Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Immigration

Alles über das Leben IN Mauritius, Auswandern, Lebenskosten, Behördengänge, Investieren, Beziehungen mit einem Mauritianer oder umgekehrt, etc.
Forumsregeln

Immigration

Beitragvon easybusinessnow » Fr Sep 03, 2010 13:27

Nicht wenige Zeitgenossen möchten nach Mauritius immigrieren. Wer die Insel kennt kann diesen Wunsch gut verstehen.

Die Möglichkeiten zur Erlangung eines zeitlich unbegrenzten Bleiberechts sind begrenzt und die infrage kommenden Varianten teuer. Die Heirat mit einem mauritischen Staatsbürger führt automatisch zu einer Aufenthaltsgenehmigung. Der Kauf einer IRS- oder RES-Villa führt zum gleichen Ergebnis, soweit die Immobilie mindestens 500.000 USD kostet. Real werden diese Villen jedoch nicht unter 900.000 USD angeboten.

Die Gründung einer Firma ist ebenso möglich und führt zu einem business permit. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, daß insbesondere europäische Firmengründer sehr naiv und meist ohne fachlichen Hintergrund ans Werk gegangen und somit bereits nach kurzer Zeit wieder vom Markt verschwunden sind.

Das Bleiberecht auf Basis einer Firmengründung ist seitens des mauritischen Gouverments an die Einstiegssumme in Höhe von 100.000 USD bzw. etwa 75.000 Euro gekoppelt. Dieser Betrag ist lediglich vorzuweisen und er fließt nach der Genehmigung in das Firmenkapital. Diese finanzielle Hürde dient dem Gouverment lediglich dazu, die Spreu vom Weizen zu trennen, um finanzschwachen Träumern das business permit verwehren zu können.

Andererseits haben jedoch auch ernsthafte Interessenten Schwierigkeiten, den geforderten Betrag vorzuweisen. Zudem achtet die mauritische Behörde darauf, daß die neugegründete Firma tatsächlich tätig ist, sodaß neben dem zuvor genannten Kapital zur Gründung eines Unternehmens noch ein Jahresumsatz in Höhe von 4 Millionen Rupees, also etwa 100.00 Euro verlangt wird. Es bedarf also eines erfolgversprechenden Firmenkonzepts oder eines Produktes, das sich am Markt behaupten kann, um die Immigration nach Mauritius mittels eines business permits realisieren zu können.

Den vorgenannten Hürden kann man jedoch leicht ausweichen, wenn man den Kontakt zu einer Gruppe von europäischen Geschäftsleuten herstellt, die Firmen- und Produktbeteiligungen anbieten, um ernsthaften Interessenten den Weg nach Mauritius zu öffnen.

Die Vorteile von Produkt- oder Firmenbeteiligungen sind offensichtlich.

Die Anbieter leben bereits seit Jahren als Geschäftsleute auf der Insel und verfügen über alle Kenntnisse zum Thema Firmengründung auf Mauritius. Sie kennen den mauritischen Markt wie auch die behördlichen Anforderungen und verfügen über entsprechende Kontakte.

Die Nutzung einer Produktbeteiligung bietet auf zwei Ebenen große Vorteile.

Einerseits befinden sich die Produkte bereits erfolgreich am Markt. Die schwierige Suche nach einem geeigneten und erfolgversprechenden Produkt entfällt somit.

Zum anderen bietet eine Produktbeteiligung eine kostengünstige Variante zur Immigration nach Mauritius auf gewerblicher Ebene, da die Immigranten gegenüber den mauritischen Behörden nicht als Firmengründer auftreten. Das geforderte Kapital zur Firmengründung in Höhe von 100.000 USD entfällt somit. Die bestehende Firma fordert die an der Immigration interessierte Person und ggf den/die Partner/In als Mitarbeiter an. Diese Möglichkeit ist legal. Die Anforderung von Mitarbeitern ist jedoch hinsichtlich des Monatsgehaltes an die Summe in Höhe von 75.000 Rupees, also etwa 2.000 Euro geknüpft. Diese Summe erscheint zunächst sehr hoch, da in Mauritius das durchschnittliche Monatsgehalt in der Spitze etwa 8.000 Rs, also etwa 200 Euro beträgt. Im Falle einer Produktbeteiligung speist sich real das geforderte Gehalt eben aus der Produktbeteiligung, d.h. der angeforderte Mitarbeiter bezahlt sein Monatsgehalt an sich selbst aus. Die Überschüße aus der Produktbeteiligung werden am Jahresende ausgezahlt.

Produktbeteiligungen werden in der Regel bereits ab 25.000 Euro abgeboten und sie amortisieren sich oftmals bereits nach einem Jahr.

Kontaktadresse für ernsthaft Interessierte: easybusiness_mauritius123@ymail.com

easybusinessnow
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr Sep 03, 2010 13:13

Info Mauritius Annonce
 

Re: Immigration

Beitragvon Doro » Sa Sep 04, 2010 15:29

Hallo easybusinesssnow,
ist das richtig, wenn ich das so verstehe, dass ich für läpische 25.000 € Einsatz ein monatliches Gehalt von 2.000 € zurückerhalte?
Viele Grüße aus Tamarin
Doris
Eigentümer Gästehaus Bellevue Tamarin
Benutzeravatar
Doro
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1280
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 05, 2006 22:28
Wohnort: Tamarin

Re: Immigration

Beitragvon 00971dubai » Sa Sep 04, 2010 21:18

Hi und Hallo !!!

Also der Bericht ist ja wirklich hoch interessant. Folgendes hat mich bewegt, eine Mitgliedschaft in ihrem Forum anzustreben. Ich bin vor 5 Jahren nach Dubai gekommen, um ein paar Dirhams hier zu verdienen. Ist mir auch gelungen. Aber jetzt habe ich die Nase voll und möchte mir ein Haus irgendwo, aber nicht weit weg von Dubai, zulegen.( Muss halt immer mal nach Dubai, um nach meinen Läden schauen.) Habe eines auf Mauritius gefunden. Entspricht auch meinem Pudget. Wie ich in ihrem Bericht lesen konnte, kann man sich auch auf der schönen Insel selbstständig machen. Das ist natürlich noch besser. Wenn sie mir da helfen könnten? Ich habe nämlich das mit den RSB und BSR oder RSS Häusern nicht verstanden. Sind denn das bestimmte Häuser oder kann ich einfach ein Haus kaufen und bekomme meine Resident.
Noch eine Frage bitte: " Bin ich als Eigentümer eingetragen, oder ist es so wie in Thailand, dass Jemand unterschreiben muss und mich dann nach einem Jahr aus dem Land wirft, und ist dann Eigentümer meines Hauses. [shout]
Fuer eine informative Antwort wäre ich ihnen sehr dankbar.

Mike
00971dubai
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa Sep 04, 2010 18:26

Re: Immigration

Beitragvon easybusinessnow » Mo Sep 06, 2010 11:54

Hallo Mike

Danke für deine Antwort zu unserem Beitrag.

Der Erwerb von Immobilien auf Mauritius durch nicht mauritische Staatsbürger ist klar und einfach geregelt.
Der Immobilienmarkt auf Mauritius ist für Ausländer geschlossen. Natürlich ist der Staat sehr daran interessiert, finanzkräftige Ausländer dauerhaft auf die Insel zu locken und bietet für diesen Personenkreis attraktive, jedoch auch teure Kaufvarianten an.

Generell gilt: Ausländer dürfen lediglich projektierte Objekte erwerben. Diese werden mit IRS (integrated-Resort-Scheme) und RES (Real-Estete-Scheme) bezeichnet.

Objektiv reicht ein Kaufpreis von 500.000 USD aus, um durch den Kauf einer Immobilie ein resident permit zu erhalten. Real werden RES- und IRS-Villen jedoch zum Preis von 900.000 USD bis 1.5 Millionen USD verkauft, wobei nach oben keine Grenze besteht. Zu diesem Preis sind die Kosten der Registrierung zu addieren.

Der run auf diese Objekte ist tatsächlich unbeschreibbar. Im Jahre 2007 wurden im Norden der Insel 62 Villen zum Stückpreis von 900.000 USD veräußert. Alle Villen wurden in nur 6 Stunden verkauft!

Es gibt viele gute Gründe zum Erwerb dieser teuren Villen. Die Rahmenbedingungen für Käufer sind exzellent. Wer z.B eine IRS-Villa erwirbt, erhält für sich und den/die Partner/In ein Bleiberecht. Zudem kann der Käufer seine im Heimatland befindliche Firma hier in Mauritius für 15 Prozent versteuern, ohne selbst 7 Monate in Mauritius ansäßig zu sein. Mauritius unterhält mit derzeit 33 Staaten Doppelbesteuerungsabkommen. Der Wiederverkaufswert von RES- und IRS-Villen ist ebenso extrem hoch. Vor etwa 1,5 Jahren wurde an der Westküste eine IRS-Villa zum Preis von 1,4 Millionen USD erworben, die vor etwa einem Monat zum Preis von 2,28 Millionen weiterverkauft wurde.

Man muß jedoch bei den Villen stark unterscheiden. Man findet oft stark überteuerte Objekte, oder etwa überzogene monatliche Fixkosten. Bei Interesse können wir preislich und qualitativ sehr interessante Objekte vorstellen.

Auf keinen Fall sollte man Bestandsimmobilien über mauritische Strohmänner kaufen. Die Regierung hat die Strafen in diesem Bereich drastisch erhöht, zudem ist die Rechtslage eindeutig hinsichtlich des Immobilienbesitzes. Wer hier auf der Insel kaufen möchte, der muß IRS- oder RES-Objekte erwerben - oder einen mauritischen Staatsbürger heiraten, um dann über den Partner eine günstige Bestandsimmobilie erwerben zu können. Diesen Weg sind bereits viele gegangen - und viele sind böse überrascht worden, denn für das Gelingen einer Beziehung gibt es bekanntlich keine Versicherung.

Liebe Grüße
Ronald

PS: Wir sind kein Mitglied dieser website! Wir haben lediglich den Beitrag "Immigration" hier gepostet.
easybusinessnow
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr Sep 03, 2010 13:13


Zurück zu Leben in Mauritius



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste