Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

überbeglaubigung?

Alles im Zusammenhang mit Heiraten in Mauritius und Fernbeziehungen.
Forumsregeln

überbeglaubigung?

Beitragvon cyber » Mo Jun 14, 2010 21:57

Hallo! Ich habe an einige Übersetzungsbüros eine Anfrage wegen einer Beglaubigung meines Scheidungsurteils geschickt. Eines - das mit dem teuresten Preis (260 Euro für 2 Seiten) schrieb zurück, dass man für Mauritius eine Überbeglaubigung benötigt. Davon hab ich noch nie gehört? Bitte was ist das?
Und: ist für eine Hochzeit auf Mauritius die übersetzte beglaubigte Urkunde von einer Kopie ausreichend - oder muss ich die Originale ans Übersetzungsbüro schicken?
Fragen über Fragen - ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen
lieben Dank
t

cyber
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 6
Registriert: Do Jun 10, 2010 14:33

Info Mauritius Annonce
 

Re: überbeglaubigung?

Beitragvon trixiZ » Di Jun 15, 2010 0:30

Hallo
Lasst euch nicht über den Tisch ziehen.
Wir mussten das Original der Scheidungsurkunde für die Übersetzung einreichen.
Der Übersetzer machte dann die Kopie und heftet diese mit der englischen Übersetzung mit Beglaubigung zusammen. Vielleicht nennt man das dann ja Überbeglaubigung???
Er brauchte aber das Original von uns.
Das Original bekamen wir dann wieder zurück, wir brauchten diese auch nicht für Mauritius nur die Kopie mit der Beglaubigten Übersetzung muss in Port luis vorgelegt werden.
Weiß leider nicht was das gekostet hat, hat bei uns der Veranstalter erledigt :wink)
LG Trixi
Benutzeravatar
trixiZ
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 61
Bilder: 33
Registriert: Mi Nov 25, 2009 20:53
Wohnort: Bayern

Re: überbeglaubigung?

Beitragvon monika » Di Jun 15, 2010 10:38

Hallo Cyber,
ich bin damals in München zum Landesgericht gegangen und hab dort eine Liste von amtlich
beglaubigten Übersetzern bekommen. Diese Übersetzung bekam dann vom Landgericht eine
Apostille und das wars.

Preise weiss ich nicht mehr - ist zu lange her.

Gruss,
Monika
Benutzeravatar
monika
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2061
Bilder: 4
Registriert: Mo Aug 02, 2004 15:57
Wohnort: Flic en Flac

Re: überbeglaubigung?

Beitragvon stacheltier » Di Jun 15, 2010 15:09

Hallo,
jetzt möchte ich mal versuchen, den Begriff der "Überbeglaubigung" zu
erklären.

Der Übersetzer muss ein öffentlich vereidigter Übersetzer sein, d.h. er
muss bei einem Landgericht (z. B. ist er in München tätig, dann München)
zugelassen sein. Deshalb ist es am besten, bei dem entsprechenden
Landgericht nachzufragen, welcher Übersetzer in Frage kommt. Du kannst
auch, wenn in Frankfurt die Übersetzung billiger ist als in München, einen
Übersetzer in Frankfurt beauftragen, aber er muss beim landgericht
registriert sein.
Der Übersetzer muss das Original des zu übersetzenden Dokuments erhalten,
sonst kann er keine beglaubigte Ablichtung/Abschrift erstellen, da
bescheinigt wird, dass die Kopie mit dem Original übereinstimmt.
Schlussfolgerung: Diese Bescheinigung kann nicht erteilt werden, wenn nur
eine Kopie vorliegt.
Und jetzt zum Eigentlichen. Die "Überbeglaubigung" dient eigentlich nur
dazu, dass im Ausland nachgewiesen wird, dass derjenige, der bescheinigt,
dass die Übersetzung mit dem Original übereinstimmt, auch wirklich diese
Bescheinigung ausstellen darf. Und jetzt ist erkennbar, warum der
Dolmetscher, der übersetzt, öffentlich vereidigt sein muss. Denn nur dieser
ist beim Landgericht "gelistet" und das Landgericht bescheinigt mit einem
Stempel, dass der der übersetzt hat, das auch darf (und kann). Da Mauritius
seit 1968 dem Haager Abkommen beigetreten ist, wird in diesem Falle vom
Landgerichtspräsidenten eine Apostille erteilt. Kostet in diesem Falle
18,00 EUR.
Dies nennt man eine Überbeglaubigung. Es gibt auch Länder (z.B. Brasilien,
die dem Haager Abkommen nicht beigetreten sind), für die das Konsulat
zuständig ist. Für Mauritius ist es aber das zuständige Landgericht. Übt
der Dolmetscher in Frankfurt am Main seine Tätigkeit aus, dann Frankfurt am
Main. Ist es Stuttgart, dann Stuttgart u.s.w.
Also noch mal im Überblick.
Die Überbeglaubigung dient dazu, die Echtheit des Stempels (Siegels) und der
Unterschrift unter der Übersetzung/Bescheinigung zu belegen. Weil einen Stempel
herzustellen und eine Krikelkrakelunterschrift zu fertigen kann jeder.
Auch wenn ein Notar eine Urkunde erstellt, die im Ausland vorgelegt werden soll, muss dessen Unterschrift durch eine Apostille beglaubigt werden, damit im Ausland belegt ist, dass der Notar auch wirklich Notar ist und somit Erstellen der Urkunde / Bescheinigung befugt ist.
Weil, einen Stempel herzustellen und eine Krikelkrakelunterschrift zu fertigen kann jeder.
Ich hoffe, mit den Ausführungen etwas Licht in den Papierdschungel
gebracht zu haben. Falls Nein, fragen, ich versuche eine Antwort zu geben.

Grüße
stacheltier
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 2
Registriert: So Sep 13, 2009 22:48

Re: überbeglaubigung?

Beitragvon BxxxB » Di Jun 15, 2010 22:23

Hallo Cyber,

wir haben unsere Scheidungsurteile (beide je 2 Seiten) auf englisch beim beeidigten Übersetzer übersetzten lassen.
Das ganze hat uns 60€ gekostet. Er hatte uns je 2 Originale gegeben, also insgesamt 4 Übersetzungen á 2 Seiten.
...also Preis war ok.
Wenn ich es richtig verstanden habe heißt beeidigter Übersetzer, das du für die englische Übersetzung keine Urkunde mehr brauchst, ansonsten
müßtes du die Übersetzung noch beglaubigen/beurkunden lassen.

Die findest du in jedem Telefonbuch/Gelbe Seiten.

Hoffe dies hilft dir ein bischen... :wink)

Gruß Sandra
Benutzeravatar
BxxxB
servi souvent moris forum
servi souvent moris forum
 
Beiträge: 75
Bilder: 45
Registriert: Fr Jul 17, 2009 20:22

Re: überbeglaubigung?

Beitragvon cyber » Di Jun 15, 2010 23:09

wow - vielen Dank - ich seh jetzt klarer... jedes übersetzungsbüro schreibt was andres... und die preise variieren um 200 Euro :-o wenn ich das richtig verstehe, brauch ich einfach einen übersetzer, der eine beglaubigte kopie des originals anfertigen kann... das lässt sich sicher rasch machen :-)
danke! lg t
cyber
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 6
Registriert: Do Jun 10, 2010 14:33


Zurück zu Heiraten auf Mauritius!



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste