Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Komisches Polizeiverhalten nach Verkehrsunfall

Hier ist Platz für Ihre Berichte, Erfahrungen und Geschichten.
Sagen Sie den anderen, was Sie wie erlebt haben ;)
Forumsregeln

Komisches Polizeiverhalten nach Verkehrsunfall

Beitragvon holodoc » Di Okt 28, 2014 1:36

Hallo liebe Forumsgemeinde,

da ich oft nützliche Infos aus Reiseforen ziehe, will ich auch mal selbst etwas beitragen und berichten :)

Wir waren im September auf Mauritius und am letzten Tag kam es zu einem Verkehrsunfall in Mahebourg. Ich fuhr im Dunkeln mit dem Mietwagen durch die Stadt, nicht schnell. Trotzdem übersah ich einen Fahrradfahrer, der von rechts kam und nahm ihm die Vorfahrt. Er hatte allerdings auch kein Licht bis auf sein Handy - wie so viele Fahrradfahrer, eigentlich ja fast alle. Ich sah ihn also zu spät, machte eine Vollbremsung, fuhr ihm jedoch trotzdem sanft in die Seite.

Naja es folgte das Übliche, nach ihm geschaut, nach dem Rad und blabla, habe alle Schuld auf mich genommen und mich entschuldigt. Ihm gings gut (ein junger Kerl um die 20), das Vorderrad seines hochwertigen Rades war jedoch verbogen. Er reklamierte, dass das ganze Fahrrad dahin sei und er einen neuen Rahmen bräuchte. Ich meinte dann, lass zur Polizei gehen und er kann meinetwegen erzählen was er will über sein Rad, ich hab eh Haftpflicht ohne SB, solls die Versicherung halt zahlen, gönne ich ihm ja.

Er wollte dann zwar immer wieder ohne Polizei von mir gleich Geld haben, war aber einverstanden, dass ich das nicht akzeptierte und wir gingen zusammen zum Revier. Dort angekommen redete er 2-3 Minuten mit den Beamten, jedoch verstand ich und meine Frau kein Wort, entweder wars Französisch oder Kreol. Dann wurde es netterweise Englisch, ich redete mit dem Beamten, mit dem Radlfahrer, wir schauten noch das Auto und das Rad an.

Letztendlich führte das aber alles zu nichts, die Polizei wollte keinen offiziellen Unfallbericht für mich schreiben.

Mein Standpunkt war:
- Ich gebe zu, dass ich die Vorfahrt genommen habe und schuld bin und ignoriere, dass der Radlfahrer kein Licht hatte.
- Der Schaden an meinem Mietwagen war mir egal, da ich wusste, dass ich auch die Vollkasko ohne SB hatte.
- Ich wollte einfach nur dass der Unfall von der Polizei aufgenommen wird und ich bei der Mietwagenfirma/Versicherung das am nächsten Tag melden kann, den Radlfahrer als Begünstigten angebe und der dann sein Rad von der Versicherung begutachten lässt oder diese anhand seiner Angaben oder denen der Polizei den Schaden bezahlt.

Der Standpunkt der Polizei:
- Da 1. das Fahrrad kein Auto ist und 2. kein Personenschaden vorliegt, kann ich das Unfallprotokoll aus meinem Mietwagen wie ich es ausfüllen wollte, nicht verwenden (imo beides Blödsinn, zumindest nach deutscher Denke)
- Ich solle mich außerpolizeilich mit dem Radlfahrer einigen.

Nachdem ich hartnäckig darauf bestand, das ganze offiziell abzuhandeln und nochmals rein zu den Beamten ging, hieß es dann, ich könne wenn ich unbedingt will den Unfall aufnehmen lassen, dann jedoch würde die Gesundheit des Radlfahrers zum Tragen kommen, ob er vielleicht doch gesundheitliche Schäden erlitten hat (wie gesagt, er beteurte, ihm fehle nichts). Ich sagte okay, wenn er etwas hat, soll ers halt angeben, mir doch egal ich bin ja versichert und wenn er da noch Schmerzensgeld irgendwie rausschlägt, solls mir Recht sein.
Dann hieß es jedoch, dass wenn ich das ganze offiziell mache, es sein könnte, dass ich nicht abreisen dürfte am nächsten Tag sondern es Gerichtsverhandlungen geben wird. Es war gegen 21 Uhr, unser Flug ging am Folgetag 8 Uhr oder so. Mmh, es gibt offensichtlich nur Sachschaden, die Schuldfrage ist geklärt, warum sollte mich irgendjemand dafür im Land festhalten wollen? Achja und generell wäre ich in "big trouble" wenn ich einen case aufmachen lasse.

Also mir kam das doch sehr spanisch vor, aber was soll man machen, wenn die Polizei einem sowas sagt...

Ich einigte mich also mit dem Jungen, handelte ihn noch etwas runter, was er von mir als Entschädigung haben wollte. Das Geld tat mir letztendlich nicht weh, aber das Gefühl, da doch etwas hilflos zu sein mit seinem "normalen" Rechtsverständnis, war nicht so schön und außerdem zahle ich genau wegen solcher möglicher Fälle ja ein paar Euro mehr für den Mietwagen, um alle Versicherungen ohne SB zu haben und am Ende zahl ich dann doch aus eigener Tasche.

Wie gesagt das Geld tat mir nicht weh, ich gönne es auch dem Jungen, sein Rad war ja kaputt, aber was wäre wenn der Schaden größer gewesen wäre und wozu zahle ich dann überhaupt Versicherung undundund...

Achja ansonsten war Mauritius super, erster Besuch und vielleicht nicht der letzte, vor allem unsere Villa im Lakaz Chamarel und der Blick von da oben auf die Küste waren den Besuch schon Wert =)

Benutzeravatar
holodoc
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 1
Registriert: Di Okt 28, 2014 0:51

Info Mauritius Annonce
 

Re: Komisches Polizeiverhalten nach Verkehrsunfall

Beitragvon Staun » Do Okt 30, 2014 11:08

Hallo,

Du hättest Denen was zustecken sollen, dann hätte es geklappt..... [biggrin] LG Staun
Staun
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr Mai 13, 2011 12:11

Re: Komisches Polizeiverhalten nach Verkehrsunfall

Beitragvon Titus » Fr Okt 31, 2014 13:52

Manchmal muss man sich halt Mentalitätsmässig anpassen.

Spätestens nachdem die Polizei den Unfall nicht aufnehmen wollte, hÄttest Du dem Mann sagen sollen:
"Tja, da hast Du nun aber Pech gehabt, .... ich düse dann mal weiter, und Du seh selbst zu, wie Du die Acht aus Deinem Vorderrad wieder raus bekommst."
Ruck-zuck hÄtte ers ich wohl mit einem "vernünftigen" Schadensersatz zufriedengestellt.
(was mag so eine Felge kosten??? 5-600 Rupees ? oder vielleicht auch mal 1000?) Ist es das Wert dafür 1-3h auf der Wache zu verbringen, und womöglich noch einen halben Tag bei der Versicherung sich den Schaum aus dem Mundwinkel zu labern?
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Re: Komisches Polizeiverhalten nach Verkehrsunfall

Beitragvon stefan » Fr Okt 31, 2014 21:23

Titus hat geschrieben:Manchmal muss man sich halt Mentalitätsmässig anpassen.


das gehoert sicherlich dazu, denn sonst koennte man hier nicht laenger leben...
polizei geschichten gibt es wohl sehr viele, da liegt vieles im argen.
frueher haette ich meine hand verbrannt fuer deutsche gruendlichkeit und ehrlichkeit.
die hand wuerde ich heute nicht mehr opfern, um ehrlich zu sein.

kommt wohl darauf an, ob man mit dem leben kann, oder nicht. *schaetz*
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Re: Komisches Polizeiverhalten nach Verkehrsunfall

Beitragvon wickus » Mo Nov 03, 2014 21:49

Ich hätte ihm gesagt, "wie du hast kein Licht, selbst schuld".

Tja ist leider so hier, wenn Dich einer in den Graben drängt weil er dringend zu einer Hochzeit muss, dann musst Du im Schadensfall Dein Auto auf der Wache lassen, damit man es "sachdienlich untersuchen kann". Meiner Ansicht nach ist das nur ein Vorwand, um die Leute davon abzuhalten, das Auto dass sie brauchen, auf der Wache zu lassen und den Beamten somit Arbeit zu machen. Der Depp der wegen der Raserei und des Abdrängens schuldig war, hat so nur eine Strafe bezahlt und darf sich weiter wie eine Wildsau auf der Strasse verhalten.
Ansonsten glaub ich hätte ich als mauritischer Politiker mehr Angst hinter einem bereitgestellten Begleitmopped herzufahren. Der Cop heute morgen hat anstelle die Bahn frei zu machen, den ganzen Verkehr zum Erliegen gebracht, 2 entgegenkommende Busse nebeneinander angehalten. [wacko]
Benutzeravatar
wickus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1663
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 18, 2007 12:27
Wohnort: Cascavelle, Mauritius


Zurück zu Mauritius Berichte-Erfahrungen-Geschichten



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste