Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Krankenkasse

Alles über das Leben IN Mauritius, Auswandern, Lebenskosten, Behördengänge, Investieren, Beziehungen mit einem Mauritianer oder umgekehrt, etc.
Forumsregeln

Beitragvon stefan » Fr Mai 30, 2008 9:05

nun ich denke es kommt dann sehr darauf an, welche versicherung man abschliesst, aber da kann man sich ja vorher informieren.

Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 

@Joe

Beitragvon MmeTortue » Fr Mai 30, 2008 12:02

Hallo Joe,

Danke fuer den Hinweis mit der 'dreifach-gleichen-Erkrankung' Ausschluss-Regel. Das ist neu fuer mich.

Da bin ich ja froh, dass ich bei den beiden Gelegenheiten, in denen ich im Feld beim Laufen mit meinen Hunden in (rostige!) Naegel getreten bin ins oeffentliche Hospital gehumpelt bin und mich dort habe versorgen lassen.... :wink)

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Ananda » Fr Mai 30, 2008 12:44

Hallo zusammen

Da wir zurzeit noch zwischen der schweiz und mauritius hin und her pendeln bezahlen wir zurzeit immer noch für das ganze jahr die schweizer krankenkassenprämien. Auf die dauer aber definitiv zu teuer!!

Kann jemand von euch (Mme .Tortue, Stefan. Joe )eine versicherung nennen, mit der ihr gute erfahrungen gemacht habt ?

Gruss Ananda
Ananda
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 14
Registriert: So Aug 06, 2006 11:37
Wohnort: Pereybere / Schweiz

Beitragvon Joe » Fr Mai 30, 2008 14:38

Ananda,

La Prudence ist nicht schlecht, aber es gab ein paar Probleme bei Klinikaufenthalten, nicht bei mir, aber im Umfeld. Swan soll gut und hat eine Versicherung die auch mit bis zu 3 Millionen Rupees im Ausland Deckung schaffen kann. Bei La Pru ist bei 2 Millionen Schicht ... Ende. Welche Konfiguration man nimmt ... tja, das ist Fleissarbeti, da muss man sich durcharbeiten und dann das waehlen was man braucht.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon Ananda » So Jun 01, 2008 16:01

Hallo Joe

Herzlichen dank für deine infos. Werde mich dann im oktober mal durch den mauritianischen versicherungsdschungel durchkämpfen und verschiedene offerten einholen.

Bon dimanche!

Ananda
Ananda
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 14
Registriert: So Aug 06, 2006 11:37
Wohnort: Pereybere / Schweiz

Beitragvon Klaus » Mo Jun 02, 2008 2:14

Hallo,

ist ja alles ganz nett was hier geschrieben wird.. :PPP).....
aber spannend wird`s doch erst wenn in einer MRU-Family mit 15.000-20.000Rs Monats-Einkommen (und das ist schon was :ploppop ) eines der Kinder krank wird...oder der/die Mutter/Vater mal ein paar Tage nicht zur Arbeit gehen kann wegen einer Erkrankung (es gilt in MRU fast immer und in vielen Firmen der Satz: No Work, No Money..)...und weil viele in MRU sich gar keine ordentliche Krankenversicherung leisten können...und weil viele families auch keine 15.000-20.000 Rs/Monat zur Verfügung haben..eher viel weniger.. LG Klaus
Mon kontan avek Mauriz
Klaus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 403
Bilder: 17
Registriert: Di Sep 23, 2003 1:06
Wohnort: Germany / Palatinate

Beitragvon stefan » Mo Jun 02, 2008 9:12

auch wenns nun offtopic geht.

Klaus, 15000-20000rs sind keine rarietaeten hier, selbst fuer ungelernte, was wohl die meisten hier sind!
weisst du das die mauritianer ~17 krankentagen pro jahr haben + 14 tage urlaub??? das in mauritius arbeiter zur labour office gehen koennen, weils einen Mauritius Employers Federation gibt?
weisst du das die firmen hier, schwierigkeiten haben, arbeiter zu finden? schon mal ueberlegt warum, soviele firmen chinesen oder inder einstellen, obwohl die teurer sind als mauritianer?
Wir selbst bezahlten 1000rs extra, NUR das die arbeiter taeglich anwesend ist. weisst du wieviel geld ein arbeiter in die tonne klopft nur weil er halt oefters abwesend ist oder auch einfach nur zu spaet auf der arbeit erscheint?. :PPP)

wusstest du das die mauritianer den doctor im staatlichen krankenhaus nicht bezahlen muss?

also mach es dir mal nicht so einfach, mit deinem moralischen klopfen, es ist alles wohl etwas vielschichtiger und am ende steht mauritius sehr gut da, im vergleich mit afrika. ich denke man kann sogar weiter gehen, europa ist auch nicht mehr so eins A, wie wir das wohl alle mal kannten.

gruesse
stefan
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon Joe » Mo Jun 02, 2008 12:28

Moin,

stimme Stefan voll und ganz zu. Aber ist eigentlich ein anderes Thema und Klaus, bitte nicht vergessen, wenn ein Kind krank wird, dann passt jemand anders in der mauritianischen Grossfamilie darauf auf. Also eigentlich kein Grund nicht zur Arbeit zu kommen.
Gruss, Joe
Benutzeravatar
Joe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1096
Bilder: 36
Registriert: Mi Okt 08, 2003 11:45
Wohnort: Luxembourg

Beitragvon Birgit77 » Mi Okt 01, 2008 17:00

Hallo,

wir sind auch gerade auf der Suche nach einer Krankenversicherung für Mauritius.
Hat schon mal jemand Erfahrung mit "Bupa" gemacht? Soll eine internationale Krankenversicherung sein, das bedeutet, im Falle einer schlimmeren Erkrankung (z.B. Krebs) kann man auch nach D zurück und sich auf deren Kosten dort behandeln lassen.

Grüße

Birgit
Birgit77
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 15
Registriert: Mo Sep 01, 2008 14:19
Wohnort: Mauritius

Krankenversicherung

Beitragvon MmeTortue » Mi Okt 01, 2008 18:10

Hallo Birgit,

'Bupa' habe ich noch nie gehoert. Ist das eine hiesige oder eine von Europa aus agierende, internationale Versicherung?

Wir sind bei 'Albatross' versichert und mussten deren Service gluecklicherweise nur 2x in 10 Jahren in Anspruch nehmen, als wir jeweils Klinikaufenthalte benoetigten. Besuche bei unserem Hausarzt in Mahebourg (Dr. Jean-Francois Madeleine - sehr zu empfehlen!), die frueher Rs. 350 kosteten, mittlerweile pro Konsultation Rs. 500, zahlen wir aus der eigenen Tasche.

Beste Gruesse

Mme. Tortue
DER WEG IST DAS ZIEL!
Benutzeravatar
MmeTortue
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1250
Registriert: Fr Aug 29, 2003 11:24
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Leben in Mauritius



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste