Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Deutsch-mauritianisches Beziehungtopic :-)

Alles über das Leben IN Mauritius, Auswandern, Lebenskosten, Behördengänge, Investieren, Beziehungen mit einem Mauritianer oder umgekehrt, etc.
Forumsregeln

Inselkoller

Beitragvon Michael » Mo Sep 13, 2004 21:04

Also ich lebe schon mehr als fuenf Jahre hier und bei mir kollert nichts. Da ist wohl auch jeder anders. Aber mir auch bewusst, dass sich viele Europäer mit der hiesigen Lebensweise nicht so ohne weiteres anfreunden koennen - und das ist ein ganz und gar vielschichtiges Thema.

Grundsaetzlich, so meine Feststellung, haben viele Mauritiusfans eine voellig falsche Vorstellung davon, wie es sich hier lebt. Insofern sind Warnungen durchaus angebracht. Wer mit falschen Vorstellungen udn Erwartungen hier antritt wird sehr bald frustriert aufgeben und ich wage mal zu behaupten das von 10 mindestens 9 sich nicht eignen, um hier zu leben. Insoweit kann ich den warnenden Ratschlägen nur zustimmen

Gruss

Michael

Benutzeravatar
Michael
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 348
Bilder: 7
Registriert: Di Okt 07, 2003 15:07
Wohnort: Mauritius

Info Mauritius Annonce
 

Das alte Lied

Beitragvon Michael » Mo Sep 13, 2004 21:24

Also doch so'n paar Vorurteile, was? Ich meine die afrikanischen Creolen?? Was'n das? Gibt es auch andere?

Ich meine, so ein wenig muss ich mein Dein Weltbild zurechtruecken, Larissa. Mit der EInstellung, ja wie kommen die denn dazu sich auch noch zu beklagen, wo sie doch so viele tolle Sachen vom Staat bekommen, sich auch noch zu beschweren wirst Du wohl mit dem Thema nicht klar kommen. Hast Du Dir die Häuser mal angesehen? Wovon Du da sprichst, da handelt es sich eher um Huetten, wenn man europaische Massstaebe anlegt. Die sind dann auch noch eher in einer Art Ghetto angesiedelt, die als Brutstaette neuer Unzufriedenheit geradezu prädistiniert sind. Ich will ja den staatlichen guten Willen gar nicht in Frage stellen - nur leider wird, wie uberall, vieles voellig unsinnig geplant und durchgefuehrt. Es wird an Symptomen herumgedoktort und nichts gegen das eigentliche Uebel getan.

Auch wenn Du in einer sozialen Einrichtung gearbeitet haben magst, kann ich daraus keine besondere Fachkompetenz ableiten. Die Leute, oder sagen wir mal viele, die dort arbeiten legen selbst einen solchen Hochmut an den Tag - der deren Eignung fuer den Job mehr als fraglich erscheinen laesst.

Keine Frage, die Armut in Mauritius in den Griff zu bekommen ist, ebenfalls wie ueberall auf der Welt, ein sehr sehr schwieriges Problem. Bestimmt ist es aber nicht damit getan irgendwelche Geschenke zu machen und dann demuetige Ruhe zu verlangen. Die Armut, die auch auf schlechter Bildung und Ausbildung beruht, sowie auf sehr schlechten Chancen auf dem Arbeitsmarkt wird durch Vorurteile und Standesdenken eher gepflegt und erhalten. Die Einstellung zur Arbeit, die sogenannte Arbeitsmoral, ist nach meiner Beobachtung hier nicht gerade sehr ausgepraegt - das zieht sich aber auch durch alle Bevoelkerungsschichten und wird nur sehr schwer zu beseitigen sein. Bleibt auch noch die akademische Frage, ob das ueberhaupt erstrebenswert ist? Vielleicht muss man auch mal die eigenen Ansichten und Einstellungen in Frage stellen nach dem Motto, muss es wirklich so sein, wie wir es aus Deutschland gewohnt sind? Haben wir tatsaechlich alles so sehr richtig gemacht? Oder waere es auch anders denkbar gewesen?

Ich glaube es werden noch Generation von Menschen darueber diskutieren und nach Loesungen suchen und ich fuerchte an uns persoenlich wird sich gar niemand mehr erinnern, wenn vielleicht wirklich einmal irgendwann ein Loesung fuer Armut und Ungerechtigkeit gefunden wird. Einfach ist es nicht. Ich beschränke mich dann auch lieber auf mein naechstes Umfeld - da habe ich schon genug zu tun, angefangen von meiner eigenen Familie und allen die direkt und indirekt mit mir oder uns zu tun haben. Da wird es schon kompliziert genug.
Benutzeravatar
Michael
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 348
Bilder: 7
Registriert: Di Okt 07, 2003 15:07
Wohnort: Mauritius

Re: Das alte Lied

Beitragvon Blue Marlin97 » Mo Sep 13, 2004 21:37

Michael hat geschrieben:Also doch so'n paar Vorurteile, was? Ich meine die afrikanischen Creolen?? Was'n das? Gibt es auch andere?


Man gut Micha, das du drauf kamst, ich habe den ganzen Tag drüber nachgedacht, ob ich nen Denkfehler hatte in meinem bisherigen Kenntnisstand bezüglich Creolen, die lt. meiner Ansicht die Nachfahren ehemaliger Sklaven aus Afrika und Madagaskar sind. So steht es ja zumeist geschrieben mit dem Hinweis, das mittlerweile diese Definition der Creolen durch die Vermischung mit anderen auch schon etwas schwammig ist, aber zumindest den Ursprung begründet ...
*** Fight Rascism ! ***

*No one knows the mysteries of life or its ultimate meaning, but for those who are willing to believe in their dreams and in themselves, life is a precious gift in which anything is possible . . . *
Benutzeravatar
Blue Marlin97
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 815
Registriert: Do Jan 15, 2004 15:37
Wohnort: Hannover

Beitragvon melanie » Di Sep 14, 2004 17:28

Hallo Ihr Lieben,

ich koennte fast ein bisschen neidisch werden. Bei euch klingt das alles so einfach. Ich stehe aber vor einem Haufen Scherben. Ich hab mein Herz in Mauritius verloren und werd es so schnell nicht wieder bekommen. Der Mann meiner Träume heirat Anfang des nächsten Jahres eine anderen. Bei mir ist es aus bevor es ueberhaupt richtig anfangen konnte. :::(

Seit ich zurück bin aus der Insel kann ich an nichts anderes mehr denken. Das war der bisher einzige Mann der es geschafft hat mich im tiefsten meines Herzens zu beruehren. Er schreibt mir auch fast täglich ein sms oder e-mail.

Vergessen werden wir uns beide wohl nie. Ich hab mir nach der ersten Woche zurück in der Heimat gedacht, dass sich das schon legen wird und er den Kontakt sicher abbrechen wird. Doch es ist jetzt schon 2 Monate her, dass ich da war und er schreibt noch immer.

Ich hoffe nur, dass er mit der andern glücklich wird. Und dass er in Deutschland zurechtkommt.

Ich wünsch euch alles erdenklich Gute und Liebe im Leben und moegen alle eure Vorhaben und Wuensche in Erfuellung gehen! :ploppop

Eure Melanie
Benutzeravatar
melanie
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 22
Bilder: 44
Registriert: Mi Sep 08, 2004 13:42
Wohnort: Österreich/Wien

Beitragvon KaMon » Di Sep 14, 2004 18:52

Wieso schreibt er dir noch, wenn er eine andere heiratet?Und das wusste er doch vorher,oder nicht?
Ist das wohl auch eine Deutsche?
Sorry für die Neugierde, aber find ich etwas verwirrend! :wink)
Ich bekomme auch dauernd "i love you"-SMS, aber ich versuche, nicht darauf einzugehen.
Also, Creolen sind afrikanischen Ursprungs, oder wie ist das?Und wie wird die Bevölkerung weiter "eingeteilt"?
Dann wars wohl ein creole...dem Äußeren nach.. :wink)
KaMon
moris explorater
moris explorater
 
Beiträge: 26
Registriert: So Aug 08, 2004 16:44
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Caroline » Di Sep 14, 2004 20:29

Hallo Melanie!
Das tut mir echt leid für Dich. Ich war auch 1 1/2 Jahre mit einem Mann aus Mauritius zusammen und kann es sehr gut nachvollziehen, wie Du dich jetzt fühlst. Auch ich hatte mein Herz wortwörtlich dort verloren, da mir zuvor noch nie ein so sanfter und liebevoller Mann begegnet war. Dazu kam noch die romantische Atmosphäre die die Insel versprüht.....
Allerdings war es sehr schwer, die weite Entfernung und die damit verbundenen hohen Kosten für Flüge und Telefon etc, haben sehr an den Nerven gezehrt. Dazu kam dann im Laufe der Zeit auch die Erkenntnis, dass sich zwei Menschen gefunden hatten, die aus total verschiedenen Welten stammen und absolut konträre Vorstellungen von Beziehung, Liebe und gemeinsames Leben haben. Ich weiß nicht, welcher Volksgruppe Dein Schwarm angehört. Ich war mit einem Indo-Mauritianer zusammen und habe durch ihn einen tiefen Einblick in das wirkliche mauritianische Leben erhalten und auch ein wenig in die Denkweise. Ich habe so zum Beispiel auch den Eindruck gehabt, dass wir Liebe verschieden definiert haben. Er hat mir an unserem zweiten Abend erklärt, dass er mich liebt, obwohl er mich gar nicht richtig kannte und mich damit regelrecht verschreckt hat. Diese Erfahrung haben mir viele bestätigt. Deswegen würde ich die I Love You SMS nicht auf die Goldwaage legen. Einfach auch zu Deinem Selbstschutz. Ausserdem verstehe ich nicht, dass er sich mit Dir getroffen hat, obwohl er doch verliebt sein sollte in eine andere. Anfänglich dachte ich, dass es sich um eine arangierte Hochzeit handelt, die in indischen Kreisen ja noch durchaus üblich ist, und er sich nicht mehr herauswinden kann. Aber so....das ist echt übel von ihm. Einerseits betrügt er seine Zukünftige und anderseits hat er Dich unglücklich gemacht. auch hier kann ich mir nur die Frage stellen, ob er die Bedeutung von LIEBE überhaupt verstanden hat. Sei nicht so doll traurig! aber ich kann Dich auch gut verstehen, es hat bei mir ewig gedauert, bis ih mich endgültig von meinem prince d´íle maurice lösen konnte.
Sei lieb gegrüßt, Caroline
Caroline
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 5
Registriert: So Nov 09, 2003 3:44

Beitragvon stefan » Di Sep 14, 2004 22:22

:welcome) monika, Caroline und melanie und die die ich uebersah.
bin ja froh das die monika auch ihre erfahrung einbrachte, sonst siehts immer nur so aus > als ob die die da unten wohnen....einen ja nicht wollen.
danke dir monika!

melanie, :Q , aber es gibt tausende von maennern da draussen,
ich glaube ja immer noch nicht, das die welt nur aus einer person besteht.
(ui bitte nicht :Q ) aber dem ist doch echt so..., ich weiss man kann die gefuehle nciht ausschalten wie ein lichtschalter, aber ist es am ende die verlorende trauerzeit wert?
aber sicher lernt man daraus und das bringt einem selbst weiter :ploppop
wuensche dir erfolg.
gruss
stefan
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon stefan » Di Sep 14, 2004 22:25

OPS, noch meine 2cents vergessen hab abzugeben richtung, hautfarbe, abstammung etc.
i love people, wenn sie mit dem kamm kommen und einfach kaemmen.
wenn ich zum chinesen zum essen gehe und es war schlecht, so sind alle chinesichen restos schlecht, also warum die welt zu kompliziert sehen
:-D
Benutzeravatar
stefan
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 3555
Bilder: 164
Registriert: Do Jun 12, 2003 14:35
Wohnort: Mauritius

Beitragvon melanie » Mi Sep 15, 2004 14:13

Hallo Ihr Lieben,

ich hab nie behauptet, dass er I LOVE U schreibt. Ich koennte auch nicht behaupten, dass ich ihn liebe. Ich kenne ihn nur 3 Wochen und damit zuwenig. Wir hatten beide das Gefuehl, wir kennen uns schon seit Jahren und das schon am 3. Tag. Und das ist eigentlich das verwirrenste an der ganzen Sache. Ich wuerde mich nie auf jemanden einlassen, der nach 3 Tagen sagt ich liebe dich. Da denk ich mir dann immer, wie kann das sein, der kennt mich doch garnicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sowas gibt.

Ja Caroline meiner ist auch Indo-Mauri. Ich befuerchte auch, dass er mit seinen 25 Jahren einfach noch zu unreif fuer das Wort Liebe ist. Ich bin auch nichts aelter, aber ich gehe sehr vorsichtig mit dem Wort um.

Monika, sie ist auch eine Deutsch. Und er wusste vorher, dass er sie heiraten will. :roll:

Stefan du hast schon recht, es gibt Massen an Maennern da draussen und fuer mich wird irgendwann auch mal einer dastehen. Nur bis jetzt hatte ich ein "gutes" Haendchen: One-Night-Stand, Beziehungsgestoert, Verheiratet oder Verlobt. Ausserdem haben die meisten ein Problem mit meinem Mundwerk. (Ich bin eine die nicht gerade auf den Schnabel gefallen ist) Aber auch meine Zeit wird kommen. :wink) Ich kann mich jetzt nicht auf einen neuen einlassen, dass wuerde wieder schiefgehen. Dazu haenge ich noch zu sehr an ihm fest. Aber ich bin opimistisch, dass meine Zeit auch noch kommen wird.

Ich bleib der Insel als Urlauber aber trotzdem treu. :lol: Wenn ich nicht nach London gehe um mein englisch zu verbessern, dann komm ich im Maerz wieder ins Paradis.

Lg, Melanie
Benutzeravatar
melanie
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 22
Bilder: 44
Registriert: Mi Sep 08, 2004 13:42
Wohnort: Österreich/Wien

Beitragvon Luckyboy » Mi Sep 15, 2004 16:27

Hi auch alle,

mittlerweile bin ich nun doch wieder in Dtl. eingeflogen :::( :mad: :::( und fühl mich einfach nur sch...... ok sagen wir mal nicht gut. Also ich hatte die letzten 2 Wochen wirklich ein feeling wie im paradies. Nich der Insel wegen die kenn ich ja nunmehr schon recht gut. Nein es war und ist einzig und allein Oriana die mich zum glücklichsten Menschen der Welt gemacht hat. Sie hat mir irgendwie die Augen geöffnet für so viele Dinge....wow. Ich habe so viele sachen und Dinge gesehen schöne und ne ganze menge weniger schöne aber ich verstehe immer besser mit dem Leben auf der Insel klarzukommen. Wer denk wir könnten dort nur im geringsten unsere Europähischen Maßstäbe ansetzten vergesst es. Warum eigendlich wer sagt denn das alles auf der Welt so sein muss wie hier bei uns. Ich glaube nur wer versucht zu verstehen hat eine Chance auf der Insel glücklich zu werden.
Besonders erschreckend für mich sind die extremen unterschiede zwischen arm und reich. Der größte Teil der Bevölkerung wird sich auch in den nächsten 3 Generationen nie ein Auto leisten können und dann siehst Du so mal Leute die sich locker in die S Klasse schwingen und das leben genießen. Klar hat das was mit der Einstellung zum Leben und auch zur Arbeit zu tun aber wenn ich´s nie anders gesehen und gelernt habe wo soll´s denn herkommen. Ich meine das selbe betrifft die einstellung zur Partnerschaft. Treue wird da ja wirklich nicht sehr groß geschrieben und wenn du als Kind das schon so vorgelebt bekommst dann ist´s auch für dich normal. Man sollte viel,viel Zeit mit seinem Traumpartner verbringen um ihn richtig kennenzulernen. Für mich persönlich war es sehr wichtig auch viel Zeit mit ihrer familie zu haben und jetzt sind viele sachen verständlicher geworden. Für mich und für Oriana steht treue an erster Stelle sie ist einfach die Grundlage einer richtig funktionierenden Beziehung. Es ist für mich eine Frage des Vertrauens in unser " Noch Fernbeziehung".
Leider ist der Europäher für sehr viele Menschen auf der Insel einzig und allein ein Sprungbrett, klingt sehr hart aber ist so. Wenn man das reale leben sieht kann man das auch verstehen allerdings bleibt die wahre Liebe dann auf der Strecke. Und leider kann man einen Menschen nicht ändern er kann einzig und allein lernen.... wenn er will.
ich kann allen echt nur raten seht das leben " Hinter den schönen Touristen Kulissen" es ist teilweise echt erschütternd aber wer damit umgehen kann meine ich ist reif genug für die Insel und für seinen Inseltraumpartner. Für mich steht fest Oriana ist der wichtigste Teil in meinem leben geworden und ich werde meine Zukunft mit Ihr verbringen auf der Insel oder hier. :luve)

Lucky :cool:
impossible is nothing


+++HTMG+++
Benutzeravatar
Luckyboy
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 116
Bilder: 16
Registriert: Mo Jul 05, 2004 19:18
Wohnort: Sachsen/Pamplemouses

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Leben in Mauritius



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste