es für Mauritianer die in die Schengen Staaten (so auch Deutschland) einreisen möchten, zum Glück keinen Grund mehr zu verzweifeln...Und so auch nicht mehr für alle Freundinnen/Freunde/Familienangehörige, die ihre Lieben in Deutschland sehnsüchtig erwarten ;-)

Eine Verpflichtungserklärung ist NICHT mehr erforderlich, da kann Dein Freund ganz gewiss sein. Die hättet Ihr gebraucht, wenn Dein Freund vor Mai 2009 nach Deutschland gekommen wäre, denn dann hätte er vor Einreise ein Visum beantragen müssen. Und Du hast recht, mit einer solchen Erklärung sind viele rechtliche Konsequenzen verbunden (zumindest im Fall des Falles).

Der "Invitation Letter" ist sinnvoll und sehr hilfreich. Seit 2009 haben wir unsere Jungs schon 'zig Male bei uns gehabt. Für jeden Aufenthalt haben wir den Jungs vor deren Einreise einen solchen Brief geschickt, der wiederum an die Grenzbehörde gerichtet ist. Darin haben wir erwähnt:
- persönliche Daten der Jungs (Name, Geb.-Datum, Reisepass- bzw. Identitätskarten-Nr., Adresse des Wohnorts auf Mauritius
- Flugdaten (Ein- und Ausreise) gemäß Buchung
- unsere persönliche Verbindung (also in welchem – familiären – für Euch freundschaftlichen – Verhältnis wir stehen)
- Bestätigung, dass sie für den genannten Zeitraum unsere "Gäste" sind
- dass wir bei Einreise am Flughafen ggf. für Fragen zur Verfügung stehen und per genannter Mobil-Nr. ggf. angerufen werden können

Diesen Brief haben wir sowohl in deutsch als auch in englisch verfasst und unterschrieben. Dies für den Fall, dass die Grenzbehörde die Jungs gefragt hätte, ob sie den Inhalt des Briefes kennen. Da sie beide kein Deutsch sprechen, dachten wir, ist es angebracht, auch eine Version zur Verfügung zu stellen, die die beiden verstehen und ggf. ebenfalls der Behörde vorlegen können.

Und damit ging es immer problemlos ganz wunderbar, seit nun zwei Jahren.

Wenn Dein Freund beabsichtigt, für den Zeitraum seines Aufenthalts nicht bei Dir, sondern z.B. in einem Hotel/einer Jugendherberge etc., zu wohnen, entfällt der Sinn eines solchen Einladungsschreibens. Dann sollte er die Buchungsbestätigung und am besten die Zahlungsbestätigung der Unterkunft vorzeigen können. Letztendlich geht es der Polizei immer darum, dass Einreisende ihren Aufenthalt finanzieren können und beabsichtigen, wieder auszureisen.

Wenn Ihr noch ein paar weitere Informationen zu dem Schengen Abkommen und Visabestimmungen (die eben für Mauritius nicht erforderlich sind) benötigt: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/FAQ/VisumFuerD/17-Schengenstaaten.html?nn=350374Die Seite wird auch auf Englisch und Französisch angeboten.

Also viel Erfolg und "no worries",
Brofasond
Benutzeravatar
Brofasond
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo Mär 02, 2009 23:42
Wohnort: Germany

Info Mauritius Annonce
 
Vorherige

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste