Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Das wiedergefundene Paradies....

Hier ist Platz für Ihre Berichte, Erfahrungen und Geschichten.
Sagen Sie den anderen, was Sie wie erlebt haben ;)
Forumsregeln

Das wiedergefundene Paradies....

Beitragvon Claudi_Torsten » Do Sep 29, 2005 22:20

Heute müssen wir nun endlich auch unseren Traumurlaubsbericht ins Forum stellen, damit es wieder mal ein paar schöne Zeilen zum Lesen gibt.
Wir waren vom 03.09. bis 18.09.05 im Belle Mare Plage Resort. Hier nun eine Zusammenfassung:

Hotel:

Das Golf und Sport Hotel gehört zur aufstrebenden mauritianischen Unternehmensgruppe Constance, welche im Indischen Ozean (zur Zeit Mauritius und Praslin [Seychellen]) Hotels der gehobenen 5 Sterne Kategorie betreibt. Das Resort Belle Mare Plage besteht aus einem Teil mit verschiedenen Zimmertypen (max. 3stöckig, Prestigezimmer, Juniorsuiten mit Meer- oder Gartenblick) und einem Villenteil. Gesamt ca. 250 Zimmer weitläufig verteilt.
Zum Resort gehören zwei tolle Meisterschaftsgolfplätze (The Legend und The Link).
Der Grossteil der Anlage ist erst 2003 erstellt worden und darum in tadellosem Zustand. Bei der Gestaltung wurde sehr auf schöne landestypische Details geachtet, die der Anlage einen wunderbaren Charme geben. Die meisten Gäste kommen aus England, Deutschland, Frankreich und Italien. Bis auf wenige Ausnahmen handelt es sich um junge und jung gebliebene sportive Paare. Dadurch gewinnt das Hotel sehr an ungezwungener Atmosphäre.

Lage:

An der Ostküste gelegen an einem der schönsten Strände von Mauritius. Im dortigen Sommer weht ein erfrischender Wind, der die Temperaturen von bis zu 40 Grad am Strand erträglich macht.
Der nächst grössere Ort mit Einkaufsmöglichkeiten und Märkten am Donnerstag und Sonntag ist Centre de Flaq, mit dem Taxi vom Hotel ca. 15 min, kostet Rs 500 (ca. 17 Euro) mit Stopp in Belle Mare.
Wenn man an der Strasse entlang Richtung Nachbarhotel (Coco Beach) geht, dann kommt man nach ca. 10 Minuten zu einem Bekleidungsgeschäft , einem Chinesen (nur der Kaffee ist hier zu empfehlen!) und einem kleinem Kiosk: hier bekommt man diverse Getränke zu normalen Preisen. Man kann auch am Strand langwandern, ist etwas länger, aber viel schöner...
Gegenüber des Hotels befindet sich eine Bank (in der man auf jeden Fall günstiger tauscht als im Hotel), kleine Boutiquen und ein Souvenirshop. Ansonsten liegt das Hotel absolut ruhig (also keine Unterhaltungsmöglichkeiten in der Nähe, ist auf Mauritius eh sehr selten, ausser in Grand Baie).
Der Transfer beträgt 1-1,5 Stunden. Hier sollte man sich einfach zurücklehnen, sich von den Strapazen des Fluges erholen, die ersten Eindrücke wirken lassen und sich auf den Strand freuen. Wer über einen Veranstalter bucht, bekommt genügend Ausflüge angeboten, die sich alle lohnen. An dieser Stelle unbedingt ein Hinweis: am Strand sind jeden Tag Händler, die diverse Ausflüge anbieten. Bitte nicht den Fehler machen und buchen, sie haben keine Versicherungen und es sind keine Reklamationen möglich, und günstiger sind sie auch nicht.
Wir haben über das Hotel direkt einen Katamarantripp mit der Oceane ab Trou d'Eau Douce (ca. 15 min Fahrtzeit) zur Ile aux Cerfs gebucht (kann praktischerweise auf die Zimmerrechnung gebucht werden). War ein Erlebnis! Ansonsten stehen jeder Zeit genügend Taxis zur Verfügung, um individuelle Ausflüge zu unternehmen. Die Preise sind an der Rezeption erhältlich. Teilweise kann man jedoch einzelne Routen aushandeln.

Service / Restaurants:

Das gesamt Servicepersonal ist ausgesprochen hilfsbereit und freundlich, fast freundschaftlich :-) Es gibt eine deutschsprechende Gästebetreuerin. Ansonsten wird englisch und französisch gesprochen.
Die Zimmer werden morgens und abends gereinigt und Handtücher gewechselt. Es gibt extra Strandtücher.
Wir hatte nur einmal ein kleines Problem mit dem Feuermelder, hier war die Batterie leer und er piepste unaufhörlich: innerhalb von 10 Minuten war das Problem behoben! Schön ist die Departure Lounge für späte Abflüge: hier gibt es zwei, zur Zeit noch, kostenfreie Internetzugänge, einen Fernseher, viele gemütliche Sofas und Duschen. Das Gepäck wird in einem Nebenraum verschlossen, den man aber jederzeit problemlos mit einem Mitarbeiter betreten kann. Der Gesamtservice ist absolut unaufdringlich und freundlich, aber ständig präsent! Typisch für Mauritius eben.

Die Halbpension wird im La Citronnelle, dem Hauptrestaurant, eingenommen. Hier gibt es morgens und abends ein geniales abwechslungsreiches Buffet (asiatisch, amerikanisch, europäisch, super Desserts und immer verschiedene selbstgebackene ofenfrische Brotsorten). Durch die halboffene Bauweise hat man immer einen Blick aufs Meer.
Für den Hunger mittags gibt es zwei Strandrestaurants (La Kaze und Indigo) und den Strandservice (man kann von den Liegen aus diverse Snacks und Getränke bestellen). Abends kann man im Deer Hunter (am Golfhouse) , La Spiaggia (bei den Villen) oder im Gourmetrestaurant Blue Penny Cafe speisen (HP wird angerechnet). Absolut genial! Hier kann man alle positiven Superlative anwenden, wir haben nichts gefunden, was uns gestört hat!

Sport / Unterhaltung:

Da es ein Golfhotel ist, sind natürlich die meisten Gäste beim Golfspielen anzutreffen. Aber auch für Nichtgolfer gibt es eine Menge (unaufdringliche) Sportmöglichkeiten: jeglicher Wassersport inkl. kostenloser Schnorcheltouren zweimal am Tag. Tauchen, Segeln, Tretboot, Wasserski, Glasbodenboot....
Dazu einen wunderbaren Wellnessbereich mit Fitnessraum (alle Geräte top!), Squashcourt, Sauna, Dampfbad und Whirlpool unter freiem Himmel. Hier bekommt man sogar einen Fruchtspiess gereicht. Und alles kostenlos. Massagen, Friseur und einen Shiseido-Pavillon gegen Gebühr. Es gibt 3 Poolanlagen (max. 1,20 tief) mit entsprechend ausreichenden Liegen (mit Auflagen) unter Sonnenschirmen. Am Strand sind ebenso verteilt, genügend Liegen unter Schirmen. Hier ist es, wie schon oben erwähnt, etwas angenehmer, weil ein Wind die Haut kühlt. Es ist nicht gestattet, die Liegen mit Handtüchern zu blockieren, es ist auch nicht nötig, da es immer ausreichend Liegen gibt! Wer meint, dieses hier machen zu müssen, gehört hier nicht her! (in unserer zweiten Woche war das Hotel zu 100 % ausgelastet und selbst da war nicht mal jede zweite Liege belegt)
Die Strände auf Mauritius sind alle öffentlich, das ist auch gut so, sonst hätten die Einwohner irgendwann nichts mehr von ihren eigenen Stränden... Das heisst jedoch nur, dass hier die fliegenden Händler unterwegs sind und man Tücher, T-Shirts, Schmuck usw. kaufen kann. Ein einfaches "No, Thanks" mit einem Lächeln reicht aus und sie ziehen weiter.
Das Unterhaltungsangebot am Abend begrenzt sich auf Sega-Show einmal die Woche, sonst Tanzabende in der Bar. Hier ist einfach genussvolle Ruhe und Entspannung angesagt.

Zimmer:

Wir hatten eine Juniorsuite mit Meerblick, die ca. 68 m² gross ist. Dazu gehört eine ca. 14 m² grosse Terrasse oder Balkon mit super bequemen eleganten Terrassenmöbeln und einer Leselampe. Supergemütlich und ruhig. Die Gestaltung der Suiten ist sehr liebevoll und modern. Die Bäder sind klasse! Supergross mit Badewanne, flacher grosser Dusche mit zwei Duschköpfen, zwei Glaswaschbecken, Fön und nettem Zubehör. Das WC ist separat. Zur Suite gehört ein begehbarer Kleiderschrank mit Safe. Der Fernseher hat diverse internationale Programme u.a. auch ZDF, einen Hotelkanal und zwei Radiokanäle (da die Programme via Satellit aus Südafrika gesendet werden, kann es u.U. zu Störungen kommen, auf die das Hotel keinen Einfluss hat!).
Natürlich gehört auch eine Minibar zum Zimmer... Die Preise sind identisch mit denen im Restaurant.
Zimmerservice gibt es selbstverständlich auch: die Angebote liegen auch in deutsch als Information im Zimmer bereit.
Super fanden wir auch die verschiedenen Steckdosen: für jeden Steckertyp eine, sodass wir gar keinen Adapter brauchten! Einen kostenpflichtigen Internetzugang für einen Laptop hat man auch in jedem Zimmer.

Sonstige Tipps:

Unbedingt empfehlenswert ist ein Besuch im Gourmetrestaurant Blue Penny Cafe, da es eines der besten auf Mauritius ist.

Für uns war es nach 7 Jahren Abstinenz Mauritius wieder ein Traumurlaub. Nachdem wir in einigen anderen Urlaubsregionen (St. Lucia, Isla Margerita, Zakynthos) unser Glück versucht haben und dabei schlechte Erfahrungen machen mussten, werden wir nicht wieder so lange warten, um unsere endlich (wieder) gefundene Trauminsel zu besuchen...

Claudi_Torsten
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 4
Registriert: So Aug 28, 2005 18:47
Wohnort: Hannover

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon anne » Do Sep 29, 2005 23:39

Hi Claudi

du hast einen ausführlichen Bericht über das Hotel geschrieben,
leider nur über das Hotel.

Ich stolpere über zwei Dinge

An dieser Stelle unbedingt ein Hinweis: am Strand sind jeden Tag Händler, die diverse Ausflüge anbieten. Bitte nicht den Fehler machen und buchen, sie haben keine Versicherungen


so weit ich weiß, muß und ist jedes Boot versichert,
das Touristen transportiert, und der Skipper hat eine Genehmigung dafür.
woher hast du deine Information?

Wollte Euch da vielleicht jemand Angst machen,
damit Ihr auch ja bei einem Veranstalter bucht ?
Bei den Händlern am Strand muß man über den Preis sprechen.

und

Wir haben über das Hotel direkt einen Katamarantripp mit der Oceane ab Trou aux Biches (ca. 15 min Fahrtzeit) zur Ile aux Cerfs gebucht


weißt Du wo Trou aux Biches liegt ????????

auf der anderen Inselseite im Nordwesten,
das kommt mit der Fahrzeit nicht hin,
habe ich noch nicht in 15 Min geschafft

so wie ich weiß, fährt der Oceane von Trou d’Eau Douce ab.

sorry , das ich es so sage,
ich habe nach dem Lesen Deines Berichtes das Gefühl,
du hast das Beste von Mauritius verpasst,
nämlich das Gefühl die Insel wirklich erlebt und
etwas kennengelernt zu haben.
Du berichtest nur von dem Hotel,
dabei gibt es doch so viel schönes auf der Insel zu entdecken.
Versuche es beim nächstenmal, es lohnt sich.

liebe grüße anne
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Beitragvon axel » Fr Sep 30, 2005 11:07

Hallo Claudi, Torsten und Anne!

Da sieht man doch wieder einmal, mit wieviel unterschiedlichen Erwartungen und Sehnsüchten man nach Mauritius kommen kann:
Was dem einen sein komfortables Hotel ist, ist dem anderen "Land und Leute" und der Kontakt mit den Einheimischen ausserhalb der Anlagen.

Schön finde ich, dass jeder das hier finden kann, was er sucht - egal wie widersprüchlich es erscheint.
Hauptsache ist doch man fliegt zurück und kann sagen: "genau so wollte ich es haben" :!:


Claudi und Torsten: Danke für Euren ausführlichen Bericht zum Hotel. Das wird einigen zukünftigen Urlaubern sicherlich die Hotelwahl erleichtern....:ploppop

Liebe Grüsse
Axel
Die Sonne scheint mir auf den Bauch - das soll sie auch (Heinz Erhardt)
Always Look On The Bright Side Of Life (Monty Python)
Benutzeravatar
axel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 702
Bilder: 5
Registriert: Di Sep 28, 2004 15:29
Wohnort: house and home in St. Antoine, working in Viersen

Beitragvon Claudi » Fr Sep 30, 2005 18:12

Hallo !
Ich finde den Bericht sehr informativ. Es gibt im Netz doch wirklich viele Berichte über Land , Leuteund Individualurlaub. Da kann man doch auch einmal nur über ein Hotel berichten, wenn es einem so toll gefallen hat.

Ich denke man kann Mauritius von verschiedenen Seiten erleben auch wenn man im Hotel wohnt. Das heißt doch nicht, daß man keinen Kontakt zum normalen Leben auf der Insel bekommen kann. Alles nur eine Sache des Willens. Es gibt halt Individualurlauber und Hotelliebhaber. Jeder wie er es gerne hat.
Also Danke für den ausführlichen Bericht, mich hat er sehr interesiert.

Claudia
Claudi
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo Apr 25, 2005 17:44
Wohnort: Bayern

Beitragvon PeterKarbusicky » Sa Okt 01, 2005 11:47

Wir waren vom 03.09. bis 18.09.05 im Belle Mare Plage Resort


Na, da haben wir uns ja "knapp verfehlt"... :lol: Wir waren als "Honeymooners" vom 18.08. bis 01.09. im Belle Mare Plage Hotel.

An der Ostküste gelegen an einem der schönsten Strände von Mauritius


Ja, das habe ich auf Mauritius auch immer wieder gehört : Belle Mare Plage und "Le Paradis" an der Süd-West-Küste sollen die beiden absolut schönsten Strände der Insel sein.
Ich habe auch noch einige andere Strände gesehen und nie war einer dabei, den ich auch nur annähernd so schön fand wie Belle Mare Plage.

Am meisten "enttäuscht" war ich vom Trou-aux-Biches-Strand im Nord-Westen. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass der so besonders schön sein soll. Aber für mich ist der - im Vergleich mit Belle Mare Plage - eindeutig weniger schön und steiniger.

Es ist nicht gestattet, die Liegen mit Handtüchern zu blockieren, es ist auch nicht nötig, da es immer ausreichend Liegen gibt! Wer meint, dieses hier machen zu müssen, gehört hier nicht her!


Oh ja, dieses Reservieren der Liegen geht mir auch auf die Nerven. Gott-sei-Dank hat das in dem Hotel kaum einer gemacht. Sind halt weniger diese klein-karierten Spiesser, die in dem Hotel einchecken.

Das Unterhaltungsangebot am Abend begrenzt sich auf Sega-Show einmal die Woche, sonst Tanzabende in der Bar. Hier ist einfach genussvolle Ruhe und Entspannung angesagt.


Also ich weiss nicht, welche Band Ihr gesehen habt, aber diese Hotel-eigene Band, die in unseren zwei Wochen gespielt hat, fand' ich übrigens sehr gut.
Der Sänger und die Sängerin konnten absolut gut singen und uns beide hat's dann in der Regel auch immer auf die Tanzfläche getrieben ... auch wenn wir da Anfangs oftmals die Einzigen waren. Besonders "tanz-wütig" ist das Belle Mare Plage-Publikum wohl nicht...
Positiv überrascht war ich ja von der SEGA-Show. Ich hatte da nicht viel erwartet, aber hinterher hat's echt Spass gemacht und es war das einzige mal, wo hinterher die Tanzfläche wirklich voll war...

Unbedingt empfehlenswert ist ein Besuch im Gourmetrestaurant Blue Penny Cafe, da es eines der besten auf Mauritius ist.


Ja, dem schliesse ich mich an !
Das Blue Penny ist unglaublich gut, so gut habe ich wirklich noch NIE gegessen.

ich habe nach dem Lesen Deines Berichtes das Gefühl,
du hast das Beste von Mauritius verpasst,
nämlich das Gefühl die Insel wirklich erlebt und
etwas kennengelernt zu haben.
Du berichtest nur von dem Hotel,
dabei gibt es doch so viel schönes auf der Insel zu entdecken.
Versuche es beim nächstenmal, es lohnt sich.


Also ich finde, er / sie haben genau das Beste von Mauritus erlebt : Belle Mare Plage !! :cool:

Aber was genau muss man denn aus Ihrer Sicht gemacht haben, will man die Insel wirklich "erlebt" haben ?

Was dem einen sein komfortables Hotel ist, ist dem anderen "Land und Leute" und der Kontakt mit den Einheimischen ausserhalb der Anlagen.


Ich finde, man sollte das mit dem "Land und Leute" nicht überbewerten.

OK, ich muss auch ganz klar sagen, die Einheimischen auf Mauritius sind mit Abstand das netteste und freundlichste Volk, dass ich auf Reisen jemals erlebt habe.

Nur - wieviel "Wert" hat der Kontakt zu den Einheimischen wirklich ?

Man sieht die mal einmal im Leben 2 Wochen lang und danach nie wieder ...

und für die Einheimischen selbst ist man als Tourist auch nur einer von vielen, irgendwann fliegt man nach Hause und dann kommt der nächste Tourist, den die Einheimischen mit ihrer Freundlichkeit überschütten.

Was ich eben sagen will - so freundlich die Mauritianer auch sind (und die sind wirklich unglaublich nett) : Es sind doch nun keine dauerhaften, "tiefgreifenden" Freundschaften, die sich da entwickeln.

Nichts, was jetzt wirklich "Wert" hat....
und von daher verstehe ich nicht, weshalb manche Touristen das mit diesem "Land und Leute" immer so hoch hängen... ich will in meinen Urlaub schöne Strände geniessen, Wassersport machen und ein paar schöne Landschaften sehen.

Und noch was zum Thema "Land und Leute".... wir sind da mal von einem Taxi-Fahrer durch die Gegend gefahren worden.

Er empfahl uns einen bestimmten Klamotten-Laden, in dem es angeblich nur Originale zu günstigen Preisen gab.... wir hatten schon vorher gehört, dass die meisten Klamotten auf Mauritius gefälscht sind ("Marken-Piraterie"), aber wir dachten uns, wenn der Taxi-Fahrer uns den Laden so sehr empfiehlt - dann können wir da ja mal vorbei schauen.

In dem Laden hielt meine Frau dann ein Teil von DIOR in der Hand.

Sie erkannte sofort, dass es eine Fälschung war, u.a. deshalb, weil an dem Label etwas falsch geschrieben war... :mrgreen:
so zum Testen fragte sie eine Angestellte, ob es ein Original sei - und die sagte natürlich "Yes, its a beatiful Original !!!" ...

also so viel zum Thema "Land und Leute"... ich bin mir sicher, dass sowohl der Taxi-Fahrer als auch die Angestellten in dem Klamotten-Laden das ganz genau wissen, dass das alles nur gefälschte Sachen sind.
Aber die lügen einem da hemmungslos ins Gesicht. :mad:

Nun muss ich betonen, dass ich denen das nicht übel nehme ! :!:

Ich habe gesehen, in welcher Armut die Menschen da teilweise leben und wenn ich auf Mauritius leben würde, dann würde ich möglicherweise auch versuchen, mein Geld auf genau dieselbe Weise zu verdienen.

Nur auf der anderen Seite sollte man dann doch nicht glauben, dass die Beziehungen / Freundschaften zu den Einheimischen nun immer unbedingt "Tiefe" haben und auf "Ehrlichkeit" gebaut sind :

Nicht selten ist man als Tourist doch nur ein "Gold-Esel" für die, man unterhält sich eine Stunde lang mit denen, und die sind super-freundlich und dann heisst es plötzlich ... :
"Hey, I know a shop where you can get some beatiful Originals, and they'll make a special price for you, my friend..."

Und dabei wissen die ganz genau, dass es eben keine Originale sind, aber trotzdem fast genauso teuer sind.. der reinste Besch***

Also wieviel "Wert" hat der Kontakt mit den Einheimischen tatsächlich ?

Wie gesagt - ich nehme denen so etwas nicht übel !
Aber es zeigt doch, dass trotzdem, dass man diesen Kontakt zu den Einheimischen auch wiederum nicht überbewerten sollte. Man ist da einer von vielen Touristen, weiter nichts !
PeterKarbusicky
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 12
Registriert: So Sep 25, 2005 16:38
Wohnort: Hamburg

Beitragvon DonLeone » Sa Okt 01, 2005 13:15

PeterKarbusicky hat geschrieben:Also ich finde, er / sie haben genau das Beste von Mauritus erlebt : Belle Mare Plage !!


PeterKarbusicky hat geschrieben:Ich finde, man sollte das mit dem "Land und Leute" nicht überbewerten.
ich will in meinen Urlaub schöne Strände geniessen, Wassersport machen und ein paar schöne Landschaften sehen.


Da frage ich mich dann doch glatt, warum macht man sich denn überhaupt auf den weiten Weg nach Mauritius macht und einen 11,5 Stunden Flug auf sich nimmt. Eigentlich wären da doch die Malediven das richtige Reiseziel: eine Insel, Wassersportmöglichkeiten und ein Hotel und sonst nichts, vorallem keine Einheimischen! Und das ganze auch sogar noch ein wenig näher und damit schneller und ggf kostengünstiger zu erreichen ;-)
DonLeone
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 28
Registriert: Di Apr 19, 2005 16:16

Re: Das wiedergefundene Paradies....

Beitragvon Anouschka » Sa Okt 01, 2005 23:05

Claudi_Torsten hat geschrieben:Wer über einen Veranstalter bucht, bekommt genügend Ausflüge angeboten, die sich alle lohnen. An dieser Stelle unbedingt ein Hinweis: am Strand sind jeden Tag Händler, die diverse Ausflüge anbieten. Bitte nicht den Fehler machen und buchen, sie haben keine Versicherungen und es sind keine Reklamationen möglich, und günstiger sind sie auch nicht.


Was das Versicherungen angeht, hat Anne ja schon ausführlich geantwortet. In Bezug auf die Qualität von Ausflügen privater Anbieter kann ich nur sagen, dass wir ausgesprochen positive Erfahtungen damit gemacht haben. Von Blue Bay aus haben wir zweimal Schnorcheltouren mit einem privaten Bootsführer gemacht - beide Trips waren sehr erlebnisreich, wir erhielten kompetente Erklärungen was die Unterwasserwelt anging und hatten Riesenspaß. Auch unsere kleine Tochter, für die unser Bootsführer Nandsee mit Hilfe einer einfachen Wasserfalsche und einem Draht eine Angel gebastelt hatte, an der kurze Zeit später ein Fisch zappelte, war hellauf begeistert. Am Schluss lud uns Nandsee sogar zu sich nach Hause zum Essen ein - übrigens ganz ohne geschäftstüchtige Interessen, denn er wusste, dass wir am nächsten Tag wieder nach Hause fliegen würden...

Solche Erlebnise werden mir von unserem Mauritius-Aufenthalt weitaus länger in Erinnerung bleiben, als irgendwelche Details unserer Hotelanlage. Für mich persönlich ist Reisen gerade wegen der zwischenmenschlichen Erfahrungen so interessant und spannend. Kostenlose Strandlaken vom Hotel gestellt zu bekommen oder verschiedene Adapter für Steckdosen auf dem Zimmer zu haben, ist sicherlich ne feine Sache - hat für mich jedoch nicht zu den Highlights meines Mauritius-Aufenthalts gehört.

Lieben Gruß, Andrea
Anouschka
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa Mär 19, 2005 21:15

Beitragvon Elea » So Okt 02, 2005 12:18

Das Mauritius-Image wird doch gerade durch diese tollen Hotels geprägt,oder. Wir erleben hier nach unserem Urlaub, daß jeder, der unser Urlaubsziel erfährt, direkt mit "wie toll" reagiert.....! Und zur Kontaktfreudigkeit der Einheimischen denke ich hat Peter schon recht. Aber natürlich verstehe ich diese Menschen, sie möchten Geld verdienen. Und zu den Ausflügen, vor unserem Ausflug auf die Ille aux Cerf, habe ich den Veranstalter (übrigens einen Einheimischen!) gefragt, ob das denn bei dem schlechten Wetter einen Sinn macht. Der Fahrer meinte, wir hätten evtl. ein paar Wolken aber sonst wäre es o.k. Tatsächlich hat es ab dem späten Vormittag nur geregnet, wir und alle anderen Touris waren völlig durchnäßt, und einigen war es bitter kalt, wir hatten aber wetterfeste Kleidung dabei weil ich so etwas einkalkuliert habe. Über den Veranstalter habe ich mich aber sehr geärgert, denn es gibt sicher auch auf M. einen Wetterbericht, oder? Hätte es fair gefunden, wenn man diesen Ausflug verschoben hätte.
Für uns war dieser Urlaub einerseits schön, weil wir in unserem Hotel wirklich verwöhnt wurden und es war auch jeden Abend irgendetwas los. Aber an der Infrastruktur muss M. noch viel tun und vielleicht klappt es dann auch mit Land und Leute kennen lernen. Ich habe z.B. in keiner Gaststätte, die von Touris besucht wurde, einen Einheimischen als Gast gesehen, selbst den Mc. Donalds in Port Louis können die sich offensichtlich nicht leisten.
Elea
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 31, 2005 15:36
Wohnort: Rösrath

Beitragvon Tommy » So Okt 02, 2005 12:51

Zu den angebotenen Touren:
ich habe schon mehrfach einen lokalen Anbieter in Grande baie gelobt, weil er nicht nur sehr freundlich und zuverlässig ist, sondern auch noch die besten Preise anbietet - und zwar für genau dieselbe Tour, die die Reiseveranstalter auch bieten. Bei letzteren zahlt man nur deutlich mehr für die Tour, weil sie natürlich noch ihren Aufschlag berechnen.
natürlich sollte man die Angebote prüfen und sich überlegen, wo man bucht, aber dafür bietet das Forum ja gerade die Vorbereitungsmöglichkeit.
Nach unserer Erfahrung, die sich über drei Aufenthalte verteilt, lohnt sich die Inanspruchnahme der lokalen Anbieter auf MRU unbedingt.

Zu Elea's Anmerkung mit dem Wetterbericht: Ibrahim Tours in Grande Baie hat das so gehandhabt: es regnete in Strömen, darauf rief man uns an und teilte mit, dass der Ausflug keinen Sinn mache, wir könnten entweder auf einen anderen tag verschieben oder unser Geld zurück haben. Insoweit ist es wie daheim auch, manche Anbieter sind halt klasse, andere weniger.

Zur Diskussion "Land und Leute" enthalte ich mich eher, denn letztlich muss jeder seinen eigenen Gelüsten nachgehen. Der Hinweis darauf, dass man, nur um ein gutes Hotel zu geniessen, nicht 11,5 Std im Flugzeug sitzen muss, hat allerdings seinen Charme.

Viele Grüße

Tommy
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon DonLeone » So Okt 02, 2005 12:58

Elea hat geschrieben: Und zu den Ausflügen, vor unserem Ausflug auf die Ille aux Cerf, habe ich den Veranstalter (übrigens einen Einheimischen!) gefragt, ob das denn bei dem schlechten Wetter einen Sinn macht. Der Fahrer meinte, wir hätten evtl. ein paar Wolken aber sonst wäre es o.k. Tatsächlich hat es ab dem späten Vormittag nur geregnet, wir und alle anderen Touris waren völlig durchnäßt, und einigen war es bitter kalt, wir hatten aber wetterfeste Kleidung dabei weil ich so etwas einkalkuliert habe. Über den Veranstalter habe ich mich aber sehr geärgert, denn es gibt sicher auch auf M. einen Wetterbericht, oder?

Das sehe ich auch so...! Ich verfolge nun schon über Jahre hinweg den Wetterbericht nach der Tagesschau, um den zuständigen Intendanten einen dicken Beschwerdebrief zu schreiben für den Fall, dass der Wetterbericht sich geirrt hat. Leider bislang vergeblich, denn seitdem ich denken kann war der Wetterbericht nach der Tagesschau nie falsch :-(

Im Ernst: Man muß dazu sagen, daß auf Mauritius an verschiedenenen Orten sehr unterschiedlich sein kann. Wir wohnten nur circa 80 Kilometer von besagter Insel entfernt. Auf der Insel hatten wir immer Sonnenschein, obwohl das Wetter in Mahebourg zur selben Zeit schlecht war! Dies ist für Mauritius typisch, und vorallem den dort lebenden Personen bekannt. Von daher sollte man davon Abstand nehmen, dem erwähnten Anbieter etwas zu unterstellen. Natürlich gibt es kein Garant, dass es jeden Tag so ist, warum sonst ist die Insel so grün?

Elea hat geschrieben:Aber an der Infrastruktur muss M. noch viel tun und vielleicht klappt es dann auch mit Land und Leute kennen lernen.

Ich denke auch, dass Mauritius viel mehr Toruisten anlocken würde, wenn dort erstmal kreuz und quer dreispurige Autobahnen durchs Land gezogen werden. Dazu noch am besten in jeder Stadt einen dicken Walmart dazu, damit man auf heimische Produkte nicht verzichten muß! Das Bussystem ist auch stark überholungsbedürftig. Wenn da erstmal ein europäischer Standart eingeführt ist, ist es bestimmt viel schöner da!

Im Ernst: Warum soll sich das Land ändern, wir sind doch die Gäste dort und nicht umgekehrt, oder?

Was ich mir wirklich wünschen würde wäre, daß Mauritius den Honeymoon-Tourismus einstellt, und vor allem strickt dabei bleibt, dass nur Linienflüge die Insel anfliegen. LTU und Condor haben es ja nur über Tricks geschafft, indem zum Beispiel der Condor Flug eigentlich ein Lufthansa Flug ist. Einfach damit alles so bleibt wie es ist!


Elea hat geschrieben:Ich habe z.B. in keiner Gaststätte, die von Touris besucht wurde, einen Einheimischen als Gast gesehen, selbst den Mc. Donalds in Port Louis können die sich offensichtlich nicht leisten.


Und nicht nur das: Selbst Touri Gaststätten können sich die Einheimischen in der Regel nicht leisten!
DonLeone
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 28
Registriert: Di Apr 19, 2005 16:16

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Mauritius Berichte-Erfahrungen-Geschichten



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast