Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Autofahren auf MRU, wirklich so schlimm?

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Autofahren auf MRU, wirklich so schlimm?

Beitragvon did/// » Mo Apr 18, 2005 15:12

Ich habe in einer renommierten schweizer Zeitung NZZ am Sonntag (10.4.05) über die Verhältnisse auf den Strassen in Mauritius gelesen.

Da hiess es:" Laut der Statistik verursachen die Autofahrer von MRU weltweit am meisten Unfälle....

Normale Zustände auf den Strassen von Mauritus entsprechen alles andere als der Normalität.

In MRU ist es zwanzigmal wahrscheindlicher in einen Unfall verwickelt zu werden als in der Schweiz, laut WHO...
Besonders in acht nehmen muss man sich vor Bussen und Taxis. Fünfzig Prozent alles Taxis und hundertProzent aller Busschauffeure schaffen es nicht ein Jahr land unfallfrei zu bleiben....

Zu hohe Geschwindigkeit und zu viel Alkohol am Steuer sind schuld, dass es auf der kleinen Insel alle 15 Minuten kracht....

Man muss auf MRU nicht lange auf einen Taxifahrer warten, der einem gleich eine Dose Phoenix-Bier aus der Kühltruhe nach hinen reicht um einen Vorwand zu haben, sich auch selbst eine zu genehmigen...

Weiter steht geschrieben:

Diese Leute begründen zum Beispiel das notorische In-der-Mitte-Fahren mit dem Identitätsproblem. Wir müssen wie Engländer fahren. Aber wir mögen die Engländer nicht.... Die Leute hier möchten viel lieber Franzosen sein, auch wenn die Insel seit fast 200 Jahren nicht mehr zu F gehört. Wir reden lieber französisch, beneiden La Réunion und sind stolz, dass Chirac alle paar Jahre im <Royal Palm> seine Ferien verbringt... Und deshalb fahren wir in der Mitte. Weg von der englischen, hin zur französischen Seite.

Dieser Arikel beängstigte mich zuerst, liess dadurch aber meine Vorfreude auf die Ferien auf MRU nicht verderben. Was sagt ihr dazu? Ich hoffe dass, dies hier "ein bisschen übertrieben ist".

Benutzeravatar
did///
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Registriert: Di Mär 29, 2005 17:54
Wohnort: Zürich

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon francois » Mo Apr 18, 2005 16:10

nach meinen Erfahrungen scheint es übertrieben. Ich bin dort in der letzten Zeit 2x2000 km gefahren ohne auch nur in die Nähe einer Gefahrensituation gekommen zu sein.

Francois
Benutzeravatar
francois
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 76
Registriert: Do Nov 27, 2003 15:11

Autofahren auf Mauritius

Beitragvon MmeTortue » Mo Apr 18, 2005 16:20

Hier kracht es schon haeufiger als in anderen Laendern und die Hauptgruende sind m.E. tatsaechlich ueberhoehte Geschwindigkeit und Alkohol am Steuer. Erst gestern abend konnte ich in unserer Tabagie in Mahebourg einen Staatsdiener beobachten, der nach getaner Arbeit (VIP-Transport zum Flughafen) mit den Kumpels mehrere Flaschen Whisky leerte, um dann in seinem 735 BMW in Richtung Quatre Bornes aufzubrechen... :mad:

Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon did/// » Mo Apr 18, 2005 16:25

hier noch die Links zum Artikel

http://www.webspace-kostenlos.com/did/Seite1.1.jpg
http://www.webspace-kostenlos.com/did/Seite1.2.jpg
http://www.webspace-kostenlos.com/did/Seite2.1.jpg
http://www.webspace-kostenlos.com/did/Seite2.2.jpg
(einfach link kopieren, dann geht's!)


und was unternimmt die Regierung und die Polizei gegen diese Zustände?
Benutzeravatar
did///
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Registriert: Di Mär 29, 2005 17:54
Wohnort: Zürich

Beitragvon Werner » Mo Apr 18, 2005 17:24

Wie ich schon mal geschrieben habe.:
Mir wurde mal ein Führerschein angeboten...was ich aber dankend abgelehnt habe wegen des Verkehrs bzw Unfälle.!
Ich wollte im Ausland nicht an einem Unfall beteiligt sein/werden.

Das mit den Franzosen und Engländern und DESHALB links oder rechts oder in der Mitte fahren...: Das halte ich für unverantwortliches und ideologisches Geschwätz eines Journalisten...
Davon habe ich trotz intensiver Kontakte zu Leuten aller couleur in MRU noch nie was gehört.
So legt man Brände...!!! :beer) :beer)

Daß es in MRU überproportional häufig kracht...stimmt.

Daß sehr viele Mauritianer Probleme mit Alkohol haben...stimmt auch...ich selber habe es aber bei Taxi-Fahrern bislang nicht beobachten können...
( oder habe ich besser ausgesucht.? :mrgreen: :mrgreen:
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Joe » Mo Apr 18, 2005 17:53

Moin,

ich denke das man hier gerne in der Mitte der Strasse fährt hat meist 2 Gründe:

1. Am Rand sind Löcher oder eben meist mehr Unebenheiten und man will natürlich seine Karre so weit wie möglich schonen, denn bei den Zöllen ist das gute Stück meist mehr Wert als das Haus in dem man wohnt..

2. Die Strassenmitte ist geometrisch gesehen der sicherste Ort für einen Wagen.

Warum 2. ? Ganz einfach: Das Risiko mit einem "Hans-guck-in-die-Luft" zu kollidieren ist deutlich geringer, weil man etwas mehr Überblick und mehr Zeit zum reagieren hat. Den es gibt hier ein paar Herrschaften, die als Fussgänger denken, das alle Fahrer Sie sehen können und deshalb auch gefälligst zu bremsen haben, wenn Sie die Strasse überqueren. Einige reagieren auf frühzeitiges Hupen, seltener auch unwirsch, andere gar nicht. Bei manchen lässt es wohl auch der Alkoholspiegel nicht zu . . . Deshalb ist Hupen hier auch in unklaren Situationen sehr wichtig !

Ich habe mir hier erklären lassen, das nach einem Unfall immer geklärt wird, ob vorher gehupt wurde, es sei denn die Situation absolut war 100% glasklar. Und wenn dann nicht gehupt wurde, beginnt das gerichtsverwertbare Minuskonto des Fahrers schon zu wachsen.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon did/// » Mo Apr 18, 2005 18:02

ich denke auch, dass dies Journalistengeschwätz ist. Gewisse Dinge stimmen schon, die Andern werden einfach hochgepushd(d oder ed oder t???)...

bin beruhig das die Situation nicht so schlimm ist wie im Artikel geschildert wird!
Benutzeravatar
did///
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Registriert: Di Mär 29, 2005 17:54
Wohnort: Zürich

Beitragvon Joe » Mo Apr 18, 2005 18:23

Did///,

habe den NZZ Artikel gelesen und muss sagen, das der Reporter definitv übertrieben hat. Das das hier keine europäische Strassen sind und es mehr Unfälle gibt, ist aber leider unbestritten.

Ich denke man kann es am Besten mit Autofahren in Italiens Metropolen oder mit dem Fahren in den grossen Pariser 4,5 bis 6,5 spurigen Kreiseln beschreiben. ;-)

Wer sich das nicht zutraut, der sollte hier lieber keinen Mietwagen nehmen, den es kommt ja noch hinzu das das Lenkrad rechts sitzt und der europäische kontinentale linke Arm überhaupt kein Gefühl fürs Getriebe besitzt. Hab anfangs auch diverse Grüsse vom Getriebe bekomen.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon Stony » Di Apr 19, 2005 13:48

Also, ich hab sicher auch schon einige km in Mauritius runtergespult aber das mit der erhöhten Unfallhäufigkeit könnte ich nicht bestätigen. Das in der Mitte fahren stimmt, wegen der bereits genannten Gründe (Schlaglöcher am Rand) und auch, dass oft Hunde auf die Strasse springen, was auch sehr gefährlich ist (auch für Radfahrer!!!).

LG, Tony
Benutzeravatar
Stony
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 616
Bilder: 27
Registriert: Di Apr 19, 2005 11:45
Wohnort: Amstetten, westl NÖ

Beitragvon Alexandra73 » Di Apr 19, 2005 16:28

Also, ich kann das mit der Gefährlichkeit so auch nicht 100 % stehen lassen.
Hatten für eine Woche einen Mietwagen und waren zweimal mit einem Taxifahrer unterwegs.
Weder hatten wir übermäßige Probleme beim Selberfahren, noch hat uns der Taxifahrer in Angst und Schrecken versetzt.
Es heißt ja immer "Andere Länder, andere Sitten"; an die Hunde, Radfahrer und Fußgänger auf der Straße gewöhnt man sich schnell. Im Zweifelsfall bleibt man halt stehen oder reduziert die Geschwindigkeit. Man wird zwar dann eventuelle von hinten angehupt, aber was soll´s?
Ich fand das Fahren auf Mallorca z.B. auch nicht ganz ohne. Da kommen in Haarnadelkurven riesen Busse angeschossen, während man selbst in einem gemieteten Renault Clio sitzt; wer da der Verlierer ist, bedarf ja wohl keiner Frage :Q .
Anpassen ist die Devise; dafür fahr ich ja in fremde Länder um mal was Neues zu sehen.
Man sollte sich vorher nicht schon stressen lassen; alles easy, und auf Mauritius doch erst recht, nicht wahr :cool:
Alexandra73
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 24
Registriert: Do Aug 19, 2004 11:37
Wohnort: bei Ingolstadt

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste