Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Das wiedergefundene Paradies....

Hier ist Platz für Ihre Berichte, Erfahrungen und Geschichten.
Sagen Sie den anderen, was Sie wie erlebt haben ;)
Forumsregeln

Beitragvon Elea » So Okt 02, 2005 14:05

DonLeone,
was soll das hier werden? Soll Mauritius wirklich nur für die Touristen geöffnet werden oder bleiben, die für zwei Wochen 5000 Euro pro Person hinlegen können. Wieso nur Linienflüge und keine Öffnung für den Pauschaltourismus? Denn gerade die Touristen, die nicht so viel Geld haben, werden sicher versuchen, einigemaßen normal auf Mauri zu leben und nicht jeden Kaffee im Hotel zu trinken, weil die Nebenkosten zu hoch. Ich finde das unglaublich, daß der normale Touri mit dem Ballermann-Touri verwechselt wird. Wir hätten auf jeden Fall nicht mehr zahlen können und wollen, als die 1493 pro Person für zwei Wochen, Flug mit der LTU! Und mit guter Infrastruktur meine ich z.B.Griechenland, dort gehen die Griechen in die gleichen Lokale wie die Touris, die Infrastruktur hat sich in den letzten zehn Jahren unglaublich verbessert, die Preise haben europäischen Niveau u.s.w. Angefangen hat alles mit Rucksacktourismus, später Indivudual und heute Pauschal. Und es kommt immer darauf an, was ein Land daraus macht. Und die Griechen haben einen tollen Mittelweg gefunden zwischen ihrer Lebensart, die sie beibehalten haben und den Ansprüchen der Touris z.B. an Sauberkeit. Und ich kann das beurteilen, weil ich alle Phasen dieser Entwicklung miterlebt habe. Die Übergänge waren nicht immer einfach aber der Bevölkerung dort geht es wesenlich besser als zur Zeiten des Rucksachtourismun und das alles ohne WalMart und vierspurige Autobahn! Und außerdem, kenne ich auch Supermärkte auf M. und die stecken sogar den WalMart in die Tasche.
Für M. wünsche ich mir eine ähnliche Entwicklung wie in Griechenland, nämlich das Normalo vom Tourismus profitiert und sich die Einkommensituation der Bevölkerung verbessert. Und das funktioniert nur, wenn die Touristen ihr Geld in den Orten ausgeben und nicht nur im Hotel!

Elea
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 41
Registriert: So Jul 31, 2005 15:36
Wohnort: Rösrath

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Tommy » So Okt 02, 2005 15:56

Also, die Mauritianer verhalten sich klug, wenn sie den Tourismus begrenzen. Massentourismus führt in den seltensten Fällen nur zu positiven Ergebnissen (Ballermann läßt grüßen). Gerade das hat man richtig erkannt und begrenzt deshalb den Tourismus.
Einkommen der Bevölkerung: ich glaube, dass es vermessen ist, die Bevölkerung mit an unseren Maßstäben zu messen. Ich habe es hier schonmal geschrieben, die Menschen leben dort ganz andersundich hatte nicht den Eindruck, dass sie trotzt begrenzten Einkommens unglücklich waren. Im Gegenteil, sie waren im wesentlichen mit ihrer Situation zufrieden und glücklich, weil sie sich an anderen Werten orientieren. Si sind sie vielmehr familienorientiert, auch die Religion spielt eine andere Rolle.
Im Ergebnis meine ich, wir sollten die Mauritianer ihre eigenen Entscheidungen treffen lassn,sie werden es am besten wissen - und haben sich eben gegen den Massentourismus entschieden.

Viele Grüße

Tommy
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon DonLeone » So Okt 02, 2005 15:57

Elea hat geschrieben:DonLeone,
was soll das hier werden? Soll Mauritius wirklich nur für die Touristen geöffnet werden oder bleiben, die für zwei Wochen 5000 Euro pro Person hinlegen können. Wieso nur Linienflüge und keine Öffnung für den Pauschaltourismus? Denn gerade die Touristen, die nicht so viel Geld haben, werden sicher versuchen, einigemaßen normal auf Mauri zu leben und nicht jeden Kaffee im Hotel zu trinken, weil die Nebenkosten zu hoch.


Ich habe nicht behauptet, daß MRU nur einer bestimmten gut verdienenden Bevölkerungsschicht vorbehalten sein soll. Mit der Tatsache, daß nur Linienflüge die Insel anfliegen, verbinde ich eher eine Beschränkung des Touristenstromes, spirch dass nicht so viele Toruisten auf die Insel strömen, wie es der Pauschaltourismus mit sich brächte. Dass dies in gewisser Art und Weise Auswirkungen auf die Liquidität der Touristen hat, ist sicherlich nicht zu verleugnen. Auf der anderen Seite käme aber auch niemand auf die Idee von Porsche zu verlangen ihre Autos am Fließband zu bauen, damit der Preis sinkt, und die Autos des Herstellers einer breiteren Käuferschicht zugänglich werden. Dies wollte ich damit wie gesagt nicht ausdrücken, sondern es ging eher um die Beibehaltung eines kleineren, für das Land verträglicheren Tourismus!

Elea hat geschrieben:Und mit guter Infrastruktur meine ich z.B.Griechenland, dort gehen die Griechen in die gleichen Lokale wie die Touris, die Infrastruktur hat sich in den letzten zehn Jahren unglaublich verbessert, die Preise haben europäischen Niveau u.s.w. Angefangen hat alles mit Rucksacktourismus, später Indivudual und heute Pauschal. Und es kommt immer darauf an, was ein Land daraus macht. Und die Griechen haben einen tollen Mittelweg gefunden zwischen ihrer Lebensart, die sie beibehalten haben und den Ansprüchen der Touris z.B. an Sauberkeit. Und ich kann das beurteilen, weil ich alle Phasen dieser Entwicklung miterlebt habe. Die Übergänge waren nicht immer einfach aber der Bevölkerung dort geht es wesenlich besser als zur Zeiten des Rucksachtourismun und das alles ohne WalMart und vierspurige Autobahn!


Für das von Dir beschriebene ist Infrastruktur das falsche Wort, daher haben wir aneinander vorbei geredet. Warum soll sich denn überhaupt etwas ändern? Ich würde es zumindest als annmaßend empfinden, wenn jemand in mein Land käme und mir sagen täte: Ihr müßt es so und so machen, dann kommt der Tourismus und Euch allen geht es gut! Das hat in der Dominikanischen Republik auch nicht funktioniert, da hat man nämlich Pauschaltourismus und trotzdem ist die Bevölkerung arm geblieben. Wenn der Boom dort einmal vorbei ist, gehört die Bevölkerung wieder zu den Verlieren, von daher empfinde ich es eher positiv, dass Mauritius nicht alles auf die Tourismuskarte setzt, und noch andere Formen der Entwicklung parallel betreibt. Man darf ja nicht vergessen dass es sich um ein Entwicklungsland handelt.
DonLeone
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 28
Registriert: Di Apr 19, 2005 16:16

Beitragvon Armando » So Okt 02, 2005 22:49

Elea ist nicht für Mauritius geeignet.
Und Mauritius nicht für Elea.

Die Tendenz ihrer Postings ist nur negativ.

Gruß
Armando

PS
Und wenn Du es noch so oft probierst, Du kannst Griechenland nicht mit Mauritius vergleichen.
Benutzeravatar
Armando
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 36
Bilder: 21
Registriert: So Dez 19, 2004 0:38

Re:

Beitragvon Anouschka » Mo Okt 03, 2005 0:59

Elea hat geschrieben:Das Mauritius-Image wird doch gerade durch diese tollen Hotels geprägt,oder.


Nicht das Mauritius-Image, sondern das Mauritious-Klischee wird von solchen Hotels geprägt. Welches Image (= Bild) ein jeder von der Insel mitnimmt, ist eine sehr perönlich Sache und hängt von den individuellen Ansprüchen und Erlebnissen ab.

Elea hat geschrieben:Über den Veranstalter habe ich mich aber sehr geärgert, denn es gibt sicher auch auf M. einen Wetterbericht, oder? Hätte es fair gefunden, wenn man diesen Ausflug verschoben hätte.


Zum einen kann man auf einer Insel wie Mauritius, wo das Wetter sehr schnell wechseln kann und wo es verschiedene Mikro-Klimata gibt, dass genaue Vorhersagen immer möglich sind. Natürlich gibt es es immer auch auch ein paar schwarze Schafe unter den lokalen Anbietern - aber denk bloß nicht, dass alle Neckermann- oder TUI-Berater einen Eid auf die Ehrlichkeit geschworen haben und hinter diesen ihren geschäftlichen Interessen zurückstellen.

Elea hat geschrieben: Ich habe z.B. in keiner Gaststätte, die von Touris besucht wurde, einen Einheimischen als Gast gesehen, selbst den Mc. Donalds in Port Louis können die sich offensichtlich nicht leisten.


Hmmm - Auf allen Reisen, die ich bisher gemacht habe, war die Tatsache, in einem Lokal keinen Einheimischen anzutreffen auch immer ein Hinweis darauf, dass das Essen dort wahrscheinlich nicht der Brüller sein konnte. Deswegen habe ich solche Orte auch immer gemieden. In Mahébourg, das wahrscheinlich auf Mauritius eher zu den weniger touristisch entwickelten
Regionen gehört, habe ich (nach einigem suchen) zwei bis drei Restaurants entdeckt, in denen so gut wie kein Touri anzutreffen war, die allesamt sehr viel Charme hatten und preislich so günstig waren, dass man sich rund futtern konnte. Will damit sagen, dass man keinen dicken Geldbeutel braucht, um auf Mauritius lecker zu essen und auch nicht auf die Gelegenheit verzichten muss, Einheimische zu treffen. Mc Donald ist, glaube ich, kein Maßstab... Es spricht für den guten Geschmack der Mauritianer, solche Lokalitäten zu meiden. [/quote]
Anouschka
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 35
Registriert: Sa Mär 19, 2005 21:15

Beitragvon gerlinde » Mo Okt 03, 2005 1:40

Armando hat geschrieben:Elea ist nicht für Mauritius geeignet.
Und Mauritius nicht für Elea.

Die Tendenz ihrer Postings ist nur negativ.

Und wenn Du es noch so oft probierst, Du kannst Griechenland nicht mit Mauritius vergleichen.


Kann Armando nur zustimmen !
Benutzeravatar
gerlinde
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi Aug 24, 2005 17:08
Wohnort: München

Beitragvon Werner » Mo Okt 03, 2005 9:36

**Armando hat folgendes geschrieben:

>> Elea ist nicht für Mauritius geeignet.
Und Mauritius nicht für Elea.

Die Tendenz ihrer Postings ist nur negativ. << **


Yep...that´s it.! :beer) :pp) :beer)
Münzen + Scheine von Mauritius

http://www.mauritius-tipps.de/werner/index.html
Benutzeravatar
Werner
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1767
Bilder: 74
Registriert: Sa Dez 18, 2004 21:31
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon Tommy » Mo Okt 03, 2005 11:42

nun, so kann man es auch ausdrücken. Wo Ihr Recht habt .....

Viele Grüße

Tommy
Viele Grüße

Tommy

Immer wieder gerne auf Mauritius und im Meer darunter ;-))
Benutzeravatar
Tommy
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 476
Bilder: 79
Registriert: Do Feb 17, 2005 18:18
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon OJ » Mo Okt 03, 2005 11:47

Hallo zusammen,
ich bin erst kurz von meinem ersten Mauritius-Urlaub zurück und muss sagen, dass mir die Art des dortigen Tourismus sehr adäquat erscheint -sowohl hinsichtlich des ökonomischen Entwicklungsstandes und der Prägung der Einwohner (Pauschaltourismus unserer Prägung und Hinduismus?) als auch für mich persönlich. Es ist zudem nicht nur für Leute mit dickerem Geldbeutel möglich, dort die Ferien zu verbringen. Relevanter scheint mir da zumindest für Mehrfach-Besucher, die auch das Forum prägen, eine recht offene Geisteshaltung zu sein. Diese führt dazu, dass man sich nicht nur auf die Hotelanlage oder sonstige Unterkunft beschränkt sondern sich die Insel anschaut, wovon dann auch - natürlich in unterschiedlichem und bestimmt noch viel zu geringem Ausmaß - die Einwohner profitieren. Ein einseitiger Fokus auf den Tourismus oder gar die Hinwendung zum Pauschaltourismus in südeuropäischem Format wäre für Mauritius nicht der richtige Weg, wichtig ist eine Diversifizierung der Wirtschaft. Drücken wir als gelegentliche Gäste die Daumen, dass das im Sinne der Einwohner funktioniert.
Gruss von
OJ
Benutzeravatar
OJ
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 135
Bilder: 3
Registriert: Di Sep 13, 2005 10:56
Wohnort: Mainz

Beitragvon Claudi » Mo Okt 03, 2005 18:19

Hallo

Ich würde sagen laßt Mauritius den Mauritianern, die machen das schon richtig. Warum müssen wir immer unsere Ansichten von Infrastruktur und .... auf andere übertragen. Wir lieben Mauritius weil es anders ist als
all die touristisch voll erschlossenen Ferieninseln. Und die Leute auf Mauritius kann man auch sehr leicht ohne ausgebautes Straßennetz kennenlernen, das ist glaube ich das letzte was man dazu braucht.

Ansonsten glaube ich kann man auf der Insel auch sehr gut einen preiswerten Urlaub verbringen. Dazu gibt es genug Möglichkeiten. Es muss nicht das Luxushotel sein.
Die Hotels an sich sollte man jedoch auch nicht immer verteufeln, sie bieten für viele Mauritianer eine gute Arbeitsmöglichkeit.
Man kann auch sehr gut als Gast eines solchen Hotels seinen Kaffee mal außerhalb trinken, die Hotels sind ja kein Gefängnis.

Möglichkeiten gibt es genug. Man muß nur Interesse am Land und an den Leuten haben und das ist glaube ich nicht abhängig vom Geldbeutel.

:wink) Claudia
Claudi
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 98
Registriert: Mo Apr 25, 2005 17:44
Wohnort: Bayern

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Mauritius Berichte-Erfahrungen-Geschichten



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste