Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Leben auf Mauritius

Alles über das Leben IN Mauritius, Auswandern, Lebenskosten, Behördengänge, Investieren, Beziehungen mit einem Mauritianer oder umgekehrt, etc.
Forumsregeln

Leben auf Mauritius

Beitragvon Roman » So Aug 29, 2004 22:49

Hi Leute !!
Seit einiger Zeit spiele ich ernsthaft mit dem Gedanken für ein oder zwei Jahre auf Mauritius zu leben.
Kann mir vielleicht jemand etwas zu den administrativen Prozeduren (Behördengängen) auf Mauritius sagen?
Welche Möglichkeiten gibt es denn überhaupt für mich als Ausländer ein dauerhaftes Visum zu bekommen?
Gibt es jemanden unter euch (deutschsprechender Ausländer), der dies alles schon mal durchgemacht hat und mir etwas dazu sagen kann?
Würde mich über die geringste Info sehr freuen!!

ROMAN

Roman
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 1
Registriert: So Aug 29, 2004 0:58

Info Mauritius Annonce
 

Beitragvon Zdenka.Marijan » Mo Aug 30, 2004 2:14

Hi Roman!

Diesen Wunsch haben schon mehrere Forumbesucher geäußert und auch ich gehöre dazu. Es ist sehr schwierig :Q :pp) :::( Aber wenn du einwenig im Forum herumstöberst, kannst du mehrere Beiträge dazu finden :he()

Viel Glück :ploppop

Gruß Zdena
Das Leben ist wie eine Wundertüte, man weiß nie, was einen erwartet :-)
Zdenka.Marijan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 876
Bilder: 2124
Registriert: Di Jan 20, 2004 5:17
Wohnort: Berlin - Schöneberg

Beitragvon kristina » Do Sep 16, 2004 19:03

Hallo Zusammen!

Am 24.09. fliege ich zum 2. mal nach Mauritius! Ich war im April dieses Jahres schon mal dort und da hat es mir soooo gut gefallen, dass ich umbedingt wieder hin muss! Ich habe mir in der Zwischenzeit auch ernsthafte Gedanken darüber gemacht, ob ich sogar für einige Zeit mal dorhin Auswandern soll.....! Ich will mich, bevor ich Abreise, mal konkret bei Leuten informieren, die schon in dieser Situation waren, sind oder noch vorhaben, Auszuwandern, wie das Leben so auf Mauritius ist und wo ich mich betreffend Arbeit, etc. erkundigen könnte. Ich werde den Aufenthalt jetzt nämlich auch konkret dafür nutzen, um genauere Infomationen zu bekommen! Wo ist es für "Ausländer, bzw. Auswanderer" überhaupt am geeignetsten zu leben?

Grüsse aus der Schweiz

Kristina
kristina
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 42
Bilder: 1
Registriert: Do Sep 16, 2004 14:56

Beitragvon olivier » Fr Sep 17, 2004 17:30

salut,
schwer zu sagen was sich am besten eignet. was ich auf jeden fall meiden würde ist der norden, denn da lebt man nicht, das ist eher der leisure teil von mauri. viele mögen flic en flac. am besten eignet ist wohl die region um tamarin.

über die suchfunktion findet man unzählige infos, bringt nichts wenn wir alles nochmals schreiben..


beste grüsse
olivier
Lege dir jeden Tag
für deine Sorgen
eine halbe Stunde zurück.
Und in dieser Zeit mache ein Schläfchen
Laotse
Benutzeravatar
olivier
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 306
Registriert: Mi Okt 29, 2003 14:07
Wohnort: Mauritius Belle Mare/Palmar

Beitragvon Hi » Di Sep 21, 2004 12:29

Hallo Kristina,

habe mich dieses Jahr auch umgesehen/umgehört, allerdings mit mässigem Erfolg.

Als Hauptproblem sehe ich zunächst, dass ich in 3-4 Wochen niemals - trotz div. Gesprächen mit Bewohnern und Ausgewanderten -
die Realität eines normalen Arbeitslebens mitbekommen kann und werde.
Relativ unwahscheinlich, dass es mit der verhältnismässig kurzen Urlaubszeit vergleichbar ist.

Problem 2 : man kennt zuwenig Leute.

Auch der geringere Verdienst ist nicht unerheblich.

Und hier alles hinschmeissen und dort ohne alle neu beginnen, nun, so weit bin ich bis jetzt noch nicht.

Schätze mal, dass es am besten ist, wenn man mal ein Jahr dort verbringen kann mit genügend "finaziellem Rückenhalt", um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen über die Realität.

Leider lässt man sich durch den 1. (oder2.) Eindruck immer relativ leicht "blenden" , aber was wäre das Leben ohne Träume ??? :cool:
Hi
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 167
Bilder: 26
Registriert: Mi Jan 07, 2004 18:09
Wohnort: Berlin

Leben auf Mauritius

Beitragvon kristina » Di Sep 21, 2004 14:47

Halli Hallo

Erst mal vielen lieben Dank für Eure Antworten; ich werde die Ferienzeit auf jeden Fall ausnützen um mich gründlich zu erkundigen!
Was mich noch sehr interessieren würde:
Weiss vielleicht jemand von Euch wie die Ungaren auf Mauritius vertreten sind? Leben viele da; wenn ja, wo? Und hat jemand vielleicht sogar konkrete Adressen im Businessbereich?

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Kristina
kristina
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 42
Bilder: 1
Registriert: Do Sep 16, 2004 14:56

hallo

Beitragvon sa22ch » Do Nov 25, 2004 12:13

hallo
ich habe etwas im forum gestöbert und gesehen das du in mauritius lebst.ist das richtig?
es ist so mein ist mauritianer.wir leben in der schweiz und haben 2 kinder.sein vater hat ein hotel und will es nun meinem mann übergeben.
ich habe aber wahnsinnige angst die schweiz zu verlassen,da ich halt den luxus in der schweiz schon sehr gewöhnt bin.
wie ist es den was spitäler und so angeht kann mann dort ohne probleme leben?
auch was religion und so weiter angeht?ich will nicht das meine kinder hindu aufwachsen...
sa22ch
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 6
Registriert: Do Nov 25, 2004 11:45

Beitragvon mapro » Do Nov 25, 2004 15:06

Hallo Auswanderwillige!

wo soll ich anfangen mit den Infos?

Ich habe einen Arbeitgeber gefunden bzw. er hat eher mich ausgewaehlt. Die Schritte waren dann wie folgt: Zuerst war ich "probearbeiten" fuer drei Monate. Da man aber als Tourist keine Arbeit annehmen darf, war ich als eine Art Berater angestellt. In der Zeit entschied ich mich fuer Mauritius. Somit musste eine Arbeitserlaubnis beantragt werden und eine Aufenthaltsgenehmigung. Fuer das muss dein Chef der entsprechenden Behoerde klarmachen, das nur du in der Lage bist, diese Stelle in dieser Firma auszufuellen. Du musst dann "die Hosen runterlassen" was deine Ausbildung und vergangene Arbeitgeber angeht. Aus diesem Outing muss ersichtlich sein, dass du den entsprechenden Job tatsaechlich ausgefuehrt hast . Ein Vorteil ist, wenn man einen Meistertitel/ Diplom hat oder zumindest eine Ausbildereignungspruefung. Deine "Berufsbezeichnung" in der Firma sollte nicht schon mal Vorhanden sein. In meinem Fall wurde meine Stelle auch als Produktionsleitung beschrieben, was nicht anerkannt wurde, da schon eine Produktionsleitung angestellt war. Solltest du aber einen Vorgaenger ersetzen kann auch die Bezeichnung die gleiche sein.Ein weiterer Vorteil ist, wenn du einen Job hast, welcher sich mit neuen Techniken beschaeftigt wie z.B. Rapid Prototyping. Ich gehe aber davon aus, dass du hier auch in anderen Bereichen gute Chancen haben kannst. Es haengt viel davon ab wie dein Job deklariert wird.
Fuer die Arbeitserlaubnis musst du dich dann verschiedenen gesundheitlichen Tests unterziehen.

1. Aertztliche Untersuchung
2. AIDS Test
3. Blut Test fuer verschiedene Werte
4. Stuhl und Urin Test
5. Roentgenbild des Oberkoerpers

Diese Untersuchungen haben alle auf der Insel zu erfolgen. Man beachte bitte, dass ein schon vorhandener HIV Test nicht akzeptiert wird! Dieser HIV Test darf nur in Candos, Virology Section gemacht werden!
Meist 2 mal, da sie den ersten nicht mehr finden :pp)

Hast Du alle Tests beisammen, muessen diese mit den anderen Unterlagen (Heiratrsurkunden, Geburtsurkunden der Kinder usw..)an die entsprechende Behoerde gegeben werden. Es sollte noch erwaehnt werden, dass alle Unterlagen in Englisch existieren muessen. Ich bin mir nicht ganz sicher ob die Uebersetzung sogar auf der Insel gemacht werden muss. Meine wurden auf der Insel vom deutschen Konsulat uebersetzt. Alle Arbeitszeugnisse und oder Schulzeugnisse die in Kopie vorliegen, was zu empfehlen ist, muessen in Deitschland beglaubigt worden sein. Ich wuerde keine Originale mitbringen. Bis dann die Arbeitserlaubnis erteilt wird koennen 6 bis 8 Wochen vergehen. In der Zwischenzeit kann es sein, dass die ein oder andere Behoerde nach zusaetzlichen Papieren und Bestaetigungen fragt.
Hast du dann die Arbeitserlaubnis in der Hand, musst du noch die Aufenthaltserlaubnis beantragen. Ohne Arbeitserlaubnis keine Aufenthaltserlaubnis! Ok, es gibt eine Ausnahme. Heitate einen Mauritianer oder eine Mauritianerinn. :wink)
Uebrigens, die Arbeitserlaubnis kann zu jeder Zeit ohne Angabe von Gruenden entzogen werden. In diesem Falle muss man meines Wissens die Insel innerhalb 24 Stunden verlassen.
Bei Aufenthaltserlaubnis muss eine Bleibe angegeben werden. Hotel oder schon vorhandenes Mietobjekt. Der Vermieter muss sich aber bestaetigen lassen, dass eine Aufenthaltserlaubnis vorhanden ist. --> ohne Erlaubnis kein Mietobjekt, ohne Mietobjekt keine Erlaubnis :PPP)

Solltest du dann alle Genehmigungen in der Hand halten steht nichts mehr im Wege!

So, nun noch etwas zu dem Leben. Ich schreibe ausdruecklich von meiner Erfahrung!

Meiner Meinung liegen Welten zwischen einem Urlaub und einem Arbeitsleben auf Mauritius! Du wirst dich in deinem Urlaub so gut wie nie mit den Dingen des taeglichen Lebens rumschlagen! Ok, ausser du hasst einen bescheidenen Reiseveranstalter...Solls ja geben :-D
Den Aufwand den du bei deiner Ankunft betreiben musst ist wesentlich hoeher als in Europa. Kennst Du niemanden ist es schon teilweise frustrierend und ernuechternd. Die Zusammenarbeit mit den einheimischen Arbeitnehmern gestaltet sich nicht wirklich einfach solltest du eine leitende Stellung haben (eigene Erfahrung). In der Zwischenzeit kenne ich einige andere Firmenbesitzer, einschliesslich mauritianischer Abstammung, welche mit ihren Mitarbeitern verzweifeln. Als leitender Angestellter ist der eigene Einsatz bei gleichem Ergebnis um ein vielfaches hoeher.

Noch etwas zu sa22ch:
Deine Kinder wachsen so auf wie Du sie erziehst! Meine Kinder wachsen nicht im hinduistischen Glauben auf. Natuerlich werden Deine Kinder in der Schule und im Alltag staendig mit den verschiedenen Religionen konfrontiert. Das sehe ich aber sehr positiv, denn die Kinder haben keine Vorurteile gegenueber Religionen und/oder Nationalitaeten. Du kannst Dir ja die entsprechende Schule aussuchen. Meine Kinder sind auf einer franz. Schule und die Mitschueler sind bunt gemischt. Uebrigens ist mein Sohn ja auch Auslaender in seiner Klasse.
Es gibt auch auf der Insel gute private Kliniken und mit Sicherheit auch das ein oder andere Krankenhaus welches gut ist.
Luxus ist immer eine Frage des noetigen Kleingeldes. Hast du genuegend davon steht einem luxurioesem Leben nichts im Wege.

So, sollten noch weitere Fragen offen sein einfach schreiben

Gruss

Marcus
Benutzeravatar
mapro
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 104
Registriert: Mo Aug 02, 2004 9:47
Wohnort: Goodlands --> Germany

@sa22ch

Beitragvon MmeTortue » Do Nov 25, 2004 15:28

Hallo liebe Schweizerin,

Musst Du Dich denn sofort und endgueltig entscheiden, oder kannst Du nicht waehrend Eures naechsten Aufenthalts sozusagen 'probeleben'. Mein Mann ist auch Hindu und obwohl wir auch nach hinduistischem Ritus geheiratet haben, laesst mich meine Familie schalten und walten wie ich will. Ich glaube das waere auch der Fall wenn wir Kinder haetten.

Der mauritianische Hinduismus ist - soweit ich es beurteilen kann - sehr tolerant und offen. Wichtig ist, dass Ihr als Elternpaar Euch einig seid, was Ihr fuer Eure Kinder wollt, und dies gegenueber den jeweiligen Schwiegereltern durchsetzt (gilt also auch fuer die europaeische Seite).

Was das Gesundheitswesen anbelangt wuerde ich Euch auch zum Abschluss einer Krankenversicherung raten, die es Euch ermoeglicht in den privaten Kliniken behandelt zu werden.

Liebe Gruesse aus Mahebourg
Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Joe » Do Nov 25, 2004 20:33

Hallo Kristina,

muss noch ein paar Anmerkungen an Mapros Ausfuehrungen machen:

Die aerztliche Voruntersuchung kann durchaus inder Schweiz erfolgen. Ich habe damals Blutuntersuchung etc. auch in Yverdon machen lassen und dann es ruebergeschickt. Nur das Roentgen und der Aidstest muessen (!) hier gemacht werden; da gibts keinen Weg dran vorbei. Sie muessen 2 Wochen nach der Einreise in Candos gemacht und bestanden werden.

Natuerlich muessen die Unterlagen in Englisch oder(!) auch franzoesich sein,sonst werden die Aerzte und die Behoerden streiken.

Das gilt auch fuer die Uebersetzung von Zeugnisen etc. Englisch oder franzoesich. Insbesodere Abschluesse & Zeugnisse muessen von einem beeidigten / certifizierten Uebersetzer/in gemacht werden, denn er/sie muss beim uebersetzen versuchen einen internationalen Vergleich zu ermoeglichen.Die Schulsysteme sind zu unterschiedlich,als das eine einfache Ubersetzung fuer eine Beurteilung reichen wuerde.

Mach schon einmal einen Sondertarif beim Fotografen aus :). Ich habe insgesamt 16 Fotos an meine "Fans" in den Behoerden vor der Erteilung der Permits verteilen muessen. Und jedes Jahr kommen wieder 2 Neue hinzu.

Von jedem relevanten Dokument wuerde ich 8-10 Kopien machen , dann sollte es theoretisch reichen und du musst nicht immer wieder laufen fuer eine neue weitere Kopie. Denn irgendwer, der vorher nix gesagt hat, will garantiert auf einmal doch noch eine Kopie. . .

Eines muss noch unbedingt erwaehnt werden: Alle mit Motoren betriebenen Fahrzeuge kosten hier sehr, sehr viel Geld. Zoelle von 80% (kleine Motoren) bis 250%( grosse Motoren) und darauf dann nochmal 15% VAT machen Fahrzeuge, die in Europa erschwinglich sind, unerschwinglich oder zu ausgesprochnen Luxusguetern. Auch Aussenborder tragen eine nicht unerheblich Zolllast mit sich herum. Mobilitaet ist aber hier eine ganz wichtige Angelegenheit fuer de n Europaer, denn nicht alle Gueter sind ueberall erhaeltlich. Also muss man die Quellen ausfindig machen und dann dort hin und dort kaufen. Mit dem Bus mag das im Nahberich gehen, aber wenn man arbeiten und dann fuer solche Besorgungen einen 1/2 Tag "verbraten" muss, dann kann man sich vorstellen, das man schnellstens einen fahrbaren Untesatz braucht. Und das ist dann der Moment wo der Zoll freudig seine Haende nach dir ausstreckt. Oder man wohnt in einem der Ballungszentren . . .

Nahezu alle "Spass"-produkte (alles was man nicht zum Leben und Tauchen braucht), wie Boote jeglicher Art, Surfbretter, aufblasbare Becken und Boote, etc. sind mit einem wenig spassigen Zoll von 80% und den danach obligatorischen 15% VAT belegt.

Wer wissen moechte, welche Produkte hier mit welchen Einfuhrzoellen belegt sind, der moege mir eine PN schicken. Dann kann ich eine PDF-Datei mit den aktuellen Zahle-Tabellen mailen oder wer sich in den englischen Tabellen nicht zurecht findet, de soll mir sagen was er/sie sucht, dann schau ich mal nach. Habe mittlerweile etwas Erfahrung damit, aber eine Garantie gebe ich nicht. Denn Zoelle koennen hier ueber Nacht veraendert werden; in beiden Richtungen.

Man muss sich hier ein komplett neues, anderes Bewertungssystem zulegen.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Leben in Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste