Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Hier ist Platz für Ihre Berichte, Erfahrungen und Geschichten.
Sagen Sie den anderen, was Sie wie erlebt haben ;)
Forumsregeln

Re: Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Beitragvon EvaBeumers » So Jan 08, 2012 23:07

herby50 hat geschrieben:@saily
Das ist wohl das letzte!! Direkte Angriffe und Beschimpfungen in einem Forum, aber ich habe ein dickes Fell!

Es gibt da einige Sprichwörter, die möglicherweise hier zutreffend sind, zb. (fürs Forum etwas abgeändert)
Wenn einem die Wahrheit gesagt wird und er damit in die Ecke getrieben wird und sonstige Gegenargumente fehlen, dann beißt er.

Und über folgendes solltest DU und so manch anderer einmal nachdenken,
Mauritius wird bei uns als Paradies und absolutes Hochpreisurlaubsland verkauft, doch die meisten Einwohner und Arbeiter müssen mit 1000,- bis 3000,- rs. im Monat auskommen.
Und wenn ich diese Menschen bei meinen Fahrten im Linienbus beobachtet habe, haben sie ganz und gar nicht glücklich ausgeschaut.

ja ja, da werden sicher wieder viele, vor allem Langzeitgäste und die, die davon profitieren, aufschreien und sagen das stimmt ALLES nicht.

Aber für mich ist das die Moderne und legale Sklaverei, denn zu Zeiten der Sklaverei mussten die Herren wenigstens für Unterkunft und Verpflegung sorgen, ob sich das mit diesen Monatseinkommen und diesen Preisen für Lebensmittel (gesehen im Supermarkt wo die normale Bevölkerung einkauft) ausgeht, bezweifle ich stark, dass ich mit meinen Ansichten nicht alleine dastehe, kannst du in Beiträgen auch in diesem Forum immer wieder lesen.
ps. wenn sie nicht schon von den Profittören entfernt und abgewürgt wurden.

Mit noch immer recht herzlichen Grüßen und ruhigen Schlaf auch weiterhin wünschend.
Herby



Hallo Herbert,

ich weiss, ich sollte eigentlich nicht mehr antworten um dieses Thema endlich ad acta zu legen, aber manches geht mir einfach über die Hutschnur.

Ich frage mich wirklich mit welcher Arrgoganz und Selbstherrlichkeit - jemand der seine zwei Wochen Urlaub hier verbringt- es sich anmasst über Mauritius und die Menschen die hier leben und arbeiten zu urteilen.

Ich frag mich wie Du auf den Unsinn kommst, dass die meisten Menschen hier von 1000-3000 Rupies leben müssen??? Das Lohngefüge ist mit Sicherheit niedrig (und mit den gestiegenen Lebenshaltungskosten in den letzten Jahren auch für viele nicht einfach) - aber das was Du schreibst ist (mit Verlaub) einfach Schwachsinn. Meine Bonne (nur mal um ein Beispiel zu nennen ) bekommt 2600 Rupies im Monat - und hat noch 3 gleiche Stellen - macht also knapp 10.000 Rupies. (Nein - sie arbeitet keine 16 Stunden am Tag - 7 Tage die Woche :wink) )

Von den Gesichern der Menschen in den Bussen auf ihr Lebensgefühl zu schliessen??? Hast Du Dich mal morgens in München in der U-Bahn umgesehen??? Sorry aber zu einer solchen Einschätzung fällt mir echt nichts mehr ein.

Mauritius mit einem Land zu vergleichen in dem eine moderne legale Sklaverei herrscht - natürlich beherrscht durch die bösen Ausbeuter in der Tourismusindustrie - ist dann der absolute Höhepunkt der Borniertheit. Die Mauritianer sind - wie Saily sehr richtig schreibt - ein sehr stolzes Volk. Und ich habe in meinen drei Jahren, die ich jetzt hier lebe, viel Lehrgeld gezahlt um heraus zu finden, wie man hier miteinander umgeht. Und mit meiner - direkten - deutschen Art, bin ich oft gegen eine Wand gelaufen. Also mal ganz klar - wer Mauritianer als "Skalven" sieht - oder behandelt - kommt hier keinen Millimeter weit.

Diese ganze Paradies Diskussion ist einfach ein kompletter Schwachsinn. "München die Stadt mit Herz" - "Alle reden übers Wetter nur wir nicht - Deutsche Bahn" - "AEG - aus Erfahrung gut (meine Spülmaschine gibt nach drei Jahren den Geist auf- Mist AEG kennt hier keiner). Glaubst Du - ALLES- was in der Werbung gesagt wird wirklich wördlich???

Die, die hier leben - nach Mauritius häufig kommen, wissen um die kleinen und großen Macken dieser Insel - und finden es trotzdem schön hier. Wir haben nichts gegen konstruktive Kritik (und beleidigen auch niemand - hat Titus nie getan), aber Pauschalurteile wie "Bananenrepubilk" - oder Unterstellungen wie - "Urteile ---- wenn sie nicht schon von den Profittören entfernt und abgewürgt wurden." - "Ich würde gerne wissen, womit diese Leute alle ihr Geld verdienen.
Vielleicht für den Tourismusminister ?!?!?!?!?!?" machen mich einfach wütend. Klar gibt es immer wieder Menschen, denen Mauritius nicht gefällt - ist auch voll ok. Aber bitte lass die Kirche im Dorf.


Viele Grüße von der sonnigen Insel
Eva Beumers

Katamaran
www.dreamcatcher-mauritius.com
Benutzeravatar
EvaBeumers
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 534
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:58
Wohnort: Flic en Flac, Mauritius

Info Mauritius Annonce
 

Re: Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Beitragvon herby50 » Mo Jan 09, 2012 18:44

Zur Klarstellung und Aufklärung für alle Leser!

"@evaBeumers"
Liebe @evaBeumers, du solltest der Warheitshalber doch vielleicht erwähnen, dass du auf Mauritius selbst ein Katamaran Ausflugsunternehmen, mit Liegeplatz im Norden der Insel mit-betreibst.

Sollten meine Informationen falsch sein, werde ich mich für diese, möglicherweise falsche Information entschuldigen.
--------------------------------
Nun noch einige Worte zu meinem Thema.
Es könnte sein, dass Ausflugs-Veranstalter größtes witschaftliches Interesse an einer nur positiven Berichterstattung über Mauritius
und, nur zum Beispiel, auch für Katamarantouren haben.
Auch ein möglichst geringes Einkommen der Beschäftigten könnte zb. den Ausflugs-Veranstaltern und auch sonstigen meist ausländischen Konzernen und Geschäftsinhabern natürlich nur recht sein. (Nur soviel zu einer möglichst hohen Gewinnmaximierung)
Ob alle, Ihre Steuern (die kommen ja dem Volk zugute) wirklich korrekt abliefern, wo meist keine Rechnungsbelege bei den Touren ausgestellt werden, möchte ich stark bezweifeln.
Sogar ein Schaffner im einem Linienbus hat mir als Touri, offensichtlich bewusst kein Ticket ausgedruckt und gegeben.
Und zuletzt glaube ich, in Deutschland kommt wohl keine "Bonne" für ca. Euro 75,- im Monat ins Haus.

Nun möchte ich noch allen, die die besondere Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit der meisten Mauritianer loben, recht geben.
ich habe dies aber auch nie in meinen Beiträgen anders oder falsch dargestellt.

Meine Beiträge sollten nur die hohen Erwartungen von vielen Urlaubern, die ihren wohlverdienten auch meist auch sehr teuren Urlaub in Mauritius verbringen wollen etwas zurückschrauben und in die Wirklichkeit zurück bringen.

Nun wünsche ich allen Lesern noch einen schönen Urlaub.
Herby
herby50
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 8
Registriert: Do Dez 15, 2011 14:25

Re: Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Beitragvon EvaBeumers » Mo Jan 09, 2012 20:00

herby50 hat geschrieben:Zur Klarstellung und Aufklärung für alle Leser!

"@evaBeumers"
Liebe @evaBeumers, du solltest der Warheitshalber doch vielleicht erwähnen, dass du auf Mauritius selbst ein Katamaran Ausflugsunternehmen, mit Liegeplatz im Norden der Insel mit-betreibst.

Sollten meine Informationen falsch sein, werde ich mich für diese, möglicherweise falsche Information entschuldigen.

Herby


Natürlich habe ich einen Katamaran, steht deutlich und klar in jedem Beitrag in meinem Abbinder.

Viele Grüße von der sonnigen Insel
Eva Beumers
Katamaran
www.dreamcatcher-mauritius.com
Benutzeravatar
EvaBeumers
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 534
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:58
Wohnort: Flic en Flac, Mauritius

Re: Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Beitragvon Doro » Mo Jan 09, 2012 20:39

Sorry, wollte mich ja eigentlich gar nicht mehr äussern, aber ich finde es wird hier immer unsachlicher und hier werden Beschuldigungen ausgeworfen die weit von der Realität hinweg sind.
Ob jeder Mauritianer sein Einkommen bei der Steuererklärung angibt weiss ich nicht. Wir, die wir hier in diesem Land mit einer Permit leben, haben gar keine andere Wahl als absolut ehrlich zu sein. Ich denke, keiner von uns geht das Risiko ein, wegen einer Steuerhinterziehung des Landes verwiesen zu werden. Ich selbst habe in Deutshcland im Steuerfach gearbeitet, dort ist soetwas tatsächlich bei manchen als 'Kavaliersdelikt' angesehen - egal, gehört hier nicht hin.
Was die Ausbeutung der Angestellten angeht, würde ich mich an Herbys stelle auch erstmal erkundigen, als wahllos irgendwelche Leute der Sklaverei oder Ausbeutung anzuklagen. Ich persönlich verbitte mir so etwas und ich denke da spreche ich für ganz viele. Unsere Angestellten verdienen weit über das Doppelte des hiesigen sogenannten Tarifes und immer noch gut 80 % mehr als bei mauritianischen Familien die sich eine Maid leisten. Unsere würde jedenfalls ihren Job bei uns freiwillig nicht abgeben, da sie mit ihrem Stundenjob weit mehr verdient als woanders mit einem Vollzeitjob. OK - unsere Gäste geben dann auch noch den Mädels einen Tipp (der wohlgemerkt im normalen Gehalt von mir nicht miteinkaluliert wird), den haben sie sich aber auch verdient, sonst würden sie ihn wohl kaum bekommen.
Wir selbst erleben immer wieder unsere Gäste wenn sie von Katamarantrips wiederkommen. Die meisten sind zufrieden und machen keine schlechten Erfahrungen. Was sicher nicht heissen soll, dass es diese nicht gibt. Ich selbst habe gerade heute mal einen mitgemacht. Man muss ja immer mal mitreden können. Ich muss sagen, es war ein sehr schöner Tag. Das Essen war sehr gut, nichts was nicht durch oder sonst wie ungeniessbar war. Der Service war ebenfalls absolut top. Der Katamaran war mit 11 Personen alles andere als überfüllt. Alles in allem hatten wir wirklich einen sehr schönen Tag. Es geht wohl auch anders als hier von Herby beschrieben. Achja, bevor hier falsche Beschuldiungen kommen. Der Katamaran, mit dem wir unterwegs waren, gehörte niemandem der hier im Forum schreibt. Der Eigner ist soviel ich weiss eine maur. Familie, die wir nicht persönlich kennen. Und wir haben diesen nicht selbst gebucht, dies haben Freunde übernommen. Wir sind also ganz unvorbereitet an Bord gegangen ohne zu wissen was auf uns zukommt.
Ansonsten werde ich mich nun wirklich endgültig hier verabschieden, da es mir wirklich zu kindisch wird. Mein Gott - JA - in den Glanzprospekten wird Mauritius immer wieder als Paradies bezeichnet. Angefangen hat bekanntlich Mark Twain damit und die Mauritianer sind halt in Punkto Vermarktung sehr findig und schlachten es aus. Wer auf dieser Welt würde dies nicht tun. In solchen Prospekten werden so oft falsche Erwartungen geweckt - schützen kann man sich wohl nur durch eingehende Informationen vorab. Da kann man nur das Internet loben - was haben wir früher nur ohne dieses getan. Aber trotz dieser Glanzprospekte ist Mauritius schon ein Land das eine Reise wert ist - das jedenfalls sagen die meisten (nicht alle) unserer Gäste.
Ich wünsche allen die sich trotz dieser, wie ich finde, z.T. unqualifitierten Diskussion für einen Urlaub auf Mauritius entscheiden einen schönen und erholsamen Urlaub.
Eins der Geheimnisse dieser Insel ist übrigens, dass es die Mauritier schaffen trotz verschiedenen Mentalitäten und Religionen friedlich nebeneinander zu leben. Wär doch schön wenn wir uns das hier im Forum als Beispiel nehmen würden.
Viele Grüße aus Tamarin
Doris
Eigentümer Gästehaus Bellevue Tamarin
Benutzeravatar
Doro
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1280
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 05, 2006 22:28
Wohnort: Tamarin

Re: Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Beitragvon herby50 » Mo Jan 09, 2012 22:13

@evaBeumers
Danke für deine Offenlegung, jetzt brauche ich mich wohl nicht bei dir zu entschuldigen und es stimmt,
dass du selbst Unternehmerin in der Tourismusbranche in Mauritius bist, und daher immenses wirtschaftliches Interesse an nur positiven Berichten über Mauritius hast.
Ich meine alle Leser sollten das unbedingt wissen, denn deine gut gemeinten Ratschläge klingen eher nach einer die halt schon viele male auf Mauritius Urlaub gemacht hat und es sonst mit allen nur gut meint.
@doro
Liebe @doro,vielleicht solltest auch du der Warheitshalber doch vielleicht erwähnen, dass du auf Mauritius auch ein Gästehaus usw. betreibst.
Und daher auch ein großes wirtschaftliche Interesse hast, und in diesem Forum auch nicht nur aus reiner Urlauberliebe deine Ansichten mitteilst.

Ich habe nicht behauptet, dass ihr EUREN Angestellten zu wenig bezahlt, aber ich habe im allgemeinen das Monatseinkommen ( von mir sehr wohl recherchiert)für ein normales Auskommen in Mauritius Kritisiert, und wenn du schreibst,
"Unsere Angestellten verdienen weit über das Doppelte des hiesigen sogenannten Tarifes und immer noch gut 80 % mehr als bei mauritianischen Familien die sich eine Maid leisten"
wenn dann @evaBeumers ihrer BONNE angeblich euro 75,-- im Monat bezahlt , dann bekommt sie bei anderen nur noch Euro 30,-- bis 40,-- im Monat, und da leben manchmal noch die Eltern und die Kinder davon!
Ich habe mich erstmal erkundigt und schlau gemacht, und ich habe nicht wahllos irgendwelche Leute der Sk...ei oder Ausbeutung angeklagt.
Ich habe nur geschrieben:
"Mauritius wird bei uns als Paradies und absolutes Hochpreisurlaubsland verkauft, doch die meisten Einwohner und Arbeiter müssen mit 1000,- bis 3000,- rs. im Monat auskommen."
"früher mussten die Herren wenigstens für Unterkunft und Verpflegung sorgen, ob sich das mit diesen Monatseinkommen und diesen Preisen für Lebensmittel (gesehen im Supermarkt wo die normale Bevölkerung einkauft) ausgeht, bezweifle ich stark."

Liebe Leser machen sie sich ihr eigenes Bild.
Jetzt möchte ich nur noch sagen, ich habe sicher keine witschaftlichen Interessen in Mauritius, meine Aussagen und Eindrücke sind Zeithah und entsprechen ganz und gar meinem Erlebten und Gesehenen.
herby
herby50
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 8
Registriert: Do Dez 15, 2011 14:25

Re: Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Beitragvon anne » Mo Jan 09, 2012 22:17

Hallo herby

Zur Klarstellung und Aufklärung für alle Leser!

"@evaBeumers"
Liebe @evaBeumers, du solltest der Warheitshalber doch vielleicht erwähnen, dass du auf Mauritius selbst ein Katamaran Ausflugsunternehmen, mit Liegeplatz im Norden der Insel mit-betreibst.

Sollten meine Informationen falsch sein, werde ich mich für diese, möglicherweise falsche Information entschuldigen.


@doro
Liebe @doro,vielleicht solltest auch du der Warheitshalber doch vielleicht erwähnen, dass du auf Mauritius auch ein Gästehaus usw. betreibst.


Eva spielt mit offenen Karten, da braucht nichts mehr klargestellt oder aufgeklärt werden,
unter JEDEN ihrer postings steht ihre Signatur mit dem was Sie anbietet zusammen mit ihren Kontaktdaten.

Auch unter jeden der postings von Doro steht, was sie anbietet, einsch. Ihrer Webseite.

Ganz im Gegensatz zu dir, nur mit einem Nicknamen und keine Kontaktdaten dabei
Anne
Zuletzt geändert von anne am Mo Jan 09, 2012 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
anne
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 2905
Bilder: 0
Registriert: Mi Sep 10, 2003 12:05
Wohnort: Deutschland

Re: Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Beitragvon axel » Mo Jan 09, 2012 22:45


+++++++++++++++++++++++++
WICHTIGE INFO VOM ADMIN:
+++++++++++++++++++++++++


Dieser Post soll über Katamaranausflüge gehen, aber das artet ja hier in persönlichen Fehden aus.
Ich möchte Euch DRINGEND bitten, beim Thema zu bleiben, sonst schliesse ich den Threat.
Wäre schade, denn es gibt auch konstruktive Schreiber hier!!!

LG

Axel
Axel
Die Sonne scheint mir auf den Bauch - das soll sie auch (Heinz Erhardt)
Always Look On The Bright Side Of Life (Monty Python)
Benutzeravatar
axel
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 702
Bilder: 5
Registriert: Di Sep 28, 2004 15:29
Wohnort: house and home in St. Antoine, working in Viersen

Re: Achtung!! kein toller Katamaranausflug ins Paradies

Beitragvon monika » Di Jan 10, 2012 0:19

Hallo,
und Axel bitte verzeih mir wenn ich nicht direkt zum Thema Katamaran schreibe. Es geht um eine Darstellung von Mauritius und den Mauritiern bzw. dem Leben, Arbeiten und Einkommen, sowie denen, die hier leben und posten um Rat und Tat zu bieten, die einfach so nicht stimmt.

Auch ich arbeite im Tourismus, wie man aus meiner Signatur erkennen kann in einem Hotel und zwar als Angestellte mit festem, monatlichen Rupie Gehalt, das völlig unabhängig von der Anzahl der Gäste ist. Ich werde überigens weder besser noch schlechter bezahlt als meine Mauritische Kollegin auf gleicher Ebene mit der ich mein Office teile. Also könnte es mir eigentlich wurscht sein ob es so toll ist und wer wie und was verdient. Ist es mir aber nicht wenn so ein Unsinn verzapft wird.

Das wir als Afrikanisches Schwellenland (nicht 3. Welt Land) ein Niedriglohnland sind stimmt. Deshalb können sich Hotels mit 190 Zimmern auch 350 Angestellte leisten, die den Gast umsorgen. Ich will nocheinmal was zum Lohn Niveau sagen, weil die Aussage 1000 bis 3000 Rs schlicht Quatsch ist. Ein junger Kellner liegt bei 6 Tage Woche so um die 8000 Rs, ein Rezeptionist um die 15.000. Callcenteragenten, darunter nicht wenig Deutsche, die mit Einheimischen verheiratet sind liegen bei ca. 10000 bis 15000 RS. Nicht viel aber wie geschrieben, Mauritius ist wie viele andere Länder, ich sage nur Ägypten, Tunesien, Thailand etc., ein Niedriglohnland.

Wie funktioniert also das Leben hier ? Eben nicht indem man in immer den Supermarkt geht wie der Tourist oder die betuchten Mauritier, die im übrigen alle Religionen und Hautfarben haben und sicher weitgehenst nicht im Tourismus arbeiten, und dort Einkaufen wie man das in Europa tut. Nein, man kauft auf Märkten, lebt aus dem eigenen Garten und ja, man kocht auch ganz anders, wie ich z. B. auch. Brot und Reis, die Grundnahrungsmittel, die jeder im Supermarkt kauft sind überigens von der Regierung subvetioniert.

Der "Normalo Mauritier" lebt nicht zu Zweit in der 2 Zimmerwohnung sondern mit einer grossen Familie mit vielen Verdienern unter einem Dach und dort kommen dann mehrere Einkommen zusammen, die ein angenehmes Leben möglich machen. Armut sieht meiner Meinung nach völlig anders aus als das was ich hier auf derInsel kenne (ich war in Madagaskar, das ist echt ne andere Nummer).
In Mauritius hat eigentlich beinahe jeder Eigentum, sprich ein Haus in dem die Familie lebt. Die Schulen sind frei, die staatlichen Krankenhäuser auch und deshalb kann ich die zitierte Sklaverei hier nicht erkennen.

Wer jetzt in den letzten beiden Wochen in Flic en Flac am Strand war konnte hervorragend die Fröhlichkeit der Mauritier erkennen, die mit Kind und Kegel eine Woche lang am Strand gefeiert haben. Das nenn ich Lebensfreude und das ist eines der Dinge, die mich hier glücklich machen.

Wenn ich im März in Berlin auf der Messe bin und S Bahn fahre dann begegnen mir viel eher die sauertöpfischen Gesichter als hier auf der Insel. Hier trommeln die Kids eher im Bus Sega und veranstalten einen Höllenlärm den ich lustig finde.

Um auf die Bonne zurückzukommen, klar krieg ich die in D nicht für 75 Euro aber hier hat sie die 3 mal im Monat plus 13. Gehalt mal 3 und eine Familie in der noch ein paar mehr Verdiener dazukommen. In D zahl ich aber auch 700 Euro für die Wohnung und sie hier nichts und das Busticket kostet 24 Rs und nicht 3.50 Euro. Trinkbarer Rum liegt bei 100 Rs die Pulle, mal ganz nebenbei.

Und was ist so übel wenn man Wirtschaftliche Interessen hat. Diejenigen die ein eigenes Business auf die Beine gestellt haben, haben im Land investiert und Arbeitsplätze geschaffen über die die Mauritier oder auch andere im Land lebende Nationalitäten froh sind. Sie sind eben nicht die Multis, die in Europa Börsennotiert sind sondern lassen das Geld im Land. Sie werden sicher auch nicht stinkreich sondern arbeiten wie die Irren in ihrem Unternehmen um es möglichst perfekt zu machen. Schönfärberei kann ich nicht erkennen.

Ich denke mal es ist genug der Beispiele und jeder der will hat verstanden, das Mauritius natürlich anders tickt als Europa aber das sind wir ja auch nicht und wollen es auch garnicht sein.

Ich bitte Axel nochmal um Entschuldigung, aber dass ein Thread sich mal dreht ist in einem Forum auch normal.

Liebe, sonnige Grüsse von Monika (die gerade aus dem Hotel heimgekomen ist: 00.19 Uhr
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Ein TOLLer Katamaranausflug

Beitragvon La Malheureuse » Do Jan 12, 2012 16:56

Hallo Herby 50,
ich weiß nicht, wie du darauf kommst, von deinem Katamaranausflug auf andere zu schließen, aber auch ich möchte wie so viele andere deinem einseitigen Bericht widersprechen.
Auch wir haben dieser Tage einen Ausflug mit dem Katamaran gemacht, den wir von Anfang bis Ende (9.30 – 18 Uhr) genossen haben. Ausgebeutet fühlten wir uns jedenfalls nicht, Preis-Leistung war für uns völlig in Ordnung.
Gebucht haben wir einen Tagesausflug mit dem Katamaran nach Flat Island (Ile Plate - Dumont-Reise-Handbuch „Mauritius“, S. 224, inkl. Essen für 1.500 MR/Person. Wir haben den Segelturn über unser Hotel gebucht, wahrscheinlich kann man ihn bei Direktbuchung noch billiger bekommen. Ich fand den Preis angemessen, denn schließlich müssen davon Sprit (wenn nicht genug Wind geht), Ausfälle (wenn das Wetter eine Fahrt nicht zulässt), Essen für die Gäste, Instandhaltung und Löhne der Crew bezahlt werden. Und die hat einen arbeitsreichen Tag.

Dass möglichst viele Leute auf dem Boot untergebracht werden MÜSSEN, lieber Herbert, ist doch völlig normal und kann ich nicht als negativ empfinden. Es wird wohl kaum ein Unternehmer die Hälfte der Plätze nicht belegen, nur damit jeder Fahrgast neben sich einen freien Sitz hat. Bei unserer Fahrt habe ich ca. 24 Passagiere gezählt. Wem das zu viele Leute sind, sollte nicht meckern, sondern muss sich selbst ein Schiff chartern oder auf den Ausflug verzichten.
Zu den miesen Getränken: Es gab einen Begrüßungscocktail mit frischer Ananas, mittags rhum arrangé (der sah aus wie selbst gemacht und wir hatten am nächsten Tag auch keinen dicken Kopf!!!), zum Essen gab es Rot- und Weißwein sowie diverse Softgetränke. Die Crew bestand aus 4 Leuten: Der Kapitän, ein Koch, ein Steuermann und – ich denke da staunt Herbert 50: ein mauritianischer Musiker, der beim und nach dem Mittagessen sang (mit Gitarrenbegleitung). Es machte Spaß, ihm zuzuhören. Die Getränke gab es bei uns übrigens nicht in Plastik- sondern in Edelstahlbechern (jeder bekam seinen eigenen).
Unsere Crew hat sich keinesfalls über uns lustig gemacht, ganz im Gegenteil. Uns, als einzigen Deutschen an Bord, wurde neben Französisch noch einmal alles separat auf Englisch erklärt. Die Männer waren alle ausgesprochen nett und entgegenkommend.
Dann endlich auf der Paradiesischen Insel angekommen, fahren die in die Lagune über alles und jedes und dort sind schon weiter 30 bis 50 Boote vor Anker gegangen.

Wo, lieber Herbert, gibt es heute noch DAS „Paradies“? Aber ich fand es trotzdem schön. Vor der kleinen Nachbarinsel, Ilot Gabriel, ankerten bei unserer Ankunft schon viele Boote, vor der Ile Plate, der größeren von beiden, jedoch nur wenige. Wir haben gehört, dass nicht jedes Boot die Genehmigung hat, dort zu ankern.
Liegen, die Herbert vermisste, gab es dort nicht zu mieten. Zum Sonnen unternehme ich nicht so einen Ausflug, aber selbst dazu gab es auf der Überfahrt reichlich Gelegenheit. Man hatte auch bei dieser vollen Besetzung Platz, sich liegend an Bord zu sonnen! Auf der Insel lagen oberhalb des Strandes einige kleine Pavillons, wo die Passagiere der Schiffe ihr Essen serviert bekamen. Wir haben jedoch an Bord gegessen, die Mannschaft hatte, während wir die Insel erkundeten, alles zum Essen hergerichtet. Es gab eine frisch zubereitete Salatplatte mit einem äußerst leckeren Dressing (und ich bin schon verwöhnt!), einen Reissalat mit Ananas und geraspelten, frischen Gemüse, das der Koch vor meinen Augen (ich saß so, dass ich unter Deck schauen konnte) während der Überfahrt zubereitet hatte. Dazu gab es Fisch, Hähnchen und Würstchen, vom Chef selbst gegrillt. Das Grillgut war offenbar vorher sehr gut mariniert, einfach nur lecker – und jeder konnte nachnehmen und satt werden. Dazu gab es Weißbrot und als Dessert gegrillte Banane und Livemusik. Sonst noch Fragen? Getränke hätte man sich sicher auch während des Landgangs noch holen können, wir zumindest hatten kein Bedarf. Was die Schnorchelsachen anbelangt…. - die hatte sich jeder natürlich selbst mitgebracht. Tauchermasken müssen schon sehr gut sitzen, damit kein Wasser rein kommt und ich möchte nicht ein Mundstück benutzen, das schon etliche benutzt haben.
K800_Schildkröte.JPG

Aber was uns dann unter der Wasseroberfläche erwartete, würde ich gern in einem separaten Bericht mit Bildern zeigen, falls es euch interessiert.
Nach unserer Ankunft sind wir ein wenig den Strand entlang gelaufen. Der Eigentümer der Insel (Staat? - Es ist ein Naturreservat) verlangt offenbar 200 Rupien/Person für das Betreten der Insel (lt. Beschilderung). Wir brauchten jedoch nichts zu bezahlen, der „Eintritt“ war scheinbar im Preis enthalten. Der Sand auf der Insel war zur Mittagszeit glühend heiß (ich hatte meine Flip-Flops an Bord gelassen und hätte mir beinahe meine Füße verbrannt. Eigene Schuld…), doch ich habe dort eine Menge sagenhaft farbenprächtiger Schmetterlinge gesehen. Selbst ohne zu Schnorcheln hätte mir der Ausflug gefallen.
K800_Schmetterlinge.JPG

Allerdings gibt es auch Negatives zu berichten. Am Strand lag reichlich angeschwemmter Plastikmüll, selbst so weit von der Hauptinsel entfernt. Kein Wunder, wenn man weiß, dass im Indischen Ozean eine Müllansammlung in der Größe von Europa treibt. Jedenfalls wenn ich auf dieser Insel etwas zu sagen hätte, würde ich der Strandpatrouille Beutel zum Sammeln der Abfälle in die Hand drücken. Das Müllproblem auf Mauritius ist gravierend, davor darf man nicht die Augen verschließen und sollte nichts schön reden. Dadurch verliert das Eiland für mich die Bezeichnung „Trauminsel“, auch wenn das einige von euch nicht gerne hören.
K800_Babacool.JPG

Unsere Fahrt ging ab Péreybère. Ich finde, gute Tipps sollten ruhig öffentlich genannt werden, bei Reinfällen reichen ungefähre Angaben ohne Namensnennung, es könnte ja sein, dass man nur einen schlechten Tag erwischt hat.
Und noch was
Ich frage mich wirklich mit welcher Arrgoganz und Selbstherrlichkeit - jemand der seine zwei Wochen Urlaub hier verbringt- es sich anmasst über Mauritius und die Menschen die hier leben und arbeiten zu urteilen.

Ich glaube schon, dass Urlauber, die sich mit ihrem Allerwertesten von ihren bequemen Strandliegen erheben und die Insel erkunden, schon nach nur zwei Wochen Vergleiche anstellen können, wenn sie sich schon woanders in der Welt umgeschaut haben. Ich selbst habe Mauritius vor 14 Jahren kennen gelernt und schon auf der Fahrt vom Flughafen zum Hotel bemerkt, in welcher Beziehung sich Mauritius landschaftlich verändert hat. Aber in diesem Thread ging es ja ursprünglich um eine Fahrt mit dem Katamaran…

Grüße aus Malheureux
La Malheureuse [flag]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
La Malheureuse
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 4
Registriert: Do Jan 12, 2012 10:30
Wohnort: Spanien

Re: Ein TOLLer Katamaranausflug

Beitragvon EvaBeumers » Do Jan 12, 2012 22:39

Hallo La Malheureuse,

danke für Deinen schönen Bericht [good]

Der Grund, dass an der Plate deutlich weniger Katamarane sind, liegt an der engen und flachen Durchfahrt - deshalb legen alle großen Boote an der Gabriel an und an der Plate sind max 4 kleine Katamarane und das ein oder andere Speed oder Fischerboot.

Zum Thema Müll - JA es ärgert mich auch jedesmal fürchterlich. Wir sind dazu übergegangen einen Müllbeutel mitzunehmen und zumindest jedes Mal ein wenig zu sammeln. Mir hat die Aktion in Mon Choisy, organisiert von einer Tauchschule super gut gefallen, vielleicht schaffen wir das im Winter auch mal auf der Plate.

mauritius-forum-deutsch/grosse-beach-cleaning-mon-choisy-t8577.html?hilit=Aktion


Noch kurz hierzu:
La Malheureuse hat geschrieben:Und noch was
Ich frage mich wirklich mit welcher Arrgoganz und Selbstherrlichkeit - jemand der seine zwei Wochen Urlaub hier verbringt- es sich anmasst über Mauritius und die Menschen die hier leben und arbeiten zu urteilen.

Ich glaube schon, dass Urlauber, die sich mit ihrem Allerwertesten von ihren bequemen Strandliegen erheben und die Insel erkunden, schon nach nur zwei Wochen Vergleiche anstellen können, wenn sie sich schon woanders in der Welt umgeschaut haben.
[flag]



Klar kann man Vergleiche anstellen, wenn man sich mit dem Land beschäftigt - aber wer das behauptet und dann etwas von 1000-3000 Rupies Gehalt erzählt- der hat genau das nicht getan [shout] - Aber das Thema sollte jetzt wirklich ad acta gelegt werden

Ich wünsche Dir weiterhin einen schönen Urlaub

Viele Grüße von der sonnigen Insel
Eva Beumers
Katamaran
www.dreamcatcher-mauritius.com
Benutzeravatar
EvaBeumers
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 534
Registriert: Di Okt 14, 2008 11:58
Wohnort: Flic en Flac, Mauritius

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Mauritius Berichte-Erfahrungen-Geschichten



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast