Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Alles im Zusammenhang mit Heiraten in Mauritius und Fernbeziehungen.
Forumsregeln

Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon charlii » Fr Mär 09, 2012 23:59

Hallo,

vielleicht kann mir der ein oder andere eine Empfehlung geben bezüglich der Frage ob man den Sohnemann mit 20 Monaten mitnehmen sollte zur Hochzeit auf MRU oder ihm den Stress doch lieber erspart. Es sind nur noch 4 Wochen bis dahin und nun sind wir doch ganz schön verzweifelt, ursprünglich sollte er bei Oma und Opa bleiben wo es ihm auch immer super gefällt. Im Bekanntenkreis sind einige die bereits mit ihren Kindern im gleichen Alter lange Flugstrecken hinter sich haben, da denkt man dann schon manchmal ob man zu ängstlich ist und Kinder das vielleicht besser wegstecken als man denkt. Der lange Flug ist ja doch eine Tortur.

Außerdem stellte sich die Frage wie kann man den Tag der Hochzeit mit Kind planen, d.h. hat jemand Erfahrungen wie es mit Babysitter bzw. einer individuellen Kinderbetreuung im LesPavillons (bzw. LuxLeMorne) aussieht?

Diejenigen mit Kindern kennen sicher solche Überlegungen, man würde den kleinen Mann ja auch sehr vermissen in der Zeit aber nimmt man ihn mit und es ist der totale Stress dann ist das auch für uns nicht die Erfüllung...

Ich freue mich über Eure Erfahrungen. (Hotel und Flug nachzubuchen wäre auch noch möglich)

charlii
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo Nov 07, 2011 22:33

Info Mauritius Annonce
 

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Brofasond » Sa Mär 10, 2012 1:42

Hi Charlii,

als Vater frage ich mich bei solchen Entscheidungen immer: was ist gut für die Kinder?

Meine Meinung zu der Frage nach extremen Langstreckenflügen habe ich hier in einem Thread schon mal beantwortet: http://www.info-mauritius.com/forum/mauritius-forum-deutsch/urlaub-mit-baby-t8589.html

Viele Eltern vertreten die Meinung, ja, die Kleinen stecken das alles super weg, alles kein Problem, sie spielen nachher so wunder im Sand und am Wasser... Ja das tun sie dann auch. Was bleibt Ihnen denn anderes übrig? Was meines Erachtens bleibt, sind die Hin- und Rückreise mit ihren nicht sichtbaren Folgen. Sie nicht mitzunehmen/oder wegen Ihnen die Reise nicht zu unternehmen, könnte ausgelegt werden, als die Kinder zu sehr in "Watte zu packen". Doch ich bin davon überzeugt, dass eine solche lange, laute und für kleine Kinder durchaus unbequeme Reise Spuren hinterlässt. Spuren, die vielleicht nicht sofort erkennbar sind. Und es ist dann vermutlich nicht nur der eine Flug, um den es geht. Wenn wir unseren Kindern mal so eben über 17 Stunden Reisestress zumuten, muten wir ihnen dann im Alltag auch andere Dinge zu, die zuviel sind?

Vor einem Lebensjahr von ca. sechs/sieben Jahren hätte ich meinen Jungs keine solche Tortour zugemutet. - Aber Du wirst mit dieser Frage zig verschiedene Antworten erhalten. Eines ist klar, nach der Beantwortung und vielleicht auch der Recherche in anderen Threads wirst Du/werded Ihr die Frage für Euren Sohn allein beantworten müssen. (Und ich werde mir viel Unmunt hierüber einhandeln...)

Viel Erfolg bei der Entscheidung, die hoffentlich das beste für Euren Sohn bringen wird und Euch eine schöne Hochzeit,
Brofasond
Benutzeravatar
Brofasond
mari bon connaisance lor moris
mari bon connaisance lor moris
 
Beiträge: 264
Registriert: Mo Mär 02, 2009 23:42
Wohnort: Germany

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon teddamitzu » Sa Mär 10, 2012 10:33

Hallo,

ich persönlich hätte mein Kind bei meiner Hochzeit immer lieber dabei. Bezüglich der Reise sehe ich keine grösseren Probleme. Habe selbst 3 Kinder und bin immer mit ihnen von MRU nach FRA und zurück gereist. Oft auch ganz alleine mit den 3. Es war für mich anstrengender als für die Kinder. Ab 2 Jahre haben die Kleinen ihren eigenen Sitz. Der ist allemal ausreichend um gut zu schlafen selbst in der eco. Ich habe meine Kinder immer auf den Flug vorbereitet. Kein Mittagsschlaf, so dass sie auch schön müde im Flugzeug sind und schlafen. Es hat immer geklappt.

Vor Ort ist ein Babysitter auch für 2 Wochen überhaupt kein Problem. Die Hotels haben alle Babysitter, die nach meinen Erfahrungen stets liebevoll mit den Kindern umgehen.

Ich schliesse mich den Vorredner an, Ihr müsst es selbst entscheiden und ich hoffe, Ihr bekommt noch einiges an Feedback, so dass Ihr Euch Eure Meinung bilden könnt.

Alles Gute

Stefanie
teddamitzu
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 187
Registriert: Do Nov 11, 2010 11:31
Wohnort: Mauritius/Perybere

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon teddamitzu » Sa Mär 10, 2012 10:39

Sorry, hatte irgendwie 2 Jahre alt gesehen. 20 Monate, da hat er keinen eigenen Sitz es sei denn Ihr bucht ihm ein Ticket für 70% des Flugpreises. Mit etwas Glück habt ihr aber auch Plätze im Flugzeug frei... Dann lieber die 4er Reihe (Bei MK) in der Mitte reservieren als die Fensterplätze.

Alles Gute Stefanie
teddamitzu
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 187
Registriert: Do Nov 11, 2010 11:31
Wohnort: Mauritius/Perybere

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Doro » Sa Mär 10, 2012 11:31

...bekommt man nicht für die Kleinen unter 2 Jahren, ganz vorne die erste Reihe wo man an die Wand ein Kinderbettchen gehängt bekommt? Habe ich schon so oft im Flieger gesehen.
Viele Grüße aus Tamarin
Doris
Eigentümer Gästehaus Bellevue Tamarin
Benutzeravatar
Doro
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1280
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 05, 2006 22:28
Wohnort: Tamarin

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon teddamitzu » So Mär 11, 2012 9:02

Ja Doro, aber ich glaube nur bis 12 Monate, die Bettchen sind zu klein und halten auch höheres Gewicht nicht aus. Das war echt praktisch als die Kinder noch Babys waren......

Stefanie
teddamitzu
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 187
Registriert: Do Nov 11, 2010 11:31
Wohnort: Mauritius/Perybere

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Doro » So Mär 11, 2012 10:28

[pardon]
Eigentümer Gästehaus Bellevue Tamarin
Benutzeravatar
Doro
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 1280
Bilder: 0
Registriert: Mo Jun 05, 2006 22:28
Wohnort: Tamarin

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon aquawatch » So Mär 11, 2012 11:43

moin, nach meiner erfahrung sind die bordcrews immer sehr hilfsbereit wenn es um mutterkind-arrangements geht und bemuehen sich, wenn der flieger nicht bis auf den letzten platz voll ist, irgendwas zu arrangieren. aber wie gesagt erst im flieger oder beim checkin nachfragen. beim buchen wirst du da auf taube ohren stoßen.
wir sind damals, in den 80ern, da flog die LH noch FRA-JED-DAR-MRU, die strecke immer mit drei drei kids (jungs) geflogen, immer ohne probleme. wenn sie laermen, wars meisten wegen der ohrenschmerzen vom druckausgleich, bei drei landungen musste man da was gegen tun [cry5] (irgendwas mamfen lassen, kaugummikauen wird bei dem kleinen wohl noch nicht in sein?).
was auch sehr geholfen hat, war die mitnahme des geliebten schaffelles aus dem heimischen kinderbett. verschafft die gewohnte umgebung und verleitet zum verschlafen des ganzen fluges (wenns sowas heute bei den jungen "modernen" eltern noch gibt, oder hats dafuer auch schon nen app der auf dem ifon im flightmodus funktioniert? [biggrin] ).
wenns finanziell geht, wuerd ich condor premium economy buchen und vor ort privat wohnen suchen und dann auf einem catamaran heiraten. da kommste billiger, individueller und sicherlich netter bei weg, als diese lieblosen nullachtfuffzehn hotel arrangements mit verstaubten plastikblumen.
es gibt da welche hier im forum, die sowas anbieten.
in dem sinne und mein rat, junior AUF JEDEN FALL mitnehmen, auch mit 20 monaten kriegt der "meer" mit, als du denkst. hyppy wedding aquawatch
Benutzeravatar
aquawatch
content partagé
content partagé
 
Beiträge: 146
Bilder: 2
Registriert: Di Feb 21, 2012 20:09

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon julia-nbg » So Mär 11, 2012 16:42

Hallo,
Wir heiraten auch im November 2012 auf Mauritius, haben einen Sohn der dann genau 24 Monate ist und fragten uns auch oft ob wir ihn mitnehmen oder bei Oma und Opa lassen sollen wo er auch sehr gerne ist.
Aber ich habe ein schlechteres Gefühl wenn ich ihn zuhause lasse und er 12 Tage von uns getrennt ist als das wir ihn mitnehmen, einen NAchtflug nehmen und er bei uns sein kann. ICh glaube auch nicht das es für die Kids viel Streß ist, ich denke für uns Eltern ist es mehr. Und am Orlaubsort selbst ist ja dann kein anderer Streß als wie zuhause auch, eher ruhiger weil man ja im Urlaub ist. Und die Organisation der Hochzeit übernehmen ja dann die Damen vor Ort, was ich gehört habe muss man sich dann dort um nichts kümmern außer die Fahrt nach Port Lois zum Standesamt, und am Tag der Hochzeit hat der PApa den kleinen damit die Mama sich hübsch machen kann, Friseur, Make-up und Kleid was beim Mann ja alles weg fällt. Ich außerdem ist es doch auch schöner wenn der Sohn oder die Tochter am großen Tag der Eltern dabei ist und auch auf ein paar Bilder sein darf. :)
Natürlich wäre es viel einfacher und entspannter alleine auf der Insel zu sein aber ich würde jede Sekunde an meinen kleinen denken, ob es ihm gut geht, ob er wohl brav ist oder ob er uns vermisst?! Da hab ich ihn lieber bei uns und er kann auch dabei sein. :)

Ganz lieben Gruß Julia
julia-nbg
nouvo
nouvo
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa Okt 29, 2011 14:49

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Inbe » So Mär 11, 2012 18:00

Hallo,

jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben. Habt ihr schon einmal bedacht, welche Belastung plärrende Kids im Flugzeug für die restlichen Reisenden sind?
Kaum ist man etwas weggedöst, fängt wieder ein Kleinkind an zu weinen und so geht es während des ganzen Flugs, nicht gerade ein Vergnügen. Ich bin durchaus nicht kinderfeindlich, habe selbst Kinder und inzwischen auch drei Enkel, aber diese sind erst ab ca. 10 Jahren nach Mauritius gereist. Meine Meinung ist, man muss Kleinkinder nicht um die halbe Welt transportieren um den Egoismus der Eltern zu befriedigen (ich weiss, ist sehr provokant).

LG
Inbe
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander v. Humboldt (1769-1859)
Inbe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 906
Bilder: 24
Registriert: So Apr 22, 2007 18:40

Info Mauritius Annonce
 
Nächste

Zurück zu Heiraten auf Mauritius!



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste