Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

(deutschen) Reisepass beantragen

Alles über das Leben IN Mauritius, Auswandern, Lebenskosten, Behördengänge, Investieren, Beziehungen mit einem Mauritianer oder umgekehrt, etc.
Forumsregeln

(deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon Titus » Mi Feb 25, 2015 14:41

Hallo,
nur mal als Info für alle D'länder (und die es bleiben mögen) zur Abfolge der Beantragung eines deutschen REISEPASSES.

ich habe vor kurzem, beim Frau Konsul in La Réunion (!! - wichtig: La Réunion, die Abfolge ist nicht gleich, wie in Mauritius) einen neuen Pass beantragen müssen, da meiner in Kürze abläuft.

Kostenpunkt: ja, ich bin fast "aus den Socken" gehauen worden: 166 Euro ! Wobei allerdings 20 Euro von den Spesen "Sonderwünsche" meinerseits waren.
Z.B.: dass mein aktueller Pass nicht sofort eingezogen wurden (Kostenpunkt: Beglaubigung: 10 Euro)
ok, muss ich mitziehen, dann bekommen die Kinder halt eine Woche lang nichts zu Essen, damit wir diese Spesen wieder reinholen können.

Für uns "Réunionsesen" ist die Botschaft in Paris zuständig. Für Euch "Mauritianer" wohl die Botschaft in Madagakar (?? kleines Fragezeichen, war jedenfalls bis vor kurzem noch so). Die Spesen- & Unkostensätze mögen jedenfalls dadurch ein wenig anders liegen.

Der "reine Botschafts"-Preis ist für uns (Réunion) so um die 90Euro+nochwas, alle anderen "Zuschläge" kommen durch "Stempel von Frau Konsul" oder Porto zusammen.

Besonder "Knackpunkt" bei mir war u.a;. auch, dass der alte Pass normalerweise bei Antrag eingezogen wird. Der neue Pass wird per Einschreibuen ans meine Adresse versandt. Mein Briefträger kennt mich zwar, und rückt mir auch alle Einschreibebriefe wieder raus, allerdings, wenn ich nicht im Hause bin, muss ich zur Poststelle, und diese wollen immer einen Ausweis der weniger als 10 Jahre alt ist: und mein Pass ist momentan mein "letztes derartiges" Dokument. Also: ich bevorzugte doch, diesen zu behalten, als zu riskieren, dass ich den Neuen dann nicht ausgehändigt bekomme.

Zeit: für uns "Réunionesen": ca. 2 Monate
Für Euch "Mauritianer" kenne ich das natürlich nicht, aber ich vermute mal genauso lange & ähnlich günstig.

Vielleicht kann jemand von Euch dazu ein Update bringen ? - vielleicht sogar mit den Kosten, Spesen, etc. ??

Also, für mich, in 10 Jahren: ich werde dann mal wieder eine Reise nach D'land planen: gehe dann in die Bürgermeisterei, und sage denen:
"hallo, ich möchte mich mal wieder bei meiner elterlichen Adresse als wohnhaft anmelden" und dann gleich im Anschluss: "ach so, ich brauche auch noch einen neuen Reisepass", hier bitte das ausgefüllte Formular & Passfotos....

Geht wohl schneller, ist probemloser, und die Kostenersparnis ist doch fast 10% vom Flugticket. Wenn ich den Lappen dann hab', melde ich mich halt gleich wieder ab.

+++
Für die Strafrechtlich Gesuchten unter Euch: ja, natürlich wird Euer Name erst einmal in die Liste eingetippt, wenn Ihr Euren Antrag stellt (bitte klebt Euch schon einmal Hansa-Plast um die Handgelenke, damit die Schellen Euch nicht die Gelenke wundscheuern...)

Eine grosse Überraschung für mich war allerdings: die Fingerabdrücke werden nach Passausstellung gelöscht (zumindest angeblich, lt. Frau Konsul)- und sind danach wohl nur noch im "Chip" des Passes integriert. Aha, ich dachte immer, die bleiben dann auf ewig in der "Datenbank" des BKA.
Da haben dann wohl die "Datenschützer" ganze Arbeit geleistet, & Kripo, CIA & BKA gehen leer aus.

Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Info Mauritius Annonce
 

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon MartinB » Do Feb 26, 2015 11:43

Hallo Titus,

der standard Reisepass ohne Extras kostet in Deutschand 81.- Euro, die Ausstellungszeit beträgt 3 -6 Wochen! Also nicht viel billiger und schneller als in Reunion.
Dafür bekommst Du aber in Deutschland noch in der gleichen Woche der Anmeldung einen Steuerbescheid in den Briefkasten ( die Griechen brauchen Kohle) [biggrin]
Mit dem deutschen Wohnsitz im Pass hast Du auch nicht mehr die Möglichkeit mehrwertsteuerfrei in Europa einzukaufen [nea]

Die Deutsche Botschaft ist meines Wissens nicht mehr in Antananarivo, sondern in Pretoria, Reisepässe können aber auf dem Konsulat in Mauritius beantragt werden!

Grüße von der Nachbarinsel
MartinB
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa Nov 03, 2007 12:49
Wohnort: Mauritius

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon wickus » Fr Feb 27, 2015 13:13

In einer alten Mail sagt es Pretoria, neulich eine Post von der Botschaft bekommen, da war von Daressalam die Rede. Wer weiss, vielleicht arbeiten die ja schon in der Cloud. [biggrin]
Benutzeravatar
wickus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1663
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 18, 2007 12:27
Wohnort: Cascavelle, Mauritius

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon Titus » Mo Mär 02, 2015 20:46

Oups, mein letzter Pass, den ich in Deutschland ausstellen liess, der kostete noch DM 15 ;-- (so'n alter Grüner) [biggrin]

Aber für mich wäre auch ein Personalausweis nicht schlecht. Reicht mir ja im Alltagsleben, und passt problemloser ins Portemonnaie.
Kostenpunkt hätten wir hier aus Réunion dafür auch so um die 80-90 Euros.

Manchmal frage ich mich doch, ob mein Drucker mir das nicht günstiger besorgen kann [wacko] [wacko]
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon mylene73 » Mo Mär 02, 2015 23:53

wow, titus, hattest du für training und sonnenbad zeit????
ich bin so was von off topic.... sorry.... [angel]
Benutzeravatar
mylene73
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 369
Registriert: Fr Aug 27, 2010 22:33
Wohnort: CH

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon Titus » Di Mär 10, 2015 19:17

mylene73 hat geschrieben:wow, titus, hattest du für training und sonnenbad zeit????
....

Das ist HUNGER, liebe Mylene, nichts als HUNGER ! Durchtraniert war ich ja schon bevor ich hier ankam, nur sah man mir das nicht auf den ersten Blick an :)

Aber nachdem ich irgendeinem Nikolaus hier ja nicht "schick" genug war, habe ich einfach mal das alte Foto aus meiner Zeit aus Deutschland mit einem Aktuellen ersetzt. Ich hoffe, ich habe jetzt niemanden überrascht. [bye]
Ja, ein bisschen gebräunt bin ich auch in den 20 Jahren, in denen ich schon hier diese ewige Sonne ertragen muss (grausam !). [help]

+++

Zurück zum Topick & zum Pass: er ist schon fertig, schrieb mir de Botschaft am Freitag nachmittag ! Hurrah, das ging ja wirklich wesentlich schneller, als Frau Consul angekündigt hat !

Aber jetzt der kleiner Hick: die Botschaft in Paris schrieb mich an: "bitte schicken sie uns Ihren aktuellen Pass zu, sobald wir diesen erhalten haben, übersenden wir ihnen dann den Neuen...."

Das mag ja lieb gedacht worden sein, aber dann stehe ich ja doch ohne Ausweisdokument da, wenn der neue Pass ankommt ! Und dann riskiere ich, das die Post mir den neuen Pass nicht aushändigt, da ich mich nicht ausweisen kann ! (der wird per Einschreiben verschickt). Die 10 Euronen Gebühr für die Beglaubigung hätte ich mir dann auch sparen können (oder hat die jemand auf dem Wege eingesackt?), und hÄtte gleich auch noch die "Laufzeit" um eine Woche verkürzt.

Ich habe also die Botschaft gleich am Freitag mal darauf hingewiesen, erhielt allerdings bisher keine Antwort.

Morgen rufe ich da mal an, 3.1/2 Werktage reichen doch eigentlich, um sowas zu bearbeiten, oder?
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon Titus » Mo Mär 23, 2015 14:12

Nicht ganz einfach, mit dem "Auswärtigem Amt"....

Auf meine Mail kam keine Antwort. Ein Pass auch nicht.
3 Anrufe brachten auch nichts: ich wurde nicht zu der Person durchgestellt - aber drängte den "Nichtdurchstellern" trotzdem jedesmal eine Nachricht für die Person auf.

So, letzter Versuch, noch eine Mail (mit cc: an buergerservice@diplo.de
bevor ich zur Präfektur laufe , um eine andere Staatsbürgerschaft beantragen werde.

Hallo Frau M.,


wie wollen wir das jetzt lösen? Ich habe 3x versucht bei Ihnen in Paris anzurufen - leider ohne Erfolg.

Auf meine Mail bekam ich leider auch keine Antwort.

Also, noch einmal die Situation: wenn ich meinen (aktuellen) Pass an Sie losschicke, dann riskiere ich, von der Post nicht den NEUEN PASS ausgeliefert zu bekommen, da ich mich nicht ausweisen kann (Einschreibebrief).

Der neue liegt jetzt bei ihnen rum. - mein Alter läuft langsam ab.

Ist wohl keine Lösung möglich, als dass ich 10.000 km durch die Weltgeschichte reise, um den persölich abzuholen?

Sorry, ich habe kein Geld dafür auf der Kante.

Dann muss ich wohl in die Illegalität abtauchen, so scheint es mir. Bekomm ich dann wenigstens meine 166 Euros an Spesen wieder zurück?

Grüsse aus La Réunion

Titux xyz, Adresse, tel, Handy, mail-adresse....
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon Titus » Mo Mär 23, 2015 14:30

oups, ich bekam sofort eine "Ticket-Auskunft" vom Bürgerservice des Auswärtigem Amtes.
Ups, leider nur blah blah, halt ein "Auto Beantworter", wie: schauen sie nach auf unseren Seiten, vielleicht kann Ihre Frage beantwortet werden.

Sicherlich werde ich es dort nicht finden, denn in meinem Fall ist ein wenig Logik gefragt, wie sie ein normales Hirn haben sollte, aber keinesfalls eine Internetseite.
Ich weigere mich also standhaft, auf die angegebenen Links zu klicken, um irgendwelche .pdf zuladen.

Aber mir ist in den letzten Tagen dazu trotzdem eine Idee gekommen (so beim Grübeln & Warten).
Ich mache dazu aber noch einmal ein neues Thema auf.

Wie wäre es eigentlich, wenn Wir Deutschen im Ausland unsere eigenen Direkt-Abgeordneten im Bundestag hätten?

Würde man uns dann weiterhin noch so schändlich behandeln?
Nein, das ist keine Utopie: im französischen Parlament gibt es sogar 2 Direktabgeordnete, die die Auslandsfranzosen vertreten !

Warum nicht auch für uns? die Deutschen?

Ja, ich weiss ja auch, Deutschland hat seine "Auswanderer" immer irgendwie schändlich behandelt. Noch in den 20Jahren wurde denen bei Auswanderung automatisch die Staatsbürgerschaft entzogen !

Adolf wollte sie dann gleich alle sofort zurückholen (der brauchte Kanonenfutter).
Und seitdem?

Man wird ja sowieso schon verdächtig angeguckt, wenn man als Deutscher im Ausland lebt. Teilweise mag das sogar berechtigt sein: aber dieser blöde "Generalverdacht" (à la: beweise erst einmal, dass Du kein Schloddertype bist...., das nervt doch)

Manchmal hat man wirklich den Eindruck, Deutschland will die Bürger loswerden, die im Ausland leben !
Andere Länder machen das effizienter: man sieht sie als Botschafter, tielweise umwirbt und umgarnt man sie gar.

Verpasst da Deutschland irgend etwas?
Ich bin der Meinung: JA !

Also: ich bin Direktkandidat für den ersten Sitz eines ausländischen Direktmandats im Bundestag !
Ich werde Euch helfen, bei Problemen mit Behörden & Banken, denen meine Zähne zeigen, Euch verteidigen !
(kann mal irgendwer eine Online-Petition erstelllen, danke !)
[wacko] [shok] [angel]
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon Titus » Mo Mär 23, 2015 14:43

Bin wirklich in Rage... (=> dass heisst "Tollwut")

Bin am Tippen von meinem Kündigungsschreiben für die Deutsche Rentenversicherung
(jaaaah ! Ich Depp zahle da seit 20 Jahren schon freiweillig ein, ohne jemals eine Hoffnung auf erhöhung).

Das geht jetzt an einen russischen staatsfond, mir egal ! Rendite geht vor Passbehörde ! [mocking]
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Re: (deutschen) Reisepass beantragen

Beitragvon Titus » So Apr 05, 2015 14:13

Jetzt klappt es plötzlich doch noch !
Hurra !

Man hat meinen Pass jetzt an Frau "Konsulin" verschickt, welchen ihn mir dann nach Entwertung meines "alten Passes" aushändigen soll !
Na, wer hätte es gedacht, dass es auch so einfach geht !

Freut mich jedenfalls, dass ich die Kosten für einen Einbürgerungsantrag sparen kann( ja, ich schlotter momentan mit den Zähnen...)

Übrigens, die Daphne, auf der Botschaft in Paris, scheint ein nettes Mädchen zu sein ! Ich werde mal versuchen, Ihr nächstes Jahr einen Besuch abzustatten !
[wacko] [wacko] [angel] [biggrin]
Schade, dass man dort niemals jemanden per Telefon erreichen kann. (wenn die wüssten, was sie verpassen... pssssttt.)
Benutzeravatar
Titus
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 977
Bilder: 2
Registriert: Mo Feb 07, 2005 22:30
Wohnort: La Réunion

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Leben in Mauritius



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste