Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

aller erste Fernreise nach Mauritius

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

aller erste Fernreise nach Mauritius

Beitragvon Summerfeelings » Fr Mär 20, 2009 20:02

Hallo! Ich werde Anfang Mai für eine Woche meine aller erste Fernreise überhaupt nach Mauritius machen und habe nun natürlich jede Menge Fragen. Wir fliegen mit Air France über Paris. Wisst ihr wie lange der Flug von Paris nach MRU dann dauert? Bin noch nie länger als 4,5 Stunden geflogen und stelle mir so nen langen Flug echt grausam vor. Außerdem hab ich auch ein wenig Angst vor Thrombose und so. Habt ihr da Tips was man machen kann bzw. um vorzubeugen? Es soll dann auch noch für ein paar Tage nach La Reunion gehen. Habt ihr da evtl. auch ein paar Tips für mich?
Dann hab ich noch eine Frage bezüglich Insektenschutz und Impfungen. Hab mal ein wenig im Internet gestöbert und von den empfohlenen impfungen (also die Standardimpfungen wie Diphterie, Tetanus, Polio, Hepatitis. Hab ich noch was vergessen?) hab ich eigentlich alle. Was mir ein bisschen Sorgen macht ist dieses Dengue Fieber, das ja durch Mücken übertragen werden kann. ich werde ja sogar hier in Deutschland immer total zerstochen von den Mücken und ich hab schon etwas Bedenken wie es dort dann ist. Vor allem sind die Viecher ja wohl auch tagsüber aktiv. Also Mückenspray muss ich wohl auf jeden Fall besorgen. Hab sowas auch noch nie benutzt und weiß zB gar nicht wieviel man davon braucht. Könnt ihr ein bestimmtes empfehlen? Reicht eine Flasche? Sprüht man das auch ins Gesicht oder wie kann man sicher sein, dass man auch keine Stelle vergessen hat!? Ich glaube ich würde sofort Panik bekommen, wenn ich einen Mückenstich habe. :-/ Hab gelesen, dass man sich auch durch Kleidung schützen kann, aber dann kann man ja eigentlich gar nicht im Bikini am Strand liegen oder wie macht ihr das so?! Sonnencreme UND Mückenspray?! Wirkt dann auch beides? Ist es ratsam auf Parfums etc. zu verzichten?
Wie sieht es aus mit Telefonieren nach Deutschland? Handypreise sollen ja glaub ich recht teuer sein oder!? wisst ihr was es ungefähr kostet?? Ansonsten nehm ich mal an, dass es auch irgendwo die Möglichkeit gibt (günstig?) ins Internet zu gehn? Da ich quasi geschäftlich dort bin und die Mitreisenden praktisch erst am Flughafen kennenlerne, möchte ich den Kontakt zu meiner Familie in Deutschland natürlich aufrechthalten.
Ja, ich glaub das wars erstmal. Fragen über Fragen...! :-) Ich hoffe ihr könnt mir hier ein wenig weiterhelfen. Wenn ich immer die ganzen schönen Fotos von Mauritius sehe, dann macht man sich ja eigentlich gar keine Gedanken und sieht nur das Paradies! Aber ein bisschen vorbereitet sollte man ja schon sein.

Summerfeelings
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr Mär 20, 2009 19:44

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Inbe » Fr Mär 20, 2009 22:19

Hallo summerfeeling,
der Flug von Paris nach Mauritius dauert so etwa 11 Stunden. Wenn du Angst vor Thrombose hast, dann kauf dir in der Apotheke Thrombosestrümpfe für die Reise, diese dann aber schon hier in Deutschland anziehen (vor dem Flug nach Paris). Mückenspray solltest du auf jeden Fall mitnehmen, welche Menge kann ich dir nicht sagen, ich selbst habe noch nie welches benötigt.
Vor Dengue Fieber brauchst du in Mauritius keine Angst zu haben. Deine Impfungen reichen m.E. aus, aber wenn du so ängstlich bist, würde ich mir das noch einmal überlegen. Auf Parfum würde ich in der Sonne sowieso verzichten, gibt hässliche Flecken auf der Haut.
Für dein Handy kaufst du dir in Mauritius eine Sim-Karte von Emtel., damit kannst du sehr günstig nach Deutschland telefonieren.
Trotzdem eine schöne Reise und vergiss deine Ängste.

LG
Inbe
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander v. Humboldt (1769-1859)
Inbe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 906
Bilder: 24
Registriert: So Apr 22, 2007 18:40

Beitragvon suzan » Fr Mär 20, 2009 23:09

Hallo summerfeelings!

Mir ist Mückenspray von No bite oder Exopic forte ( bei uns in Apotheken) am liebsten.
Dengue Fieber ist kein Problem auf MRU; mit DITePol, Hepa+B bist Du schon gut dabei. Ich nehme auch immer Typhus dazu wg. Obst, Salat usw.

lg
suzan
suzan
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 126
Registriert: Di Apr 24, 2007 18:42
Wohnort: Wels

Beitragvon ewa » Sa Mär 21, 2009 0:02

Hallo Summerfeelings,

No Bite gibt es auch als Spray um es auf die Kleidung zu sprühen, ebenfalls sehr empfehlenswert.

Gute Reise und viel Spaß auf den Inseln
ewa
Schmerzen lindern O H N E Chemie
-------------------------------------------------
wer nicht reist, kann nichts erzählen
ewa
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1355
Bilder: 317
Registriert: So Okt 09, 2005 15:40
Wohnort: 48268 Greven

@summerfeelings

Beitragvon MmeTortue » Sa Mär 21, 2009 8:07

Hallo summerfeelings,

Hilfe, bei Deinem Posting bekommt man ja fast schon Lust Dir den Bayerischen Wald an's Herz zu legen... Keine Panik: Ich lebe seit elf Jahren auf Mauritius und mit ein paar Vorkehrungen wirst auch Du eine unbeschwerte und schoene Zeit hier und auf Reunion verbringen!

Inbe hat Dir ja schon Tips fuer den Flug gegeben. Ich empfehle Dir auch waehrend des Flugs viel zu trinken und scheue Dich nicht die Flugbegleiter mit Deinem Wunsch nach Wasser etwas auf Trapp zu halten.

Tips fuer Reunion kannst Du hier auch bekommen, allerdings muesstest Du schon wissen was Du willst: Wandern oder 'nur' Besichtigen und wieviele Tage Du fuer Reunion eingeplant hast.

Deine Impfungen sind okay und was die Muecken und -stiche anbelangt brauchst Du tagsueber nur dann Schutz wenn Du dich in Gaerten und im Landesinnern aufhaeltst (z.B Vanille-Naturpark oder Pamplemousse Garten, beide sehr zu empfehlen aber nur nach vorherigem Eincremen oder Sprayen mit Insektenschutz). Am Strand ist tagsueber kein Insektenschutz notwendig. Sobald es daemmert kommen die diversen fliegenden Insekten und dann ist es Zeit 'aufzulegen'. Nachts empfehle ich Dir Insektenschutz aus der Steckdose. Gibt's hier ueberall zu kaufen: kleine Stecker in die man 'no-bite' oder 'Fumakilla Vapemat' Plaettchen einlegt und dann die ganze Nacht lang Ruhe hat.

Internetshops gibt's auch fast ueberall, also melde Dich auch wenn Du auf Mauritius bist und noch weitere Fragen haben solltest.

Viel Spass und einen gute Reise!!!

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Nissa » Sa Mär 21, 2009 14:44

Hi,

Flug: Der lange Flug ist beim ersten Mal schon nervig, aber seltsamerweise gewöhnt man sich dran. Zur Thrombosevorbeugung kann man sich im Extremfall ne Heparinspritze vom Hausarzt geben lassen und sich die selbst in den Bauchspeck jagen vor dem Flug.
M.E. tuts auch ein Aspirin und am allerbesten ist es, alle 2-3 Stunden aufzustehen und sich ein bisschen zu bewegen, auf den Zehen wippen etc.

Telefon: Wie schon erwähnt eine Emtel-SIM-Card in einem der unzähligen EMTEL-Shops besorgen. Rubbelkarten mit Guthaben gibt es überall. Ist sehr billig, für ca. 100 Rs kann man schon ausgedehnte Gespräche führen.

Internet: Gibts auch in den Hotels, da ist es aber sehr teuer, 10 € und mehr pro Stunde. Internet-Cafés gibt es vor allem in den Ferienzentren genug, notfalls fragen, die sind oft recht unauffällig.

Viel Spaß auf den Inseln, in 5 Tagen darf ich auch wieder hin i:()
Benutzeravatar
Nissa
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 19
Registriert: Do Jan 03, 2008 0:55

Beitragvon ewa » So Mär 22, 2009 1:48

Hallo,

etwas zur Thrombosegefährdung beim Fliegen, durch´s Fliegen. So sieht das aus, wenn man "Verdopplung des Risikos" in Zahlen überträgt.

. In der Allgemeinbevölkerung kommt es innerhalb von drei Wochen zu durchschnittlich sechs Thrombosen pro 100.000 Einwohner.
In den drei Wochen nach einem Langstreckenflug werden hingegen 14 Thrombosen registriert - also 8 Thrombosen zusätzlich zu denen, die ohnehin aufgetreten wären. Würden allen Fluggästen beispielsweise Heparinspritzen als Thromboseprophylaxe verabreicht werden, so wäre diese Maßnahme bei 99.992 vergeblich, wohingegen 8 geholfen würde (99.986 hätten sowieso keine, 6 hätten sowieso eine Thrombose bekommen). Bei den knapp 100.000 vergeblich behandelten müssten wir allerdings eine ganze Reihe von Komplikationen durch die Heparinbehandlung in Kauf nehmen. Ein solches Vorgehen wird derzeit auch nicht ernsthaft diskutiert. Allgemeinmaßnahmen zur Prophylaxe, wie sie unten beschrieben werden, sind hingegen kostenlos, ohne Nebenwirkungen und von jedem ohne großen Aufwand leicht durchzuführen.

. Der Flugtourist mit normalem Risiko sollte sich an folgende Regeln halten:
 Viel Trinken (jedoch wenig oder keine Alkoholika oder koffeinhaltigen Getränke)
 Auch wenn man seinen Sitznachbarn eventuell belästigt: Jede Stunde einmal Aufstehen und ein bisschen im Flugzeug umhergehen
 Zwischendurch immer wieder einmal die Wadenpumpe betätigen: Die Füße auf die Zehenspitzen und wieder auf die Sohlen stellen, ein solches Fußwippen 50mal hintereinander, einmal pro Stunde
 Die Beine nicht übereinander schlagen (der Blutfluss wird durch das Abknicken der Gefäße dann zusätzlich beeinträchtigt)

Ich hoffe, daß diese Infos und Zahlen ein wenig hilfreich sind.
Guten Flug und einen schönen Aufenthalt
ewa
Schmerzen lindern O H N E Chemie
-------------------------------------------------
wer nicht reist, kann nichts erzählen
ewa
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1355
Bilder: 317
Registriert: So Okt 09, 2005 15:40
Wohnort: 48268 Greven

Beitragvon Summerfeelings » Di Mär 24, 2009 19:26

vielen Dank euch allen für die vielen hilfreichen Informationen! Ihr habt mir schon ganz gut weitergeholfen. Ich mach mir wahrscheinlich etwas ZU viele Gedanken, aber lieber vorher an alles denken und dann die Reise 100%ig genießen! :-) Werde mir nun erst einmal das genaue Programm der Reise anschauen und mich dann sicher nochmal melden.
Ein paar Fragen hab ich aber vorab noch:
Ist es sinnvoll sich auch gegen Typhus impfen zu lassen? Kann man dann bedenkenlos Obst / Gemüse essen? Ich weiß nicht wie vorsichtig man sein sollte und ob es in den Hotels zumindest auch ohne Impfung kein Problem ist Obst oder Salate zu essen ohne dass man dann gleich Magen Darm Probleme bekommt (muss dazu sagen, dass ich sowieso einen sehr empfindlichen Magen habe). Wasser zum Zähneputzen sollte man ja auch nur abgekocht verwenden. Wie macht man das am besten? Aus Wasserflaschen oder gibt es in den Hotels entsprechendes Wasser?

LG Summerfeelings
Summerfeelings
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr Mär 20, 2009 19:44

Beitragvon monika » Mi Mär 25, 2009 9:46

Hallo,
Ost, Salat und Gemüse kann man unbedenklich essen. Es wird hier nicht mit Fäkalien gedüngt (gibt kein Vieh).

Die meisten Magenverstimmungen, die ich erlebe, kommen auch nicht vom Essen (sonst läge das halbe Hotel platt), sondern von zuviel Sonne und hitze.

Also gut eincremen, im Schatten bleiben und viel Wasser trinken. Wasser kann man überall kaufen und ist günstig. Zähneputzen mit Leitungswasser ist ok.

Mach dir nicht zu viele Gedanken, Mauritius ist keine Bananenrepublik.

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon anne » Mi Mär 25, 2009 15:56

Hallo summerfeelings

Magenverstimmungen kommen auch schnell von zu kalten Getränken.

Typhusimpfung brauchst du nicht
Hier gibt es noch Infos:
Fit for Travel

liebe grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Info Mauritius Annonce
 

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste