Info Mauritius        
Urlaub Info Mauritius
   
Webcam Mauritius
 
Mauritius Wetter
  Mauritius Forum  
Mauritius Bilder
 
Mauritius Unterkunft
   
Mauritius English Home
   

 

 
               

Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Alles im Zusammenhang mit Heiraten in Mauritius und Fernbeziehungen.
Forumsregeln

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon oldie » So Mär 11, 2012 19:23

Hallo Inbe,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Du hast mir voll aus der Seele gesprochen. Ich kann jedes Wort unterstreichen.

LG Dieter

oldie
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 68
Bilder: 0
Registriert: Mi Feb 27, 2008 19:38

Info Mauritius Annonce
 

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon mylene73 » So Mär 11, 2012 19:32

ich hatte bis jetzt immer das vergnügen, im flugzeug von wimmernden, quengelnden, unzufriedenen kindern umkreist zu sein. meistens sind aber eigentlich die eltern das problem. sie verpassen den moment dem nachwuchs bei start und landung die trinkflasche anzuhängen( bestes mittel bei kindern gegen den ohrendruck), spielen, beschäftigen sich zu wenig mit ihnen "schlaft jetzt, mama und papa möchten nun einen film schauen", dafür kommt es öfter vor, dass ein elternteil plötzlich merkt " die kinder sollten viel flüssigkeit zu sich nehmen" und wecken sie auf "schatzi, trink mal was". etc.
im maledivenforum wird immer geraten, macht erst einen kurzen testflug mit den kids, um zu schauen, ob sie und auch die eltern flugtauglich sind. finde ich ne gute idee.
und ich habe wohl nicht wahnsinnig viel verpasst, obwohl ich meinen ersten langsteckenflug einiges nach dem 20 geburtstag
gemacht habe.
lg,
mylene
Benutzeravatar
mylene73
spécialist moris
spécialist moris
 
Beiträge: 369
Registriert: Fr Aug 27, 2010 22:33
Wohnort: CH

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Staun » So Mär 11, 2012 19:40

Hallo Inbe,
das Gleiche wollte ich auch schreiben, habs mir dann aber erstmal nicht getraut. Danke für Deinen Mut. Ich bin der gleichen Meinung. Vor ein paar Monaten war ich auch auf dem Weg zurück von Mauritius. Ich habe mich gefreut, die ganze Mittelreihe für mich allein. Aber um mich herum saßen 5 Kleinkinder! Das eine Kind was hinter mir saß, mußte ständig mit den Füßen an meinen Sitz schlagen. Obwohl ich was sagte, sahen die Eltern sich nicht imstande, das zu unterbinden. Von dem Geplärre die ganzen 11 Stunden - mit Unterbrechungen - ganz zu schweigen.
Ich weiß nicht, warum man den Kindern das antut, zumal sie ja dann noch zu allem Übel - wie ich gelesen habe - im Kinderklub abgegeben werden. Reiner Egoismus der Eltern! Hinzu kommt dann noch die schon für Erwachsene meist unerträglich Hitze.Gruß Staun
Staun
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr Mai 13, 2011 12:11

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Inbe » So Mär 11, 2012 20:14

Hallo,

danke für die Zustimmung, habe auch lange gezögert mich dazu zu outen, man wird schnell als kinderfeindlich abgestempelt. Aber ich finde wenn man das ganze Jahr arbeitet hat man auch einen Anspruch auf einen schönen Urlaub und der beginnt für mich bereits beim Flug und da selbst die Business nur durch einen Vorhang von der eco getrennt ist, nutzt es auch nichts mehr zu investieren um einen ruhigen Flug zu haben.

LG
Inbe
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander v. Humboldt (1769-1859)
Inbe
moris forum membre a'élite
moris forum membre a'élite
 
Beiträge: 906
Bilder: 24
Registriert: So Apr 22, 2007 18:40

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon teddamitzu » Mo Mär 12, 2012 9:58

Wau, wer hier egoistisch ist, ist ja nun wohl klar!!! Nicht die Eltern, die ihr Kinder bei der Hochzeit dabei haben wollen, was ja nur all zu verständlich ist.....Nein Erwachsene, die wohl nie Kind waren und 11 Std im Flugzeug gar nicht gestört werden wollen. Kinder sind immer lebhaft. Ob im Flugzeug oder auf dem Spielplatz, bei Oma oder einfach zuhause. Kinder wollen sich bewegen und kommen dann auch an die Rücklehne und stören den Vordermann. Ich hatte beides schon. Einmal gequälte Mutter, einmal von Kleinkindern "gequälter Fluggast".

Ich weiss, wie stressig es für Eltern ist, den Nachwuchs still zu halten. Das ist aber bei 11 Stunden einfach nicht möglich. Es sei denn das Kind ist nicht normal oder krank oder sonst was.

Ich bin geschockt über Euren Beitrag!!! Wir waren alle mal klein. Damals war es aber noch zu teuer oder nicht möglich als Kind zu fliegen. Ich finde es heute wunderbar, dass auch Kinder die Welt bereisen können und schon im jungen Alter viel von der Welt sehen.

Sicher ist es schöner, wenn das Flugzeug vor allem Nachts schön leise ist. Mir sind aber Kinder wesentlich lieber als schnarchende Männer, die zu viel getrunken haben, Babbelschnuten, die sich über Mist lautstark unterhalten, die ewigen Störungen der Bordansage, das zu frühe Wecken vor Landung in der Eco etc.

Ich würde immer für die Kinder sein und helfen die Eltern zu beruhigen, die durch nervige Bemerkungen der anderen Erwachsenen völlig am stressen sind.

Es sind "nur" 11 Std in einem Leben und wir sollten alle froh sein, dass es Kinder gibt, die uns später die Rente zahlen!!!!

Stefanie
teddamitzu
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 187
Registriert: Do Nov 11, 2010 11:31
Wohnort: Mauritius/Perybere

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Snow » Mo Mär 12, 2012 12:17

Hallo,

wir fliegen am kommenden Samstag auch mit Kind ( 5 Jahre ) nach Mauritius.
Ich finde das es auch andere Sachen gibt was stört, wenn man z.B. die Rückenlehne vom Vordermann fast auf den Knie hat und man sich deswegen kaum noch bewegen kannst. Es gibt auch genügend Erwachsene die keine Ruhe geben können und dauernd den Gang hoch und runter laufen.
Außerdem finde ich es hat jeder das Recht in Urlaub zu fahren, schließlich arbeiten die meisten Eltern auch.

Gruß

Snow
Snow
encor Basic
encor Basic
 
Beiträge: 5
Registriert: Di Feb 21, 2012 17:48

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Staun » Mo Mär 12, 2012 12:30

Hallo Teddamizu,
glaube mir, Kinder im Alter von 20 Monaten oder noch jünger wollen nicht die Welt bereisen. Sie wollen auch in diesem Alter nichts von der Welt sehen! Es sind die Eltern, die das wollen! Anschließend werden die Kinder im Kinderclub abgegeben bzw. mitgenommen zu diversen Ausflügen, die oft in nur einer Woche unternommen werden, da viele nur eine Woche Urlaub dort buchen. Wer will mir erzählen, daß das für diese Kinder gesund ist? Aber das 20 Monate alte Baby will ja alles sehen und später im Kindergarten darüber berichten und pralen, wo es schon überall gewesen ist. [lol] Und es ist sehr wohl egoistisch gegenüber den Kindern, in dieser Zeit des Baby-Seins auf Langstreckenflüge trotzdem nicht verzichten zu wollen. Ich habe einen Arbeitskollegen, der erst wieder mit dem Kind einen langen Flug unternimmt, wenn es ca. 5 Jahre ist, sagt er. Das nenne ich verantwortungsbewußt! Nicht nur für die beiden, sondern auch für alle anderen Fluggäste, die oft jahrelang sparen müssen, um sich mal so eine Reise leisten zu können.
Und hallo Snow, es geht hier nicht um 5-jährige Kinder, die meines Erachtens nicht 11 Stunden am Stück plärren.Und es kann auch jeder in Urlaub fahren, darum ging es auch nicht. Und das alle arbeiten, darum ging es schon gar nicht! [biggrin] Gruß Staun
Staun
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr Mai 13, 2011 12:11

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon gine » Mo Mär 12, 2012 13:14

Hallo,

wir haben letztes Jahr im Oktober auf Mauritius geheiratet. Und hatten unsere Kinder 12,10 und 8 nicht mitgenommen. Wir haben uns auch ein Kopf gemacht ob wir Rabeneltern sind, die Kids einfach zuhause lassen aber im nachhinein haben wir gesagt es war besser so. Wir konnten die Tage dort genießen, mußten uns nicht jeden Tag für die Kids was ausdenken. Wir haben jeden Tag Emails geschrieben oder telefoniert. Ein Video von der Hochzeit haben wir auch mit nach Hause gebracht:) Ich würde es immer wieder so machen und erst recht wenn sie noch kleiner sind, erinnern an diesen Urlaub mit 20 Monaten wird sich das Kind sowieso nicht und warum nicht dann zuhause lassen bei den Personen wo sich das Kind auch wohl fühlt... Es ist einfach ein einmaliges Erlebniss und es soll doch euer großer Tag sein ohne Streß...
Selbstveständlich denkt man immer an die Kids zuhause, aber wir haben auch die zeit zu zweit genoßen :)

Mir tuen die kleinen im Flugzeug einfach nur leid, wenn sie die ganze Zeit nur am weinen sind. es ist für alle nur Streß und im Urlaub denkt man nur an den Rückflug. Aber es gibt auch Kinder die machen alles mit, schlafen egal wo ;)

Ich denke das jeder es einfach für sich entscheiden muß.

Liebe Grüße Regine
Bild
gine
jette ene coup d'oeil
jette ene coup d'oeil
 
Beiträge: 19
Bilder: 10
Registriert: Mo Jun 27, 2011 15:05

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Calendula » Di Mär 13, 2012 13:17

Ja es ist wirklich dreist, dass Leute Kinder in die Welt setzen und sich dann noch erlauben, sie mit in den Urlaub, ins Restaurant, etc etc zu nehmen, um dann andere zu stoeren, die hart arbeiten und ihren wohlverdienten Feierabend oder Urlaub nicht geniessen koennen!!!! Da haben sie ja wohl ein Anrecht drauf!!

Wie waere es wenn sich all die 'kinderfreundlichen' von Kindern gestoerten hier im Forum zusammentun und eine Bewegung in Gang setzen, um die Fluggesellschaften zu Kinderfreien Fluegen zu bewegen. Wer weiss, vielleicht haben sie ja sogar Erfolg, denn mit Rauchern hat man es ja schon geschafft, sie mehr oder weniger zu verdraengen.

Als Privatperson anderen vorzuschreiben, ihre Kinder zu Hause zu lassen, da sie andere im Flugzeug stoeren finde ich einfach oberdreist.

Ich bin mehreremale mit meinen Kindern alleine geflogen, nicht einmal in Urlaub, sondern zu Besuch, was bei binationalen Ehen ja eher der Regelfall ist. Wollt ihr etwa diesen Familien auch noch verbieten ihre Familien zu besuchen, damit ihr im Flugzeug eure wohlverdiente Ruhe habt? Meiner Meinung nach ist ein Langstreckenflug immer stressig, ob mit oder ohne Kinder. Aber es sind weniger die Kinder selbst, die einen stressen, sondern Leute wie ihr, die absolut kein Verstaendnis fuer Leute mit Kindern im Flugzeug aufbringen koennen und auch nicht wollen.

Ich hatte aber auch eine sehr schoene und ueberraschende Erfahrung nach einem langen Flug, nach dem ein sehr altes Ehepaar, sicherlich beide ueber 80 auf mich zukam, und meinte, dass ich das ganz toll mit den Kindern gemacht haette. Auf gleichem Flug haben mich viel juengere Leute mit ihren Kommentaren und ihrem Unverstaendnis genervt.

Wie waer's mit mehr Toleranz? Ihr seid nicht alleine auf dieser Welt und andere arbeiten auch hart und haben ein Recht darauf, ihren Flug mit ihren Kindern zu geniessen!!!

Liebe Gruesse,
Mechthild
Calendula
content sa forum la
content sa forum la
 
Beiträge: 67
Registriert: Do Mär 23, 2006 22:56
Wohnort: Mauritius

Re: Sohn 20 Monate mitnehmen ja/nein?

Beitragvon Staun » Di Mär 13, 2012 13:49

Hallo Calendula, das, was Du da von Dir gibst, war nicht Gegenstand der Diskussion!
Du unterstellst den Leuten hier etwas, was nicht der Wahrheit entspricht!
Es ging hier einzig und allein um Eltern, die ihre Babys in einem meist sehr kurzen Urlaub durch die Welt schleppen. Sie denken in dem Augenblick nicht an das Wohl der Kinder, sondern daran, daß man ja auf keinen Fall in diesen Jahren auf Fernreisen verzichten möchte! Gut für die Babys ist es auf keinen Fall! Und für die meist sehr jungen Eltern auch nicht, da sie weder stundenlang am Strand sitzen, keine langen Tagesfahrten unternehmen, nicht den ganzen Tag auf einem Catamaran verbringen, abends nicht ausgehen können, usw. usw. Also was ist gutes dran für ein 20 Monate altes Baby, so einen langen Flug auf sich zu nehmen? Und daß sie dann im Flieger schreien bedeutet, daß es ihnen nicht gut geht. Oder weshalb schreit ein Baby. Weil es Spaß daran hat? Gruß Staun
Staun
aide boucou
aide boucou
 
Beiträge: 215
Registriert: Fr Mai 13, 2011 12:11

Info Mauritius Annonce
 
VorherigeNächste

Zurück zu Heiraten auf Mauritius!



 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste