Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Budget 2006

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Beitragvon OJ » Fr Jun 16, 2006 22:13

@Joe: sag mal, gilt das auch für Firmen? Das wäre ein guter Grund, sich dort anzusiedeln, sofern das Geld nicht durch anderweitige Steuern/Gebühren doch noch abgeschöpft wird. Wenn man dann die administrativen Hemmnisse noch reduzieren würde ... !
Soweit ich einmal gehört habe, ist Neuseeland vor einiger Zeit einen ähnlichen Schritt gegangen. Nachdem der Haushalt erst mal in die Knie ging, hat sich alles bestens entwickelt.
Ich würde Mauritius - in der für die Insel adäquaten Art und Weise - ähnliches wünschen. :ploppop
Grüße von
OJ

Benutzeravatar
OJ
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 135
Bilder: 3
Registriert: Di Sep 13, 2005 10:56
Wohnort: Mainz

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Stony » Do Jun 29, 2006 15:02

Hier ist ein guter Artikel zum neuen Budget. Klingt ja mal nicht so schlecht!

http://allafrica.com/stories/200606280705.html (englisch)

LG, Stony
Don't Drink and Navigate! &
Skype don't type ;-)
Also - wenn Sie DAS Lesen können brauchen Sie keine Brille .......
Benutzeravatar
Stony
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 616
Bilder: 27
Registriert: Di Apr 19, 2005 11:45
Wohnort: Amstetten, westl NÖ

Beitragvon Joe » Do Jun 29, 2006 15:25

Hi OJ,

Sorry habe dein Posting erst eben gesehn.


Neuseeland ha in den 70'er Jahren ein ähnliches fast 180° Manöver gemacht. Eine Sozialdemokratische Partei war es interessanterweise damals. Naja, es ging halt einfach nimmer und dann ist es egal welche Parteifarbe der regierende Verein hat. Denke sowas wäre in D auch bald angesagt.

Was genau meinst du damit, ob es auch für Firmen gilt ? Das sind heftige Anreize für Investoren für kleine & mittlere Firmen drin, aber Selbständigen, 1-2 Mann-Firmen hat man ein paar Hürden eingebaut; sie bringen ja auch keine neuen Jobs.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon Werner » Do Jun 29, 2006 18:12

Hey Joe.!
Als Ronald Reagan Gouverneur v California und später President der USA war...hat er einige spezielle Steuern von 80% auf 20% gesenkt.
Übrigens gegen den Willen all seiner *sachkundigen* Berater.
Der Effekt:
Das Brutto-Steuer-Aufkommen dieser Steuern hat sich vervielfacht... :ob :ob

Begründung:
Bei 80% Steuern lohnt es sich,diese zu hinterziehen...bei 20% dagegen nicht....man meldet es an.!

Diese VWL-Schul-Weisheit hat sich merkwürdigerweise weder in DEU noch in MRU so richtig rumgesprochen...
...obwohl es mittlerweile *Standard* geworden ist...d.h.: An den Universitäten so gelehrt wird.

DOCH...und ABER.: Politiker müssen sich ja nicht nach den Gesetzen der Volkswirtschaft richten... :Q

(Obwohl die Gesetze der VWL viel stärker sind wie alle menschengemachten Gesetze... :mrgreen: :PPP) :mrgreen:
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Tommy » Do Jun 29, 2006 18:35

Hätten wir doch den komischen Professor aus Heidelberg bekommen - dann ginge es uns heute deutlich besser!!!!
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Joe » Do Jun 29, 2006 18:37

Hallo Werner,

habe mal irgendwo gehoert das empirisch erwiesen wurde, das Steuern ab ca. 55% aufwaerts mittel- und lagfristig kontraproduktiv sind. Sollen heissen der Staat kriegt weniger und die Gesellschaft leidet auch noch drunter.

Aber nachdem ich nun mitgekriegt habe, das die USA seit 9/11 den gesamten internationalen SWIFT Geldtransfer von der Swift-Centrale in Bruessel erhalten hat und weiterhin erhaelt ohne das Belgien oder die EU es bist heute unterbunden haette und das bis zum heutigen Tage in Europa wohl kein Thema ist und das G.W.Bush mit der Unterzeichung der Erklaerung das die USA Foltern nicht erlaubt, ein 2. Papier am Congress vorbei unterzeichnet hat, das der President, wenn noetig, Folter anordnen kann, habe ich das ungute Gefuehl das wir in den westlichen Demokratien oder besser Oligarchien, ein weitaus groesseres Problem als Steuern haben.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon Werner » Do Jun 29, 2006 19:16

@ tommy and ALL...
jaaa...diesen *komischen Professor* von Heidelberg (Kirchhoff heißt er..?? )...meinte ich,als ich schrieb,daß Politiker sich nicht nach den Gesetzen der VWL richten müssen. :beer)

Dabei gibt es bei der VWL ein sehr großes und wichtiges *demokratisches Element*:
VWL...ist das,was die Masse der Teilnehmer an dem Geld-Umlauf eines Gandes/Staates mit ihrem Geld macht.

Also: Das allgemeine Geld-Ausgabe-Verhalten... :mrgreen:

UND DAS bestimmt die Politik mehr als *denen da oben* lieb ist.

Historische Anmerkung:
Bei der DDR sagte man *Abstimmung mit den Füßen*...
Jetzt...im wiedervereinigten DEU...
...aber dieses stellvertretend für ALLE VOLKSWIRTSCHAFTEN westlicher Prägung (also auch MRU und USA und EU-Staaten )...
...sagt man : *Abstimmung mit dem Bankkonto*

Dieser Effekt ist nicht zu unterschätzen.

UND: Wenn Fachleute reinsten Wassers daher kommen...wie der Professor Kirchhoff (?):
Die passen bei Politikern nicht in's Bild...die werden weggeekelt...weggebissen...

Immerhin:
Der Mann ist Professor mit Fachgebiet Steuer-Recht und war 12 Jahre (!) Richter beim Bundes-Verfassungs-Gericht...
Ich liebe seine klaren,sauberen Gedanken..!!

Was hat das mit Mauritius zu tun.?
Ganz einfach :
Solche Leute passen nicht nach DEU...früher schon...heute nicht.!
Solche Leute passen eher nach Mauritius...nicht immer ( nicht mehr?)
...aber ich habe selbst erlebt, daß Mauritius gute,hoch- qualifizierte Fachleute aus dem Ausland abwirbt. :ploppop :ploppop
Aber wie immer:
Sobald es in den Bereich der Politik geht... :mad:
____________________________________________

at Joe:
Wenn ich in VWL richtig aufgepaßt habe...ist der *Schnittpunkt* etwa bei 50%...da hast du recht.!
Der Grund aber liegt in der Psychologie:
Wenn jemand mehr als 50% seiner Einnahmen abgeben muß...*sträubt* sich *was* in ihm...er empfindet es als *ungerecht*...und verweigert sich.
Ist übrigens empirisch erwiesen.
.............................................(Und das geht den Menschen in aller Welt so...)

In Bezug auf USA (und Israel): Auch wenn ich tendenziell eher mit denen bin:
So sind wir uns einig,daß beide Staaten *über das Ziel hinaus schießen*...
Nach dem 9/11 (World Trade Center) und der Wahl der Hamas / und Fatah im Gaza-Streifen habe ich das vorhergesagt.
Das Vorhersagen ist aber auch kein Kunststück.... :O) :O)
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon OJ » Fr Jun 30, 2006 10:05

Hallo an alle,

@ Joe: das mit SWIFT finde ich nun extrem stramm, George Orwell grüsst den Ami-Schorsch! Leider passt es aber ins Bild dieser Form des Extremismus. Wie gut, dass es gestern einen Guantanomo-technischen Dämpfer gab.

Und was die Einnahmenerhöhung durch kräftigeSteuersenkungen angeht: dafür bedarf es MUT (schließlich könnte es ja doch schief gehen), und den hat man hier in D nunmal nicht. Man nutzt den derzeit anderen Fokus des Volkes (Gott Fußball regiert gerade sehr dominant, die Stimmung ist wirklich unüblich im positiven Sinne) eher dazu, heimlicher, stiller und vergleichsweise leiser als sonst, diverse mfr./lfr. kontraproduktive Dinge durchzudrücken.

Euch allen einen schönen Freitag!

Viele Grüße von
OJ
Benutzeravatar
OJ
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 135
Bilder: 3
Registriert: Di Sep 13, 2005 10:56
Wohnort: Mainz

Beitragvon OJ » Do Jul 13, 2006 14:54

Hallo zusammen,

unsere Wirtschaftsprüfer haben die Bonität von Mauritius eine Stufe schlechter bewertet. Basis sind diverse Quellen, aus denen ein Mittel gebildet wird. Schade, aber nachvollziehbar.

Grüße von
OJ
Benutzeravatar
OJ
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 135
Bilder: 3
Registriert: Di Sep 13, 2005 10:56
Wohnort: Mainz

Beitragvon Werner » Do Jul 13, 2006 16:32

Hallo OJ.:
Also wird die Währung weiter fallen...und die Zinsen in MRU steigen...???
(Obwohl das Gegensätze sind...das ist mir schon bekannt).
Zumindest diese Tendenz wird es geben...
Siehst du das auch so.?
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste