Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Bericht: Besuch im SOS-Kinderdorf Mauritius

Hier ist Platz für Ihre Berichte, Erfahrungen und Geschichten.
Sagen Sie den anderen, was Sie wie erlebt haben ;)
Forumsregeln

Bericht: Besuch im SOS-Kinderdorf Mauritius

Beitragvon PeJo » Fr Mär 02, 2007 20:48

Hallo,

nachdem wir schon mehrfach danach gefragt worden sind, hier unser Erfahrungsbericht von unserem Besuch im SOS-Kinderdorf

http://www.sos-cv.com/main.htm

Zur Vorgeschichte: Wir haben mehrere Patenkinder, darunter seit nunmehr sieben Jahren einen inzwischen 14jährigen Jungen (mit sehr schwerer Kindheit), der im Kinderdorf Mauritius lebt. Wir stehen in engem Briefkontakt mit ihm, er schreibt gerne und ausführlich. Nun sollten wir ihn das erste Mal persönlich kennenlernen.

Ca. 4 Wochen vor dem Urlaub nahmen wir Kontakt mit dem Kinderdorf auf und vereinbarten einen Termin. Wir fragten auch, was wir als Geschenk für unser Patenkind und das Team mitbringen könnten. Gewünscht waren Sportschuhe fürs Patenkind und etwas Schokolade fürs Team, wobei auch eine mitgebrachte CD mit Musik aus unserer bayerischen Heimat für Begeisterung sorgte.

Nach Ankunft auf Mauritius bekamen wir per Fax einen Anfahrtsplan, der jedoch mangels ausreichender Straßenbeschilderung unserem Taxifahrer nicht ausreichte, das Kinderdorf (in einer Art Villengegend) zu finden. Ein Telefonat brachte dann schnell Klarheit.

Wir wurden bei unserer Ankunft freudig begrüßt, von manchen Kindern auch neugierig beäugt. Unser Patenkind war bisserl schüchtern, aber das ist ja mehr als verständlich. Die Kinderdorffamilien leben in einfachen Reihenhäusern mit jeweils einer Kinderdorfmutter und ca. 7 Kindern unterschiedlichen Alters - eben wie richtige Familien. Luxus jeder Art ist natürlich ein Fremdwort, aber es wird wirklich was für die Kinder getan (die dann oft auch besonders erfolgreich in Schule und Beruf sind).
Die Kinder gehen meist in örtliche Schulen bzw. Einrichtungen, die Integration ist dem Betreiber sehr wichtig.

Wir haben uns dann ca. 2 Stunden mit den Betreuern, der Heimleitung und unserem Patenkind unterhalten, der uns stolz sein Zimmer (mit Doppelstockbett, aber recht einfach ausgestattet) zeigte. Man wollte viel von uns wissen und wir haben auch viel von den Kindern, den Bemühungen der Erzieher usw. erfahren.

Kurzum: Es war ein wirkliches Erlebnis für uns! Man sieht, dass das Geld für die Patenschaft hier wirklich ankommt, für die Kinder genutzt wird und nicht in irgendwelche Verwaltungshierarchien fließt. Man leistet mit der Patenschaft also echte Hilfe und erlebt Dankbarkeit.

Uns hats auf jeden Fall gefallen (wie fast alles auf Mauritius).

Christa und Peter

PeJo
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 78
Registriert: Di Aug 01, 2006 1:15
Wohnort: Nußdorf im Chiemgau

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Seidies » Fr Mär 02, 2007 21:03

Hallo Christa u. Peter! :ploppop
Ich finde es einfach spitze, dass es solche tollen Menschen wie euch gibt. =D> :leb) \:D/
Schön, dass ihr auch sehen konntet, dass dort wirklich geholfen wird.
Wie viel muss man denn in etwa investieren um einem Kind helfen zu können?
Ich lese eure Berichte immer mit Begeisterung. :-)
Eins ist für euch dann ja ganz sicher, Mauritius immer wieder, oder?
Danke für den tollen Bericht.

Herzliche Grüße aus Hamburg Nicole!
Seidies
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr Feb 03, 2006 23:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Simo » Fr Mär 02, 2007 21:33

Hi

Besonders viel muss mann da nicht investiren (Geld)
Wir unterstützen einen kleinen Jungen in der Dom. Rep. (über World Vision)
ich glaube wir zahlen weniger als 20 euro im monat, und damit wird nicht nur ihm sonder dem ganzen dorf geholfen (Bau eines neuen Brunnen; schulische bildung; med. versorgung usw ) Nur besucht haben wir ihn bisher leider noch nicht.

simo
Benutzeravatar
Simo
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 28
Registriert: Mo Okt 30, 2006 20:23

Beitragvon Joe » Fr Mär 02, 2007 22:30

Moin,

fuer alle die es interessiert, hier die Koordinaten des SOS Kinderdorfs um es in Google Earth von oben anzuschaun. Man kann den Komplex recht gut erkennen. So haben auch die, die noch keine Chance hatten es zu besuchen, aber es unterstuetzt haben, eine Idee wie es dort ausschaut.

SOS Kiinderdorf Mauritius
20°16'4.30"S
57°25'20.77"E
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon mac » Fr Mär 02, 2007 23:31

Hi Christa und Peter,

vielen Dank für Eure Info hier. Ich hab mich bei meinen letzten
MRU-Trips immer gefragt ob ich "meinen" Schützling mal besuchen
gehe... habs dann aber immer wieder gelassen, weil ich dachte
man ist dort dann eher ein Störfaktor. Aber jetzt, nach Eurer Info
wird beim nächstenmal ein Besuch gemacht. :ploppop

An alle die noch Infos zum MRU-SOS-Kinderdorf suchen:
http://www.sos-kinderdorf.de/portal/loa ... _Februar07

Eh Joe,

war das nicht so, dass ein Blick durchs Google-Rohr kostenpflichtig ist ?
Zahlen tut man hier:
https://www.sos-kinderdorf.de/portal/lo ... n=&check=1

Bye,

Markus
Benutzeravatar
mac
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 378
Bilder: 507
Registriert: Mo Dez 22, 2003 22:16
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon Seidies » Fr Mär 02, 2007 23:57

@all!
Toll, dass ihr euch sooooo für andere Menschen einsetzt. :ploppop
Wir planen 2008 unseren 10. Hochzeitztag auf Mauritius zu verbringen.
Könnt ihr mir sagen ob es möglich ist dieses Kinderdorf auch ohne eine Patenschaft zu besuchen?
Wir wären gerne bereit mit kleinen Geschenken dieses Dorf zu besuchen, wenn es auch "nur" mit Kinderkleidung ist.

Würde das den Kinder auch helfen? Wir kennen hier so viele Familien mit Kindern die sicher was übrig haben.

Da wir mit Golfgepäck anreisen haben wir auch etwas Platz. Das heisst wir können mehr Gewicht einpacken.

Liebe Grüße Nicole!
Seidies
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 39
Registriert: Fr Feb 03, 2006 23:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon monika » Sa Mär 03, 2007 10:38

Hallo Nicole,
man kann das Kinderdorf auch so besuchen. Ihr solltet Euch vorher telefonisch anmelden. Und ich hoffe, dass Ihr auf den Geschmack kommt, eine Patenschaft kostet wirklich nicht die Welt. Vieleicht könnte das ja auch ein ganz besonderes Geschenk für Euren Hochzeitstag sein,

Gut erhaltene Kleider können die Kinder sicher brauchen auch Malstifte etc. werden für viel Freude sorgen.

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Beitragvon JürgenW » So Mär 04, 2007 14:09

Hi Markus,

>> war das nicht so, dass ein Blick durchs Google-Rohr kostenpflichtig ist ? <<

Wie kommst denn auf diese Idee? Einfach den Installer runterladen von www.googleEarth.com (rechts oben) und schon kannst du vollkommmen kostenlos rund um die Welt guggen. Du musst nur dran denken, dass Google's freie Sat-Bilder nicht die aktuellsten sind, meist 1-3 Jahre alt.

Jürgen
Benutzeravatar
JürgenW
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 97
Bilder: 4
Registriert: Do Apr 20, 2006 19:26
Wohnort: Obing (Bayern)

Beitragvon axel » So Mär 04, 2007 14:20

JürgenW hat geschrieben:Hi Markus,

>> war das nicht so, dass ein Blick durchs Google-Rohr kostenpflichtig ist ? <<

Wie kommst denn auf diese Idee? Einfach den Installer runterladen von www.googleEarth.com (rechts oben) und schon kannst du vollkommmen kostenlos rund um die Welt guggen. Du musst nur dran denken, dass Google's freie Sat-Bilder nicht die aktuellsten sind, meist 1-3 Jahre alt.

Jürgen


Juergen, das war Ironie.... :ploppop
Axel
Die Sonne scheint mir auf den Bauch - das soll sie auch (Heinz Erhardt)
Always Look On The Bright Side Of Life (Monty Python)
Benutzeravatar
axel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 702
Bilder: 5
Registriert: Di Sep 28, 2004 15:29
Wohnort: house and home in St. Antoine, working in Viersen

Beitragvon WolfgangDaerr » So Mär 04, 2007 19:36

mac hat geschrieben:..... gelassen, weil ich dachte
man ist dort dann eher ein Störfaktor. Aber jetzt, nach Eurer Info
wird beim nächstenmal ein Besuch gemacht. :ploppop


Wir haben jeweils ein Patenkind im Mauritius und eines in Antananarivo. Da sKind in Antananarivo haben wir vor über 10 Jahren besucht und es war ein großes Erlebnis für uns.

Und unbedachter Weise habe ich dann in meinen Reiseführer geschrieben man solle doch ein paar Euro für diese Einrichtung spendieren, wenn man tausende von Euros für sein Reisevergnügen ausgegeben hat - und gab die Adresse des SOS-Kinderdorfes an.

Bitterer Erfolg: viele Reisende besuchten das Dorf als letztes Sightseeing vor der Heimreise und ließen dann als "Geschenk" ihre oft noch nichtmal gewaschenen, überzähligen T-Shirts dort. Das war so schlimm, dass mich die Leitung gebeten hat den Tipp aus dem Buch raus zu nehmen!

Wirklich helfen tut man nur mit einer Patenschaft! Und wer mal ein paar Jahre Pate war, sollte sich die Einrichtung auch ansehen. Aber SOS-Kinderdörfer sind keine Touristenattraktion und keine Altkleidersammler!
Tipp: erst fragen, dann buchen:Specials
Trauminsel Reisen
Wolfgang Därr
Benutzeravatar
WolfgangDaerr
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 241
Registriert: Mo Apr 17, 2006 19:27

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Mauritius Berichte-Erfahrungen-Geschichten



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast