Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

alleine nach Maurtitius - bin ich wirklich verrückt?

Hier finden sie alles mögliche über Mauritius.

alleine nach Maurtitius - bin ich wirklich verrückt?

Beitragvon Indaba » So Aug 28, 2005 14:01

Hallo,
hab schon viel in diesem Forum gelesen und es sind wirklich klasse Beiträge dabei!! Nun habe ich selbst eine Frage und würde mich über ganz viele Tips und Meinungen von Euch freuen!

Wir haben vor zwei Wochen unsere Flitterwochen auf Mauritius verbracht und ich bin immer noch ganz hin und weg. Am meisten haben mich dort aber nicht das traumhafte Hotel, sondern Land und Leute beeindruckt. Nun träume ich davon, nochmal im Zeitraum zwischen Januar und Mai nach Mauri zu fliegen um dort auch den "Sommer" zu erleben und Land und Leute hautnah kennen zu lernen. Würde dann auch gerne in einem Zimmer bei einer mauritianischen Familie wohnen. Da mein Mann aber aus beruflichen Gründen in dieser Zeit nicht kann und auch nicht gleich wieder nach Mauritius möchte (er war auch begeistert, möchte aber lieber noch andere Fleckchen auf der Erde kennen lernen) überlege ich nun, die Reise alleine zu machen. Mein Mann würde mir zwar nicht im Weg stehen, aber er meinte, ich hätte Hirngespinste. Von meinen Freundinnen denen ich bisher davon erzählt habe, habe ich ähnliche Reaktionen geerntet. Nun meine Frage:

Ist es wirklich so abwegig, als Frau alleine nach Mauri zu reisen? Sind hier Mädels, die sowas schon mal gemacht haben und wie waren Eure Erfahrungen? Gibt es irgendwas, was man auf jeden Fall beachten sollte? Wie reagieren die Menschen dort auf alleinreisende Frauen?

Bitte gebt mir ganz viele Infos, damit ich mich entscheiden kann ob ich das mache.

Viele liebe Grüße,

Indaba alias Carmen

Indaba
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 15
Registriert: So Aug 28, 2005 11:59
Wohnort: Nürnberg

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon lisawi » So Aug 28, 2005 18:57

Hallo Carmen,

warum sollst du verrückt sein ?? Es gefällt Dir dort und Du möchtest wieder hin. So what . Ich finde es halt nur merkwürdig, dass Du das nicht mit Deinem Mann zusammen machst. Irgendwer oder irgendwas scheint Dich so fasziniert zu haben, dass Dich kaum etwas hält und Du kaum warten kannst. Aber auch das kann ich sehr gut nachvollziehen und verstehen , also keine Sorge.

Ich war im April alleine auf der Insel, habe aber ein Hotelzimmer gehabt , obwohl ich auch bei einer Familie eingeladen war . Ich fliege jetzt Mitte September wieder hin und werde es wieder so handhaben. Man ist dann doch etwas unabhängiger , so finde ich .

Ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht, was das Thema betraf , wie sehen mich die anderen Menschen als alleinreisende Frau . Ich will dort Urlaub machen und eine angenehme Zeit haben, also können die anderen denken, was sie möchten . Es hat aber auch keine , ich will es mal blöde Anmache nennen, gegeben. Ein nein hat jeder akzeptiert .

Aber wenn es Dich wieder dorthin zieht, so mache es, auch egal, was die Menschen hier denken. Sonst wirst Du immer daran denken, was Du verpasst hast ;-) :ploppop

Meinen "Segen" hast Du also , wenn es Dir hilft :* :* :* :*

Halt mich mal auf dem Laufende, wie Du Dich entscheidest.


Lieben Gruss

Lisa
lisawi
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi Mär 02, 2005 13:56
Wohnort: Bochum

Beitragvon Indaba » So Aug 28, 2005 21:51

Hi Lisa,

herzlichen Dank für Deine Antwort!! Du hast damit an sich völlig Recht, dass es einem egal sein muß, was die anderen Denken! Leider hab ich das mit meinen 26 Jahren manchmal noch immer nicht so ganz begriffen, ich mach mir immer um alles und jeden viel zu viele Gedanken...

Ja, Mauritius ist total faszinierend und ich muß ehrlich sagen, ich bin vorher noch nie auf die Idee gekommen, irgendwo alleine Urlaub zu machen. Von Mauritius allerdings hab ich so viele neue Eindrücke mit nach hause bringen können und ich war begeistert von der Toleranz und der Offenheit der Leute (allerdings keine bestimmte Person :-) ). Hab mich dort so richtig "heimisch" gefühlt, obwohls gute 10.000 km weiter weg im indischen Ozean liegt.

Nun werde ich aber erst mal fleißig französisch lernen und dann das ganze noch mehr konkretisieren.

Darf ich fragen, in welcher Region und in welchem Hotel du warst bzw. bald wieder hinfliegst?

Liebe Grüße,
Carmen
Indaba
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 15
Registriert: So Aug 28, 2005 11:59
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon nelle » So Aug 28, 2005 22:37

hi indaba,

alleine nach mauritius?? grundsaetzlich: warum denn nicht???

wenn du mit dir selbst etwas anfangen kannst und es auch gewoehnt bist, in deinem normalen alltagsleben etwas alleine zu unternehmen – warum solltest du dann nicht auch allein nach mru reisen???

allerdings: auch die mauritianer tragen keinen heiligenschein auf dem kopf. es kann dir wie ueberall auf der welt auch in mauritius durchaus passieren, dass jemand, mit dem du dich ‚mal recht gut verstanden hast, dich das naechste mal nicht mehr wirklich kennt – oder kennen will. so wie es einzelne europaeische frauen gibt, die nur nach mauritius fliegen, um einen mauritianer „aufzureissen“, sei es wegen eines abenteuers oder weil sie sich erhoffen, geheiratet zu werden, um fuer immer auf der insel bleiben zu keonen, gibt es einzelne mauritianische maenner, die darauf aus sind, eine europaeerin anzumachen, sei es wegen eines one-night-stand oder um durch die heirat mit einer reichen europaeischen frau alle geldsorgen schlagartig loszuwerden und auch um dadurch den weg nach europa offen zu haben.

soll nicht heissen, dass ich alle europaeischen frauen und alle mauritianischen maenner schlecht machen will – nichts liegt mir ferner, ehrlich. ich liebe die insel und die leute. aber, realistisch, es gibt ueberall solche und solche.

ich bin seit jahren allein und auch alleine unterwegs. und ich glaube, ich wollte es auch nicht mehr anders. vielleicht bin ich inzwischen ja schon beziehungsunfaehig, aber ich geniesse es, hier in grossdeutschland und auch in mru, hingehen zu koennen, wo ich will, wann ich will, wie lange ich will, mit wem ich will, … und wenn ich wieder in meinen vier waenden ankomme – no questions!!! allerdings bin ich schon ein wenig vorsichtig, schliesslich muss ich irgendein negatives erlebnis nicht provozieren. so schaue ich, dass ich spaetestens mit dem letzen bus zurueck in meine bleibe fahre, ich vermeide spaziergaenge alleine in der dunkelheit, ich steige auch tagsueber nicht allein zu jemandem ins auto. das alles hat aber nix mit mru im speziellen zu tun, so verhalte ich mich auch hier in grossdeutschland. eigentlich tue und lasse ich in mru genau das gleiche wie auch hier.

und – wie gesagt – ich geniesse es. ich erlebe doch immer wieder dinge, die ich mit irgendjemandem zusammen nicht erlebt haette. gut, mir faellt es leicht, mit anderen ins gespraech zu kommen, aber das ist in mru sowieso nicht kompliziert. einfach an den strand gehen, das stopp-schild aus dem gesicht nehmen und spaetestens nach 20min ist man mit irgendwem im gespraech. dabei ist es voellig wurscht, ueber was man sich unterhaelt, glauben muss man auch nicht alles, man selbst erzaehlt vielleicht + wahrscheinlich auch nicht immer die wahrheit und nichts als die wahrheit, aber irgendetwas interessantes oder eine anregung kann man immer mitnehmen. man kann sich auch jederzeit aus einem gespraech herausnehmen, ohne dass der gegenueber beleidigt oder anhaenglich wird. bewaehrt hat sich die frage nach der uhrzeit um dann zu erklaeren, dass man nun gehen muss, da man in uhrzeit + 30min ein anderes appointment hat.

allerdings habe ich mir abgewoehnt, zu sagen, dass ich aus deutschland komme und nicht verheiratet bin. ich empfinde manche gespraeche doch etwas lockerer und unzweideutiger, seitdem ich mich als oesterreicherin ausgebe und bedauernd erklaere, dass mein goettergatte leider keinen urlaub bekommen hat, dass es aber doch sms und email gibt … ich entschuldige mich hochoffiziell bei allen oesterreichern, aber austria scheint nicht so bekannt und auch nicht so mit dem inbegriff von geld und reichtum verknuepft zu sein wie germany. manche mauritianer wissen nicht einmal genau, wo konkret denn austria liegt – wenn ich dann, nochmal entschuldigung nach oesterreich, erklaere, dass dies so etwa in osteuropa, so richtung ungarn und tschechien liegt, ernte ich meistens ein verstaendnisvolles nicken. und auch das obligatorische „marry me and you can stay here forever“ habe ich damit in den griff bekommen.

allerdings kann diese relative unbekanntheit oesterreichs auch ungeahnte reaktionen hervorrufen. so meinte einer meiner gespraechspartner dann mit einem verheissungsvollen seitenblick „… goûter autrichienne …“ … ich habe freundlich zurueckgenickt und zugesehen, dass ich das taxi (marron) schnellstmoeglich verlassen habe. auch habe ich darauf verzichtet, diesen fahrer fuer die rueckfahrt anzurufen.

nichsdestotrotz, ich liebe mauritius, ich liebe es allein zu reisen. und es ist in mru nicht gefaehrlicher und nicht sicherer als in grossdeutschland. nur, wie gesagt, wenn du dann auch nicht im hotel wohnen moechtest, musst du damit rechnen, dass du auch ‚mal einen abend allein bist – hat aber auch etwas, abends auf der terrasse zu sitzen und einfach nur die nacht, die bellenden hunde, die zirpernden grillen, die sich unterhaltenden geckos und die gegenueber hier angenehmen temperaturen zu geniessen.

so nett es auch sein mag, bei bekannten zu wohnen, ich habe die einladungen regelmaessig nicht angenommen – zugunsten meiner unabhaengigkeit, meines alleinereisens. selbst wenn man mir einen schluessel anbietet, kann kommen und gehen, wann ich will, man fuehlt sich doch immer irgendwie verpflichtet. und man kann ja den tag oder einen halben tag oder wie auch immer mit den freunden zusammen sein, pena problem.

also, wenn du auch sonst alleine unterwegs bist – ab in den flieger!!!

nelle
nelle
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 39
Registriert: So Apr 03, 2005 20:41
Wohnort: bodensee

Beitragvon Indaba » Mo Aug 29, 2005 0:50

Hi Nelle,

vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Bericht, ich finde ihn echt total interessant und informativ! Ich habe bisher noch keinerlei Erfahrungen mit dem allein reisen und hatte daher schon meine Bedenken, als eben so eine Touristin (die nur ein Abenteuer will, bzw einen One-Night-Stand sucht) abestempelt zu werden. Genau das will ich nämlich nicht! Aber wie hat Lisa so schon geschrieben: so what - solange man selbst weiß was man will, kann einem die Meinung der anderen diesbezüglich egal sein.

Ich persönlich finds toll, wenn Frauen, egal ob Single oder in einer Beziehung, auch mal was für sich tun und alleine los ziehen. Und ich finde auch, dass dazu Souveränität, Mut und Selbstbewußtsein gehören! Weiß nur nicht, ob das jeder so sieht wie ich, und hatte daher schon so meine Bedenken... Aber wie Du Deine Erfahrungen so schilderst, scheint es ja echt recht problemlos zu sein, wenn man einige "Grundregeln", an die man sich zuhause ja auch hält, beachtet.

Mein Ziel wäre es, eine schöne Zeit auf einer traumhaften Insel zu verbringen während es hier noch richtig kalt ist, zu schwimmen und zu schnorcheln, nebenbei noch meine französisch-Kenntnisse aufzubessern und wenn möglich, ein paar nette Einheimische und deren Mentalität näher kennen zu lernen. Und mich selbst auch ein bisschen besser, da ich total neugierig bin, wie ich so zurecht kommen würde.

Ich glaub, ich hab das mit der Unterkunft in meinem ersten Posting falsch formuliert, ich wurde von keiner Familie eingeladen sondern ich meine damit ein Privatquartier (verstehe darunter, bei Einheimischen oder in einer Pension, die Zimmer an Touristen vermieten zu wohnen). Mit den Einladungen sehe ich das genauso wie du, ich denke, falls mir jemand sowas anbieten würde, würde ich mich zwar geehrt fühlen, würde aber auch nicht darauf zurück kommen.

Auf jeden Fall find ich Deine Tipps echt hilfreich und ich hab mich total über die ausführliche Antwort, deine persönliche Meinung und die kleinen Anekdoten gefreut!!! Wo geht denn Deine nächste Reise hin und wo warst Du schon überall auf Mauritius?

Viele liebe Grüße,
Carmen
Indaba
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 15
Registriert: So Aug 28, 2005 11:59
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Schnitzelprinz » Mo Aug 29, 2005 2:36

Hallo,

als Frau zu reisen mag es noch etwas komplizierter und etwas anderes
zu sein, als Mann nach Mauritius zu kommen.

Übrigens:
Als Mann kommt man ebenfalls in Verruf, "etwas Nettes" suchen zu wollen. Ich fand es peinlich von einem Einheimischen in Gegenwart
einer Frau angesprochen zu werden, ob ich sie nicht "attraktiv" und "begehrenswert" finden würde. Mir ist echt die Spucke weggeblieben
und habe ihm dann auch gesagt, daß ich das alles andere als "polite"
finde würde.

Es gibt jedoch auch einen kleinen Vorteil:
Auf der anderen Seite hatte man vom ersten Tag an gedacht,
ich wäre ein von Neckermann-Reisen bestellter Hotelchecker,
und sie nahmen es mir einfach nicht ab, daß ich alleine verreise und
einfach nur Urlaub machen wollte. Dagegenanstrampeln nützte nix.

Ich reise alleine und das Hotelpersonal gibt sich alle Mühe, mir den Urlaub
so schön wie eben möglich zu machen -Weil ich halt alleine bin.
Die Aufmerksamkeit des Personals ist intensiver und ich wurde auch
diesbezüglich von anderen Urlaubern angesprochen, ob ich "etwas
besonderes" sei. Das laß ich mir zu einem gewissen Grade auch gerne
gefallen. Wer nicht ?
Es hatte aber auch damit zu tun, daß ich nicht zum ersten Male da war
und das Personal natürlich schon kannte.

Fazit: Flieg alleine ! Mach Dir keine Gedanken ... und genieße den Urlaub.
Eines ist sicher: Du wirst mehr beobachtet als andere, nutze dies
einfach für dich.

Gruß
Schnitzelprinz
Benutzeravatar
Schnitzelprinz
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 11
Bilder: 11
Registriert: So Apr 10, 2005 3:00
Wohnort: München

Beitragvon lisawi » Mo Aug 29, 2005 10:03

Liebe Indaba,

siehst Du, gibt doch Menschen, die Deinen Wunsch absolut nachvollziehen können und das auch leben. Nichts ist schlimmer, als seinen Träumen hinterherzuhängen und sie nicht zu erfüllen :roll:
Bei allem darfst Du einfach nur nicht vergessen alles ganz realistsich zu betrachten und einzuschätzen . Gibt auch auf Mauritius das "wahre Leben" :ploppop

Und wenn Dir Dein Mann keine Steine in den Weg legt, um so schöner . Er sollte es nur auch richtig verstehen und nicht so abtun, also reden, reden, reden .

Ich werde am 18.09. fliegen und werde an der Westküste in Flic-en-Flac sein .

Wann möchtest Du denn wieder hin und in welche Gegend ???

Sonniger Gruss

Lisa
lisawi
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 19
Registriert: Mi Mär 02, 2005 13:56
Wohnort: Bochum

Beitragvon Indaba » Mo Aug 29, 2005 22:32

Hi Lisa,

oh du Glückliche, ich freu mich für dich!! der 18.09.2005 liegt ja so richtig in greifbarer Nähe!! Als wir auf Mauritius waren, waren wir an der Ostküste bei Belle Mare. Würde daher, wenn ich die Reise mache, lieber im Westen wohnen. Haben dort im letzten Urlaub auch schon sehr viel unternommen (Vanilla Park, Vogelpark, Quad-Tour in der Black River Schlucht, mit den Delfinen schnorcheln, Chamarel). Wo dort genau, weiß ich allerdings noch nicht, da muß ich mich jetzt erst mal noch a bissle schlau machen. Würde auch sehr gerne Sprachunterricht nehmen und da möchte ich abklären, ob und wo es da eine Möglichkeit gibt. Von der Reisezeit her wär mir der mauritianische "Sommer" am liebsten. Dann, wenn´s in Deutschland noch so richtig kühl ist. Aber auch da bin ich mir leider noch nicht ganz schlüssig, da ich schon in einigen Beiträgen gelesen habe, dass die Zyklone am häufigsten in der Zeit vom Jan bis März auftreten.

Ja, ich freu mich wirklich total über die vielen Antworten von Euch!!! Es ist sehr hilfreich zu hören, dass es Menschen gibt, die ähnlich denken! Und vor allem, dass Ihr nicht nur dran denkt sondern es auch tut!! Was meinen Mann angeht denke ich, wird es auf jeden Fall noch das ein oder andere Gespräch geben... Ich könnte die Reise sowieso nur richtig genießen wenn ich mir sicher bin, dass er sich auch für mich freut und nicht mit nem unguten Gefühl daheim sitzt. Er sagt zwar nach wie vor, dass ich´s machen soll wenn ich so gerne möchte, aber ich habe das Gefühl, er glaubt einfach nicht wirklich dran, dass ich mich traue alleine nach MRU zu fliegen. Ich denke aber, auch das wird sich klären.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall ne super-schöne Zeit auf Mauritius!!! Bin schon total gespannt, was Du hinterher alles zu erzählen hast!

Liebe Grüße,
Carmen
Indaba
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 15
Registriert: So Aug 28, 2005 11:59
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Indaba » Mo Aug 29, 2005 22:51

Hi Schnitzelprinz,

vielen lieben Dank auch für Deinen Bericht, ich finds toll, auch feedback von männlicher Seite zu kriegen! Das mit dem Hoteltester ist ja echt witztig, da sieht man, das man gerade auch wenn man allein unterwegs ist, so richtig nette Sachen erlebt!!

Liebe Grüße,
Carmen
Indaba
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 15
Registriert: So Aug 28, 2005 11:59
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon nelle » Mo Aug 29, 2005 23:52

hi,

schnitzelprinz, in welchem hotel warst du denn??? als ich das erste mal allein in mru war, hatte das hotelpersonal wohl auch den wunsch oder die aufgabe, mich als alleinreisende entsprechend zu umsorgen. als dies dann allerdings derart geschah, dass einer der waiters – ungefaehr halb so hoch, halb so breit, halb so tief und halb so alt wie ich – bei jedem essen mit einer wunderschoenen hibiskusbluete an meinem tisch stand und mir regelmaessig mit schmachtendem blick erklaerte „oooh, … i give you my heart …“ habe ich diesen „special service“ doch abbestellt.

eine meiner nettesten bekanntschaften habe ich uebrigens auch alleine am strand gemacht. hatte mich dort einfach nur hingesetzt und auf den ozean hinausgetraeumt, als eine gruppe junger maenner kam. wir haben uns recht nett unterhalten, ueber anything and everything. irgendwann bin ich dann aufgestanden, wollte gehen. einer der gruppe hat mir angeboten, mich mit seinem auto heimzufahren, was ich jedoch dankend abgelehnt habe. als ich an der bushaltestelle auf meinen bus gewartet habe, kam er mit dem auto und liess sich nicht davon abbringen, mich heimzufahren. irgendwann habe ich dann gemeint, dass ich auf sein angebot eingehe, wenn und sofern ich ans lenkrad darf. dachte mir, dass ich dann immer noch ein wenig mehr die kontrolle ueber die fahrtrichtung habe. der mauritianer ist sofort auf den beifahrersitz gerutscht, ich bin eingestiegen und habe in aller gelassenheit angemerkt „… well, … by the way, it’s the first time i’m driving on the left …“. der gutste wurde kreidebleich, faltete die haende, richtet den blick gegen den autohimmel und meinte nur noch „god bless me …“. waehrend der fahrt hat er sich dann aber sichtlich entspannt, und wir sind gesund und munter am ziel angekommen. wir stehen noch heute in nettem kontakt und machen immer wieder gemeinsame ausfluege … mit dem auto!!! es war uebrigens ein leihwagen ...

und ein cyclone trifft die insel nicht sooo haeufig. "dina" hat, ich glaube es war 2002, ziemlichen schaden angerichtet, dieses jahr ist "hennie" an mru vorbeigeschrammt.

so long,
nelle
nelle
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 39
Registriert: So Apr 03, 2005 20:41
Wohnort: bodensee

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Fragen zu Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste