Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Kohlekraftwerk in Mauritius

Alles über das Leben IN Mauritius, Auswandern, Lebenskosten, Behördengänge, Investieren, Beziehungen mit einem Mauritianer oder umgekehrt, etc.
Forumsregeln

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon wickus » Mi Aug 29, 2012 12:05

AllradFan hat geschrieben:Hallo aquawatch,

das ist doch sicher ein Scherz, man kann doch nicht die ganze Kohle bis zum Kraftwerk per Lkw bringen. Das Kraftwerk müsste doch dort gebaut werden wo es in der unmittelbaren Nähe eine Anlandung der Kohle mit dem Schiff möglich ist. Der jetzige Platz wäre ja in der Nähe vom Leuchturm? Wie man so eine Umweltbelastung, mit den Lkw's, Verantworten kann ist mir unbegreiflich. [ireful]


"also da gefallen mir 6.5, etwas hoch aber eher als 3.5." Also genaue Daten habe ich natürlich nicht, Glaube aber auch das es mehr wie 3,5 Personen pro Haushalt sind.


Gruß
Dieter


Na ja die ganze Kueste am Leuchtturm hat ja keine Klippen, ein paar hundert Meter Richtung Point aux Sable faellt das Land ab. Man kann also fast direkt ans Wasser dort. Wuerde mich nicht wundern wenn man darueber nachdenkt wie man die Ladung der Schiffe direkt dort fallen laesst. [lol]

Die sind aber auch schon recht lange dort am buddeln. War damals oefters mit den Hunden dort unterwegs, da waren die Bagger noch recht weit von der Strasse weg, irgendwann hat man dann aber auch schon weiter vorne rumgefuddelt.

Benutzeravatar
wickus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1663
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 18, 2007 12:27
Wohnort: Cascavelle, Mauritius

Info Mauritius Annonce
 

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon aquawatch » Mi Aug 29, 2012 14:32

moin, die machen das ja wohl nicht mehr wie hier beschrieben?????
Die mit Kohle beladenen Frachter stammten groβteils aus Groβbritannien, fuhren flussaufwärts und legten direkt auf Höhe der Dampfkraftzentrale an; über schmale Stege zwischen Schiff und Kai wurde die Kohle entladen und im Kohlelager “Praça do Carvão” auf verschiedene Haufen gestapelt. Hier begann der eigentliche Produktionsvorgang.
In Förderwagen wurde die Kohle von den Lagerhalden bis zum Sieb und der Kohlemühle des Feuerungssystems geschoben. Eine Art Schaufelradsystem beförderte sie hinauf in die Mischsilos. Dort lagerten verschiedene Kohlearten, damit die Brennmaterialmischung für eine ideale Feuerung der Kessel abgestimmt werden konnte.
Gut gemischt ging es dann per Hebeschaufeln weiter nach oben bis zur Förderanlage des Feuerungssytems oberhalb des Brennerraums. Von hier fällt die Kohle in die Schürvorrichtung und durch Schüttrohre auf den Wanderrost im Innern des Kessels, wo sie langsam zu brennen beginnt und Temperaturen von ungefähr 1200 °C erreicht.
[i]

[/i]
[ahgm]
ich denk mal nicht, dass die aussies die kohle in saecken liefern. so kohlefrachter werden normalerweise mit foerderbaendern oder modernen sauganlagen geloescht. da waere es doch am sinnvollsten, so ein saugrohr vom anlegeplatz der frachter direkt zur feuerstelle am kraftwerk zu bauen [twiddle] bzw. die lagerung am kraftwerk in hermetisch geschlossenen hallen vornehmen und die kohle dahinzupumpen.
du kannst ja mal diese fragen uebers parlament einbringen lassen:
http://textparadies.npage.de/kohle-kraf ... n-whv.html
ok, von australien nach mru ist nicht um die halbe welt, aber........
[bye] aquawatch
Benutzeravatar
aquawatch
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 146
Bilder: 2
Registriert: Di Feb 21, 2012 20:09

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon wickus » Mi Aug 29, 2012 14:46

So, war eben mal dort im Moment sind da nur 2 Bagger am rummachen und keinerlei Ausschilderung was dort passiert. (War aber auch nicht am 300m entfernten Leuchtturm). Vielleicht ist es ja auch so ausgeschrieben, wie es mal in "Per Anhalter durch die Galaxis" beschrieben wurde. Im 3. Untergeschoss des Verwaltungsgebaeudes im hintersten Verliess wozu man auch noch den Schluessel verloren hat. Aber wenn jemand die Akten einsehen (sofern man davon weiss) will dann bricht man gerne das Schloss auf. [biggrin]

Popluaerere Dinge schreibt hier ja eigentlich auch direkt aus, wie z.B. das Hausbau-Projekt fuer aermere Menschen in Petite Riviere.
Ansonsten will ich nicht soviel schreiben wie ich denke das die Ladung geloescht werden kann. Am Ende macht das hier noch einer so. [wacko]

Aber wie schon erwaehnt, die lokale Resistance hat sich scheinbar noch nicht geregt, zumindest hab ich noch kein Banner oder Plakat gesehen. Vielleicht muss man sich ja einfach mal ein wenig dumm stellen und ueberall danach fragen, vielleicht weiss ja keiner davon. [shok]
Benutzeravatar
wickus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1663
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 18, 2007 12:27
Wohnort: Cascavelle, Mauritius

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon AllradFan » Mi Aug 29, 2012 21:55

Na, wenn es die Möglichkeit gibt die Schiffsladung vor Ort zu löschen, wäre das schon ein Punkt der sehr zu begrüßen ist. Die Umwelt wird es freuen und auch die Anwohner in dieser Region. In dieser Ecke der Insel war ich jetzt schon eine Zeitlang nicht mehr. Also muss ich im nächsten Jahr, April 2013, [biggrin] mir das ganze Anschauen. Je nach dem ist bis dahin ja schon mal etwas zu sehen.


Gruß
Dieter
AllradFan
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 299
Bilder: 0
Registriert: Mo Nov 21, 2005 2:23

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon wickus » Do Aug 30, 2012 9:10

Bin nicht so sicher, ob die Anwohner das freut. Heute morgen meine Frau darauf angesprochen und sie sagte dass es ein Meeting geben soll, die Leute in Albion und Pointe aux Sables sind scheinbar ueberhaupt nicht erbaut ueber dieses vorsintflutliche Vorhaben.
Habe dann eben in Canot, spaeter auch in Albion die Plakate gesehen. Heute abend um 18:45 in der Village Hall in Albion, Belle Vue soll das Meeting stattfinden.
Ich weiss nicht ob ich es dort hinschaffe, wuerde mich aber schon interessieren, koennt mich gerne anrufen, vielleicht kann ich ja jemand mitnehmen, sollte ich hinfahren (Komme von Port Louis nach Albion). Meine Nummer ist auf der Advertisement Seite.
Wer dort hin will, unten ein Link auf Google Maps, es muesste das Haus in der Mitte an der Kreuzung direkt ueber dem Wort 'Badamiers' sein:
http://maps.google.com/maps?q=albion,+m ... s&t=h&z=19
Benutzeravatar
wickus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1663
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 18, 2007 12:27
Wohnort: Cascavelle, Mauritius

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon aquawatch » Do Aug 30, 2012 10:24

ja aber hallo liebe admins. forum entwickelt sich zum [good]
umweltschutz-aktionen-teilnahme-incubator [clapping]
wer haette das gedacht, was bei sonem "staubtrockenen" tread rauskommt

@mario. bitte berichte wie es war. [bye] aquawatch
Benutzeravatar
aquawatch
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 146
Bilder: 2
Registriert: Di Feb 21, 2012 20:09

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon Titus » Do Aug 30, 2012 11:02

Neue Hafenanlagen sind (sau-)teuer. Unter Garantie werden die keinen neuen Schiffsanleger nur für das Kraftwerk bauen.

In Réunion haben wir ja 2 "Mischkraftwerke" - Bagasse + Steinkohle.
Bei uns wurde dafür ein Halde am Hafen angelegt, da liegen jetzt immer so 50-80- oder 100.000 Tonnen an Steinkohle rum.

Gab viele Bürgerproteste, vorher, weil Kohlenstaub befürchtet wurde. Kommt aber eigentlich nichts rüber.
Die LKW's bemerkt man eigentlich kaum. Nur zufällig sehe ich da mal einen "rausfahren".

Die Anlagen laufen übrigens so gut wie "Rauchfrei".
Immer, wenn ich da langfahre, sehe ich eigentlich nur Wasserdampf (und meist auch nur in der Erntesaison = wahrscheinlich stammt das meiste aus der normalen Zuckerproduktion).

Vor ein paar Jahren wurde bei uns auch noch ein kleines Ölkraftwerk direkt neben die "Halde" gesetzt. Auch da sehe ich eigentlich NIE Abgase.
Die müssen auch gute Filteranlagen haben - denn das alte Ölkraftwerk (aus den 60er Jahren), das sehe ich immer Mittags und Abends seine "Dieselwolken" ausstossen.
Das sind die Uhrzeiten, wenn bei uns der Stromverbrauch hochgefahren wird (Reiskocher werden angeschmissen, etc.) - und diese wohl die Turbinen hochdrehen müssen.

Ich glaube schon, dass mit moderner Filtertechnik die Belastungen eher gering sind. Was für mich noch ein Grund wäre, die anfangs genannte Petition NICHT zu unterschreiben - denn die haben darauf eine ur-alte Anlage als Foto gesetzt, mit Emissionen, die die neue Anlage wohl kaum im Jahrzehnt erreichen dürfte.
Das ist schlechte Meinungsmache mit falschen Tatsachen - ich lasse mich auch nicht gerne verschaukeln.
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 978
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon Wiener Urgestein » Do Aug 30, 2012 11:19

Aktuelle Zeitungsmeldung vom 17.8.2012, die ich heute früh gefunden habe:
http://www.esi-africa.com/node/15126

Na wenn "die" erst einen Berater suchen, dann wird es noch dauern.

Erschreckend daher die Schlußfolgerung:
This time constraint could press CEB to invest in a new two by 15 MW fuel oil power plants at St Louis to meet its capacity demand for the 2015 horizon.


Und moderne Filteranlagen werden ja hoffentlich auch so wie in Reunion geplant werden, siehe Titus:
Die Anlagen laufen übrigens so gut wie "Rauchfrei".
Immer, wenn ich da langfahre, sehe ich eigentlich nur Wasserdampf (und meist auch nur in der Erntesaison = wahrscheinlich stammt das meiste aus der normalen Zuckerproduktion).


Viele Grüße

Peter
Wiener Urgestein
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa Aug 25, 2012 1:33
Wohnort: Wien

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon wickus » Do Aug 30, 2012 13:04

@aquawatch: Weiss nicht ob ich, wenn ich nun dort hinfahre, viel mitbekomme, mein franz. ist recht limitiert und ich denke wenn die Lokals richtig loslegen, dann bekommt man in dem Creole auch nichts mehr mit. [biggrin]
============================
Naja ob da oben nun was rauskommt oder nicht ist ja auch nur das Ende der Kette. Ist wie bei so vielem wo der Mensch am falschen Ende sich Gedanken ueber die Behebung irgendwelcher Maengel oder schlechter Einfluesse macht.

Erstmal muss die Kohle ja irgendwo angeschafft werden, das sieht dann z.B. so aus: Bild
oder so: Bild

Des Weiteren hat es auch nicht gerade vorteilhafte Auswirkungen auf den Grundwasserspiegel, wenn man dem Text von Wikipedia glauben schenken darf.

Es mag zwar sein dass viele dieser Orte rekultiviert werden, aber wie lange dauert das, und zu welchem Preis? Wenn ich lese der Mensch manchmal weichen muss um ganze Orte zu verlegen oder oekolgisch wichtige Gebiete...

Die Schiffe, die die ganze Fracht hinundher transportieren, fahren leider auch nicht mit Sonnenstrom oder Segeln und verlieren auch hier und dort mal etwas Oel im Wasser. [biggrin]

Die LKW Version kann ich mir auch schwer vorstellen, auch wenn sie nicht direkt durch Albion oder Pointe aux Sables fahren, muessen sie doch durch einige andere Orte fahren. Mit dem von Aquawatch prognostizierten Aufkommen (und der dadurch entstehende Verkehr, Lärm, etc.) kann ich mir auch dahingehend ein Widerstandspotential der Buerger in Petite Riviere, Richelieu etc vorstellen. Abgesehen von den umwelttechnisch nicht gerade ausgereiften LKW, die Ihre Abgase in die Gegend blasen.

Bliebe evtl. die Kuestenlinie am Leuchtturm, welche auch zu schade waere, um von irgendwelchen Anlagen zerstoert zu werden. (Auch wenn es hier keinen Sandstrand gibt sondern nur die dicken Steine). (Aber gut es gibt ja Moeglichkeiten um Leute von etwas anderem zu ueberzeugen)

Abgesehen davon sieht so ein Klotz in der Landschaft doch recht sch.... aus. Da ziehe ich lieber ein paar Windraeder oder Sonnenkollektoren vor, die bestimmt auch nicht so gut aussehen aber eine bessere Wirkung auf die Umwelt haben. Warum nicht solche Dinge standardmaessig anstelle der Kosten fuers Kohlekraftwerk auf jedes Hausdach pflanzen?

Frage mich ob man die Menschen selbst nicht von dem erhoehten Verbrauch runterbringen kann? Klimaanlagen, die den ganzen Tag laufen, sind meiner Meinung nach was fuer Weicheier, und braucht die Welt nicht. In Albion hatten wir es auch recht warm im Sommer, aber vorne und hinten die Tuer oder das Fenster offen hat schon so manches Hitzeproblem verringert.
Vorallem in oeffentlichen Gebaeuden, ich war einmal im Sommer in der Bank in Belle Village und bin fast erfroren. Das ist meiner Meinung schon total krank.
Es muss ja nicht andauernd alles am Strom haengen, zum Glueck kann man die Steckdosen ausschalten, wenn also das Ladegeraet noch dranhaengt, verbraucht es nicht unnuetz Strom (genauso wie diese daemlichen Standbylampen an allen elektronischen Geraeten).
Benutzeravatar
wickus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1663
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 18, 2007 12:27
Wohnort: Cascavelle, Mauritius

Re: Kohlekraftwerk in Mauritius

Beitragvon AllradFan » Do Aug 30, 2012 13:51

" Es mag zwar sein dass viele dieser Orte rekultiviert werden, aber wie lange dauert das, und zu welchem Preis? Wenn ich lese der Mensch manchmal weichen muss um ganze Orte zu verlegen oder oekolgisch wichtige Gebiete... "

Ja, da macht sich keiner Gedanken. Nur so als Beispiel: Allein in Mitteldeutschland und der Lausitz wurden seit 1990 8,3 Milliarden Euro für die Sanierung ehemaliger Tagebaue ausgegeben.
Ob die in Australien überhaubt etwas machen ist noch die Frage, diese Gebiete liegen ja nicht direkt im Blickfeld sondern im Landesinneren zum Teil. Nach dem Motto die Natur wird es schon Richten.

Und wenn es so ist wie Titus schreibt, das es zu teuer wird, eine Hafenanlage bzw. eine Anlandung möglich zu machen dann möchte ich nicht dort Wohnen wo die Lkw's durch müssen. Die Fahrer sind ja jetzt nicht gerade für ihre Rücksichtsvolle Fahrweise, auf Mauritius, bekannt. Von der Umweltbelastung ganz zu Schweigen.

Mit den Klimaanlagen und dem damit verbundenen Stromverbrauch muss ich dir recht geben. Ich selbst habe Tagsüber keine Klimaanlage in den Häusern an, ca. 1,5 Stunden vor dem Schlafen wird die Anlage eingeschaltet. Dann ist das Schlafzimmer schön gekühlt und man kann gut Schlafen.

Gruß
Dieter
AllradFan
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 299
Bilder: 0
Registriert: Mo Nov 21, 2005 2:23

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Leben in Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast