Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Urlaubsbericht - Für uns nicht ganz der erhoffte Traumurlaub

Hier ist Platz für Ihre Berichte, Erfahrungen und Geschichten.
Sagen Sie den anderen, was Sie wie erlebt haben ;)
Forumsregeln

Beitragvon Werner » Mo Jul 25, 2005 19:25

Hallo Oliver und Andere.!
JJJAAAAAAAAA..................zu diesem Thema gäbe es sehr viel zu sagen. i:()
Zuerst zu Oliver und dem Thema *Armut*:
Ja....ich habe auch festgestellt,daß sich viele,die *nur* der Mittelklasse angehören,für *reich* halten....bzw für *völlig gut bemittelt*...! :mrgreen: :mrgreen:

Die Auflösung dieses scheinbaren Rätsels (Vergleich zu Europäern,die mehr haben,aber jammern und sich für arm halten) ist auch ganz einfach :
Es kommt auf das *innere Erleben* an.! :ploppop :ploppop :ploppop
Das ist in der Psychologie wie auch im Hinduismus und Buddhismus ein längst bestätigtes Faktum.

So habe ich auch eine wunderbare Überleitung zu einem anderen Thema....das noch vielmehr mit *innerem Erleben* oder aber *den Dingen hinter den Dingen* zu tun hat:

Frage: Ist Mauritius wirklich eine afrikanische Insel...??? :Q :Q :Q

Bitte jetzt nicht antworten mit der Geographie.....dafür liest Ihr meine Beiträge schon viel zu lange..... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

NEIN...: Ich meine die eigentliche Substanz und das innere Erleben der Menschen auf Mauritius....

UND DAS in einem neuen thread.

Liebe Grüße an Alle: Werner

Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon RazFaz » Mo Jul 25, 2005 23:30

:respeckt)
für deinen ausführlichen bericht.
Auch ich habe mir nicht die zeit genommen alle beiträge zu deinem bericht durchzulesen. :wink)
Auf deinen bericht antworte ich spontan: die story und manche leiden kennen wir nur zu gut - aus früheren urlauben. :beer)
Jedoch nicht in Mauritius (andere länder), da wir seit diesen früheren erfahrungen in anderen ländern nur individuell unseren urlaub planen. Es kostet zwar mehr organisation, zeit etc. aber die vorfreude ist da riesig. Ich kann da nur sagen, reist individuell und dadurch günstiger. Mauritius haben wir so schon 2 mal besucht und die nächste reise steht bald davor :leb) ,
Wir werden von einheimischen freundlich aufgenommen und begegnen ihnen ebenfalls mit freundlichkeit und respekt. Wir fahren meistens mit dem bus oder leihen uns einen mietwagen (bewaffnet mit einer gescheiten karte). Es ist einfach toll in M. :ploppop
RazFaz
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: So Jul 24, 2005 16:41

Beitragvon Stef » Mi Jul 27, 2005 16:50

Hallo an Alle,

danke für all Eure Kommentare, Meinungen, Reaktionen, habe mich sehr darüber gefreut! :-)
Auf ein paar der Fragen möchte ich jetzt auf die Schnelle mal eingehen, nicht böse sein, wenn ich jetzt nicht auf alles eingehe.
- Was das Hotel angeht, so haben wir uns von den Bewertungen im Holidaycheck beeinflussen lassen. Da hieß es immer, dass man nur beim Essen merken würde, dass das Hotel groß sei, ansonsten würde sich alles verlaufen und für Relax- und Erholungsurlaub wäre es absolut geeignet, was im Prinzip auch so stimmt. Uns störte wie gesagt lediglich der Geräuschpegel nachts, von 22.00-24.00h. Wir hätten uns einfach Ruhe gewünscht und fanden es nicht toll, dass wir auch unfreiwillig das Abendprogramm mit anhören mussten…
Allgemein zum Hotel: Wir haben im Hotel mit dem Personal gar nicht mal schlechte Erfahrungen gemacht. Auch uns wurde der Koffer getragen, wir wurden sehr freundlich begrüßt und wenn irgendetwas war wurde sich immer unseren Wünschen entsprechend darum gekümmert. In diese Richtung haben wir keine Klagen.
- Warum der Westen? Eigentlich hauptsächlich wegen des Wetters, da wir gelesen hatten, dass im Winter der Westen (oder Nordwesten) vom Wetter her die sicherste Seite sei.
- Was den Dreck angeht, da muss ich recht geben, dass auch in anderen Ländern, wie z.B. die Kanaren überall Dreck rum fliegt… Das haben wir auch an anderen Orten schon bemängelt und uns mehr oder weniger damit abgefunden, so nach dem Motto „ist halt so“. Viel schlimmer fanden wir halt einfach die Fahrerei auf MRU. Wir haben es wie gesagt als sehr anstrengend empfunden und hatten nicht damit gerechnet, dass die Insel so stark bevölkert sein würde und das so viel Verkehr sein würde.
- Händler: Sicher mag es an anderen Orten auf dieser Welt noch sehr viel aufdringlichere Händler geben und so aufdringlich waren die meisten ja wirklich nicht. Trotzdem, einfach die Tatsache, dass ich alle paar Minuten „no thank’s“ sagen musste, nervte mich/uns schon. Wir fanden das nicht so prickelnd. Uns persönlich hat es halt einfach definitiv gestört.
- Fazit: Der Urlaub war jetzt nicht so, dass wir ihn grottenschlecht fanden, um Gottes Willen. Wir haben auch viele schöne Erlebnisse gehabt und auch viele schöne Erinnerungen mit nach Hause genommen. Es war eine interessante Erfahrung für uns, jedoch zieht uns persönlich es wohl eher nicht mehr nach Mauritius. Dafür gibt es auch noch zu viel andere Urlaubsziele, die wir noch nicht kennen. :wink)
Es empfindet halt jeder anders und ist eben wie gesagt nur unser ganz persönliches Empfinden gewesen. Wir hatten es uns einfach insgesamt etwas anders vorgestellt, vom Hotel, aber auch von der Insel her.



Viele Grüße,
Stef


P.S.: @Anne: Unsere persönlichen Traumurlaube haben wir bisher, trotz Dreck :wink) , auf den Kanaren verbracht (Fuerteventura, Lanzarote, La Palma).
Und auf Deine Frage bezüglich des Schnorchelns: Ich habe lediglich bei uns am Hotel geschnorchelt, also sprich mich mit dem Boot zum Innen- und Außenriff fahren lassen. Einmal wurde auch bei einer Katamaranfahrt auf dem Weg zur Isle aux Cerf geankert zum Schnorcheln. Da ich ja im Vorfeld ziemlich viel Angst hatte, bin ich jetzt ganz stolz, dass ich mich überwunden habe, auch dank Euren Mut machenden Worten! :-)
Carpe diem!
Stef
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 33
Registriert: Mi Apr 27, 2005 13:21
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Beitragvon Stony » Mi Jul 27, 2005 16:55

Hallo Stef,

Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Nach deinen Wünschen zu schliessen würde ich euch die Malediven empfehlen .... :wink)

Liebe Grüsse,
Stony
Don't Drink and Navigate! &
Skype don't type ;-)
Also - wenn Sie DAS Lesen können brauchen Sie keine Brille .......
Benutzeravatar
Stony
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 616
Bilder: 27
Registriert: Di Apr 19, 2005 11:45
Wohnort: Amstetten, westl NÖ

Beitragvon stefan » Do Jul 28, 2005 11:59

yep danke fuer den bericht, ich finde auch nicht alles toll hier :-)
es ist wie ueberall, vor und nachteile gibt es und jeder muss fuer sich sehen, was ihm gefaellt.
dafuer gibts ja das forum, damit man die guten und schlechten seiten sehen kann.
gruesse
stefan
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Vera » Do Aug 04, 2005 23:04

Halo Stef,
auch wir waren dieses Jahr das erste mal in Mauritius, allerdings nicht in einem Hotel sondern ganz billig in einer privaten Unterkunft.

Mauritius hat wohl durch seinen Namen und der Werbung das Klischee einer Trauminsel. Daher wohl die Verbindung auf dieser Insel kannst Du einen Traumurlaub erleben.
Mit einem sogenannten Traumurlaub verbinden die meisten, einsame Strände unter Palmen, eine Hütte am Strand fast allein, wenn möglich nur einen Kellner die für einen da ist und kein anderer Mensch um einen herum,,,,das übliche Klischee halt.
Kann man bestimmt auf Mauritius haben, aber wer soll das bezahlen?

Ich bin oft an eurem Hotel vorbei gelaufen oder gejoggt. und konnte folgendes beobachten:
Gewiss der Strand war feingefegter, die Palmen rundeten das Bild ab, es gab Kellner die die Leute am Liegestuhl bedienten..usw. alles eigentlich was zu einem schönen Urlaub passt ..aber wenn ich ehrlich bin, war ich immer wieder froh, als ich zu unserem Strandabschnitt in Flic en Flac zurückkam..warum?

Ich war auf Mauritius, ich wollte die Menschen kennenleren, das Land die Lebensweise, das Leben spüren mit diesen Menschen. Verschiedene Religionen, Hautfarben und Rassen. Ich habe es jede Minute gespürt.
Es war immer wieder interessant wie diese Menschen ihr Leben meistern. Das schönste jedoch war, wenn sie mit Kind und Kegel an den Strand kamen, gewiss es war immer eine gewisse Lautstärke um einen herum, aber ich habe es in diesem Moment nicht als störend empfunden, denn ich war mitten drinn...es war das Leben, das pulsiert hat...klingt vieleich ein bischen poetisch, aber ich habe mich jede Minute wohl auf dieser Insel gefüht. Egal wo ich war!
..übringes in unserer Unterkunft war es nachts so still, das wir die Gekos an der Wand hörten..außer vieleicht an den Wochenenden, da zelteten die Einheimischen am Strand, aber es war toll bei ihrem Gesang und den Trommeln in den Schlaf zu sinken!!!

Macht doch noch einmal die Probe und versucht einfach mal einen anderen Urlaub, ohne das vorherige Klischee und ihr werdet merken, wenn ihr nach Deutschland zurückkehrt, mensch war es auf Mauritius so ruhig !
Vera
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 9
Bilder: 21
Registriert: Fr Mai 06, 2005 13:38

Beitragvon Bere » Sa Aug 06, 2005 16:36

Huhu alle,
War jetzt schon einige Monate nimmer im Forum. Schande über mich. :Q
Wir wollten diese Jahr mal woanders hin. Aber naja. Zuhause liegen schon wieder die Kataloge von MRU. :mrgreen: Uns überkam es urplötzlich wieder das Gefühl, auf unsere "Trauminsel" zu wollen. Ich hoffe die Kohle spielt mit. :he()

Das Meinungen subjektiv sind wurde ja schon gesagt und sollte eigentlich jedem klar sein. Stef is sicherlich nicht die einzige, die feststellt hat das MRU nicht ihre Trauminsel ist. Vieleicht Gott sei Dank. Sonst wären ja alle die eine Traumurlaub haben wollen auf Mauritius. Und das wäre glaub garnet gut. Bei sovielen Leute würde die Insel bestimmt untergehen. :roll: :mrgreen: *joke*


Also Anne "Traumurlaub" ist und heisst für mich Mauritius. Dieser Traum ist nie verschwunden, zerflossen oder vergessen. Bei mir war das so. Liegt aber wohl auch daran das ich eher ein Träumer bin, auch am Tag. :roll: .

Kleine Geschichte von mir und dem Traum. :mrgreen:
Als ich 17 Jahre war, hab ich mich mal mit einem gleichaltrigen Jungen unterhalten. Der hat erzählt das er in den Sommerferien auf einer Insel die Mauritius hiess war und es da super schön war , tolle Stände .... aber auch das es dort auch zimlich teuer sei. Im prinzip würd ich sagen war ich angetan von dem Gedanke und auch sicherlich etwas neidisch. Aber der Name Mautitius hat sich in meinem Gehirn festgebrannt. Ich kannte ja den Namen bis dato nur von der Briefmarke, also schaute ich mal im Altas nach wo die überhaupt lag.

Die Jahr danach hat mich Mauritius nie ganz losgelassen, sei es das es Sonntags abends bei den Ziehungen "Aktion Sorgenkind" (oder wie das heisst) eine Reise zur Trauminsel Mauritius verlost wurde oder mal an Reisebüros ein Aushang von der Insel war. Die Insel war irgendwie immer in meinem Gedächtnis vorhanden. Eben als Trauminsel zu der ich immer wollte .

Dann 1999 war es soweit eher unverhofft als ich garnicht damit gerechnet habe. Unser Kuba Urlaub mussten bzw durften wir stornieren weil das Hotel noch nicht fertig war. Also haben wir nach was anderem gesucht. In dem Jahr hatte der Reiseveranstalter Feria ( mitlerweile Pleite ) 25 Jähriges Jubiläum und einen kleinen Sonderkatalog raus und da gab es Mauritius Hotel Le Victoria 2 Wochen HP für sage und schreibe 3000 DM pro P. das waren über 1000 DM weniger als die normalerweisse verlangten. Aber auch damals eigentlich viel Geld, dachte nie das ich mal so viel für einen Urlaub ausgeben würde. Aber ich wusste so ein Angebot
gibts vieleicht nie wieder. Also haben wir beschlossen das zu nehmen.
Ich konnt es garnet Glauben das ich jetzt doch mal nach Mauritius komme
und mir meinen Traum erfüllen kann.

Als wir dort waren ( war im Mai) war es eigentlich so wie ich mir das immer erhofft habe, super angenehmes Klima, alle freundlich, man konnte auch ausserhalb von den Hotels sich bewegen, mit dem Fahrrad fahren, die ganzen Wasserskifahren Schnorchelboot etc etc war ja alles inklusive ( in den anderen Ländern hat das immer extra gekostet) man konnte auch in kleine Supermärkte gehen. (So wie ich es von Spanien gewohnt war und es gab dinge wie zuhause im Laden) ok im Hotel war schon zimmlich teuer. Das gehörte wohl eher zu einem anderen Traum einem Alptraum. :mrgreen:
Aber es war so wie ich es mir erträumt habe. Also mein persönlicher Traumurlaub. :lol:

Ich denke dazu gehört auch Glück und das man eben zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist. Das war es wohl auch. Denn ich war jetzt die letzten zwei Jahre wieder auf MRU und da muss ich sagen gab es in den Hotels auch einiges zu bemängeln. Im Le Meridien und im LA Plantation haben wir die Zimmer gewechselt. Beim einem kein Strom beim anderen keine Dusche (eigener Fehler beim Buchen) bzw waren beide Hotels noch nicht zu 100 % fertig aber das wichtigste an den ganzen Dinge war eben das sich alle Mühe gegeben haben damit du persönlich wieder zufrieden warst. Alle haben sich bemüht das man einen tollen Urlaub hatte. Also ware es auch in diesen Urlauben für uns kein problem das nicht alles 100% war.
Wenn allerdings die Sache so wie bei dir war wo man sich vieleicht nicht sonderlich bemüht hätte die Fehler zu beseitigen bzw zu verbessern. Hätte es bei mir auch anders ausgesehen. Dann wäre es auch nicht unbedingt ein Traumurlaub geworden.

Ich hasse auch wenn ich am Strand dauernt belästigt werde. Daher ist MRU wirklich noch die beste Lösung.
Thailand und Jamaika waren da schon heftiger. In Jamaika musst man aufpassen wo man hingeht um nicht ein Messer am Hals zu haben( ok in MRU kann das auch passieren, auch aber auch in Deutschland). War aber trotzdem ein sehr schöner Urlaub leider zumeist nur im Hotel oder mit einer grösseren Gruppe mit Führer ins Landesinnere. Thailand und Kuba schenken sich auch nix in sachen Armut. (In Kuba rationiertes und mit Lebensmittelkarten einkaufen gehen dank Castro, wiederum passiert einem dort eigentlich nix, auch dank Castro).
Umweltverschmutzung gibts auch in Spanien und Kanaren. Wie schon gesagt wurde.

Alles in allem ist doch MRU garnet so weit am Traumurlaub vorbei. :-)

Also gebt euch doch nochmal einen ruck und Mauritius nochmal eine Chance. Neues Glück, andere Ort anderes Hotel. Macht gleich Traumurlaub. :mrgreen:

Ok ich weiss Traumurlaub ist halt doch subjektiv. :-)


Ich hoffe ich bin net vom Thema abgekommen aber wollt euch mal erzählen wie ich zu meinem Traumurlaub gekommen bin. Nicht nur einmal sondern ich hoffe ich kann noch oft am Sunset Cafe in Grand Baie sitzen und schauen ob die Hochseefischer diesmal endlich einen Marlin gefangen haben. Damit ich endlich mal einen von nahem sehen kann.

grüssle Bere
Fehler sind immer zu verzeihen,
wenn man den Mut hat, diese auch zuzugeben.
B.Lee

Man kann dir den Weg weisen, gehen musst du ihn selbst...
B. Lee

World of Warcraft Gilde
http://www.nosurrender.eu
Benutzeravatar
Bere
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 126
Bilder: 56
Registriert: Mo Okt 13, 2003 21:23
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon ManuelaK » Mo Aug 15, 2005 21:43

Hallo Stef!

Ich war jetzt auch zum ersten Mal in Mauritius und kann einige deiner Eindrücke teilen oder verstehen. Wir waren bisher auch noch nicht außerhalb Europas auf Urlaub und so gesehen hatten wir und du gleiche "Startbedingungen".

Die Armut, die wir auf der Fahrt vom Flughafen zum Hotel sahen, hat uns auch recht erschüttert, das war kein angenehmer erster Eindruck von der Trauminsel, das mussten wir erst verdauen.

Der Verkehr durch Port Louis ist ein Horror. Wir machten einmal einen Ausflug vom Norden in den Südwesten, mussten um 7 Uhr das Hotel verlassen und auf das superduper-Frühstück verzichten, um dann endlich nach zwei Stunden Fahrt in Black River anzukommen. Da war ich echt sauer. (Und dann gab' s auf dem Katamaran nur letschertes ungetoastetes Toastbrot mit Butter und Kaffee *bäääh*)

Die Strandverkäufer waren uns auch neu und anfangs echt unerträglich. Sie waren zwar immer freundlich und nett, hatten einen guten Schmäh drauf, aber sie kamen einfach immer wieder. Ich habe mich dann ab dem 2. Tag auf den Sandstrand beim Pool gelegt, der durch eine niedrige Mauer vom öffentlichen Strand getrennt ist. Aber selbst da haben sie ab und zu hinauf gerufen.

Geneppt kamen wir uns auch sehr vor. Die Einheimischen wissen sehr wohl, wie "reich" wir sind. Die Taxifahrer waren durch die Bank sehr nett und haben uns viel erzählt, angebettelt sind wir nicht worden und sie haben auch kein Trinkgeld erwartet. Wenn man ihnen eines gegeben hat, waren sie direkt überrascht und sehr dankbar. Sehr geärgert haben wir uns aber über den Führer in Pamplemousses. Erstens konnten wir gar nicht anders, als ihn zu nehmen, denn er ging einfach mit uns mit und sagte, er koste 50 Rs pro Person. Er hat uns viel erzählt, auch ein bisschen deutsch gesprochen und unserem Sohn einige Rinden und Blätter von Gewürzbäumen gegeben. Als es dann aber ums Zahlen ging, hat er schon zuvor darauf hingewiesen, dass er kein Beamter, sondern freier Mitarbeiter ist. Also schon mal so eine unterschwellige Andeutung. Wir gaben ihm dann 60 Rs Trinkgeld und er verzog das Gesicht und wurde frech. Da war ich echt sauer!
Wir haben das dann unserem Taxifahrer erzählt und der meinte, wir hätten nur die 200 Rs für 4 Personen zahlen sollen, Trinkgeld wäre nicht nötig gewesen. Hm.

Wir haben in den ersten Tagen bei einigen Käufen (Strandverkäufer, Veranstalter, Geschäfte) einiges Lehrgeld bezahlt. Es ist für Neulinge furchtbar schwierig, herauszufinden, wo man günstig einkauft und wo man geschröpft wird.

So haben wir z.B. einmal einen Taxifahrer in Grand Baie zur Rückfahrt zum Hotel aufgegabelt und weil der so nett war und so gut englisch sprach, vereinbarten wir mit ihm für den übernächsten Tag eine Fahrt in den Süden. Er sagte, er würde am Hotelempfang auf uns warten und wir fragten extra, ob das kein Problem wäre. Als wir zum vereinbarten Zeitpunkt auf ihn warteten, kam der Hotelsheriff und fragte uns, ob wir ein Taxi bestellt hätten. Er erklärte uns, dass wir kein fremdes Taxi nehmen dürfen, sondern eines vom Hotel nehmen müssen. Klasse, der Hoteltaxler verlangte 200 Rs mehr als "unser" Taxler.

Wie gesagt, es war unser erster Urlaub außerhalb Europas und ich glaube euch durchaus, wenn ihr sagt, dass es in anderen Ländern viel schlimmer zugeht. Aber ich finde solche Berichte wie diesen von Stef für Neulinge wichtig, damit sie von der Trauminsel Mauritius nicht enttäuscht werden.

Uns hat der Urlaub sehr gut gefallen, nachdem wir die ersten "Zwischenfälle" verdaut hatten. Wir sind in diesen Dingen eben noch nicht so erfahren. Die Ausflüge und die Landschaft haben uns sehr gut gefallen und auch die Unterwasserwelt war sehr beeindruckend und aufregend. Unser Hotel und der Strand (Trou aux Biches) waren absolut top.

Mal sehen, vielleicht kommen wir wieder. Die Ex-Frau unseres Nachbarn ist nach Mauritius ausgewandert und betreibt mit ihrem neuen Lebenspartner eine Tauchschule und eine Appartementvermietung in Flic en Flac. Leider haben wir das erst einen Tag vor unserer Abreise erfahren, sonst hätten wir einen billigeren Urlaub verbringen können. :wink)

Manuela
Benutzeravatar
ManuelaK
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 154
Bilder: 122
Registriert: Mo Aug 15, 2005 20:24

Beitragvon anne » Di Aug 16, 2005 13:24

Hi Manuela

Die Einheimischen wissen sehr wohl, wie "reich" wir sind.


das müssen sie doch auch,
überlege mal, nur ein Flug nach mru ist teurer
als der durchschnittliche Lohn eines gutbezahlten Mauritianers.

Wer verdient da schon 900 Euro ?

Es ist für Neulinge furchtbar schwierig, herauszufinden, wo man günstig einkauft und wo man geschröpft wird.


egal in welchem Land ich bin,
ich schaue mich erstmal in Läden mit Festpreisen um,
dann bekomme ich eine Übersicht.

In den arabischen und asiatischen Ländern ist das noch wichtiger,
weil man da wirklich über das Ohr gehauen wird,
wenn man nicht aufpasst :Q

Dann gibt es im Forum auch Webseiten von Mitgliedern,
das stehen viele Preise von Dingen in mru drauf :mrgreen:

Er erklärte uns, dass wir kein fremdes Taxi nehmen dürfen, sondern eines vom Hotel nehmen müssen. Klasse, der Hoteltaxler verlangte 200 Rs mehr als "unser" Taxler.


das das Blödsinn ist, war Euch doch wohl klar,
das beste ist, wenn Ihr Euch mit einem Fahrer verabredet,
trefft ihn vor dem Hotel, dann kann so etwas nicht passieren.

Ich kann mir auch vorstellen, mit mehr Tourismus in mru ,
kommen auch die unangenehmen Begleiterscheinungen,
wie zu versuchen ,Touristen zu übervorteilen nach mru.


liebe Grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Bere » Di Aug 16, 2005 18:44

anne hat geschrieben:

Es ist für Neulinge furchtbar schwierig, herauszufinden, wo man günstig einkauft und wo man geschröpft wird.


egal in welchem Land ich bin,
ich schaue mich erstmal in Läden mit Festpreisen um,
dann bekomme ich eine Übersicht.

In den arabischen und asiatischen Ländern ist das noch wichtiger,
weil man da wirklich über das Ohr gehauen wird,
wenn man nicht aufpasst :Q




Kann ich nur zustimmen machen wir auch so.

Auf MRU hab ich beim erstenmal sogar für den Pampelmusen Garten den Auslflug mit Führer über den Reiseveranstalter gebucht.
Aber letztes Jahr sind wir schön mit dem Fahrrad hingefahren und haben, dort alleine den Rundgang gemacht und den selbsernanten Führer der kam, dankend abgelehnt. Natürlich ging der erst auf das zweite mal. :mrgreen:

Das mit dem Taxi find ich allerdings ganz schön frech.
Ich stell mir gerade vor, wir sind meistens mit dem Bus nach Gand Baie gefahren, aber dann immer mit dem Taxi nach Hause, da mussten wir ja immer ein fremdes nehmen, und am Tor hätte der Hotelsheriff gesagt " Du kommst hier net rein" [-X nur mit Hoteleigenem Taxi. Na klasse, da hätten wir ja wieder zurück müssen. :PPP) :Q :mrgreen:



Aber ich finde solche Berichte wie diesen von Stef für Neulinge wichtig, damit sie von der Trauminsel Mauritius nicht enttäuscht werden.


Damit find ich hast du recht.
Doch auch leider sind viele Urlauber so, das sie zwar einen Urlaub gebucht haben ab, sich überhaupt nicht informieren was eigentlich auf sie zukommt in ihrem Urlaubsland. Aber nacher gross schreien wenn es nicht nach ihrer zufriedenheit war.
Damit meine ich allerdings nimmanden hier im Thread.


:-)

gruss Bere
Fehler sind immer zu verzeihen,
wenn man den Mut hat, diese auch zuzugeben.
B.Lee

Man kann dir den Weg weisen, gehen musst du ihn selbst...
B. Lee

World of Warcraft Gilde
http://www.nosurrender.eu
Benutzeravatar
Bere
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 126
Bilder: 56
Registriert: Mo Okt 13, 2003 21:23
Wohnort: Ludwigsburg

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Mauritius Berichte-Erfahrungen-Geschichten



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste