Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Arbeitsgenehmigung auf Mauritius????????

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

Arbeitsgenehmigung auf Mauritius????????

Beitragvon Moe18 » Di Mai 10, 2005 21:56

Ich habe vor diesen Sommer nach meiner Matura für 2 1/2Monate nach Mauritius zu gehen und dort als kitesurflehrer zu arbeiten und damit,(unter anderem versicherungstechnisch) alles legal abläuft, bräuchte ich eine Arbeitsgenehmigung.Jetzt meine Frage:

- Wo bekomme ich eine Arbeitsgenehmigung her?
- Oder irgendeine andere Bewilligung für eine Teilzeitbeschäftigung?


Ich hoffe ihr könnt mir helfen!!!!!!!

Mfg Oli

Moe18
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 2
Registriert: Di Mai 10, 2005 21:46
Wohnort: St. Pölten

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon olivier » Mi Mai 11, 2005 19:42

salut oli,

hast Du denn schon einen arbeitgeber ?

beste grüsse

olivier
Lege dir jeden Tag
für deine Sorgen
eine halbe Stunde zurück.
Und in dieser Zeit mache ein Schläfchen
Laotse
Benutzeravatar
olivier
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 306
Registriert: Mi Okt 29, 2003 14:07
Wohnort: Mauritius Belle Mare/Palmar

Arbeit

Beitragvon Bianca Ostermann » Mi Mai 11, 2005 22:06

hi Oli!

Zur Zeit mache ich mein Diplom und habe das gleiche vor wie du.

Soweit ich weiß darf man vom Gesetz nur als Einheimischer auf Mauritius arbeiten.

Man kann wohl eine Arbeitserlaubnis bei der Botschaft Mauritius beantragen:

Kurfürstenstr. 84
10787 Berlin
Tel: 030-2639360
Mail: mu.embln.3@t-online.de

Habe ich aber noch nicht gemacht.

Ich hatte mir überlegt, daher freiwillig entweder in einer Umweltorganisation oder als Praktikantin zu arbeiten....

Vielleicht hasst du ja auch einen Tip für mich.

Gruß Bianca
Bianca Ostermann
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr Apr 29, 2005 19:44

Beitragvon mapro » Do Mai 12, 2005 7:50

Hallo zusammen,

die Arbeitserlaubnis bekommt nur wer einen Arbeitgeber hat der nachweisen kann, dass er einen "Auslaender" benoetigt. Die Arbeitserlaubnis dauert so ca. 2-3 Monate.

Versucht es doch ueber einen Beratervertrag. Mit dem Tourivisum darf man zwar nicht arbeiten aber eine "Beratung" ist immer drin. In meinem Falle hat es ohne Probleme funktioniert. Man darf eben nur "kein" Geld als Gegenleistung bekommen.

@ Oli,

die Vesicherung wuede ich noch bei Dir abschliessen!

Gruss

Marcus
Benutzeravatar
mapro
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 104
Registriert: Mo Aug 02, 2004 9:47
Wohnort: Goodlands --> Germany

Beitragvon Moe18 » Mo Mai 16, 2005 23:56

Ich habe zwar schon einen Arbeitgeber aber er hat mir gesagt,dass es sehr schwer für ihn ist eine zweite Arbeitgenehmigung zu bekommen da er schon einen Ausländer eingestellt hat....und darum wollte ich versuchen mich selbst darum zu kümmern....


@mapro: Was ist bitte ein Beratervertrag?


Danke Oli
Moe18
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 2
Registriert: Di Mai 10, 2005 21:46
Wohnort: St. Pölten

Beitragvon mapro » Di Mai 17, 2005 11:16

Hallo Oli,

ein Beratervertrag ist nichts anderes als eine "unentgeltliche" Anstellung. Es bedeutet, dass Du das Unternehmen in verschiedenen Bereichen beraetst. In Deinem Fall wuerde ich einen ganz "normalen"Urlaub hier machen. Normalerweise bekommst Du ein Tourivisa fuer drei Monate. Die Versicherung wuerde ich vor dem Trip nach Mauritius abschliessen. Es sollte vor allem keine Einschraenkung geben bei Risikosportarten.
Mit Deinem Arbeitgeber kannst Du Dich ja einigen was die "Entlohnung" angeht.
Ich habe ein Schreiben von meiner Firma gehabt, dass ich als Consultant fuer drei Monate ohne Bezahlung bei der Firma taetig bin mit der Bitte, mir ein Visum fuer drei Monate auszustellen. Kann aber auch nach hinten losgehen da Du vom jeweiligen Officer abhaengig bist.
Der einfache Weg ist "offiziell" Urlaub machen.

Uebrigens weiss ich nicht ob es offiziell Arbeitsgenehmigungen fuer drei Monate gibt. Mit der Genehmigung ist folgendes verbunden:

-Zeugnisse und Arbeitsbestaedigungen fuer den entsprechenden Bereich
-aertztliche Untersuchung, Bluttest usw.
-HIV Test, nur der mauritianische Test wird anekannt!!
-Roentgenbild des Oberkoerpers
-Geburtsurkunde

Diese Dinge muessen in Franz. oder englischer Sprache vorliegen!

Sind diese Tests und Untersuchungen ausgefuehrt, kann der Arbeitgeber eine Arbeitserlaubnis beantragen. Wie Du unschwer erkennen kannst dauert das ganze einige Tage....Bekommst Du dann nach drei Monaten die Erlaubnis, musst Du eine Aufenhaltsgenehmigung beantragen. Ohne Arbeitserlaubnis keine Aufenthaltserlaubnis. Dies dauert in der Regel nochmals vier Wochen.
In meinem Fall ging es offensichtlich schnell und dauerte "nur"3 Monate fuer alles.

Gruss

Marcus
Benutzeravatar
mapro
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 104
Registriert: Mo Aug 02, 2004 9:47
Wohnort: Goodlands --> Germany

Beitragvon Werner » Di Mai 17, 2005 15:27

Hallo.!
DANN...habe ich mal eine Frage hinterher:
Ich habe selber mal geschrieben (weil ich es in MRU öfters so gehört habe )
...und es wurde hier auch so bestätigt...
...daß man eine Verlängerung von drei Monaten auf 6 Monate relativ problemlos kriegt.!

FRAGE: Warum...und: Was ist da relevant.?
Bitte differenzieren in: Privat (Urlaub) ...und : Beruflich (professionell)
...also sozusagen zwei Antworten.!
Danke auch.!
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Kite- und Surflehrer

Beitragvon MmeTortue » Di Mai 17, 2005 16:39

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich hier jetzt schrecklich in die Nesseln setze und unbeliebt mache... moechte ich anmerken, dass es auf Mauritius so viele qualifizierte Surf- und Kite-Instruktoren gibt, dass einige von ihnen in Uebersee arbeiten (Asien, Pazifikregion), da es hier nicht genuegend Stellen gibt (von der Bezahlung ganz zu schweigen...).

Oder anders herum gefragt: was wuerden der Sepp in Kitzbuehel oder der Luigi in den Dolomiten wohl meinen, wenn ploetzlich ein mauritianischer Abiturient auf der Piste stuende um sich an ihrer Saisonarbeit 'zu beteiligen'?

Liebe Gruesse
Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Werner » Di Mai 17, 2005 17:12

Liebe Mme Tortue:
Zumindest bei mir machst du dich nicht unbeliebt: :cool:
Das ist nichts Anderes wie *Angebot u Nachfrage*...

Du kommst viel rum...(wie ich aus dem Forum ersehe.)
Und auch ich komme viel rum...
Daraus ergibt sich eine andere Sicht der Dinge: *Reisen bildet*...(aber meist anders als vermutet)
(man erkennt eher volkswirtschaftliche Zusammenhänge und politische Notwendigkeiten)

WAS du beschreibst...ist (für mich!) eine ganz normale Situation...
(...mit dahinter liegenden Gesetzmäßigkeiten,die nicht jedem...und auch nicht immer unmittelbar gegenwärtig sind...schon klar.!)

Daher *schützt * sich auch Mauritius gegen zu viele auswärtige,wohlmeinende *Berater*...(und schickt auch keine Ski-Lehrer in die Alpen :mrgreen:
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Info Mauritius Annonce
 

Zurück zu Fragen zu Mauritius



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste